Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 17 704

Registrierungsdatum: 26. September 2008

Wohnort: Leipzig

Beruf: Held vom Erdbeerfeld

: 3858

: 7.82

: 16

Danksagungen: 12757

  • Nachricht senden

691

Montag, 28. Dezember 2009, 08:12

Mhhh.... lass es woher weiß der Motor das plötzlich Ultimate Diesel kommt und seine ganzen Steuerzeiten angepasst werden müssten?!


Öhm das kann ein 12 Jahre alter Opel Vierzylinder schon, er erkennt ob 91, 95 oder 98 Oktan getankt wurde, klar ist ein direkt auf die jeweilige Cetan- Oktanzahl optimierter Motor im Vorteil, aber erkenne und sich anpassen sollte ein 740d durchaus können.

MfG Jan


Das mag ich dann doch stark bezweifeln da Oktan-/Cetanzahlen nur durch Verbrennung in Testmotoren(CFR-Einzylindermotoren nach EN 25164 und EN 25163 , in dt. sog. BASF-Prüf­motoren) durch vergleich mit anderen Kraftstoffen ermittelt werden kann, ich glaube nicht das du Opel da ein Prüfmotor mit verbaut hat ;)

Sonst wären Falschbetankungen auch egal, da die Elektronik einfach sagt " Junge falsches Zeug im Tank, einmal leer Pumpen"

Also wenn du ein Motor hat der mit 91 Oktan fährt und du irgendwas "besseres" reinkippst bringt dir das nicht da der Brennraum, die Steuerzeiten und die Einspritzzeiten auf 91 Oktan eingestellt sind...
Was aber zu einem netten Efffekt führen sollte, ist in einen M3 oder ähnliches mal 91 Oktan zukippen das würden den Motor recht schnell entschärfen.


Leider kann ich hier die Bedienungsanleitung nicht öffentlich zeigen(Urheberrechte und so), aber ich schick dir den Teil gern per PN.

Ich zitiere: "Bei Motoren X14XE, X16SZR, X16XEL, X18XE, X20XEV und C20XE wird die Zündung abhängig von getankter Kraftstoffsorte (Oktanzahl) automatisch eingestellt."
sowie
"Klopfregelung stellt Zündung abhängig von getankter Kraftstoffsorte (Oktanzahl) automatisch ein."

Zum schlau machen für Klugscheißer Klick müsch hart und wild!!!

MfG Jan
Jan S.
Team Moderation

Du suchst Infos zu Mietwagen und Autovermietung? Hier bist du richtig. www.mietwagen-talk.de


Vorausschauendes Fahren: Guck da vorn ist die Baustelle zu Ende, ich geh schonmal wieder aufs Gas.

Cruiso

Läuft

  • »Cruiso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23 346

Registrierungsdatum: 13. Juli 2008

Danksagungen: 8057

  • Nachricht senden

692

Montag, 28. Dezember 2009, 08:39

530d GT
700km AB
Nie über 200kmh, viel bei 160-180, dafür auch viel stau:
120kmh@9,4l
Cruiso
Team Moderation

Das Forum zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de

5 kW sind vollkommen ausreichend!

Philipp

Mutti

Beiträge: 4 430

Registrierungsdatum: 6. März 2009

: 31495

: 9.65

: 142

Danksagungen: 2346

  • Nachricht senden

693

Montag, 28. Dezember 2009, 09:04

BMW 535i GT nach 950km

70% AB
30% Stadt/Land

Laut BC 11,1l und die Quittungen sagen 11,5l

AlexBln

BMW-Dealer

Beiträge: 12 230

: 25294

: 12.13

: 113

Danksagungen: 4592

  • Nachricht senden

694

Montag, 28. Dezember 2009, 09:10

BMW 635d, 900km Autobahn mit größtenteils 200km/h und 200km Stadtverkehr: 10,5l
:203:

Timbro83

Branchen-Aussteiger

Beiträge: 2 692

Danksagungen: 1358

  • Nachricht senden

695

Montag, 28. Dezember 2009, 11:27

Abschließendes Ergebnis einer Eeeeeh-Klasse mit dreifuffziger Diesel-Motor:

Errechneter Verbrauch über 636 Kilometer mit gemischter Fahrweise: 9,20 Liter.

Verbrauch laut Bordbesserwisser: 8,5 Liter.

Da der Wagen erst 3000 Kilometer bei Übernahme hatte, denke ich, das der Verbrauch noch etwas nach unten gehen wird.

AlexBln

BMW-Dealer

Beiträge: 12 230

: 25294

: 12.13

: 113

Danksagungen: 4592

  • Nachricht senden

696

Montag, 28. Dezember 2009, 15:14

Abschließendes Ergebnis einer Eeeeeh-Klasse mit dreifuffziger Diesel-Motor:

Errechneter Verbrauch über 636 Kilometer mit gemischter Fahrweise: 9,20 Liter.

Verbrauch laut Bordbesserwisser: 8,5 Liter.

Da der Wagen erst 3000 Kilometer bei Übernahme hatte, denke ich, das der Verbrauch noch etwas nach unten gehen wird.


Ohne Xenon und schweres Leder spart man natürlich Sprit :210:
:203:

Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 167

Danksagungen: 23808

  • Nachricht senden

697

Montag, 28. Dezember 2009, 15:17

Audi A6 3.0 TDI Quattro LIM
8,5-10 Liter... je nach Strecke.
Auf der Landstraße eher Richtung 8 Liter, bei Autobahnetappen mit "PTTM"-Fahrweise eher Richtung 10 und mehr.
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

Karlo112

Always Ultra

Beiträge: 9 566

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 171487

: 7.11

: 824

Danksagungen: 20869

  • Nachricht senden

698

Montag, 28. Dezember 2009, 16:12

BMW 535i GT

Streckenprofil: 40% Landstraße, 35% BAB (120-200km/h), 25% Stadt & Kurzstrecke
Fahrprofil: 40% sportlich, 60% ruhig
=> Verbrauch 11,2 l/100km errechnet und lt BC 10,7 l/100km
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Cruiso

Läuft

  • »Cruiso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23 346

Registrierungsdatum: 13. Juli 2008

Danksagungen: 8057

  • Nachricht senden

699

Montag, 28. Dezember 2009, 19:17

Und was fur ein auto? ;)

530d gt auf landstraße in Österreich -> 8-9l
Dafür aber vorhin für 1,00 vollgemacht :)
Cruiso
Team Moderation

Das Forum zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de

5 kW sind vollkommen ausreichend!

Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 167

Danksagungen: 23808

  • Nachricht senden

700

Montag, 28. Dezember 2009, 19:18

BMW 535i GT


Und was fur ein auto? ;)


:210:
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

Cruiso

Läuft

  • »Cruiso« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 23 346

Registrierungsdatum: 13. Juli 2008

Danksagungen: 8057

  • Nachricht senden

701

Montag, 28. Dezember 2009, 19:23

Hier auf dem handy hab ich ed ubersehen, muss nach rechts.scrollen um das zu sehen
Cruiso
Team Moderation

Das Forum zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de

5 kW sind vollkommen ausreichend!

702

Montag, 28. Dezember 2009, 19:27

Geht der BMW bei Sport+ nicht bei Nutzung des Tempomaten automatisch in den höchstmöglichen Gang? Bei der S-Tronic passiert das ja so - deshalb fahre ich bei Audi/VW auch oft im Sportmodus des Getriebes, weil ich auf der AB eh immer den Tempomaten drin habe.


Gute Frage, nie probiert, da ich Sport+ auf der Autobahn sinnfrei finde.




Beim Tempomat schaltet er auch im Sportmodus immer so hoch wies geht. Ist man auf der Autobahn in der Baustelle unterwegs und setzt das Tempomat rein wird i.d.R. sofort hochgeschaltet bis nichts mehr geht, andersrum gleich runtergeschaltet, sobald man Gaspedal oder auch Bremse minimal berührt (das Tempomat eben rausgeht..). Genau das gleiche wie bei Audi & S-Tronic....

Ob es jetzt Sinn macht dann im Sportmodus zu fahren ist natürlich fraglich, die - wenns hochkommt - 0,5 Sekunden die es bis man das Gas ganz durchgehauen hat, damit er auch im Comfortmodus auf entsprechend Drehzahl kommt werden wohl nichts reißen. ;)


Einen großen Unterschied habe ich verbrauchstechnisch zwischen Sport & Comfort beim als Diesel ohnehin nie feststellen können. Entweder man hackt eben rum oder fährt soft, steht man auf dem Gas wie doof schluckt er auch im Comfortmodus...


Gruß

Jascha

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jascha« (28. Dezember 2009, 19:36)


Timbro83

Branchen-Aussteiger

Beiträge: 2 692

Danksagungen: 1358

  • Nachricht senden

703

Montag, 28. Dezember 2009, 19:32

Ohne Xenon und schweres Leder spart man natürlich Sprit :210:
Du, der ging bestimmt fast ne Sekunde schneller auf 100 wegen der fehlenden Ausstattung ;)

dmo

gesperrt Danke!

Beiträge: 1 552

Registrierungsdatum: 23. September 2009

Danksagungen: 446

  • Nachricht senden

704

Montag, 28. Dezember 2009, 21:00

Zitat


Öhm das kann ein 12 Jahre alter Opel Vierzylinder schon, er erkennt ob 91, 95 oder 98 Oktan getankt wurde, klar ist ein direkt auf die jeweilige Cetan- Oktanzahl optimierter Motor im Vorteil, aber erkenne und sich anpassen sollte ein 740d durchaus können.

MfG Jan


Das mag ich dann doch stark bezweifeln da Oktan-/Cetanzahlen nur durch Verbrennung in Testmotoren(CFR-Einzylindermotoren nach EN 25164 und EN 25163 , in dt. sog. BASF-Prüf­motoren) durch vergleich mit anderen Kraftstoffen ermittelt werden kann, ich glaube nicht das du Opel da ein Prüfmotor mit verbaut hat ;)


Einspruch 1:
Mein alter Opel Astra F (BJ 1996) musste per Steckbrücke (oder Jumper) im Motorraum auf Normal-Benzin (91) oder Super (95) eingestellt werden. Da war nix automatisch. :P

Einspruch 2:
Das die exakte Oktanzahl mit speziellen BASF-Prüfmotoren ermittelt wird bedeutet noch lange nicht, dass "normale" Motoren nicht zwischen etwa 91 und etwa 95 Oktan unterscheiden können. Der entscheidende Unterschied wird darin liegen, dass die Prüfmotoren die Oktanzahl z.B. auf die Zentel-Kommastelle ermitteln können. Wohingegen die in den normalen Pkw verbauten Aggregate nur merken, wenn die Oktanzahl z.B. unter etwa 94-95 Oktan liegt. Da man an der Tankstelle eh nicht exakt 91 bzw. exakt 95 Oktan bekommt, isses den Motoren im Grunde egal ob da nun 95,3 oder 96,1 Oktan vorhanden sind ;)

Hoffe, das schlichtet eure Meinungsverschiedenheit ein wenig 8)
Suzuki GSF 1200 S [BJ 2001]
Skoda Octavia Combi 2.0TDI DSG PDF PD [BJ 2008] folgt...

seaman

Profi

Beiträge: 1 153

Registrierungsdatum: 5. Juli 2009

Beruf: 2-Takter

Danksagungen: 415

  • Nachricht senden

705

Montag, 28. Dezember 2009, 21:21

Naja der angeführte Klopfsensor nimmt nur den Schal der Verbrennungl auf, bestimmt aber nicht die Oktanzahl, fängt der Motor an zu "klopfen/klingeln" wird der Einspritzzeitpunkt verschoben(Astra F Jumper), das ist ne simple Lösung hat aber nichts mit der Brennraumgeometrie zutun die auch verändert werden müsste um den Kraftstoff entsprechend nutzen zu können.
Der Motor erbringt nur die Nennleistung mit dem Brennstoff für den es optimiert wurde. Wird dem Motor nun besserer zugeführt müsste ich als erstes die Kompression Hochdrehen um das Mehr an Leistung aus dem Kraftstoff zu holen, doch Teleskop - Pleulstangen gibt es noch nicht.
Wenn ich am Einspritzpunkt rum schraube, verändere/begrenze ich nur die Maximaldrücke, Einspritzzeitpunkt nach Früh wird der Druck höher, oder nach Spät wird der Druck geringer.
Doch ich denke mal das die Motorn-Ingenieure, wie alle alle anderen Ingenieur auch Ihre Maschinen auf Nennlast/-leistung und Nenn-Treibstoff auslegen und wenn dann einer was besseres reinkippt, haben Sie einfach ein Weg gefunden, das der Motorlauf ohne Veränderung(akustisch/optisch) weiter läuft, jedoch ohne ein mehr an Leistung abzugeben.
„Der Deutsche fährt nicht wie andere Menschen. Er fährt, um recht zu haben.”
Kurt Tucholsky (1890-1935)

Zurzeit sind neben Ihnen 3 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

3 Besucher

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.