Sie sind nicht angemeldet.

Dmo

gesperrt Danke!

  • »Dmo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 552

Registrierungsdatum: 23. September 2009

Danksagungen: 446

  • Nachricht senden

16

Sonntag, 14. März 2010, 12:32

Danke, passt! :)
Suzuki GSF 1200 S [BJ 2001]
Skoda Octavia Combi 2.0TDI DSG PDF PD [BJ 2008] folgt...

k.krapp

Profi

Beiträge: 1 222

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2009

: 212913

: 7.00

: 672

Danksagungen: 637

  • Nachricht senden

17

Sonntag, 14. März 2010, 17:45

Btw. auf anraten meines Schwiegerpapas habe ich mal den Reifenluftdruck an meinem A6 Avant überprüft - was ich sah, war echt erschreckend:

Reifen: Ist - Soll (Soll, min) (alles in Bar)
Vorn-Links: 2.3 - 2.8 (2.6)
Hinten-Links: 2.2 - 2.8 (2.6)
Hinten-Rechts: 2.0 - 2.8 (2.6)
Vorn-Rechts: 1.9 - 2.8 (2.6) :63:

1.9 Bar anstatt 2.8 Bar auf einem der Reifen fand ich echt heftig ... das wird dann bei Abgabe ein ernstes Wörtchen mit der Station zur Folge haben. :62:
Dein Bericht bestätigt mir wieder, dass man gerade vor längeren Strecken doch besser mal kontrolliert. Wenn du mit den hier angegebenen Werten mal bei 200km/h richtig auf die Hemme musst will ich nicht wissen wie die Kiste dann "rumeiert". :209:

Meist mache ich diese Kontrolle auch.
I.d.R. waren Werte knapp unter den "Leer-Werten" eingestellt. Richtige Ausreißer wie hier beschrieben hatte ich bisher noch nicht.

Richtigerweise müsste man bei Übernahme auch mal den Ölstab ziehen, ich muss aber zugeben, dass ich das bisher in den seltensten Fällen mal gemacht habe. Die meisten Modelle müssten aber inzwischen einen Sensor drin haben der eine Warnung ins KI bringt wenn es langsam knapp wird. Dürfte also nix passieren.

Habe bei SX in Gi neulich gesehen wie eine C-Klasse für die nächste Miete vorbereitet wurde. Neben Saugen wurden da Waschwasser und Ölstand kontrolliert. Einen Luftprüfer habe ich da niergends stehen sehen. Da man eh nur bei kalten Reifen prüfen soll ist das für die Chekker auch nicht ganz so einfach, da die Schlappen evtl. noch warm sind. Deswegen halte ich da Morgens meist schnell mal an der nahe gelegenen Tanke und prüfe das eben selber. (Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser :thumbup: )
:203: WETZLAR :122:

Beiträge: 1 288

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2008

Wohnort: München

Beruf: Autovermieter

Danksagungen: 376

  • Nachricht senden

18

Sonntag, 14. März 2010, 19:31

Die ganze Problematik mal aus der Sichtweite eines Autovermieters:

1.) Tanken.

Woran liegt es, wenn der Tank nicht richtig voll ist?

Weil die AV es mit dem Schlauch rausgesaugt hat? Wo kaum, sondern eher, weil der Vormieter nicht richtig vollgetankt hat. Nachdem ich mich jahrelang damit rumärgern musste, habe ich es vor vielen Jahren umgestellt, dass die Fahrzeuge ungetankt übergeben werden ( und damit war dieses leidige Thema für mich erledigt )
Dieses nicht richtig Volltanken oder 50 km vor Rückgabe ist wirklich zu einem Volkssport geworden.
Wir wollen aber hier jetzt nicht wieder zum Diskutieren anfangen, ob das richtig, fair oder sonst was ist.

2.) Luftdruck

Natürlich sollte der stimmen, aber glaubt hier wirklich jemand im Ernst, dass bei irgendeiner AV nach jeder Vermietung der Luftdruck geprüft wird?
Wir machen das 1 mal / Monat und das sollte auch bei einem dichten Reifen reichen.
Und auch hier muss ich sagen, dass falsche Luftdrücke meistens durch das Rumspielen meiner Kunden kommen. Was habe ich schon live erlebt, wenn ich meinen Kunden an der benachbarten Tankstelle zuschaue. Da habe ich immer gewartet, bis er ferfig war und habe dann gefragt, wieviel er denn reingetan hat. Da ich ja fast nur Transporter habe, muss man eigentlich immer in einer Tabelle nachschauen, wo der Luftdruck abhängig von der Reifengrösse ist. So gut wie kein Kunde macht sich die Mühe, zu schauen, welche Reifen tatsächlich drauf sind. Da wird einfach nach dem Motto "ich glaube und meine" irgendwas reingepumpt und danach gemeckert, weil der Spinter wie "ein Geißbock gesprungen ist", weil 2!! bar zuviel drin waren. Wann gibt es endlich absperrbare Ventile?

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

deanFR (14.03.2010), Flowmaster (15.03.2010)

k.krapp

Profi

Beiträge: 1 222

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2009

: 212913

: 7.00

: 672

Danksagungen: 637

  • Nachricht senden

19

Sonntag, 14. März 2010, 19:54

Bei den großen Vermietern kommen die Autos u.a. durch One-Ways ganz schön rum.
Wie willst Du das da mit ein mal monatl. sicherstellen?

Das die Kundschaft nicht immer bis zur Halskrause volltankt mag ja sein.
Aber wie siehts mit den Transferfahrten bei den AV'n aus?

Wer glaubt denn, dass da die Fehlmenge immer ergänzt wird?
:203: WETZLAR :122:

Beiträge: 1 288

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2008

Wohnort: München

Beruf: Autovermieter

Danksagungen: 376

  • Nachricht senden

20

Sonntag, 14. März 2010, 20:02

Bei den großen Vermietern kommen die Autos u.a. durch One-Ways ganz schön rum.
Wie willst Du das da mit ein mal monatl. sicherstellen?

Das die Kundschaft nicht immer bis zur Halskrause volltankt mag ja sein.
Aber wie siehts mit den Transferfahrten bei den AV'n aus?

Wer glaubt denn, dass da die Fehlmenge immer ergänzt wird?


Mit einer vernünftigen Software sollte es keine Problem sein zu kontrollieren, wann und wo wieviel Öl nachgeschüttet wird und bei Fzg. rücknahme sollte dann ggf. im PC "ne Lampe blinken", wenn ein Monat rum ist. Wenn ich als kleiner das kann, dann sollten die grossen das wohl auch schaffen.

Wie es bei den grossen mit Transferfahrten gehandhabt wird weiss ich nicht. Aber bei 5 km fährt da garantiert keiner zur Tanke

gubbler

Erleuchteter

Beiträge: 3 080

: 8251

: 11.60

: 22

Danksagungen: 3453

  • Nachricht senden

21

Sonntag, 14. März 2010, 20:15



Wie es bei den grossen mit Transferfahrten gehandhabt wird weiss ich nicht. Aber bei 5 km fährt da garantiert keiner zur Tanke


Und bei 40 km leider auch nicht, zumindest nicht an meiner Station...
Gott hat die Erde nur einmal geküsst. Genau an der Stelle, wo jetzt Affalterbach ist!

Wenn ich schneller fahre, ist auch die Umweltverschmutzung schneller wieder vorbei.


Beiträge: 1 288

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2008

Wohnort: München

Beruf: Autovermieter

Danksagungen: 376

  • Nachricht senden

22

Sonntag, 14. März 2010, 20:18



Wie es bei den grossen mit Transferfahrten gehandhabt wird weiss ich nicht. Aber bei 5 km fährt da garantiert keiner zur Tanke


Und bei 40 km leider auch nicht, zumindest nicht an meiner Station...


wenn es mal genau nimmt ist das doch alles "scheisse". Der Vormieter bescheisst den Nachfolger. Die AV fährt 40 km rum und tankt nicht...

k.krapp

Profi

Beiträge: 1 222

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2009

: 212913

: 7.00

: 672

Danksagungen: 637

  • Nachricht senden

23

Sonntag, 14. März 2010, 20:27

Ich kann mich bisher was das Tanken angeht nicht beschweren.
Habe selbst noch keine Auffälligkeiten festgestellt. Die MW waren immer gut voll.

Bei der Abgabe tanke ich so wie privat auch. Bis die Säule abschaltet und noch bis auf den vollen Euro.

Was die Pneus angeht: Wenn ich am Luftdruck "fummel", dann halt ich mich an die Herstellerangaben (stehen ja meist im Tankdeckel oder auf dem Holm in der Tür).

Wer um 2 Bar "danebenhaut" muss schon ein ziemlicher Blindgänger sein. Ist aber auch sicher eher die Ausnahme. (hoffentlich)
:203: WETZLAR :122:

mfc215c

Fortgeschrittener

Beiträge: 551

Registrierungsdatum: 27. Dezember 2009

Danksagungen: 906

  • Nachricht senden

24

Sonntag, 14. März 2010, 21:17

Zumindest bei Sixt zeigen die PDAs in regelmäßigen Abständen beim Einchecken "Reifendruck überprüfen" oder "Betriebs- und Verkehrssicherheit" an. Obs dann auch gemacht wird steht auf einem anderen Blatt.

Das mit dem Tanken ist auch wieder so eine Sache, versucht mal beim Mini/Smart oder Citroen mit Digitalanzeige zu ermitteln ob der Tank wirklich voll ist. Oft fährt man keine 30 km und der erste Balken erlischt. Da kann die Station aber nichts für, wenn die jedes Auto auf Verdacht tanken würden gäbe es nur noch Verspätungen. Ich hab das Gefühl das manche hier eine völlig falsche Einschätzung zum Stationsleben haben. Abgesehen von den kleinen Dorfstationen haben die AVs Stress und Hektik ohne Ende. Vor allem bei der derzeitigen Flottensituation. Wenn ein Auto laut System für beispielsweise 12 Uhr zurückgemeldet ist, wird es meistens schon für ne 12.30 uhr Miete benötigt. Das heißt für die Fahrer: Innerhalb von nicht mal 30 minuten Auto abholen, Waschen, Saugen, einchecken, Öl/wasser, evtl. tanken usw.. Oftmals muss ein Auto innerhalb von 15 Minuten aufbereitet werden, egal wie dreckig es ist. Das Überprüfen des Reifendrucks geht allein aus zeittechnischen Gründe fast nie...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mfc215c« (14. März 2010, 21:28)


cameo

deutscher Kleinsparer

Beiträge: 595

Registrierungsdatum: 12. Januar 2009

Aktuelle Miete: BMW 340 li mit Y-Paket

Wohnort: Dresden

Beruf: Steuermann

: 87580

: 8.11

: 233

Danksagungen: 494

  • Nachricht senden

25

Sonntag, 14. März 2010, 21:24

Ich hatte mal ne B-Klasse von Sixt und mitten auf der Autobahn kam die Reifendruckanzeige
Ich die nächste Tanke aufgesucht und siehe da: hinten rechts hatte ich irgendwas um die 1 bar nur drauf
hab den wieder aufgepumpt und der hat gehalten von daher sag ich mal eher: das steht nur aufm Zettel
Ich bin dann mit nem Mulmigen Gefühl im Bauch gefahren und hab dann glaube noch 5 mal angehalten und den Reifendruck geprüft
:202:

vielunterwegs

Fortgeschrittener

Beiträge: 248

Registrierungsdatum: 23. Dezember 2009

Wohnort: Berlin

Verbrauch: Spritmonitor.de

Danksagungen: 20

  • Nachricht senden

26

Sonntag, 14. März 2010, 21:34

Hi

wollte auch mal was dazu erzählen Fakt ist auf jedenfall das der Reifendruck oder der Zustand der Reifen oft nur auf Sicht passiert oder eben während des Fahrens wie sich der Wagen verhält. Und zum Thema tanken kann ich nur sagen das die Wagen wenn sie vollgetankt sind/werden meist nur vollgemacht werden bis die Zapfpistole klack macht.
:202:

HightowerFFM

Fortgeschrittener

Beiträge: 147

Danksagungen: 36

  • Nachricht senden

27

Sonntag, 14. März 2010, 21:57

Zum Reifendruck kann ich nur sagen, daß es einfach dazu gehört, daß man sich vor einer längeren Fahrt auf der Autobahn selbst vergewissert, ob der Reifendruck passt. In der Zeit kann man sich auch die Reifen anschauen. Hatte auch mal ne Beule entdeckt und das Auto getauscht. Ölstand (sofern Ölmessstab vorhanden) ist auch schnell überprüft und schon fährt man "entspannter".

28

Sonntag, 14. März 2010, 22:12

Das mit dem Reifendruck ist echt scheiße. Aber das mit dem Tank ist doch kein so großes Ding. Klar, wenn ichs drauf anlege vor Rückgabe so weit wie möglich zu auf Kosten des Nachmieters zu fahren ist das knausrig/albern. Knausrig ist es aber auch, sich wegen vielleicht 5 Euro Sprit aufzuregen. Zumal nicht neben jeder Station gleich eine Tankstelle ist, wo man unmittelbar vor Abgabe volltanken kann. Und die AV kann da am wenigsten dafür, wie sollen die das denn überprüfen wenn nicht über die Tankanzeige...

DMman

Erleuchteter

Beiträge: 38 791

Danksagungen: 34023

  • Nachricht senden

29

Sonntag, 14. März 2010, 22:15

ich schick dir meine kontonummer, dann kannst du mir ja für 2 Anmietungen pro Woche jeweils 8-10€ für fehlendes Benzin überweisen
macht die Kleinigkeit von 1000€ im Jahr
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

30

Sonntag, 14. März 2010, 22:19

Dass es bei jeder Deiner ca. 100 Mieten pro Jahr der Fall ist bezweifle ich...Außerdem wären das ja vorsichtig geschätzte MW-Kosten von ca. 15.000 € pro Jahr, da fällt das ja dann auch nicht so ins Gewicht. Auch wenns ärgerlich ist ;-)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.