Sie sind nicht angemeldet.

chrisk75

Fortgeschrittener

  • »chrisk75« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 428

Registrierungsdatum: 29. März 2009

Danksagungen: 714

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 18. Juli 2017, 16:00

Europcar: Überhöhte Reperaturrechnungen in GB könnten Konzern >30 Mio Pfund kosten

Europcar soll laut einer Ermittlung des "Serious Fraud Offices" über einer halben Million Kunden in Großbritannien zu viel für Reparaturen abgerechnet haben. Europcar gibt selbst zu, dass der ganze Vorgang sie teuer zu stehen kommen wird. Interessant ist dabei, dass die "Serious Fraud Office" nur für schwere Betrugsdelikte zuständig ist. Verbraucherschützer wollen die Untersuchung auf andere Anbieter ausrollen.


http://www.moneysavingexpert.com/news/tr…_source=twitter

Originalartikel:
http://www.telegraph.co.uk/news/2017/07/…lion-customers/

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

hunterjoe (18.07.2017), Kami1 (18.07.2017), blitzerflitzer (18.07.2017), WhitePadre (18.07.2017), peak///M (19.07.2017), Mietwagenkunde (19.07.2017), mrcgbl (23.07.2017)

Hobbymieter

offizieller Account von Hobbymieter

Beiträge: 588

Registrierungsdatum: 13. Juni 2017

Aktuelle Miete: N/A

Wohnort: Ansbach

Beruf: Feinstaubproduzent

: 68028

: 8.74

: 564

Danksagungen: 751

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 18. Juli 2017, 16:05

Irgendwie müssen die Autovermieter doch zu Geld kommen, wenn jeder zweite mit UNL KM bucht und 5.000 km in 3 Tagen fährt :D Dann wenigstens die Schäden teuer abrechnen.
- Das Leben ist zu kurz um langsam zu fahren -

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

hunterjoe (18.07.2017)

Bombutter

Fortgeschrittener

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 19. März 2015

Danksagungen: 321

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 18. Juli 2017, 16:56

Mietwagenkunde hatte das schon am 08.04.2015 gewußt, also nichts neues :106:

Meine SB lag damals bei 400 € und der Kratzer an der Stoßstange sollte
mich 399 € kosten. Natürlich werden die Schäden gemäß Konditionen einer
Vertragswerkstatt berechnet. Repariert werden diese aber nicht dort,
sondern bei "günstigen" Werkstätten, damit machen die Mietwagenfirmen ja
einen Großteil ihres Gewinns.

Du bist also der Meinung, daß die Mietwagenfirmen ihre meist vom Hersteller geleasten Fahrzeuge entgegen des Leasingvertrages bei Nichtmarkenwerkstätten reparieren lassen. Hoppla das ist interessant für die Leasinggeber.
Dann unterstellst du den Mietwagenfirmen, daß sie ihre "Billigreparatur" dem Kunden als teure Markenreparatur unterschieben. Das nennt man Betrug und ist Strafbar. Gebe dein Wissen doch mal bitte der Staatsanwaltschaft weiter, oder behalt es besser für dich.

Wenn du mal wissen willst wie eine Mietwagenfirma ihre Erlöse und Gewinne erwirtschaftet, empfehle ich dir einfach mal den Geschäftsbericht zu lesen. Wenn man so einen Geschäftsbericht lesen kann, kann man da doch recht viel erfahren.

x-conditioner

TOP VIP Kunde

Beiträge: 4 843

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2011

Wohnort: Bremen

Beruf: TV-Kritiker im Homeoffice

: 58585

: 7.48

: 205

Danksagungen: 15047

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 18. Juli 2017, 17:49

Wenn so eine Komission mal den MIetwagenmarkt in den Südeuropäischen (Urlaubs)-Ländern untersuchen wurde......

Es gab doch mal eine Doku über Italien, da hat doch sogar einer von avis (?) zugegeben, dass es "durchaus vorkommen kann", dass Schäden, die sofort bei Abgabe entdeckt werden, und vom Kunden bezahlt werden, teils nicht eingetragen werden weil das zu aufwändig wäre oder so, und dann mehrfach berechnet werden.
Beste Mieten seit 2011:
Audi TT 2.0 TFSI quattro, Audi A6 2.0 TDI, Audi A6 3.0 TDI quattro, BMW 330d, 335d Coupé, 335ix, 430dx (GC), 530dx, 535dx, 640d Coupé, 740dx, 760Li, BMW Z4 35is, Jaguar F-Type Cabrio, VW Golf GTI

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

hunterjoe (18.07.2017)

Mietwagenkunde

Stolzer kein E10 Nutzer

Beiträge: 1 320

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2011

Wohnort: Nordbaden

Danksagungen: 1703

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 18. Juli 2017, 23:19

@Bombutter:

Mietwagenkunde hatte das schon am 08.04.2015 gewußt, also nichts neues :106:

Da wurden nicht Markenwerkstattpreise abgerechnet und dann Fahrzuge beim Billigheimer um die Ecke repariert sondern einfach um bis zu 300%
überhöhte Rechnungen abgerechnet. Sobald die Rechnungen vom Kunden bezahlt wurden erhielt EC eine erneute Rechnung/Rechnungskorrektur mit den original Reparaturpreisen.
Wo wird jetzt deine These von der Billigheimerreparatur gedeckt oder meine Aussage als unwahr hingestellt?

Wer lesen kann.... ;)
Steht nicht im Weg.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

mietwagenkunde2 (20.08.2017)

Beiträge: 9 249

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18993

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 19. Juli 2017, 00:45

Ah, mit dem Zukauf von Goldcar wollte Europcar sich in diesem Bereich wohl zusätzliche Expertise holen.

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

hunterjoe (19.07.2017), Dresdner (19.07.2017), EUROwoman. (19.07.2017), Geigerzähler (19.07.2017), Mace (19.07.2017)

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.