Sie sind nicht angemeldet.

käsekruste

unregistriert

16

Montag, 26. Oktober 2015, 17:56

Der Post ging anscheinend direkt gegen mich,wie man an den Zitaten sehen kann.
Erstens: Geschenke gehen an das Team ,nicht an einzelne Personen.
Bei ner Keksmischung Wert 10€ Ek Brutto 7€ ergibt das bei mindestens 2 RSA/Station pro Kopf 3,50€.
Wenn 3,50 eine illegale Bestechung sind weiss ich nicht mehr weiter ......,Sixt ist nicht mb.
Zweitens: Die besagte Keksmischung gibt es meistens NACH der Miete,und die bekommt in den seltensten Fällen der RSA, welcher das Auto raus gegeben hat direkt in die Hand,dieser sieht die dann höchstens bei seiner nächsten Schicht im Aufenthalts Raum.
P.s schon mal gesehn was die ganzen Araber in die Filiale schleppen,wenn sie zufrieden waren, da gehört sowas zur Kultur.

Il Bimbo de Oro

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 10 540

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 10273

  • Nachricht senden

17

Montag, 26. Oktober 2015, 18:00

Ja, ging nur gegen dich.
Wie du einem Post entnehmen kannst, war das schon mal (vor deiner Zeit hier) Thema.
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Sundose (26.10.2015)

käsekruste

unregistriert

18

Montag, 26. Oktober 2015, 18:03

Das war nen anderer Post,ich rede aber von dem.
Ausserdem schrieb ich ANSCHEINEND
nicht,das ging gegen mich
Btt

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 867

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 12223

  • Nachricht senden

19

Montag, 26. Oktober 2015, 18:04

Wenn jemand im Nachgang einer Miete aus Zufriedenheit ohne vorherige Ankündigung eine Packung Kekse o.ä. da lässt, dann hat das mit 299 StGB nichts zu tun, schließlich ist die Entscheidung des Sixt-Mitarbeiters nicht aufgrund des "Vorteils" (wenn man davon bei einer Packung Kekse o.ä. Sprechen kann) gefallen. Eine den 331/333 StGB entsprechende Regelung für Nicht-Amtsträger ist mir nicht bekannt.

Außerdem gibt es ja auch Sixt-Interne Richtlinien, was an Geschenken angenommen werden darf und was nicht, diese könnte daneben durchaus auch als Einwilligung zu sehen sein (sofern 299 StGB ausschließlich ein für den Geschädigten disponibles Rechtsgut schützt), womit eine Strafbarkeit nicht gegeben wäre.

Problematisch ist wohl nur die Situatuion, wenn im Vorfeld Geschenke verteilt oder versprochen werden. Hier stellt sich dann die Frage, ob und wann man von einer "unlauteren Bevorzugung" sprechen kann. Ist ein solchen schon gegeben, wenn man aus den verfügbaren Fahrzeugen der gebuchten Klasse das vermeintlich "beste" zugeteilt bekommt? Oder wenn man ein an sich zulässiges Upgrade anstelle eines anderen Kunden bekommt, der keinen Anspruch auf eben dieses Upgrade hat? Oder erst, wenn damit ein nicht den Vermietrichtlinien entsprechendes Upgrade gegeben wird? Darüber lässt sich sicher trefflich streiten.

Ich persönlich würde allerdings einfach schon aus anderen Gründen die Finger von solchen Vorab-Geschenken lassen, das hat immer einen faden Beigeschmack und weckt möglicherweise Erwartungshaltungen sowohl auf der einen wie auf der anderen Seite, die dann uU nicht erfüllt werden. Gegen eine Packung Merci o.ä. ohne vorherige Ankündigung nach einer Miete, bei der man besonders zufrieden war, wird hingegen aus meiner Sicht nichts einzuwenden sein.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Base (26.10.2015), x-conditioner (27.10.2015), etth (27.10.2015), Pieeet (28.10.2015), Niko (28.10.2015)

Torian

Fährt gern oben ohne

Beiträge: 1 081

Registrierungsdatum: 22. April 2013

Danksagungen: 890

  • Nachricht senden

20

Montag, 26. Oktober 2015, 18:11

Wenn das auch nur jeder zweite Kunde macht, könne die RSA nen Gebrauchthandel für Schokolade aufmachen.

käsekruste

unregistriert

21

Montag, 26. Oktober 2015, 18:25

@nsop
Vorab geben,oder Bargeld geht gar nicht,das ist hoffentlich allen beteiligten klar.

Ich denk jeder (besonders hier) weiss dass der RSA einem jederzeit legal aus der Gruppe z.b L ein anderes Auto geben darf,wenn die Buchungs Situation das zulässt.

@Torian wenn man sieht wie sich manche Kunden am Counter aufführen,kann man froh sein dass in DE nicht jeder ne Waffe bekommt,sonnst säßen die RSA sicher hinter Schuss sicheren Glas,in DE ist Danke sagen nicht so verbreitet, beschweren ist eher angesagt

Wer zur Hölle kauft denn gebrauchte Schokolade :210:

Cpt.Tahoe

Brooklands

Beiträge: 647

: 8701

: 8.43

: 15

Danksagungen: 1451

  • Nachricht senden

22

Montag, 26. Oktober 2015, 18:53

Solls geben, die heißen glaube ich Ironie :119:
Jesus hatte nur Anhänger. Ich hab dafür die Laster

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Torian (26.10.2015)

scdhn

I think i spider

Beiträge: 6 899

Registrierungsdatum: 4. Juni 2012

Aktuelle Miete: 3ZKBB

Danksagungen: 6684

  • Nachricht senden

23

Montag, 26. Oktober 2015, 19:23

Ironie

Ironie Alpenmilch mit ganzen Nüssen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Cpt.Tahoe (26.10.2015)

Kaveo

Meister

Beiträge: 2 116

: 23942

: 7.61

: 94

Danksagungen: 1912

  • Nachricht senden

24

Montag, 26. Oktober 2015, 19:26

Sorry, aber beim lesen des Threads musste ich lauthals lachen.
Ihr macht euch Gedanken...

Ehrlich: Wo kein Kläger, da kein Richter. Und solang man das "Geschenk" nach erfolgter Miete gibt, ist doch alles gut. Zudem: Ein RSA muss es ja nicht annehmen. Wie schon gesagt wurde, gibt es auch Sixt-intern sicherlich Richtlinien dazu.

DJS4000

Fortgeschrittener

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 14. April 2012

Beruf: Staatsdiener

: 56410

: 5.83

: 207

Danksagungen: 281

  • Nachricht senden

25

Montag, 26. Oktober 2015, 22:56




Ich verstehe nicht, wieso sich einige hier so laut und mit dem Unterton der Überlegenheit der Bestechung brüsten. Vielleicht sollte man sich mal mit 299 StGB vertraut machen. Und nein, es wird nicht besser, nur weil es bei Sixt ein Provisionssystem gibt. Das dient ja gerade dazu, den Mitarbeiter am Geschäftserfolg zu beteiligen, und nicht ihn auf Kosten des Geschäftserfolg mit Eiskugeln und "Keksmischungen" zu versorgen.
ich sehe das thema jetzt erst. es wurde ja schon einiges gesagt, aber da ich direkt angesprochen wurde:

1. bestechung setzt die absicht vorraus, einen unlauteren (rechtswidrigen) vorteil zu erlangen.
2. weiterhin setzt der von dir angeführte § 299 StGB eine unrechtsvereinbarung, mithin für eine zukünftige unlautere bevorzugung voraus.

beides ist absoluter hirnriss, es sei denn du kannst glaubhaft darlegen wie:

-ein einfaches upgrade von P auf L (gewürdigt mit einer runde eis für die anwesenden RSA, den schichtleiter und die checker, da hochsommer),
-die wiederholte (und klassengerechte) erfüllung des wunschfahrzeuges (gab eine box celebrations),
-die klassengerechte bedienung einer reservierung in P (gab eine packung zimtsterne - weihnachten) und
-die (klassengerechte) bedienung von CCCC mit FDMR (gab zwei tafeln schokolade)

unlautere bevorzugungen sind, die ich mittels süßkram - nachträglich - und in der absicht, auch in zukunft klassengerecht (!!!) - so wie fast immer - bedient zu werden, gewürdigt habe. jede bedienung mit abweichung um mindestens 2 klassen nach oben war upsale und selbst gewünscht.

viel spaß.

da wo ich herkomme nennt man so ein verhalten freundlichkeit. wenn ich guten service bekomme, dann soll das gegenüber das auch spüren. auch und vor allem weil ich weiß wie kundenkontakt ist (eine vergangene tätigkeit in der systemgastronomie prägt ungemein) und weil ich oft genug miterlebe, wie die RSA vor mir den blinden zorn von kunden abbekommen, für den sie überhaupt nichts können. ich wurde und werde in meiner station nicht verarscht, incremental sales gibt es fast nie, begrüßung erfolgt mit namen. so stelle ich mir das vor.

in diesem sinne: mal selbst reflektieren ob es sozialübliches verhalten ist, fremden im internet zu unterstellen, sie würden einen "unterton der überlegenheit" vermitteln und eine firma mit knapp 1.8 milliarden euro umsatz im jahr durch die punktuelle "versorgung" einzelner mitarbeiter mit "eiskugeln" in den ruin treiben. um dann das zu bekommen was man reserviert hat. funktioniert ja super, die "bestechlichkeit".

frechheit. ich weiß nicht wie du in der station auftrittst, der unterschied ist allerdings: ich maße mir nicht an, darüber zu urteilen. :63:
:203:

2016: 530d :love:, Golf GTD, 330xdA Touring, 118i

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

M4st3r-R3f (26.10.2015), Tob (27.10.2015), dmx (27.10.2015)

etth

Profi

  • »etth« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 441

Registrierungsdatum: 19. Juli 2013

Wohnort: München

Danksagungen: 1728

  • Nachricht senden

26

Montag, 26. Oktober 2015, 23:15

Ja, man kann die Kirche im Dorf lassen. Nein, man muss deswegen kein Fass aufmachen. Und nein, mir geht es nicht um die Zitierten persönlich, ich wollte einfach ein paar Zitate auftreiben um zu verdeutlichen was ich meine.

Dass jetzt aber beleidigt verteidigt wird, es gehe ja dabei nur um Freundlichkeit und nie im Leben darum, sich einen Vorteil zu erhoffen: na gut, dann ist es so, woher soll ich das wissen. Wieso erweckt ihr dann aber zunächst den gegenteiligen Eindruck:

Zitat von »xxx«
Meine 5-Tages-Miete CCCC letzte Woche ergab FDMR. Zufall? Möglich, aber ich lass dort (Stammstation ) auch schonmal Eis oder Schokolade springen wenn ich was gutes bekomme.

Zitat von »xxx«
Bei nem guten Upgrade lass ich auch schon mal ne Packung Mövenpick im Handschuhfach.

Zitat von »xxx«
Versuchs mal mit nett fragen und hab ne Keksmischung zum bestechen dabei,bis fdmr (3er) dürfen sie dir geben,nen Versuch ist es wert, wenn es nicht klappt nimmst se eben wieder mit ....

Die Araber nehmen bestimmt auch die Kekspackung beleidigt wieder mit, wenn sie für C nicht F bekommen :61:
:!:

Beiträge: 55

Registrierungsdatum: 13. Mai 2015

Beruf: Student

: 18687

: 6.92

: 55

Danksagungen: 35

  • Nachricht senden

27

Montag, 26. Oktober 2015, 23:35

Ich weiß gerade nicht was ich sagen soll. Fast jedes größere Unternehmen hat eine Compilance Richtlinie. Zumeist sind die übertrieben streng. Sie sollen zumeist verhindern, dass Geschäftskunden bessere Tarife im Einkauf bekommen als nötig. Selbstverständlich sitzen überall Menschen, so dass auch aus Sympathie geurteilt wird, welche Lieferant der beste ist. Leider kann man Bevorzugung nicht immer verhindern. Nun sollte man sich allerdings auch Fragen, welchen Schaden richtet ein MA an, wenn er aus Sympathie ein Upgrade raus gibt. Da sich dieser Schaden für das Unternehmen eher wenig auswirkt und es schwierig wird dies Nachzuweisen man zusätzlich die Moral der MA massiv schwächen würde, wenn man um Anzeige aus eigenen Reihen bittet, wird Sixt hier nicht hinterher sein. Zudem wäre es ein Bürokratisches Monster. Sixt wird sicher auch nicht viele unbefristete Verträge haben, so dass wenn jemand weg soll, der auch gehen wird.


Grundsätzlich kann jeder selbst wissen, was er annimmt oder was er verweigert. Man muss auch nicht alles immer so eng sehen. Wir sind alle Menschen und solange hier nur kleine Sachen als Dank ausgegeben werden, wird nichts passieren. Aber wie immer die Devise, "Übertreib es nicht mein Sohn!"

Es ist grundsätzlich Ansichtssache der Judikative, wann etwas Strafrechtlich weiter verfolgt wird. Der Richter wird auch den Kopf schütteln.


Gruß

käsekruste

unregistriert

28

Montag, 26. Oktober 2015, 23:45

Zum letzten Satz, die Araber die ich erlebt habe, und auch von den RSA gehört habe, wollen IMMER was geben, und sind beleidigt,wenn es nicht angenommen wird,deswegen werden die Geschenke angenommen und teilweise weiter verschenkt, da zu teuer.
Kurz zu mir Meine Upgrades waren bis jetzt auch nur x.... auf x....,die hinteren Buchstaben können ja vom rsa (wenn Kunde einverstanden) nach belieben gewürfelt werden.
oder wie das bei der zitierten ersten Miete für ldar den Jackpot von ldar a6 comp


War sicher mit Upgrade doof formuliert,waren ja keine echten, aber wer gibt da nicht gerne mit so was an,deswegen gibt es doch meine aktuelle miete.....






DJS4000

Fortgeschrittener

Beiträge: 180

Registrierungsdatum: 14. April 2012

Beruf: Staatsdiener

: 56410

: 5.83

: 207

Danksagungen: 281

  • Nachricht senden

29

Montag, 26. Oktober 2015, 23:46



Dass jetzt aber beleidigt verteidigt wird, es gehe ja dabei nur um Freundlichkeit und nie im Leben darum, sich einen Vorteil zu erhoffen: na gut, dann ist es so, woher soll ich das wissen.
richtig, woher willst du das wissen? der beitrag hätte an dieser stelle auch enden können. aber nein, erstmal aufregen über ne nullnummer und großspurig mit (nicht einschlägigen) paragrafen rumtönen.

Zitat

Meine 5-Tages-Miete CCCC letzte Woche ergab FDMR. Zufall? Möglich, aber ich lass dort (Stammstation ) auch schonmal Eis oder Schokolade springen wenn ich was gutes bekomme.
der entscheide operator hier ist "wenn", den ich richtigerweise mit "nachdem" ersetzen müsste. das kündige ich vorher nämlich nicht an. und der punkt bleibt weiterhin: ich wurde klassengerecht bedient, was bedeutet, dass das wohl die wirkungsloseste korruption aller zeiten ist.

und ich gehe weiterhin stark davon aus, dass sich nur die wenigsten RSA die hypothetische upsale-provision für ein mickriges 1,50€ - eis entgehen lassen.
:203:

2016: 530d :love:, Golf GTD, 330xdA Touring, 118i

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

dmx (27.10.2015)

käsekruste

unregistriert

30

Montag, 26. Oktober 2015, 23:51

Allmählich sollte man das Thema löschen, nicht dass noch einer der mitlesenden Av auf doofe Ideen kommt......

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

HamburgerFahrer (27.10.2015)

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.