Sie sind nicht angemeldet.

  • »Schokoladenfabrik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 19. Juli 2011

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 20. Dezember 2016, 23:11

Ich hole den Tread mal wieder aus der Versenkung empor.

Mein Auto wird vermutlich jetzt verkauft.
Ich hatte ja ursprünglich überlegt, noch mal ein neues Auto zu kaufen, aber Leasing will ich nicht (zu wenig flexibel), bei Gebrauchtwagen ist mein Budget momentan eigentlich zu schmal für was Vernünftiges und auf den Wertverlust noch mal beim Neuwagen habe ich wenig Lust.

Da mein 440i aktuell zur Bewertung schon beim Händler steht, habe ich aktuell einen Mietwagen von Hertz.
Kleinste Kategorie gebucht (Kategorie "Fiat 500", Code gerade nicht parat), kostenloses Upgrade auf einen Ford Fiesta (wow! :120: ).
Natürlich eine andere Kiste als mein 440i, aber 170 Euro für eine ganze Woche über Weihnachten.
Sixt wollte trotz Diamond-Status satte 350 Euro für die billigste Kategorie.

Mit Sicherheit ist es teurer, ein Auto zu mieten, als wenn ich selbst irgendein günstiges Auto kaufen würde.
Aber irgendwie fällt es mir auch schwer, mich für ein konkretes Modell zu entscheiden, es gibt einfach so viele Autos, die mir gefallen.
Mir gefällt die Idee ganz gut, immer mal etwas Anderes fahren zu können.
Und in der Stadt muss ich hauptsächlich mobil sein.
Nur heute bin ich einmal quer durch Deutschland gefahren, und das war im Fiesta mit 82 PS schon eine andere Kiste als in meinem 440i mit 360 PS (180 Km/h fuhr der auch, aber na ja).

Problematisch sehe ich daran, dass meine Freundin erst 21 ist. Ich darf dank Status bei den Vermietern zwar oftmals den zweiten Fahrer kostenlos eintragen lassen, aber das geht nur bei Fahrern über 25, oder? Oder gibt es da Vermieter, die das lockerer sehen?
Und kann man z.B., wenn man das Wochenende über wegfliegt, das Auto beim Vermieter für das WE abgeben, kostenlos parken und der Vermieter wäscht es bzw. gibt einem ein anderes Auto bei der Rückkehr? Ohne dass man eine neue Miete anfangen muss o.ä.?

Für mich wäre der Mietwagen wirklich der Ersatz für das eigene Auto, nur eben flexibler.
Ich müsste ihn nicht bezahlen, wenn ich mal ein paar Wochen nicht da bin und könnte öfter mal was Anderes fahren und mir Taxifahrten zum Flughafen (Vielflieger) sparen.
Nur möchte ich natürlich auch nicht dreimal so viel bezahlen, wie wenn ich das Auto selbst finanzieren würde.

Aber wenn mich ein 1er z.B. 300 Euro + 100 Euro Versicherung im Monat kostet, dann fände ich um die 500 Euro im Monat für einen 1er (bei Monatsmiete) völlig in Ordnung.

Mein Mietprofil ist aber anders als das, das viele hier zu haben scheinen:
Ich brauche am Wochenende tendentiell eher kein Auto (fahre nur alle paar Monate mal weiter weg), außer ich bin gerade mal im Ausland im Urlaub oder so. Dafür aber unter der Woche, um zum Sport zu kommen u.ä.

Fände das nett, z.B. in Berlin einen 1er fahren zu können, dann im Urlaub mal ein Wochenende ein Porsche Cabrio, dann mal einen Fiat 500 (wenn ich das Auto nur für den Transfer vom Flughafen zum Hotel brauche o.ä.), dann mal einen Monat gar kein Auto.
Wenn mich das dann im Schnitt 700 Euro im Monat kostet, wäre das super (klar, Porsche oder ähnliche Spirenzien deutlich teurer).
Fände ich besser als den 440i, der mich über 1000 Euro im Monat gekostet hat inkl. Versicherung.

Ist das einigermaßen realistisch? Oder muss ich damit rechnen, dass ich am Ende 700 Euro im Monat zahle und dafür nur Smart fahre?

Ich kann mir vorstellen, dass Vermieter bei wirklich fleißigen Mietern sehr gute Konditionen bieten, auch doppelte Upgrades u.ä.
Bisher bin ich von den Upgrades zumeist enttäuscht (ok, gut war bei Sixt kürzlich mal Smart-Kategorie gebucht und nagelneuen C-Klasse-Kombi bekommen, aber das ist echt die Ausnahme).

LeTrac974

Fortgeschrittener

Beiträge: 445

Registrierungsdatum: 17. September 2015

Danksagungen: 605

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 02:29

Sehe ich das richtig, dass du aus Berlin kommst?
Dann integrier doch noch DriveNow oder Car2Go in deinen Plan, dann könnte das Budgetmäßig passen. Mietwagen sind halt die teuerste Möglichkeit,um nur mal zum Sport zu kommen. Rechnen sich nur wenn du die KM ansatzweise ausschöpfen kannst oder du nen echten Schnapper hast.
Top 5 2017: S350d lang, 4er Cabrio (30i und 30d), A6 3.0 TDI, Abarth Spider, Golf GTD
Bisherige Mieten 2018: 435xd, A6 3.0 TDI Competition, A4 Avant 2.0 TFSI mit 252 PS, A5 2.0 TDI SB, E220d Cabrio

Beiträge: 17 791

Registrierungsdatum: 26. September 2008

Wohnort: Leipzig

Beruf: Held vom Erdbeerfeld

: 3858

: 7.82

: 16

Danksagungen: 12952

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 07:57

Meinst du wirklich die aufgewärmten Fragen von vor einem Monat wird dir diesmal jemand anders beantworten nur damit du deine Wunschvorstellung bestätigt siehst?

MfG Jan
Jan S.
Team Moderation

Du suchst Infos zu Mietwagen und Autovermietung? Hier bist du richtig. www.mietwagen-talk.de


Vorausschauendes Fahren: Guck da vorn ist die Baustelle zu Ende, ich geh schonmal wieder aufs Gas.

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

JoshiDino (21.12.2016), koelsch (21.12.2016), lieblingsbesuch (21.12.2016), chm80 (21.12.2016), MDRIVER-BRA (21.12.2016), Dauerpendler (21.12.2016), Gr3yh0und (21.12.2016), WhitePadre (21.12.2016), Geigerzähler (21.12.2016), seveninches (22.12.2016)

lieblingsbesuch

Du hast dir etwas zurecht gelegt und du möchtest, dass es funktioniert.

Beiträge: 1 699

Registrierungsdatum: 23. April 2009

Wohnort: Berlin

: 108475

: 7.83

: 284

Danksagungen: 2228

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 08:58

Das Anforderungsprofil ist immer noch viel zu sprunghaft und undurchsichtig, beim lesen des Textes kommt es mir so vor, als hättest du gern quasi stündlich irgendein neues Auto, oder am besten mehrere (ein kleines und ein großes) und das auch noch für quasi kein Geld.

Ich finde es gut, wenn man ein Ideal hat. Hier glaube ich nicht, dass man dieses erfüllen kann. Du musst definitiv Abstriche machen.

Das, was mMn am besten auf deine Situation passt ist, wenn du eine Monatsmiete Kleinwagen nimmst (kostet z.B. bei Enterprise deutlich unter 400 EUR) und dann zum Spaß haben dir eine Zweitmiete besorgst.

Das Auto "parken" wenn du mal in Urlaub fährst, musst du individuell mit der Station abstimmen. Für manche ist das o.k., für die großen hier in Berlin, wo der Parkraum sowieso eher knapp ist, nicht. Die Miete weiterlaufen lassen und trotzdem ein neues Auto nach dem Urlaub hingestellt bekommen, funktioniert eher nicht.

Klar bekommst du als Vielmieter bessere Konditionen.


Ich finde deine Überlegungen grundsätzlich ganz interessant, aber probier doch mal, etwas weniger sprunghaft zu sein. Dann klappt das auch.
"Miete bei Sixt oder miete nicht bei Sixt - du wirst beides bereuen"

- Albert Einstein

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Mietkunde (21.12.2016), seveninches (22.12.2016)

Kaveo

Meister

Beiträge: 2 116

: 23942

: 7.61

: 94

Danksagungen: 1912

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 09:01

Wer so oft wechseln will: Sixt unlimited

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

invator (21.12.2016), Mietkunde (21.12.2016)

invator

Profi

Beiträge: 1 190

Registrierungsdatum: 25. Juni 2013

Wohnort: Würzburg

Beruf: Schiffbauingenieur

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 68257

: 7.63

: 315

Danksagungen: 2615

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 09:35

Wer so oft wechseln will: Sixt unlimited



Ich glaube Sixt unlimited wurde für so ein Anforderungsprofil erfunden. :P

Und wer sowas will, muss halt den Preis dafür zahlen...

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

MDRIVER-BRA (21.12.2016), x-conditioner (21.12.2016), Mietkunde (21.12.2016)

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 14. März 2014

Wohnort: Berlin

: 53699

: 9.77

: 308

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 11:30

Hi,

also ich verstehe das Anforderungsprofil auch nicht komplett. Aber in Berlin ist ein Minutenpaket für DriveNow eine sehr gute Alternative. Ansonsten gibt es auch eine Menge Taxen als Ergänzung. Fürs Carsharing kann ich nur die App CarJump empfehlen. Da sieht du in einer App welche Autos von DriveNow, Car2Go, eMio usw. in deiner Nähe sind. Buchen kannst du auch aus der App heraus.

Wir haben in Berlin kein eigenes Auto mehr. Das mit dem Parken und die Staus sind einfach zu nervig dafür. Ich beschränke mich auf Spaßmieten am WE und kleinere Mietwagen wenn es dienstliche Wege gibt die nicht sinnvoll mit Flugzeug oder Bahn erreichbar sind.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dauerpendler (21.12.2016), Mietkunde (21.12.2016)

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 14. März 2014

Wohnort: Berlin

: 53699

: 9.77

: 308

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 11:35

Sixt unlimited ist für ihn glaube ich keine richtige Alternative. Die Gruppe L kostet 1630 € im Monat. Darunter wird er glaube ich mit den Motoren nicht glücklich. Ob da Sixt eigentlich einen 420 d auch als klassengerecht empfindet wäre mal spannend zu wissen ;)


1630 € sind schon deutlich mehr als 700 € pro Monat.

  • »Schokoladenfabrik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 19. Juli 2011

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 13:25

Ich fürchte auch, Sixt Unlimited ist für meine Zwecke zu teuer, aber die Richtung finde ich sehr cool.
Ich reise viel, brauche aber am Zielort nur selten ein Auto.
Neulich war ich z.B. in Athen und Rom (beides an einem Wochenende) und bei jeweils ca. 15 Euro pro Tag bei Sixt fiel die Entscheidung leicht - das Taxi hätte jeweils ca. 40 Euro pro Strecke Flughafen-Stadt gekostet.
Aber z.B. in den USA ist Uber einfach die viel bessere Wahl für mich.

DriveNow und Car2Go habe ich, aber ich muss ja pünktlich zum Trainingsbeginn beim Kickboxen sein.
Wenn dann kein Auto vor der Tür steht (Steglitz), habe ich ein Problem. Außerdem muss ich ja irgendwie noch vom Kickboxen (Neukölln) zurückkommen.
Wenn ich dort parke, ist das Auto sicher weg. Wenn ich die Miete laufen lasse, ist es wieder super teuer (20 Minuten hin zum Sport, etwas über 1,5 Stunden Training, 20 Minuten zurück). Mit den Öffentlichen ist es aber eine halbe Weltreise dorthin, das wäre nicht wirklich eine Alternative.

Es ist ja auch nicht plötzliche Armut ausgebrochen. Ich konnte mir den 440i ja auch leisten, ich will es nur nicht.
Das 335i-Cabrio war toll, hatte fast Vollausstattung. Ich wünschte, ich hätte es einfach behalten, dann hätte ich das Problem jetzt nicht.
Den hätte ich ja spottbillig weiterfahren können, für vielleicht 300 Euro im Monat.
Leider habe ich mich eben bequatschen lassen, den 440i anzuschaffen, und auf die Kosten habe ich einfach keinen Bock mehr.
Jetzt wieder ein 335i-Cabrio zu kaufen, ist aber auch Quatsch. Ich fahre einfach zu wenig, die Staus nerven mich und ich habe ja gerade auch 16k mit dem 440i verbrannt.
Im Sommer möchte ich lieber Fahrrad fahren (Steglitz nach Neukölln ist dafür aber auch zu weit, dauert zu lange und ich wäre ja schon k.o., wenn ich dort ankomme).

Zusätzlich gehe ich noch 3x die Woche zum Fitness. Das ist im Grunewald (also deutlich näher) und die Strecke kann man bequem mit DriveNow/Car2Go oder Fahrrad bewältigen, da muss ich ja auch nicht pünktlich sein.

Letztlich geht es echt hauptsächlich um die Fahrt zum Kickboxen 3x die Woche. Das einfachste wäre natürlich, mir einfach etwas in der Nähe zu suchen, aber das will ich eigentlich nicht, weil ich dort schon über 10 Jahre trainiere und die Leute so mag. Würde ich aber auch noch überlegen, da zumindest der Trainer auch in der Nähe noch etwas anbietet.

Wie gesagt, ich verdiene ja ausreichend Geld. Aber ich sehe halt nicht wirklich ein, im Monat mehr als 500-600 Euro zu bezahlen, damit das Auto dann am Tag 45 Minuten bewegt wird, wenn es hochkommt. Wenn ich überhaupt da bin. Im November war ich z.B. fast zwei Wochen im Ausland.
Der 335i war nett, aber ein 1er würde mir für Berlin völlig reichen. Der Ford Fiesta eigentlich auch, da stört mich nur das viele Plastik im Innenraum etwas. (Meine eigenen Autos hatten alle bisher immer Leder-Lenkräder.)

Alle paar Monate habe ich mal eine Fahrt quer durch Deutschland. Da wäre es dann natürlich nett, etwas Höherwertigeres zu fahren. Muss aber auch nicht sein.

Den Vorschlag von lieblingsbesuch finde ich ganz gut. Unter 400 Euro im Monat inkl. Versicherung für einen Kleinwagen fände ich sehr gut, wenn man bedenkt, dass ich mir keine Gedanken über Wertverlust und Versicherung machen muss und das Auto einfach jederzeit loswerden kann.
Aber vielleicht hat jemand auch noch eine andere Idee.
Vor der Tür ist bei mir übrigens Parkraumbewirtschaftung (was für ein Auto mit gleichbleibendem Kennzeichen spräche). I.d.R. gibt es dort aber eh keine Parkplätze, sodass ich mir momentan noch einen Tiefgaragen-Stellplatz für 95 Euro im Monat gönne.
Wenn ich den loswerden könnte, würde das natürlich auch noch mal Geld sparen.

Beiträge: 1 771

Registrierungsdatum: 2. Februar 2016

Wohnort: Köln

Beruf: Ingenieur

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 1618

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 13:33

Was kostet dich denn eine bestellte Taxifahrt von deiner Wohnung zum Boxen und wieder zurück?

Wenn du ja nur diese Strecke immer wiederkehrend wirklich mit dem Auto bewältigen musst.

Vorteil: Vor der Tür abgeholt und vor der Tür abgesetzt. Ohne lästige Parkplatzsuche/Stellplatzmiete etc.

  • »Schokoladenfabrik« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 30

Registrierungsdatum: 19. Juli 2011

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 13:35

Laut Rechner ca. 26,50 Euro, also knapp unter 30 Euro pro Strecke, die Größenordnung.
Bei ca. 10x im Monat wären das allein schon an die 600 Euro...

Gut, vielleicht gehe ich auch nur 7-8x im Monat, weil ich auch viel weg bin, aber es ist immer noch ziemlich teuer.

Twingo

Twingo is love, Twingo is life

Beiträge: 646

Registrierungsdatum: 7. Juli 2016

: 36713

: 6.84

: 112

Danksagungen: 744

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 13:41

Die Lösung ist doch eigentlich: Spaßigen Kleinwagen kaufen (z.B. Fiesta Ecoboost oder sogar ST), Tiefgaragenplatz anmieten und für Langstrecken innerhalb Deutschlands den Kleinwagen nutzen, im Ausland wie du schon sagst Mietwagen oder Uber/Taxi, in Berlin entweder den Kleinwagen oder Car2Go, je nach Bedarf. Dann hast du deutlich niedrigere Kosten als mit einem 440i, ein Fiesta ist mit ordentlicher Ausstattung auch keine Schrottkiste und durchaus langstreckentauglich, auf dem Tiefgaragenplatz kann der Wagen so lange stehen wie du willst, mit Car2Go kannst du auch mal etwas anderes nutzen und bei besonderen Anlässen oder im Ausland kannst du einfach wie alle anderen hier auf einen Mietwagen zurückgreifen und hast die gewünschte Abwechslung. Und vielleicht bleibt sogar Geld für die ein oder andere Spaßmiete (Porsche, 4C, F-Type) übrig. Der Kleinwagen erleichtert sicher auch die Parkplatzsuche.
Highlights 2011-2017:

2011: Mini Cooper D
2012: Toyota Camry 2.5 Sport
2013: Jeep Grand Cherokee
2014: Jaguar F-Type S Coupe
2015: BMW 320d GT
2016: BMW 530d GT
2017: Abarth 124 Spider :love:
2018: ...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dauerpendler (21.12.2016), Geigerzähler (21.12.2016)

scdhn

I think i spider

Beiträge: 6 899

Registrierungsdatum: 4. Juni 2012

Aktuelle Miete: 3ZKBB

Danksagungen: 6684

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 13:42

Immonat ca 300€ hier lassen
http://deinauto-direkt.de/fahrzeugangebo…erflatrate.html

Den Rest vermieten

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Mietkunde (21.12.2016)

Beiträge: 109

Registrierungsdatum: 14. März 2014

Wohnort: Berlin

: 53699

: 9.77

: 308

Danksagungen: 204

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 13:45

die guten Luxusprobleme

Ich steige aus der Diskussion aus da ich nicht glaube das dir hier jemand helfen kann
good luck :thumbup:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

seveninches (22.12.2016)

Party-Palme

aka Paxton-Vin Palme @ chantalisator

Beiträge: 1 723

Registrierungsdatum: 21. März 2010

: 28475

: 7.91

: 89

Danksagungen: 1552

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 21. Dezember 2016, 14:05

bei deinem Profil:
Twizy oder Motorroller. Das gesparte Geld in Reisewagen investieren.
Du brauchst einfach für die 3 Tage in der Woche eine günstige Basislösung.
Gone West

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

schauschun (21.12.2016)

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.