Sie sind nicht angemeldet.

Mietwagenkunde

Stolzer kein E10 Nutzer

  • »Mietwagenkunde« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 320

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2011

Wohnort: Nordbaden

Danksagungen: 1703

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 01:07

Schadensersatz bei Steinschlag

Da im Laberthread wohl eher falsch eingestellt, stell ich es mal hier rein. Hat ja was mit Mietwagen zu tun.

Mal ein Gedankengang so als unbedarfter juristischer Laie:

Wenn ich einen Steinschlag in der Windschutzscheibe habe, stellt mir die AV erst mal den Austausch der Scheibe in Rechnung. Die Scheibe wird
aber im Normalfall nicht getauscht sondern einfach drinnen gelassen. Wenn jetzt ein anderer Mieter das Fahrzeug mietet und auch einen
Steinschlag zu dem bestehenden hinzu fügt müsste er ja eigentlich den Tausch der Scheibe nicht bezahlen. Der Scheibentausch wurde ja mit dem
ersten Steinschlag abgerechnet. So ist der AV eigentlich kein weiterer Schaden entstanden. Wie seht ihr das?





P.S. Ja das mit dem ADAC und muss man nicht bezahlen usw. lassen wir mal ausser acht.
Steht nicht im Weg.

Patrick L

Sixt Blacklist Since 2015

Beiträge: 1 600

Registrierungsdatum: 11. Februar 2015

Beruf: Industriekaufmann

: 21316

: 8.49

: 86

Danksagungen: 1689

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 01:40

Spätestens wenn der Wagen ein Verkäufer wird gehe ich davon aus das die getauscht wird.
Der Rest ist einfach nur Zusatzverdienst.
Ich sag mal so wenn dir einer reinfährt und du mit dem Schaden leben kannst, kannste das Geld auch nehmen anstatt die Reparatur und wenn dir einer 10 mal in die gleiche Stelle fährt kannste 9 mal das Geld nehmen und 1 mal reparieren lassen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Mietwagenkunde (22.10.2015)

Mace

Erleuchteter

Beiträge: 4 338

Danksagungen: 6490

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 01:43

Sofern an dem auszutzauschenden Teil allerdings ein Vorschaden besteht (hier ein weiterer Steinschlag) kann die AV meinem Rechtsverständnis nach nicht den gesamten Tausch der Scheibe verlangen.
Aber @svaeni: legt uns das sicherlich noch in EU Recht aus.. ;)
i nspiriert

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Mietwagenkunde (22.10.2015)

Beiträge: 9 250

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 19002

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 02:07

Zitat

Der Rest ist einfach nur Zusatzverdienst.
Ich sag mal so wenn dir einer reinfährt und du mit dem Schaden leben kannst, kannste das Geld auch nehmen anstatt die Reparatur und wenn dir einer 10 mal in die gleiche Stelle fährt kannste 9 mal das Geld nehmen und 1 mal reparieren lassen.
Und wenn das auffliegen sollte, kämen zu dem Zusatzverdienst noch freie Kost und Logis und ein geregelter Tagesablauf dazu. Und wenn man das als Verantwortlicher bei einer Autovermietung machen sollte, dann könnte man sich dieses Zustandes noch länger erfreuen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

pvl (22.10.2015), Mietwagenkunde (22.10.2015)

svaeni

Erleuchteterer

Beiträge: 5 531

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 5875

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 03:08

Sofern an dem auszutzauschenden Teil allerdings ein Vorschaden besteht (hier ein weiterer Steinschlag) kann die AV meinem Rechtsverständnis nach nicht den gesamten Tausch der Scheibe verlangen.
Aber @svaeni: legt uns das sicherlich noch in EU Recht aus.. ;)

Brauchste kein EU Recht, kannst einfach 249 BGB lesen. Naturalrestitution. Wenn es eine Windschutzscheibe mit einem Steinschlag war, und du machst einen zweiten rein, dann musste du (im Grundsatz) dafür sorgen, dass da ne neue Windschutzscheibe mit einem Steinschlag rein kommt.

Wenn du ne Windschutzscheibe hast, in der ein Steinschlag ist und dann fliegt ein zweiter Stein genau so gegen die Scheibe, dass er exakt den selben Steinschlag verursacht hätte, aber weil schon einer da ist, prallt er bloß ab und der bestehende Steinschlag wird nicht verschlimmert, dann ist kein Schaden entstanden. Der Mieter ist also dem Grunde nach zum Schadensersatz verpflichtet (, wenn die übrigen Voraussetzungen erfüllt sind), die Höhe ist aber null.

Ist eigentlich alles gar nicht so schwer.

Das einzige was zu beachten ist: Wenn dir einer in die Karre dengelt, du willst nicht reparieren und holst nur n Kostenvoranschlag, dann darfst du dem Gläubiger nicht auch noch die USt. berechnen. Die muss er nur ersetzen, wenn sie auch tatsächlich anfällt. Lässt du also reparieren, dann muss der andere brutto zahlen und wenn nicht dann netto.
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Mietwagenkunde (22.10.2015)

etth

Profi

Beiträge: 1 441

Registrierungsdatum: 19. Juli 2013

Wohnort: München

Danksagungen: 1728

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 04:49

Das ist natürlich jetzt das juristische Pendant zur Glaskugel, aber: wie würde jetzt ein Richter konkret mit so einer Situation umgehen. Würde vom Mieter verlangt, dass der den Marktpreis einer Scheibe mit Steinschlag ausfindig macht? Oder würde der Preis der Scheibe aufgeteilt auf alle Schädiger? Mein Tipp wäre ja, dass in guter Juristen-Manier festgestellt würde, der Mieter soll froh sein, dass er so günstig (alles < 10TEUR) davon gekommen ist.
:!:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Mietwagenkunde (22.10.2015), Hertzdriver1985 (22.10.2015)

Kami1

An upgrade a day keeps the doctor away

Beiträge: 1 400

Registrierungsdatum: 1. Juli 2012

Wohnort: Frankfurt

Danksagungen: 1660

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 07:49

Wer hatte denn schonmal einen Mietwagen mit einem Steinschlag-Vorschaden, bei dem die Scheibe eigentlich hätte getauscht werden müssen?

Ich persönlich noch nicht. Nur eingetragene Vorschäden, die nicht mehr vorhanden waren (also gehe ich von Smart-Repair oder Tausch aus).

Patrick L

Sixt Blacklist Since 2015

Beiträge: 1 600

Registrierungsdatum: 11. Februar 2015

Beruf: Industriekaufmann

: 21316

: 8.49

: 86

Danksagungen: 1689

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 22. Oktober 2015, 09:39

Ich würde keinen Wagen mit einen offensichtlichen Steinschlag bewegen da die Gefahr eines Risses immer da ist.
Das Problem ist doch auch das viele Oberflächenabsplitterungen als Krater gesehen werden.

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.