Sie sind nicht angemeldet.

svaeni

Erleuchteterer

  • »svaeni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 531

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 5875

  • Nachricht senden

1

Freitag, 26. Mai 2017, 00:26

Kein Vollkaskoschutz bei Touristenfahrten auf Rennstrecken

Das OLG Hamm hat entschieden, dass ein Haftungsausschluss eines Versicherers für "Touristenfahrten auf offiziellen Rennstrecken" zulässig ist. Geklagt hatte jemand, der auf der Nordschleife verunfallt war.

https://www.juris.de/jportal/portal/page…genachricht.jsp

Das könnte mietwagenrelevant sein, weil die Rechtsprechung sich bei der Bewertung der "CDW-Versicherungen" die Vermieter anbieten häufig an den Regelungen zu normalen Vollkasko-Versicherungen orientieren.

Hiermit wäre nun klar gestellt, dass auch die oft gehörte Ausrede "die Nordschleife ist ja nur eine mautpflichtige Einbahnstraße" zumindest für echte Vollkaskoversicherungen nicht mehr greift, wenn der Versicherer einen Leistungsausschluss für solche Einrichtungen drin hat – selbst wenn er anders formuliert ist. Das sollte man wohl bedenken, wenn man das nächste Mal den Sixt M5 auf der Nordschleife ausführt. Für Vermieter, die die Nordschleife schon explizit ausgeschlossen haben, galt das schon aufgrund der darin liegenden Vertragsverletzung natürlich schon vorher. Und selbst wo die Vermietbedingungen ähnlich vage wie in diesem Fall formuliert sind, liegt es nicht all zu fern, dass diese Auslegung des OLG Hamm übernommen wird – jedenfalls von Instanzgerichten.
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

Es haben sich bereits 20 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dresdner (26.05.2017), Scimidar (26.05.2017), LeTrac974 (26.05.2017), nsop (26.05.2017), WhitePadre (26.05.2017), Geigerzähler (26.05.2017), S-Drive (26.05.2017), CruiseControl (26.05.2017), Oberhasi (26.05.2017), bwler (26.05.2017), Dauerpendler (26.05.2017), chm80 (26.05.2017), Ascobol (26.05.2017), Gr3yh0und (26.05.2017), DaPablo (26.05.2017), pvl (26.05.2017), EUROwoman. (26.05.2017), Kaveo (26.05.2017), Jonny17192 (26.05.2017), yellow_ms (26.05.2017)

DaPablo

Profi

Beiträge: 644

Registrierungsdatum: 1. April 2015

Danksagungen: 671

  • Nachricht senden

2

Freitag, 26. Mai 2017, 09:40

So und nicht anders.

Warum sollen wir als Allgemeinheit für die paar Spezialisten aufkommen.....

Oder immer nen Fuffi dabeihaben damit der Abschlepper einen neben die Strecke auf die Landstraße stellt :rolleyes:

Beiträge: 3 271

Registrierungsdatum: 12. Mai 2016

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 15746

: 11.15

: 97

Danksagungen: 4059

  • Nachricht senden

3

Freitag, 26. Mai 2017, 10:45

Bei avis durfte ich für den Porsche eine Erklärung unterschreiben, dass ich nicht auf eine Rennstrecke fahre. Vertragsstrafe 6000 Euro. Muss also nicht unbedingt was passieren, damit es teuer wird. Finde ich gut und sollten die Anderen auch machen. :118:
Wenn ich mir die Nordschleifen Clips auf YouTube anschaue, gibt es jede Menge Unterbodenschäden, die erstmal unentdeckt bleiben.

Beiträge: 1 767

Registrierungsdatum: 2. Februar 2016

Wohnort: Köln

Beruf: Ingenieur

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 1616

  • Nachricht senden

4

Freitag, 26. Mai 2017, 11:30

Gerade der Mix eines unerfahrenen Fahrers aus Vollbremsung, voller Lenkeinschlag und Curbs, wie man es in diversen Videos sieht fügt dem Auto (nicht immer ersten Moment sichtbare/spürbare) Schäden zu.


Sowas kann der Vermieter auch bei Rückgabe nicht einfach feststellen.

Brumm

Schüler

Beiträge: 64

Registrierungsdatum: 20. April 2016

Danksagungen: 184

  • Nachricht senden

5

Freitag, 26. Mai 2017, 15:42

Hiermit wäre nun klar gestellt, dass auch die oft gehörte Ausrede "die Nordschleife ist ja nur eine mautpflichtige Einbahnstraße" zumindest für echte Vollkaskoversicherungen nicht mehr greift, wenn der Versicherer einen Leistungsausschluss für solche Einrichtungen drin hat – selbst wenn er anders formuliert ist.


Irgendwie ist diese Aussage sehr missverständlich.
Sofern Touristenfahrten nicht explizit ausgeschlossen sind, besteht auch weiterhin die Vollkasko. Daran ändert auch dieses Urteil nichts und auch nicht die anderen davor.
Man sollte eben die AGB genau prüfen, bevor man die Versicherung abschließt. Die Bezeichnung der Nordschleife als "mautpflichtige Einbahnstraße" war für den Versicherer sowieso nicht relevant, sondern das es bei den Touristenfahrten nicht um die Erzielung der Höchstgeschwindigkeit geht und die StVO gilt.

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.