Sie sind nicht angemeldet.

Hobi88

Fortgeschrittener

Beiträge: 534

Registrierungsdatum: 1. Mai 2009

Wohnort: Kaufbeuren

Beruf: Soldat

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

31

Sonntag, 21. Juni 2009, 22:56



Zudem auch eine Frage der eigenen Prioritäten. Mir ist ein Auto beispielsweise 1000x wichtiger als ein Haus.


:59:

Ich müsste schon RICHTIG viel Geld haben, damit ich mir wirklich ein Haus kaufen würde.
ich stimm euch zwar nicht zu aber ich würd eure Meinung vollstens unterstützen. Von solchen leuten wie euch lebt ja unser Staat somit ist das schon gut so wenn viele Geld ausgeben und wenige halt was ansparen und irgendwann mal ihr Häuschen aufbauen und Kapital anschaffen. viel Geld unters Volk bringen, viel Geld ausgeben im Monat, das ist genau das was wir in Deutschland brauchen, denn dann geht es dem Staat gut :) :101:
[lexicon]Audi A3[/lexicon] 2.0 TDI S-line (170 PS + Chip -> 200 PS) -> powered by Abt Sportsline (Privatauto)
Audi [lexicon]A6[/lexicon] 3.0 TDI S-line (Mietwagen)
BMW [lexicon]130i[/lexicon] (Mietwagen)

c.k

Schüler

Beiträge: 50

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

32

Montag, 22. Juni 2009, 10:10

Gegenrechnung Leasingwagen/Finanzierung/Kauf zu Mietwagen

Hallo,

ich würde mich gerne einbringen, da ich solch einer (erst Autokäufer, später Autoleaser) war. Eine kleine Anekdote aus meinem (Auto-) leben:

Ich bin seit 2000 im europäischen technischen Außendienst tätig und fahre ca 50TKm/Jahr. Dadurch kaufte ich Autos, die ich dann nach Max 2 Jahre verkaufen musste, somit bekam ich noch halbwegs was dafür.

Die nächste Schritt war: wieso nicht eins kaufen? Ergo 2004 den gechippten 330d verkauft und ab zu meinem freundlichen und ein BMW 525d gekauft. 2 Jahre gefahren und mit 26T€ "miese" zurückgegeben. Diese hat der freundlich durch einen Neuwagenkauf abgefedert, sodass ich "nur" 18K€ Verlust hatte.

However, 2006 - 2008 den 530xd geleast und nur Probleme gehabt. Das Programm "Bring mich Werkstatt" hatte begonnen. Etliche Werkstatt Aufenthalte, 2 x Unfälle (daher der erste Kontakt mit Mietwagen) und natürlich nicht zu verachten, der Wertverlust. Bilanz = 30K€ in 2 Jahren verjubelt!

Der freundlich war bemüht und wollte mich vergangenen Dezember zu einem X5 3.0d überreden und meinte, dass er mir den "super-duper-best Kunden" Preis geben kann, aber ich hatte die Schnauze gestrichen voll.

Meine Rechnung sieht wie folgt aus:

30K€ / 24 Monate = 1250€
LDAR für 28 Tage = ca 1150€-1250€

mein Fazit: Auto Kaufen/Leasen/Finazieren kommt für mich nicht infrage, da man dann bitte schön auch Kosten wie Versicherung, Steuern, Werkstattaufenthalte, Wertverlust, Sommer-/Winterreifen und der dazugehörige Wechsel mitberechnet werden soll. Außerdem ärgert man sich über evtl. Kratzer viel mehr. So kosten diese mich Max 230€ (LH MM) an SB UND, was auch noch berücksichtigt werden sollte: Meine Frau kann jetzt meine 35%-Versicherungsprämie für sich nutzen.

Die Entscheidung fiel mir sehr leicht. Auto abgestoßen, bei avis die Karte beantragt und durch Wochen mieten relativ schnell First Kunde geworden.

Gut, das man bei avis auch mal Autos bekommt, wo die Bremsen versagen, kann passieren, platte reifen bei der Abholung auch, aber das man als Firstkunde schlechter behandelt und die einen sehr kleinen Fuhrpark haben, hat mich dann letzten Endes geärgert. Schade um die vielen Anmietungen ...

Also, ab zu Sixt. 48h im Voraus gebucht und was passierte? Kein LDAR stand zur Verfügung. Ich dachte mir: "Oh ein Upgrade", was kam? "Herr cK sind sie schon mal einen wunder schönen C180 Kompressor, mit der Basic Ausstattung gefahren?“ Zugegeben, am Anfang habe ich mich über das Downgrade geärgert, der Ärger war aber schnell wieder weg, dank des Forums. Es sei "normal" bei Sixt, das man als Langzeitmieter, keine Upgrades erhält. Nach nun, 4 Mietfahrzeugen bei Sixt, habe ich es mir auf die ToDo für montags geschrieben, alle AV anzurufen und die Preise zu vergleichen. Vergangenen Montag habe ich dann bei EC ein LDAR reserviert. Der RA meinte schon: "Lieber Herr cK, sind sie schon mal einen wunderschönen......E350 Coupé mit Avantgarde Ausstattung gefahren?" :)

Hab aber gestern Nacht gesehen, das der E350 nicht unbedingt der CDI, sondern auch der CGI sein kann ... aber who cares?!?

Hier mein Fazit: Montags fleißig die Preise vergleichen und dann da buchen, wo es am günstigsten ist.

So long,
cK

AlexBln

BMW-Dealer

Beiträge: 12 236

: 25294

: 12.13

: 113

Danksagungen: 4603

  • Nachricht senden

33

Montag, 22. Juni 2009, 10:18

Wie hast du denn 1250€ im Monat fürs Leasing gezahlt?! Werkstattbesuche kosten dich doch in den 2 Jahren nichts, das Auto läuft doch noch unter der gesetzlichen Gewährleistung.
:203:

c.k

Schüler

Beiträge: 50

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

34

Montag, 22. Juni 2009, 10:25

Wie hast du denn 1250€ im Monat fürs Leasing gezahlt?! Werkstattbesuche kosten dich doch in den 2 Jahren nichts, das Auto läuft doch noch unter der gesetzlichen Gewährleistung.
Bremsen nach vollbremsung verzogen, gewährleistung ja, aber nur auf Ersatzteile und die Lohnkosten. Leasingrate lag mit 20K€ Anzahlung bei 650€.

Die 1250€ sind als Schnitt über den gesammten Zeitraum zu sehen. Ich hatte auch mal 3 Wochen ein Mietwagen und dann 5 Wochen. Alles auf Wochenbasis gemietet, da es hieß, der wagen ist ein totalschaden...später hieß es, ätsch, doch nicht, nur Reparatur dauert 2 Wochen...in 2 Wochen hieß es: teile fehlten uns, das dauert nochmal 2 Wochen.

Danach musste ich noch etliche male dahin wegen diversen Kleinigkeiten...das alles, war einfach nur ärgerlich!

cu..cK

AlexBln

BMW-Dealer

Beiträge: 12 236

: 25294

: 12.13

: 113

Danksagungen: 4603

  • Nachricht senden

35

Montag, 22. Juni 2009, 10:31

Von Leasing mit einer solch hohen Anzahlung halte ich nichts. Leasing würde ich nur ohne Anzahlung machen.
:203:

vonPreussen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 751

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3661

  • Nachricht senden

36

Montag, 22. Juni 2009, 10:34

Und warum?
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

c.k

Schüler

Beiträge: 50

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

37

Montag, 22. Juni 2009, 10:35

Dann ist die Leasingrate ja noch höher :(

Ausserdem, habe ich noch eine Familie zu versorgen, und wenn ich dann Arbeitslos werden sollte, darf die Leasingrate nicht unser heu vom Tisch fressen :)

AlexBln

BMW-Dealer

Beiträge: 12 236

: 25294

: 12.13

: 113

Danksagungen: 4603

  • Nachricht senden

38

Montag, 22. Juni 2009, 10:41

Weil man bei einer so hohen Anzahlung auch direkt eine FInanzierung starten kann, dann hat man nach der Laufzeit wenigstens was für sein Geld. @c.k. Wenn man ne weile sucht findet man gute Leasingangebote mit 30-50tkm im Jahr für einen 5er oder ähnlich für um die 700€, da muss man dann auch keine 20.000€ reinpumpen von denen man am ende nichts hat,
:203:

c.k

Schüler

Beiträge: 50

Danksagungen: 59

  • Nachricht senden

39

Montag, 22. Juni 2009, 11:10

Weil man bei einer so hohen Anzahlung auch direkt eine FInanzierung starten kann, dann hat man nach der Laufzeit wenigstens was für sein Geld. @c.k. Wenn man ne weile sucht findet man gute Leasingangebote mit 30-50tkm im Jahr für einen 5er oder ähnlich für um die 700€, da muss man dann auch keine 20.000€ reinpumpen von denen man am ende nichts hat,
richtig, ich hatte 50TKm/anno und zahlte 650€/monat

so, gehe mal den Sixt Wagen abgeben und den von EC abholen..cul8r

comby

Autofahrer

Beiträge: 2 780

Registrierungsdatum: 23. Januar 2008

Wohnort: München

Danksagungen: 735

  • Nachricht senden

40

Mittwoch, 29. Februar 2012, 12:10

Habe mal eine Frage zum Leasing:

Verstehe ich das Richtig, bei einer Teilamortisation bezahle ich die Leasingraten, PLUS den angegeben Restwert, und muss das Auto dann aber zurückgeben?

Beispiel:

Wert des Fahrzeuges ca. 35.000 Euro

36 x 700 Euro für die Leasingrate = 25.200 Euro
Restwert laut Vertrag = 17.000 Euro
= 42.200 Euro

Demnach zahle ich für die 3 Jahre Leasing, 42.200 Euro, und das Auto geht ganz normal zurück zum Leasinggeber? Oder wird die Restrate nur fällig wenn ich das Auto kaufen/übernehmen möchte?

Was läuft hier falsch?

PeterderMeter

unregistriert

41

Mittwoch, 29. Februar 2012, 12:15

Restrate wird natürlich nur fällig, wenn Du das Auto nimmst und ein Vorkaufsrecht vereinbart hast.

spooky

Unglaublich aber da.

Beiträge: 7 921

Danksagungen: 6060

  • Nachricht senden

42

Mittwoch, 29. Februar 2012, 12:18

Teilamortisation bedeutet erstmal ja nur, dass nicht der gesamte Sachwert während der Leasinglaufzeit bezahlt wird. Es bleibt also ein Restwert x übrig. Wenn jetzt ein Restwertleasing vereinbart übernimmst du das Auto am Ende der Laufzeit zum Restwert y. Damit gehört das Auto dann aber auch dir.

Wieso du die Raten + den Restwert zahlen solltest und das Auto dann an den Händler / Leasinggeber zurückgeben sollst/willst ... keine Ahnung. Ansonsten hoffe ich nur, dass die Leasingrate fiktiv ist ... ein Faktor von 2 ist ja mal total daneben.

comby

Autofahrer

Beiträge: 2 780

Registrierungsdatum: 23. Januar 2008

Wohnort: München

Danksagungen: 735

  • Nachricht senden

43

Mittwoch, 29. Februar 2012, 13:08

Ja ist fiktiv, danke erstmal für die Antwort.

Mal sehen was mache, das Auto ist recht interessant wobei ich mir noch Gedanken mache zu dem Leasingangebot, aber ich denke das gleicht ja schon fast einer Finanzierung wenn ich dann das Vorkaufsrecht zum vereinbarten Preis habe.

Benny85BO

Erleuchteter

Beiträge: 3 114

Registrierungsdatum: 19. Mai 2008

Wohnort: Bochum

Beruf: Manager

: 288026

: 4.20

: 1565

Danksagungen: 5191

  • Nachricht senden

44

Mittwoch, 29. Februar 2012, 13:41

Beim Leasing sind natürlich noch verschiedenen Modelle und Risikoarten zu unterscheiden, wenn man dass Fahrzeug nicht nach der Laufzeit übernehmen möchte.

Restwert -Leasing: Leasingnehmer ist verantwortlich gegenüber der Bank zum Ausgleich des Restwertes wenn das Fahrzeug nach der Leasingzeit den damals Vertraglichen Restwert nicht mehr erziehlt (Marktschwankungen etc.) oder Händler wollte verkaufen und setzt die Rate so niedrig dass nur der Restwert steigt....

Sollte der Wagen das vertraglichen Wert nicht erfüllen, so muss der Leasingnehmer die Differenz der Bank zahlen.
Sollte der Wagen im Gegenzug noch mehr Wert sein, beteiligt dich die Bank an den Mehr- Erlös.

KM-Leasing: Nach der Laufzeit haftet das Autohaus gegenüber der Bank für ggf. Differenzen zwischen Zeit- und Restwert.

Für mich persönlich kommt nur KM-Leasing in Frage.
Mietwagen 2013:

MB S 500 L, MB S 350 L, BMW (M) 135i, Audi RS 5 Cabrio, BMW M6 Cabrio, MB S 500 (n.M.), Audi A7, BMW 760LI, BMW M6 Cabrio, Aston Martin DB 9 Volante, BMW M3 Cabrio, Aston Martin DB 9 Volante, MB S 500 L, BMW M3 Coupe, BMW Z4 35is, Aston Martin Vanquish, BMW 550d Lim., BMW M3 Coupe, Aston Martin Rapide ,BMW M5

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 39 299

Danksagungen: 34981

  • Nachricht senden

45

Mittwoch, 29. Februar 2012, 14:00

es sei denn du zahlst über die Firma das Leasing zu abstrus hohen Raten und kaufst dann den Wagen privat zum extrem niedrigen Restwert.

aber das wäre natürlich etwas gaaaaanz böses. sowas macht ja niemand. :rolleyes:
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.