Sie sind nicht angemeldet.

superflow

Schüler

  • »superflow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 26. August 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Samstag, 26. August 2017, 14:35

2-3 Wochen unklares Abgabedatum unklarer Abgabeort?

Hallo,
ich heiße Flo und bin neu hier.
Ich bin mehrmals jährlich beruflich für 2-3 Wochen unterwegs, und weiss nicht immer vorher, ob am Ende noch Termine reinkommen. Daher ist der genaue Abgabetag nicht zu 100% sicher. Bisher war ich mit eigenem Auto unterwegs, aber meins ist nicht das neuste und ein Mietwagen erscheint mit im Konfliktfall (Autopanne o.ä.) unkomplizierter.

Daher würde ich gerne wissen, wie ich am besten mögliche Preise für folgendes Szenario recherchiere:

- Miete ca. 12 Tage, könnten aber auch 3 Wochen werden
- ca. 3500 km (könnte auch mehr werden, aber unwahrscheinlich)
- Ausleihen in Hamburg (oder evt. Kassel), Rückgabe irgendwo in Süddeutschland (da bin mit dem Ort etwas flexibel, ich möchte bloß gerne im Anschluss an die Tour mit dem Zug wieder hochfahren oder fliegen)
- Abgabe in Schweiz oder Südtirol wäre evt. interessant, aber ich denke mal, das wird zu teuer.

Wie Recherchiere ich sowas am sinnvollsten?
Bisher habe ich an folgendes gedacht:
- zuerst den Grundpreis für die mindestens benötigte Zeit mit andere Abgabeort über ADAC und ein weiteres Vergleichsportal ausgeben lassen
- dann bei den lukrativsten Angeboten die Vermieter anrufen, und fragen, was Mehrtage und Änderungen des Abgabeortes kosten, und wie sich das auf die Inklusivkilometer auswirkt.
Ist das schon die sinvvolste Herangehensweise?

Aber da es ja nicht so viele Vermieter gibt, kann mir hier vielleicht auch jemand einen Überblick geben, wie die verschiedenen Verleiher zu diesen Punkten stehen?
- Meine Erfahrung bisher: bei ADAC Clubmobil wurde mir gesagt, dass sich die Inklausivkilometer nicht erhöhen. Wenn ich 11 statt 10 Tage benötige, kostet die Miete 10% mehr. Änderung des Abgabeortes war (ich hatte bereits eine One-Way-Miete angegeben) problemlos möglich.

PS: Einfach abgeben und neue mieten geht nicht, da ich evt. zum Mietende im Ausland bin, und ich denke, dass das am meisten kosten würde.

lieblingsbesuch

Du hast dir etwas zurecht gelegt und du möchtest, dass es funktioniert.

Beiträge: 1 694

Registrierungsdatum: 23. April 2009

Wohnort: Berlin

: 108475

: 7.83

: 284

Danksagungen: 2226

  • Nachricht senden

2

Samstag, 26. August 2017, 18:54

Hallo superflow,

Kilometerleistung und Mietlänge hält sich bei dir einigermaßen im Rahmen, so dass du eigentlich mal getrost auf ganz "normalem" Weg nach günstigem Mietwagen suchen kannst.

- Der Mietpreis bei den allermeisten AV wird eh nach der Formel "Betrag * Miettage" berechnet. Wenn du spontan verlängerst (am besten ein paar Tage vorher bescheid sagen), dann kostet dich jeder Tag mehr halt soviel wie jeweils ein Tag auf deinem Mietvertrag.
- Pro Tag bekommst du 300 km mehr. Deshalb lohnt es sich manchmal, bei Kilometerüberschreitung einfach einen Tag mehr zu buchen.
- Bei Änderung des Abgabeortes kommt eine Pauschale von meistens ca. 20 EUR dazu, was in deinem Mietprofil kaum eine Rolle spielen dürfte.

Das sind aber alles nur Tendenzen, such dir einfach ein günstiges Angebot raus (ADAC muss nicht immer das billigste sein, am besten du recherchierst mal ein wenig hier nach guten Angeboten!) und liest dir dann nochmal kurz die AGB durch zu den jeweiligen Punkten.
"Miete bei Sixt oder miete nicht bei Sixt - du wirst beides bereuen"

- Albert Einstein

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

superflow (27.08.2017)

superflow

Schüler

  • »superflow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 26. August 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 27. August 2017, 00:30

Danke, da klingt gut. Ich hatte befürchtet, dass manfür spontanes Verlängern oft eine normale Tagesmiete hinzurechnen muss, was ja viel mehr ist, als 1/7 Wochenmiete.

Ich habe noch mal zwei Nachfrage (Sorry bin neu mit dem Thema Mietwagen):
1.) Wenn ich ein Problem mit dem Auto hätte (Unfall, Motorschaden etc, bei dem ich nicht weiterfahren kann), klappt das dann fast immer, dass ich innerhalb von max 2-3 einen Ersatzwagen habe, oder raubt einem das schnell ganze oder halbe Tage? Oder ist das bei Billigvermietern wie Enterprise schnell ein großes Problem (die finanzielle Fragen jetzt mal außen vor gelassen).
2.) Es schreiben hier ja häufiger Leute, dass es manchmal Probleme geben kann, dass das gewünschte Fahrzeug nicht vorhanden ist, vor allem bei Enterprise lese ich das häufiger. Passiert das auch regelmäßig, wenn ich drei Tage vorher einen Standartwagen buche für eine Woche, oder passiert das eher bei spontanen Buchungen seltenerer Autos?

Beiträge: 754

Registrierungsdatum: 22. Februar 2014

: 45524

: 6.55

: 113

Danksagungen: 1506

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 27. August 2017, 00:42

Willkommen im Forum :206:
In der regel ist schnell ein Ersatzwagen bereit. Hängt aber natürlich davon ab wo du liegen bleibst (mitten in der Pampa oder mitten in der Stadt) und ob dann noch Stationen offen haben. Es kommt allerdings sehr sehr selten vor, dass das Auto Probleme macht.

Zum Thema spontanen Buchungen: Hier im Forum hängt das auch etwas mit der Anspruchshaltung zusammen. Mobil gehalten wirst du idr auch bei spontanen Buchungen. Wenn nicht gerade Bahn Streik ist, sollte drei Tage vorher das meiste buchbar sein.

Ich würde mich bei der Vermieterwahl an Europcar und Sixt halten.

Ein paar Tipps zur Anmietung findest du hier: https://www.mietwagen-news.de/autovermie…2015-10-20.html

Abgabe über Ländergrenzen hinweg würde ich vermeiden, die Kosten sind da schnell sehr hoch.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

superflow (29.08.2017)

lieblingsbesuch

Du hast dir etwas zurecht gelegt und du möchtest, dass es funktioniert.

Beiträge: 1 694

Registrierungsdatum: 23. April 2009

Wohnort: Berlin

: 108475

: 7.83

: 284

Danksagungen: 2226

  • Nachricht senden

5

Sonntag, 27. August 2017, 08:28

Bei der korrekten Bedienung kommt es auch sehr auf die gebuchte Klasse an. Wenn du bei Enterprise klein buchst, wirst du auch meistens korrekt bedient.
Ob spontan oder nicht spielt dabei keine große Rolle. Generell empfehlenswert sind große Stationen.
"Miete bei Sixt oder miete nicht bei Sixt - du wirst beides bereuen"

- Albert Einstein

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

superflow (29.08.2017)

lieblingsbesuch

Du hast dir etwas zurecht gelegt und du möchtest, dass es funktioniert.

Beiträge: 1 694

Registrierungsdatum: 23. April 2009

Wohnort: Berlin

: 108475

: 7.83

: 284

Danksagungen: 2226

  • Nachricht senden

6

Sonntag, 27. August 2017, 08:54

Autovermietungen haben - analog zu Hotels, die eine Art "Übernachtungsgarantie" geben müssen - eine Mobilitätsgarantie zu gewährleisten, die besagt, dass du während des Mietzeitraums immer ein Auto zur Verfügung haben musst.

In dem wahrlich höchst unwahrscheinlichen Fall einer Panne (außer du bekommst einen Jaguar, dann kannst du es eigentlich schon mal fest einplanen), fährt dich der Abschleppdienst also zur nächsten Station ODER du bekommst an den Pannenort gleich einen neuen Mietwagen geliefert von zwei Mitarbeitern.

Natürlich gibt es da immer ein paar Zeitvektoren, die du dir aber sicherlich selbst einräumen kannst. Sagen wir mal, im hintersten Zipfel von Sylt entsteht ein 20 km langer Stau, wo kein Abschlepper vorbeikommt, und das Sonntag nachts um 3 - dann kann es eben etwas länger dauern, wie wenn dein Auto mitten im Parkhaus vom DUS streikt.
"Miete bei Sixt oder miete nicht bei Sixt - du wirst beides bereuen"

- Albert Einstein

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

superflow (29.08.2017)

superflow

Schüler

  • »superflow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 26. August 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 29. August 2017, 17:34

Danke für Eure Antworten: Ich habe jetzt mal eine Beispielrecherche gemacht:
4.9. Kassel bis 16.9. Freiburg - ca. Mittelklasse.




ADAC
Mittel und Ober
Hertz Opel Insignia 317 Euro 950 selbstbeteiligung km unbegrenzt
Hertz Ford Mondeo 362 950 selbstbeteiligung km unbegrenzt
(4.-14, also kürzer .) Clubmobil 300 Euro 3000km 500 Euro selbstbehalt


Auto Europe
Insignia / Hertz 299,62 inkl 4250 km
Skoda Oktavia / Global REnt a car 272,13 inkl. aller km


CAR DEL MAR scheint der Adresse nach über Global Rent a Car zu sein
Passat 289,29 (inkl.Kilometer nicht gefunden


Wenn ich mir das so anschaue, scheint mir der Insignia über Hertz mit ca. 300 Euro die sinnvollste Lösung zu sein.
Mein Bauchgefühl sagt, dass es bei Hertz weniger Probleme geben wird, als bei Global Rent a car, die zwar etwas billige sind, aber ich habe von dem Anbieter noch nie gehört.
Andere Meinungen dazu?



Weitere Fragen:
1.) Bei dem Global Passat über Global Rent a Car habe ich im Kleingedruckten folgendes gefunden:


E. EINWEGMIETEN / GRENZÜBERSCHREITENDE FAHRTEN
* Gebühr für grenzüberschreitende Fahrten : Grenzüberschreitende Fahrten sind gegen Gebühr in folgende Länder erlaubt österreich (23.80 EUR) , Belgien (23.80 EUR) , Spanien (53.55 EUR) , Kroatien (53.55 EUR) , Dänemark (23.80 EUR) , Estland (53.55 EUR) , Finnland (53.55 EUR) , Frankreich (23.80 EUR) , Irland (53.55 EUR) , Italien (23.80 EUR) , Lettland (53.55 EUR) , Litauen (53.55 EUR) , Luxemburg (23.80 EUR) , Polen (53.55 EUR) , Portugal (53.55 EUR) , Schweiz (23.80 EUR) . Eine Genehmigung im Voraus wird benötigt für österreich ,Belgien ,Spanien ,Kroatien ,Dänemark ,Estland ,Finnland ,Frankreich ,Irland ,Italien ,Lettland ,Litauen ,Luxemburg ,Polen ,Portugal ,Schweiz.
B

Das würde ja bedeuten, dass ich, wenn ich nach Österreich, Schweiz und Südtirol (Italien) will, noch mal ca. 50 Euro draufzahlen muss.
Ist das bei den anderen Anbietern auch so?
Wo muss ich anrufen, um dazu eine Verlässliche Antwort zu bekommen?


2.) Wenn, wie bei mir, exakter Abgabeort noch nicht klar ist, und sich auch die Mietdauer noch mal ein paar Tage verlängern könnte.
Was davon sollte ich bei der Buchung angeben?
- Sollte ich irgendwo anrufen, und fragen, was Verlängerungstage kosten, um sicher zu gehen?
- Sollte ich bzw. anderer Rückgabeort irgendeinen fiktiven nennen oder besser den Ausleihort?
Natürlich würde ich mich beim Vermieter melden, sobald ich was sicheres weiss, also sicher ein paar Tage vor Abgabe.

3.) Auf der Seite von Hertz selbst werden deutlich höhere Preise aufgerufen (wenn ich sofort zahle, ca. 400 Euro, statt 300 auf Vermittler-Seiten) . Ist das normal, oder habe ich da einen Fehler beim Suchen gemacht?

lieblingsbesuch

Du hast dir etwas zurecht gelegt und du möchtest, dass es funktioniert.

Beiträge: 1 694

Registrierungsdatum: 23. April 2009

Wohnort: Berlin

: 108475

: 7.83

: 284

Danksagungen: 2226

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 29. August 2017, 19:01

Hallo superflow,

am besten, du recherchierst erstmal ein wenig selbst.

a) joa, wenn Hertz für dich okay ist, dann nimm Hertz. Die Flotte bei den von dir aufgezählten AV sind jetzt nicht wirklich unterschiedlich
b) Europcar und Sixt waren für dich deutlich teurer (auch mit den CDP, die du im Internet findest)?
c) Die meisten "Billiganbieter" sind nix anderes als Broker, soweit ich weiß kriegst du dein Auto bei Global Rent a Car über Buchbinder (am besten du recherchierst da kurz mal selbst)
d) Ja, manche AV verlangen für Auslandsfahrten Geld (z.B. enterprise) - steht in den AGB der jeweiligen AV. Gibt auch Einreiseverbote in bestimmte Länder für bestimmte Fahrzeuge (vor allem Ostblock) - spielt bei dir aber wahrscheinlich keine große Rolle
e) Am besten, du rufst nirgendwo an, sondern liest dir die AGB durch!!! Da werden Fragen wie diese beantwortet
2) Du gibst bei der Buchung davon gar nix an (was sollen die auch mit "eventuell irgendwo anders und wann anders" anfangen?)
a) Wieviel die Zusatztage kosten, kannst du tatsächlich an der Hotline erfragen - oder an irgendeiner Station.
b) Bei den meisten AV wird dir, wenn du IRGENDWO anders abgibst, sowieso die Pauschale berechnet, egal ob du das vorher angibst oder nicht (auch hier: ist klar in den jeweiligen AGB geregelt, auf jeden Fall vorher lesen!). Allerdings: Wenn du den Wagen am selben Ort wieder abgibst wie du angemietet hast und hast angegeben, dass du ihn woanders abgibst, wird dir die Pauschale (meist) trotzdem berechnet.
3) Nein, das kann normal sein. Vermittler kaufen Kontingente an Mietwagenverträgen auf und müssen manchmal den Überschuss loswerden. Mit ein bisschen Tricksen (CDP, CDW) kann man die Preise aber meist auch über Direktbuchungen realisieren.

Ein weiterer Tipp: Die SB kannst du über externe Versicherer (z.B. leihwagenversicherung.de) auf 0EUR reduzieren - für einen vergleichsweise lächerlich niedrigen Preis.
"Miete bei Sixt oder miete nicht bei Sixt - du wirst beides bereuen"

- Albert Einstein

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

superflow (29.08.2017)

superflow

Schüler

  • »superflow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 26. August 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 30. August 2017, 00:09

Danke,
Sixt bei 10 TAgen ca. 350 Euro statt 300 Euro Hertz. Und das auch nur mit evt. nicht ausreichender Kilometerbeschränkung
Europpcar noch mal deutlich teurer.

Mit CDP im Internet kenne ich mich nicht aus. Da müsste ich mich wahrscheinlich noch mal ne Stunde zu einarbeiten, oder? Ich finde es jetzt schon recht kompliziert, zu vergleichen. ODer gibts es irgendwo einen Thread, wo das ganze gut erklärt ist?

Wegen Auslandsfahrten: Ich hab da jetzt mal tiefer reingeguckt. Auf der ADAC-Seite steht beim Angebot in den Bedingungen dann ein weitererr Link https://www.adac.de/_mmm/pdf/einreisebes…ungen_82032.pdf, mit dem Hinweis, dass ich mit Mercedes und BMW nicht nach Italien darf.
Nun buche ich ja, wenn ich es richtig verstehe, nur eine Wagenklasse. Was ist, wenn mir statt dem Opel dann ein BMW gegeben wird.
Edit: okay, ich habs jetztgelsen, man sollte nach dem Mieten dann da anrufen und vermerken lassen, dass man nach Italien fährt)

Ach ja, noch ne Frage: Ist ein Autoradio mit Bluetooth (Musik vom Handy abspielen) in der von mir gewünschten Kategorie immer drin?

wasi1306

Schüler

Beiträge: 112

Danksagungen: 699

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 30. August 2017, 00:55

Ich hab bei Hertz in Kassel zwar bis jetzt nur Sprinter geliehen, aber das verlief immer absolut problemlos. Sehr nette Mitarbeiter, unkomplizierte Übergabe und Rücknahme. Bluetooth-Radio sollten in der Klasse eigentlich auch alle Fahrzeuge haben, die Meisten sogar ein festverbautes Navi.
:203: seit 2015

BMW: 2x 730dX (G11), 2x 640dx GC, 4x 535dx, 15x 530dx (T), 2x 525d(T), X540d, X530d, 330dx, 320d, 435dx, 2x 430d Cab/GC, 420d Cab, 2x Z435is
Audi: TT 2.0 TFSI, 8x A6 Avant 3.0 TDI Quattro
Jaguar: XF 30d

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

superflow (30.08.2017)

lieblingsbesuch

Du hast dir etwas zurecht gelegt und du möchtest, dass es funktioniert.

Beiträge: 1 694

Registrierungsdatum: 23. April 2009

Wohnort: Berlin

: 108475

: 7.83

: 284

Danksagungen: 2226

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 30. August 2017, 07:50

Hey,

ja, das mit den CDP ist noch einmal eine Sache für sich und benötigt etwas Einarbeitungszeit. Die entsprechenden Tipps findest du meistens in der Forenuntersektion <AV> Preisfehler / Errorfares / Schnäppchen.
Wenn man jedoch öfters mietet (und da gehe ich bei dir davon aus), dann kann sich das schon lohnen.

Hertz ist mit Sicherheit völlig okay, Sixt und Europcar sind halt der Forenliebling, weil sie so mit die beste Flotte bieten. Obwohl das so eigentlich auch nicht stimmt. Die meisten hier mieten eher Luxury, und das wird bei Sixt/Europcar halt am zuverlässigsten bedient.

Autoradio ist garantiert drin, BT... ich sag jetzt mal nicht garantiert, aber ich habe noch NIE ein Mietauto ohne BT-Radio gesehen, selbst ein Smart hat so etwas. Deine angepeilte Klasse ist sogar meist schon ganz gut ausgestattet mit ein paar Assistenten (ACC, Spurverlassenswarner....)

Ebenso ist deine gebuchte Klasse meist sehr gut vertreten. Dass du einen "Premium"-Hersteller bekommst, ist unwahrscheinlich. Aber ja, man sollte vorher bescheid sagen, wenn man nach Italien fährt. Denke bei einem Italienurlaub bitte auch dran, dass du nur mit Autos einfahren darfst, deren VMAX NICHT DIE REIFEN-VMAX überschreitet (was bei Winterreifen oft der Fall ist).

Ansonsten noch einmal: Bitte die leihwagenversicherung oder die icarhireinsurance.com (günstiger für Leute die Englisch sprechen :-)) abschließen!
"Miete bei Sixt oder miete nicht bei Sixt - du wirst beides bereuen"

- Albert Einstein

Karol

Fortgeschrittener

Beiträge: 425

Registrierungsdatum: 15. Juni 2015

Wohnort: Berlin

Beruf: Weltraumforscher

: 1700

: 8.95

: 10

Danksagungen: 836

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 30. August 2017, 09:19

Es wurde schon so ziemlich alles gesagt was mir einfallen würde.
Ich würde dir aber auf jeden Fall empfehlen, die Finger von Brokern wie CAR DEL MAR oder Auto Europe zu lassen. Jeder hier hat wohl schonmal damit zutun gehabt und positives liest man nie darüber.

Ausserdem kann ich dir als kleine Anregung für einen Preisvergleich mal eine Vorlage zur Verfügung stellen, aus der hervorgeht wie die Tarife sich bei vielen Autovermietungen zusammenstellen. Diese hier ist ein Beispiel von einem Firmentarif bei Sixt, die Tagespreise für normale Buchungen werden identisch aufgebaut sein.

Und als Tipp: Gib nicht vorher an das du das Auto woanders abgibst. Wenn du wissen möchtest wieviel es kostet, kannst du einfach zur Probe die gleiche Reservierung mit Abgabe woanders prüfen. Die Abgabe während der Miete zu ändern, erspart dir evtl ein "schlechteres" Fahrzeug, welches die Station nur loswerden möchte.
»Karol« hat folgendes Bild angehängt:
  • Mietwagen Preise.jpg
Driving - cause Football, Basketball and Tennis only require one ball.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

superflow (30.08.2017)

superflow

Schüler

  • »superflow« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 26. August 2017

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 30. August 2017, 12:35

@ Liebslingsbesuch:
Die Zusatzversicherung ist dafür da, im Schadensfall die Selbstbeteiligung von je nach Versicherer 500 - 1500 Euro zu übernehmen, oder?
Wenn man nicht total arm ist, würde ich sagen, der Schadensfall tritt nicht so oft ein und es lohnt sich nicht.
Oder ist die Erfahrung, dass es zu oft Ärger wegen Mini-Kratzern o.ä. gibt.
Oder habe ich bei der maximalen Selbstbeteiligung was übersehen?

Babinho

Auf der Suche nach dem perfekten "Plopp"!

Beiträge: 3 622

Registrierungsdatum: 19. Juni 2009

Aktuelle Miete: VDSL Router

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 2759

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 30. August 2017, 12:39

Für 70-100€ ein Jahr die SB bei Mietwagen absichern, gegen ein Risiko von 1000-1500€ pro Schaden an einem Mietwagen.

Ok, das kann ja jeder für sich selbst entscheiden, obs ihm Wert ist.

Kleiner Tipp: Geht jemand um dein Auto und tritt in die linke Tür und danach in die Rechte Tür wird zweimal die SB fällig :)

Sprich, eigentlich ist so eine Versicherung Pflicht, außer man liebt das Risiko, oder hats nicht nötig wegen Reichtum!
"unterwegs mit guten Vorsätzen, im Namen des Herren, einem halben Päckchen Zigaretten und Sonnenbrillen"

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dauerpendler (30.08.2017)

lieblingsbesuch

Du hast dir etwas zurecht gelegt und du möchtest, dass es funktioniert.

Beiträge: 1 694

Registrierungsdatum: 23. April 2009

Wohnort: Berlin

: 108475

: 7.83

: 284

Danksagungen: 2226

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 30. August 2017, 12:51

Ich habe für die ICHI im Mai unterm Strich 35 EUR gezahlt - für ein ganzes Jahr.
Gut, rein rechnerisch gesehen ist sie für mich bisher ein Verlust gewesen, weil ich sie in bisher 10 Mietjahren nie gebraucht habe.

Du darfst aber auch nicht vergessen, dass dich die Versicherung weitaus besser schlafen lässt. Selbst, wenn du der vorsichtigste Fahrer der Welt bist, ist dein Auto 24 h vor irgendwelchen Schäden exponiert. Und im Endeffekt legst du dein Glück in die Hände des Personals, das den Wagen wieder in Empfang nimmt (und da gibt es einige ganz pingelige Zeitgenossen).

Kurzum stimme ich Babinho absolut zu, die Versicherung ist absolut obligatorisch.

Zu den Brokern: Ich habe mit denen nie schlechte Erfahrungen gemacht. Man wird im Endeffekt am Schalter wie ein ganz normaler Kunde behandelt, mit ganz normalen Upgrade/Upsellmöglichkeiten und dem identischen Prozedere beim Checkin/Checkout. Zumindest hier in DE seh ich kein Problem, darüber zu mieten.
"Miete bei Sixt oder miete nicht bei Sixt - du wirst beides bereuen"

- Albert Einstein

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.