Sie sind nicht angemeldet.

paulch

Anfänger

  • »paulch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2010

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 28. Dezember 2010, 13:04

Langzeitmiete Schweiz

Hallo zusammen, ich versuche die Langzeitmietangebote von der Schweiz (Wohnort) aus zu nutzen. Der Schweizer Zoll sieht es nicht so gern, wenn man die Mietautos aus Deutschland einfuehrt, es gibt zwar eine 7-Tage Ausnahme die aber nicht wirklich bei einer Langzeitmiete hilft. Der Preisunterschied zwischen der Anmietung in Basel und Loerrach liegt bei mind. 50% (Sixt FDMR 28 Tage 1650 CHF vs. 800 Euro in Deutschland), ausserdem hat die Station Basel Bad keine Allrad Fahrzeuge, wofuer brauchst man die auch in der Schweiz... Diese Differenz grenzt an einer Unverschaemheit, die Fahrzeuge in der Schweiz sind dazu noch schlechter ausgestattet und der Service ist absolut kundenfeindlich. Meine Versuche Alternativen bei Europcar (keine Rueckmeldung), bei der lokalen BMW Niederlassung oder via google zu finden, blieben erfolglos. Ich waere fuer die Hinweise/Tipps dankbar. Grundaetzlich bin ich bereit mehr Geld in der Schweiz zu bezahlen jedoch nicht fuer weniger Leistung. Danke und Gruss

Karlo112

Always Ultra

Beiträge: 9 566

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 171487

: 7.11

: 824

Danksagungen: 20869

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 28. Dezember 2010, 13:19

Ähm, sorry aber ich versteh nicht was der Zoll da für ein Problem machen soll, wenn du einen gültigen MV hast. Wo du diesen abschließt sollte doch eigentlich egal sein,oder wo ist genau das Problem? ?(
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dauermieter-Das Original (28.12.2010)

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 743

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3658

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 28. Dezember 2010, 13:48

Nein Karlo112, das kann unter Umständen als Steuerhinterziehung ausgelegt werden.

Ist in Holland genau so, ansonsten würde ja jeder sein Auto in den Niederlanden abmelden (da 45% Luxussteuer & hohe algemeine Steuern) und mit Mietwagen oder was auch immer rumfahren, und den Staat so um seine Steuergelder bringen. Entscheidend ist wo du dein Wohnsitzt hast, nicht wo du das Auto gemietet hast.
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Uberto (28.12.2010)

Karlo112

Always Ultra

Beiträge: 9 566

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 171487

: 7.11

: 824

Danksagungen: 20869

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 28. Dezember 2010, 14:52

@v-P:

Ok,das wusste ich nicht! Aber wenn ich jetzt beispielsweise geschäftlich in DE bin, aber in der CH lebe und von dort aus mir nen MW miete mit dem ich immer wieder nach DE muss, dann sollte es doch irgendwie machbar sein,oder?! Ich hätte jetzt ehrlich gesagt nicht mit solchen Problemen gerechnet...
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 743

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3658

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 28. Dezember 2010, 15:06

Da du dein Wohnsitz in der Schweiz hast, kannst du damit frei in ganz Europa rumfahren. Du kannst dir auch ein Auto in Deutschland mieten, solange du aber nicht länger als 7 Tage mit dem Mietwagen in der Schweiz bist.

Aber das ist die Theorie, in der Praxis ist es schwer um zu beweisen wie lange du mit einem Fahrzeug wo bist. Obwohl es hat in Holland schon Leute gegeben die ihre Mietwagen hier versteuern mussten, weil sie innerhalb 30 Tage 2x mal von der Polizei "gesichtet" wurden mit dem gleichen Auto und ihren Wohnsitz in NL haben.
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 473

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 28. Dezember 2010, 19:52

soweit ich es verstehe, wohnst Du ja sehr grenznah (Basel Stadt?), da könntest Du vielleicht statt einer Ein-Monatsmiete vier Wochenmieten mit jeweils einem anderen Wagen machen? Vielleicht kannst Du auch einfach mit der Station in D einen wöchentlichen Wagentausch gegen einen kleinen Aufpreis vereinbaren?

hobbes

weiss was er mietet

Beiträge: 11 465

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Danksagungen: 14881

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 28. Dezember 2010, 19:54

Vielleicht kannst Du auch einfach mit der Station in D einen wöchentlichen Wagentausch gegen einen kleinen Aufpreis vereinbaren?

Die von dem Umsatz nichts sehen, klar.

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 473

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 28. Dezember 2010, 20:01

wieso?

Habe ich mich missverständlich ausgedrückt?

Ich meinte so: in Deutschland LZM bei deutscher Station machen und dabei einen wöchentlichen Fahrzeugtausch mit dieser Station gegen einen frei verhandelbaren Aufpreis vereinbaren, jede Woche von CH nach D fahren, den Wagen abgeben und mit einem anderen wieder in die CH einreisen. Die deutsche Station hat damit den Umsatz, paulch kommt günstiger davon und der Forderung des Schweizer Zolls ist auch Genüge getan.

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.