Sie sind nicht angemeldet.

FrieseHL

Anfänger

  • »FrieseHL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 22. Mai 2017

  • Nachricht senden

1

Montag, 22. Mai 2017, 13:07

Frage zu Mietwagen USA

Hallo liebes Forum,

auch auf Gefahr hin, das diese Frage schon x-mal durchgekaut wurde, hier meine Frage.

Meine Partnerin und ich planen für den 13.11 - 24.11 eine USA Reise mit Aufenthalt in San Diego, eventuell auch kurzfristig Las Vegas. Start und Ziel wird der Los Angeles International Airport.

Favourisieren würden wir ein amerikanisches Auto, gerne auch mit V8. Sie ist übrigens Fan des Audi Q7. Welche Mietwagenklasse wäre hier interessant? Bisher schien mir Sixt mit am preisgünstigsten zu sein.
Alternativ gibt es von Enterprise in San Diego auch Dodge Ram und Konsorten. Wären das brauchbare Alternativen?

Vielen Dank für eure Rückmeldungen.

mit freundlichen Grüßen

Eike und Johanna

DaPablo

Profi

Beiträge: 644

Registrierungsdatum: 1. April 2015

Danksagungen: 672

  • Nachricht senden

2

Montag, 22. Mai 2017, 13:14

Also Tahoe oder Escalade, oder deren Langversion Suburban und Escalade ESV, traumhafte Gleiter 8)

Einen Dodge Ram oder F150 könnte mann als Pärchen ohne Kinder und Beifahrer auch nehmen, aber es ist halt rustikaler und Gepäck auf die Rücksitzbank.....

Maskilo

Fortgeschrittener

Beiträge: 154

Registrierungsdatum: 2. Juli 2015

: 32921

: 10.88

: 139

Danksagungen: 466

  • Nachricht senden

3

Montag, 22. Mai 2017, 13:43

Wie schon erwähnt sollte für dich der Tahoe, Suburban oder Escalade gut passen.

Desweiteren solltest du nicht nach Mietwagen in San Diego gucken wenn du in LA landest. Denn die Öffentlichen sind da drüben nicht gerade perfekt ausgebaut und eine Uber-Fahrt sollte den Rahmen sprengen.

Da ich jedes Jahr 2x in San Diego bin kannst du dich sonst gerne bei mir melden wenn du Fragen haben solltest!
Miet-Highlights: Audi S7, BMW M135i, BMW M3, BMW M4 Coupé, BMW M550d, BMW M6 Coupé/Cabrio, MB SL350, MB S400, MB CLS 63S, Porsche 991

Timeyyy

Fortgeschrittener

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 23. Januar 2013

Wohnort: Braunschweig/Berlin

: 26289

: 7.44

: 121

Danksagungen: 342

  • Nachricht senden

4

Montag, 22. Mai 2017, 15:25

Habe ähnliches (bzw. eine kleine Rundfahrt) für drei Wochen im September geplant und habe die Tage über den ADAC bei Alamo am SFO reserviert.
Meine Kriterien waren Platz für drei Leute und Gepäck und nach Möglichkeit Ami und V8. Die Klasse FFAR (Fullsize-SUV) scheint dies am besten zu erfüllen und ist gerade über Alamo erschwinglich. Alle Fahrzeuge in der Klasse haben sieben Sitzplätze (klappbare drite Rückbank) und mindestens 350PS. Viellicht auch für euch eine Überlegung wert. :)
Highlight 2016: BMW Z4 35is
Heiß ersehnt 2017: FFAR bei Alamo in San Fransisco

DaPablo

Profi

Beiträge: 644

Registrierungsdatum: 1. April 2015

Danksagungen: 672

  • Nachricht senden

5

Montag, 22. Mai 2017, 15:42

Mindestens 350ps ? Und V8 in der FFAR?

Würde eher sagen das wäre Glück, las mich aber gerne belehren.

ChevyTahoe

Fortgeschrittener

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 28. April 2011

Danksagungen: 526

  • Nachricht senden

6

Montag, 22. Mai 2017, 16:09

Wenn ich grosse Ami-Wagen möchte, buche ich eigentlich immer Kategorie T6 bei Hertz.. bisher jedesmal einen Suburban, GMC Yukon oder Escalade bekommen. Bei Fullsize SUV kann es auch Ford Ecoboost V6 geben afaik. Gesendet von meinem SM-N900L mit Tapatalk

FrieseHL

Anfänger

  • »FrieseHL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 22. Mai 2017

  • Nachricht senden

7

Freitag, 26. Mai 2017, 13:03

Moin,

vielen Dank für die Rückmeldungen. Eigentlich bin ich bei 3 verschiedenen Angeboten hängen geblieben.

Einmal bei der oben genannten Sixt offerte, der T6 von Hertz sowie der Sportwagen Offerte von Enterprise. (Dodge Charger).

Hat man bei Enterprise eigentlich die Chance auf einen V8 oder reden wir hier eher über den V6?

viele Grüße

ChevyTahoe

Fortgeschrittener

Beiträge: 370

Registrierungsdatum: 28. April 2011

Danksagungen: 526

  • Nachricht senden

8

Freitag, 26. Mai 2017, 17:36

Aller voraussicht nach ein V6 wobei die eigentlich sehr bunte Flotten haben, und man auch mal Glück haben kann. Enterprise in den USA hat mir bisher bei ca. 10 Mieten immer nur Schrott gegeben, alte versiffte Karren und teils nicht klassengerecht, dafür sind die aber in jedem Dorf vertreten und bieten auch kostenlose Abholung an. Der Dodge Charger ist aber eher kein Sportwagen, auch wenn er sportlich aussieht, würde ich den eher als normale Limousine einstufen. Sportlich wäre da nur der Challenger, gerne als R/T mit dem wunderbaren Hemi-Motor, hatte ich vor einigen Jahren von Hertz. Ist halt immer die Frage, was einem der Spass wert ist, da man in den USA ja auch recht normale solide Autos (Fullsize oder FFAR) für wenig Geld bekommt. Gesendet von meinem SM-N900L mit Tapatalk

FrieseHL

Anfänger

  • »FrieseHL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 22. Mai 2017

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 7. Juni 2017, 12:02

Moin,

vielen Dank für eure Rückmeldungen. Nach einigem hin und her haben wir uns auf Hertz geeinigt. Da haben sich ein paar Fragen noch ergeben.

- wir werden in San Diego wohnen und wollten versuchen möglichst mit Uber in die Stadt zu fahren. Sind die SPAR-Pickups noch "stadttauglich"? Mein Gedanke geht auch dahin, da wir auch mehrere längere Fahrten haben und es daher bequem haben wollen.

Ich würde gerne ein Auto fahren, was es in Deutschland so nicht gibt. Mindestens mit V6.

Sind die Choice Lanes eigentlich normalerweise gut bestückt?

viele Grüße

DaPablo

Profi

Beiträge: 644

Registrierungsdatum: 1. April 2015

Danksagungen: 672

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 7. Juni 2017, 12:17

Also mim Suburban hatte ich nirgends das Gefühl der ist zu groß, mim 5er in einer deutschen Großstadt aber schon

FrieseHL

Anfänger

  • »FrieseHL« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 22. Mai 2017

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 7. Juni 2017, 12:24

Also mit dem 5er in deutschen Parkhäusern, das macht keinen Spaß. Bei Hertz sind die F150 häufig die 3,5 Motoren scheinbar. Sind das die Ecoboost oder die Sauger?

DaPablo

Profi

Beiträge: 644

Registrierungsdatum: 1. April 2015

Danksagungen: 672

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 7. Juni 2017, 13:18

3.5 Sauger? Ne keine Sorge, so was machen die Amis nicht !

Ist nen Turbo mit 370-380ps

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 30. April 2015

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 7. Juni 2017, 13:35

Hallo zusammen,

ich habe eine zumindest artverwandte Frage und dachte bevor ich einen neuen Thread aufmache hänge ich mich hier dran.

Aktuell habe ich für meinen anstehenden 3 wöchigen Urlaub die kleinste Klasse gebucht (Economy) gebucht (über Check24@Dollar).

Nun überlege ich jedoch zwecks Fahrkomfort, Kofferraumgröße eine klasse höher zu buchen. Immerhin verbringen wir in den 3 Wochen sehr viel Zeit in dem Auto.

Zur Auswahl für mich stehen nun folgende Angebote

Mitteklasse (Chrysler Sebring, Pontiac G6, Pontiac Grand Am, Mazda 626, BMW 3 Series) von Europcar USA
Kompaktklasse (Dodge Caliber, Chevy Cobalt, Chevrolet Cavalier, Ford Focus) von Dollar


Aktuell tendiere ich zu Komptaktklasse, was mich interessiert ist, kann jemand sagen inwiefern sich der Verbrauch zwischen den Modellen grob verhält. Da wir ca 2000 Meilen fahren wäre ein Kompromiss aus Größe/Verbrauch/Komfort natürlich wünschenswert.

Gruß

FuzzyMonkey7538

unregistriert

14

Mittwoch, 7. Juni 2017, 13:42

Hallo zusammen,

ich habe eine zumindest artverwandte Frage und dachte bevor ich einen neuen Thread aufmache hänge ich mich hier dran.

Aktuell habe ich für meinen anstehenden 3 wöchigen Urlaub die kleinste Klasse gebucht (Economy) gebucht (über Check24@Dollar).

Nun überlege ich jedoch zwecks Fahrkomfort, Kofferraumgröße eine klasse höher zu buchen. Immerhin verbringen wir in den 3 Wochen sehr viel Zeit in dem Auto.

Zur Auswahl für mich stehen nun folgende Angebote

Mitteklasse (Chrysler Sebring, Pontiac G6, Pontiac Grand Am, Mazda 626, BMW 3 Series) von Europcar USA
Kompaktklasse (Dodge Caliber, Chevy Cobalt, Chevrolet Cavalier, Ford Focus) von Dollar


Aktuell tendiere ich zu Komptaktklasse, was mich interessiert ist, kann jemand sagen inwiefern sich der Verbrauch zwischen den Modellen grob verhält. Da wir ca 2000 Meilen fahren wäre ein Kompromiss aus Größe/Verbrauch/Komfort natürlich wünschenswert.

Gruß
Da würde ich zu www.spritmonitor.de greifen ;)

Bei moderater Fahrweise wird das kaum ein Unterschied sein denke ich! Würde auch die Kompaktklasse nehmen ;) Wie hoch ist denn der Preisunterschied zwischen den Klassen?

Beiträge: 63

Registrierungsdatum: 30. April 2015

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 7. Juni 2017, 13:47


Da würde ich zu www.spritmonitor.de greifen ;)

Bei moderater Fahrweise wird das kaum ein Unterschied sein denke ich! Würde auch die Kompaktklasse nehmen ;) Wie hoch ist denn der Preisunterschied zwischen den Klassen?
Preisunterschied liegt bei marginalen 4€, und das bei identischen Versicherungsbedingungen und Anmietorten. Als Anzeigefahrzeug steht Kia Forte (CDAR) und Toyota Corolla (IDAR).

Vielleicht spielt auch der Vermieter rein ob Europcar oder Dollar? Europcar nimmt keine Gebühr für die Einwegmiete!

bezüglich Spritmonitor, Ja muss ich mir mal angucken, bzw hatte schon gesehen das es auch eine US Version gibt denn die haben ja komplett verschiedene Modelle da drüben.


Edit:

habe oben die Wagenklassen eingefügt (wie in der Bestätigung aufgeführt). Lässt sich ja zum GLück alles stornieren

Meine alte Miete (Economy) hatte sogar noch eine zus. Einwegmiete.. gut das ich das nochmal angeschaut habe zack storniert.

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.