Sie sind nicht angemeldet.

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 064

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12295

  • Nachricht senden

121

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 14:32

Da hat dein Onkel dir aber einen Familienpreis gegeben, bei der geringen Abschreibung :)

Danke vielmals für den Einblick. Das bestätigt ja nun das, was viele Menschen nicht glauben möchten. Ein Privatwagen ist nunmal teuer. :60:
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Mietkunde (31.12.2015), Cruiso (31.12.2015), Pieeet (31.12.2015), KarlNickel (31.12.2015), Viennaandy (01.01.2016)

Heili88

Schüler

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 23. August 2013

Wohnort: Neufahrn i. NB

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

122

Donnerstag, 31. Dezember 2015, 15:52

@Zwangs-Pendler: Abschreibung ist in dem Sinn nicht der richtige Ausdruck, da es sich um den tatsächlichen Wertverlust handelt.
Ich ermittle ihn mit Hilfe der DAT-Werte, sprich mit dem empfohlenen Händlerankaufspreis.
Daher auch der teure Gesamtpreis pro Kilometer bei meiner Freundin, weil hier der große Wertverlust des ersten Jahres noch höher zu Buche schlägt.

th-1986

liebt Mietwagen

Beiträge: 1 361

Registrierungsdatum: 27. März 2010

Wohnort: Ostdeutschland

: 154495

: 6.45

: 369

Danksagungen: 2365

  • Nachricht senden

123

Freitag, 1. Januar 2016, 12:11

Ich habe eine Übersicht von meinen Mieten vom Jahr 2015 erstellt.

Allerdings habe ich nur meine Zweckmieten dokumentiert, um meinen Sohn zu chauffieren. Also um ihnen zu mir nach Hause zu holen.

Sonst hatte ich glaube 2 oder 3 Mieten im Jahr, welche aus Spaß oder für andere Zwecke waren.

Es fehlen eventuell zwei oder drei Tankquittungen immer wenn dann nur ein Minimalbetrag.



Ein eigenes Auto brauch ich defintiv nicht :D

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

KarlNickel (01.01.2016), baumeister21 (01.01.2016), Ben (05.01.2016)

Beiträge: 1 210

Registrierungsdatum: 10. März 2013

Aktuelle Miete: Opel Astra 1.6 CDTI Automatik

Wohnort: Wien

Beruf: Kindergärtner für Erwachsene....

: 126633

: 7.27

: 579

Danksagungen: 2792

  • Nachricht senden

124

Freitag, 1. Januar 2016, 17:32

welcher Otto-Normalverbraucher zahlt für einen Golf 0,35€/km als Neuwagen?

Mit einem 1.6TDI, SF 2, 27.500km p.a. biste unter 20ct/km als Jahreswagen

Wer rechnen kann und ehrlich ist, wird schnell feststellen, dass mit 20 Cent pro km bei Betrachtung aller Kosten nichts zu reißen ist. Meinen vor drei Jahren 12 Jahre alten BMW 520i touring habe ich im Schnitt über 7 Jahre bzw. rund 100.000 km mit Wertverlust und allem mit 0,38 EUR pro km bewegt. Und da war noch kein Garagenstellplatz eingerechnet. Und es war bei weitem kein Neuwagen.
Highlights 2017: BMW i3 94Ah REx (3x), BMW X4 20dA xDrive XLine, BMW 530dA xDrive touring, Mercedes-Benz E220d, BMW 730dA xDrive (G11), Abarth 124 Spider Automatik (2x), Alfa Romeo Stelvio 2.2 DI AUT (210 PS), BMW 420d(A) Cabrio M-Sport (3x), BMW 520dA xDrive M-Sport (G30), BMW 530dA xDrive touring M-Sport (G30), BMW 530dA xDrive LIM M-Sport (G30)
:203:

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Zwangs-Pendler (01.01.2016), solosi (01.01.2016), KarlNickel (01.01.2016), cruis (01.01.2016), Geigerzähler (01.01.2016), captain88 (01.01.2016), pein (02.01.2016), mattetl (03.01.2016)

Beiträge: 1 210

Registrierungsdatum: 10. März 2013

Aktuelle Miete: Opel Astra 1.6 CDTI Automatik

Wohnort: Wien

Beruf: Kindergärtner für Erwachsene....

: 126633

: 7.27

: 579

Danksagungen: 2792

  • Nachricht senden

125

Freitag, 1. Januar 2016, 17:50

@Zwangs-Pendler: Abschreibung ist in dem Sinn nicht der richtige Ausdruck, da es sich um den tatsächlichen Wertverlust handelt.
Ich ermittle ihn mit Hilfe der DAT-Werte, sprich mit dem empfohlenen Händlerankaufspreis.
Daher auch der teure Gesamtpreis pro Kilometer bei meiner Freundin, weil hier der große Wertverlust des ersten Jahres noch höher zu Buche schlägt.

Also deine "Abschreibung" dürfte mit Wertverlust nicht viel zu tun haben - du fährst einen 10 Jahre alten Avensis ein Jahr und über 30.000 km und das soll zu einem Wertverlust von nur 857 EUR führen? Wer es glaubt.....
Edit: okay, wird dann wohl modellspezifisch eventuell hinkommen, aber wenn Autos mit über 500.000 km ungefähr zu ähnlichen Preisen gehandelt werden wie welche mit 200.000 km, das ist eh schon komisch. Mit quasi fast wertlosen Autos darf man eben Neuwagen auch nicht vergleichen, und wenn man die Kosten dafür betrachtet, sollte man zumindest die Werkstattkosten über mehrere Jahre nehmen.
Interessant wird die Preisdifferenz zwischen Anschaffung und Verkauf wenn es dann mal einen realen Preis bei Verkauf gibt. Der Wertverlust ist der Posten, der von den meisten privaten Autobesitzern einfach schöngerechnet oder nicht gerechnet wird. Aber den größten Teil der Autokosten ausmacht.
Highlights 2017: BMW i3 94Ah REx (3x), BMW X4 20dA xDrive XLine, BMW 530dA xDrive touring, Mercedes-Benz E220d, BMW 730dA xDrive (G11), Abarth 124 Spider Automatik (2x), Alfa Romeo Stelvio 2.2 DI AUT (210 PS), BMW 420d(A) Cabrio M-Sport (3x), BMW 520dA xDrive M-Sport (G30), BMW 530dA xDrive touring M-Sport (G30), BMW 530dA xDrive LIM M-Sport (G30)
:203:

Heili88

Schüler

Beiträge: 101

Registrierungsdatum: 23. August 2013

Wohnort: Neufahrn i. NB

Danksagungen: 68

  • Nachricht senden

126

Freitag, 1. Januar 2016, 18:17

@Viennaandy:
Also den Wertverlust habe ich mit Hilfe der DAT-Berechnung ermittelt und gleiches habe ich auch im letzten Jahr gemacht. Für den Mehrjahresvergleich habe ich auch die Gesamtkosten mit angegeben.

Dadurch, dass ich das Fahrzeug erst relativ spät/alt gekauft habe, hatte es halt auch schon den meisten Wertverlust hinter sich. Aber da habe ich nichts schön gerechnet, das ist eine Tatsache. :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Thofei (01.01.2016)

idakra

Profi

Beiträge: 1 034

Registrierungsdatum: 24. April 2011

Danksagungen: 2332

  • Nachricht senden

127

Sonntag, 3. Januar 2016, 21:17

Während sich die Welt wegen eines Gutscheins die Köpfe einschlägt, habe ich mich an meine unscheinbare Auswertung gesetzt.

Langweiliger und bodenständiger hätte das Mietjahr nicht sein können. Außerdem das halbe Volumen von 2013.

Man merkt eben, dass ich seit Juni einen Privatwagen habe. Ich muss aber in einer ruhigen Minute noch abwägen/rechnen, ob ein reines Mietwagen- oder Privatautokonzept günstiger/bequemer wäre.

Die Rechnung zeigt auf jeden Fall, wie günstig und zweckorientiert Mietautos sein können.

Dieses Jahr gab es praktisch nur Mieten, die über meine GbR/Arbeitgeber ausgelöst und bezahlt wurden, aber auf mich/meine KK liefen.

Trotz der "teueren" Transporter und Urlaubsmieten, ist man bei einem lächerlichen (brutto) KM-Preis. Selber bezahlt habe ich, wie gesagt, praktisch nichts. Wenn überhaupt mit Freundin/Freunden geteilt oder bezahlt bekommen.

Nicht berücksichtigt sind Carsharing-Fahrten für den AG, die dieses Jahr deutlich zugenommen haben und andere Kosten als der reine Mietpreis.

15 Mieten.
13x Sixt, 1x EC, 1x Starcar.
99 Tage.
16.821 KM.
35.540€ durchschnittlicher BLP.
0,148€ pro KM.
25€ pro Tag.





Der private A180CDI mit 35.000€ BLP im 36 Monat/45.000km Leasing kostet übrigens 0,32€ pro KM all inkl. außer Sprit.
Mehr-KM liegen bei 0,04€.
Somit werde ich wahrscheinlich nächstes Jahr noch mehr mit dem Privaten fahren, um den KM-Preis-Durchschnitt zu senken und das Geld vom AG/GbR zu holen.

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

KarlNickel (03.01.2016), msommerk (03.01.2016), salty (03.01.2016), sebi (03.01.2016), Ignatz Frobel (03.01.2016), captain88 (03.01.2016), Ben (05.01.2016), Pieeet (06.01.2016)

Beiträge: 2 095

Registrierungsdatum: 10. August 2012

Danksagungen: 2455

  • Nachricht senden

128

Montag, 4. Januar 2016, 11:40

welcher Otto-Normalverbraucher zahlt für einen Golf 0,35€/km als Neuwagen?

Mit einem 1.6TDI, SF 2, 27.500km p.a. biste unter 20ct/km als Jahreswagen

Wer rechnen kann und ehrlich ist, wird schnell feststellen, dass mit 20 Cent pro km bei Betrachtung aller Kosten nichts zu reißen ist. Meinen vor drei Jahren 12 Jahre alten BMW 520i touring habe ich im Schnitt über 7 Jahre bzw. rund 100.000 km mit Wertverlust und allem mit 0,38 EUR pro km bewegt. Und da war noch kein Garagenstellplatz eingerechnet. Und es war bei weitem kein Neuwagen.

Jahreswagen Golf7 25.tkm - Rechnung für 25tkm Fahrleistung im Jahr
mtl. Wertverlust (kalkuliert auf 3Jahre Haltedauer): 150€
mtl. Steuer: 13€
mtl. Wartung: 52€
mtl. Spritkosten(Verbrauch 4,8 ): 110€
mtl. Versicherung (VK300TK150, SF 1/2): 75€

Summe mtl. Kosten: 400€
Summe jährliche Kosten: 4.800€
Kosten pro km: 19,2 ct/km

Mit noch zusätzlichen Sachen wie Autowäsche, etc. ist man dann ca. bei 20 ct/km. Da Jahreswagen beim Kauf noch eine verlängerte Gebrauchtwagengarantie, somit sind auch die Werkstattkosten recht gut abzuschätzen. Und mit SF 1/2 wahrlich nicht günstig in der Versicherung.
Auf der Suche nach des Dudens :|

Mojoo

Meister

Beiträge: 1 957

Danksagungen: 2637

  • Nachricht senden

129

Montag, 4. Januar 2016, 11:56

Monatlicher Wertverlust 150€? Der war gut! ;)


VW Golf 1.2 TSI "Cup"

EZ: 05/2014
Km-Stand: Knapp 20.000km

NP: Ca. 24.000€
Aktueller Wert: Ca. 14.000€ (Händler-VK!)

Macht min. 10.000€ in 1,5 Jahren ;)

Und da das ja fast ein Jahreswagen ist:

Der Wert wird definitiv noch weiter runtergehen als 150€ monatlich.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Viennaandy (04.01.2016), Pieeet (06.01.2016)

Beiträge: 2 095

Registrierungsdatum: 10. August 2012

Danksagungen: 2455

  • Nachricht senden

130

Montag, 4. Januar 2016, 12:05

Jetzt rechnest Du den Neuwagenpreis gegen den Preis eines Jahreswagens und leitest daraus den Wertverlust für die restliche Haltedauer ab. Der von Dir angenommene Neupreis wert ist der Listenpreis, oder der tatsächliche Angebotspreis mit Rabatt?

Ich bin bei einem gekauften Jahreswagen der gefahren wird. Ebenfalls nicht der Einstiegsbenziner, sondern einen 1.6TDI Bluemotion, welcher im Werterhalt ebenfalls anders dasteht als ein Benziner.
Sprich Kauf mit knapp 25.000km für 17.500
Verkauf nach 3 Jahren für knapp (auf jedenfall noch unter 100.000km verkaufen) 12.000€

Aber gut, rechnen wir mit 200€ mtl Wertverlust biste dann bei 21,6ct/km - immernoch nicht übel und wie ich finde nicht schöngerechnet. Betrachtet man noch die hohe Versicherungsklasse von SF 1/2 und rechnet mal mit SF8 - Du bleibst bei um die 20ct/km. 10 Marderschäden in Folge mal ausgenommen.
Auf der Suche nach des Dudens :|

mattetl

Fortgeschrittener

Beiträge: 287

Registrierungsdatum: 20. Januar 2014

Wohnort: Nürnberg

Beruf: IT-Beratung Logistik

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 105877

: 7.09

: 332

Danksagungen: 559

  • Nachricht senden

131

Montag, 4. Januar 2016, 12:18

Da hier ja doch einige Ihre Zahlen veröffentlicht haben und man super vergleichen und Anregungen sammeln kann,
sind hier auch meine Zahlen von 2015. Da Ich noch Student bin, spielt die Wirtschaftlichkeit im Großen und Ganzen die wichtigste Rolle bei meinen Mieten, auch wenn einige Spaßrentals dabei waren.
Die Wirtschaftlichkeit war am Ende auf jeden Fall gegeben, Ich bin sehr zufrieden mit meinem Mietjahr.
Das sieht man aber auch bei meinem durchschnittlichen BLP, der deutlich ausbaufähig ist, auf der anderen Seite aber auch zu meinem tollen KM-Preis führt (kontinuierlich eher kleine Klassen gemietet).
Im Endeffekt trägt auch eine gute Auslastung von Mitfahrern auf meinen Fahrten zum niedrigen KM-Preis bei.

Profil:
Mieten: 33 (1x Hertz, 2x Caro, 5x avis, 10x Europcar, 15x Sixt, )
Miettage: 123
Gefahrene Kilometer: 36855
Im Durchschnitt hatte mein Mietwagen 167PS, einen BLP von 41817€ und bei übernahme knapp 9817km auf dem Buckel.

Ausgaben/Einnahmen:
Mietpreis insgesamt: 3547,01€
Spritkosten: 3118,48€
GW Gold, LWV, ADAC Mitgliedschaft: 139,97€ p.a.
Einnahmen aus MFG: 3701,49€ (Wobei hier auch Beträge von Freunden/Familie/selten AG berücksichtigt wurden)

Ergebnisse:
Effektivpreis pro Mietwagen: 90,98€
Preis pro Km (mit Sprit): 0,20€
Preis pro Km (mit Sprit - MFG): 0,09€
Top BLP: 71419,97€ ( BMW 435i Cab )
Insgesamt BLP: 1.463.610€

FAZIT:
Da Ich noch den JFZ bezahlen muss, bin Ich wie bereits erwähnt sehr zufrieden.
2016 werde Ich wohl etwas weniger mieten, ab November fällt allerdings der JFZ weg, sodass ab diesem Zeitpunkt auch der durchschnittliche BLP deutlich steigen dürfte:)
Privatwagen ist (noch) keine Alternative.
:206:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (04.01.2016), nobrainer (04.01.2016), Ben (05.01.2016), Pieeet (06.01.2016), muceindy (06.01.2016)

Mojoo

Meister

Beiträge: 1 957

Danksagungen: 2637

  • Nachricht senden

132

Montag, 4. Januar 2016, 12:20

Es steht jeden Tag nen Dummer auf, der für nen 100.000km gefahrenen Golf 12.000€ zahlt.


Halte den Wert einfach für unrealistisch. Alles weitere gerne per PN, sonst schweift das zu arg aus und kommt vom Thema ab :)

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Heili88 (04.01.2016), Pieeet (06.01.2016)

Beiträge: 2 095

Registrierungsdatum: 10. August 2012

Danksagungen: 2455

  • Nachricht senden

133

Montag, 4. Januar 2016, 12:27

Würde Dir ja gern per PN schreiben, aber bin kein Freund :-)

Und Ja, das tun sie ^^

Hier mal ein paar Beispiele, welche dem Modell in der Ausstattung entsprechen, mit dem ich rechne:
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=214726640
http://suchen.mobile.de/fahrzeuge/details.html?id=218839398

Die Differenz von Händler-EK zu Händler-VK muss eben gut gehandelt sein. Bei angestrebter Inzahlungnahme und Kauf eines neuen gebrauchten kommen die 12.000€ schon hin. Unter 10.000€ rechne ich auf keinen Fall - und das wären dann die 200€/mtl.
Auf der Suche nach des Dudens :|

KalleGrabowski

K wie kernig und Kanone.

Beiträge: 612

Registrierungsdatum: 2. November 2012

: 102131

: 6.75

: 437

Danksagungen: 1262

  • Nachricht senden

134

Montag, 4. Januar 2016, 12:47

Ohne jetzt hier so sehr ins Detail gehen zu wollen liege ich bei meinen Privatmieten bei 21 Cent pro Kilometer - die Jahre davor dank mehr Langstrecken darunter.

Zur Golf-Jahreswagen Diskussion: Ich habe einen 1.6 Tdi als (Halb-)Jahreswagen gekauft mit 9000km (BLP 28,5k) und fahre ziemlich genau 25.000km pro Jahr, jetzt hab ich knapp 38.000km auf dem Tacho.

Mit Steuern, Versicherung, der ersten "kleinen" Inspektion, Diesel sowie Autowäschen liege ich im Zeitraum von November 14 - November 15 bei 8,3 Cent pro Kilometer.

2124,72€ auf 25.532km.

Schlage ich noch 2500€ Wertverlust drauf - nach 4 Jahren und +-100.000km wäre die Karre noch für 8000€ zu verkaufen, wäre ich bei 18,3 Cent.

Wobei ich den Restwert eher höher ansetzen würde, was aber durch steigende Wartungskosten und bspw. neue Reifen, die dieses Jahr anstehen aufgefangen wird.

Sollte nichts größeres drankommen geht die Rechnung auf - ich klopfe auf Holz.

Kleiner Nachtrag: Rechne ich völlig weltfremd auf der Basis meiner Unkosten und dem Bruttolistenpreis, hätte der Vorbesitzer (war bei mir ein Werksangehöriger von VW) knapp 1,35€ pro Kilometer bezahlt. :)

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

SaCalobra (04.01.2016), Mojoo (04.01.2016), Sundose (04.01.2016), captain88 (04.01.2016), mattetl (04.01.2016), Zwangs-Pendler (04.01.2016), Ben (05.01.2016), Niko (05.01.2016), In-Ex-Berliner (06.01.2016), Pieeet (06.01.2016)

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 064

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12295

  • Nachricht senden

135

Montag, 4. Januar 2016, 13:00

Ich lese hier immer nur Golf. Wollen wir jetzt mal mit Fahrzeugen ab IDMR aufwärts vergleichen? Ich fahre nämlich für meine < 0,20 EUR/km sicherlich nicht nur durchgängig Gölfe ;)

Wie dem auch sei: wir vergleichen immer Äpfel mit Birnen. Ein Privatwagen hat gewöhnlich ein anderes Einsatzprofil als ein Mietwagen. Belassen wir es doch dabei.
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

captain88 (04.01.2016), mattetl (04.01.2016), Heili88 (04.01.2016), SaCalobra (04.01.2016), h3po4 (04.01.2016), Geigerzähler (04.01.2016), nobrainer (04.01.2016), Pieeet (06.01.2016), Timbro (08.01.2016)

Zurzeit sind neben Ihnen 2 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

2 Besucher

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.