Sie sind nicht angemeldet.

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 473

  • Nachricht senden

61

Samstag, 8. Januar 2011, 11:13

@the_shaker

das sehe ich ganz anders: wenn ich vorsätzlich den Wagen den Wagen nicht vollbetankt abgebe (wie von Dir beschrieben zB. 50km vor Abgabe tanke), ist das ein Fehlverhalten. Ich habe mich mit Anmietung dazu verpflichtet, die Bedingungen einzuhalten, also den Wagen auch vollgetankt abzugeben (ich gebe zu, wie oben Beschrieben, davon auch mal abgewichen zu sein, aber nur in Notsituationen).
Umgekehrt habe ich aber auch das Recht, ein vollgetanktes Auto zu erhalten. Und das prüfe ich halt am Anfang und wenn da ein Mangel existiert, reklamiere ich.

Ich denke, es kommt dabei auch auf die Mietsituation an: der Firmenkunde, bei dem sowieso die Firma die Miete und Tanken bezahlt, wird sich nicht weiter dafür interessieren. Der Spassmieter, der mehrere Hundert Euro für einen LDAR/XDAR, ein Cabrio oder Sportcoupe am Wochenende zahlt, dem können 10 EUR Spritfehlmenge auch egal sein. Der LZM, der den Wagen monatelang fahren wird und in der Zeit oft tanken wird, dem werden die 10 EUR Tankfehlmenge auch nicht weh tun.
Aber ich -und MtV wohl auch- miete meist nur tageweise oder für ein Wochenende in den unteren Kategorien (ECMR/CLMR/CWMR o.ä.) und es ist schon ein Unterschied, ob ich 60 EUR + von mir verfahrener Sprit fürs Wochenende Miete bezahle oder 60 EUR + von mir verfahrener Sprit + 10 EUR für Tankfehlmenge.

Kurz: ich erfülle meinen Teil (vollgetanktes Auto abgeben) und erwarte dafür den Teil von der AV (vollgetanktes Auto erhalten)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Zwangs-Pendler (08.01.2011)

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 751

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3661

  • Nachricht senden

62

Samstag, 8. Januar 2011, 11:19

Und um auch eine andere Erfahrung beizusteuern, ich erhalte an meinem Implant immer nur randvolle Autos (die Tankstelle ist ungefähr 1km entfernt). Habe zwei mal versucht noch etwas an der gleichen Tanke reinzupressen, da hat es aber nach einem Liter geklackt und habe ich mit Mühe noch 1 Liter extra reinbekommen.

An der gleichen Tanke mache ich auch immer mein Auto kurz vor Abgabe voll und übergebe es quasi gleich wie bei Abholung.
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 473

  • Nachricht senden

63

Samstag, 8. Januar 2011, 11:22

bei Implant-Stationen -so meine Erfahrung- ist es wohl auch eher üblich, die Wagen im Zuge der Reinigung, des Checks auch nachzutanken. Das ist sehr lobenswert, aber kann nicht jede Station leisten.

the_shaker

Schüler

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 28. November 2010

Danksagungen: 6

  • Nachricht senden

64

Samstag, 8. Januar 2011, 11:42

@Otternase: Ich geb Dir ja schon recht mit den Pflichten usw. Aber der MV ist es doch völlig egal ob das a bissl was fehlt oder net. Ein Auto ist für den Vermieter voll sobald die Tankuhr voll anzeigt. Wäre ja viel zu umständlich und dadurch auch teuer jedes Auto extra zum check nochmal nachzutanken. Das Phänomen das ein paar Liter fehlen ist einfach ein Gesellschaftsproblem, der Vormieter versucht 5 Euro zu sparen auf Kosten des Nachmieters. Der Haken, die Kontrolle ob die 5 Euro fehlen ist m.E. zu Zeitintensiv und lohnt sich nicht für den Preis.

Und Hand aufs Herz, du Mietest Dir ein Auto übers WE und düst damit durch die Republik. Bei dem ganzen Geld was an dem Wochenende draufgehen spielen da 5 oder 10 Euro ne große Rolle? Trinkst Abends 2 Bier weniger, dann ist das im Budget wieder drin :-)

Ich würds ja verstehen wenns um 20 oder 30 Euro geht.... aber wegen 5 Euro ist mir der Aufwand (Tanken+Tankbeleg vorlegen und reklamieren)das echt nicht Wert. Aber ist ja jedem seine Sache...

Wie Jimmy Breuer es schon sagte, würde jeder brav an der Tanke um die Ecke tanken bis der Wagen randvoll ist wäre die Welt in Ordnung. Wird aber leider nie so sein.
Gruß Shaker

:204:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

roz (08.01.2011), Jimmy Breuer (08.01.2011)

Bonzai

Schüler

Beiträge: 25

Registrierungsdatum: 27. November 2010

Wohnort: Nähe Mainz

Beruf: Fahrer

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

65

Samstag, 8. Januar 2011, 12:21

Ich hatte auch schon meine Erfahrungen mit fehlendem Sprit.

Hatte über firma ein 29,-€mobil bei Buchbinder Wiesbaden gebucht. Als erstens, tolles Uprgrade habe einen 3er BMW bekommen weil nix anderes mit WR auf dem hof stande. (Ausserdem sind wir grosser kunde bei denen ;-)

Als ich einstieg merkte ich das 1/4 tankfüllung gefehlt hatte, also bin wieder rein und es denen gesagt. Der Mitarbeiter hat es im Mietvertrag vermerkt und sagt dann "bringste einfach 3/4 vollgetankt wieder, passt schon.

Ich sagt dann "bist du sicher, nicht das es ärger gibt"? Er meinte, ich bin chef und kann das verantworten.

Also, daumen hoch für Buchbinder Wiesbaden.

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 17 103

: 326489

: 6.58

: 1261

Danksagungen: 12364

  • Nachricht senden

66

Samstag, 8. Januar 2011, 13:24

Und Hand aufs Herz, du Mietest Dir ein Auto übers WE und düst damit durch die Republik. Bei dem ganzen Geld was an dem Wochenende draufgehen spielen da 5 oder 10 Euro ne große Rolle?

Ja, tun sie. Beim Privatwagen, der bei mir durch Mietwagen ersetzt wird, habe ich schließlich auch keine Fehlmengen.
Kosten seit 2009: 18,1 Cent/km

20d is ok!

Die Ess-Klasse

unregistriert

67

Samstag, 8. Januar 2011, 13:25

Die SB fällt ja nur an, wenn ich durch mein Verhalten einen Schaden verursache und dann ist es doch gänzlich egal, ob dies im Kontext meiner Fahrten oder des Betankens passiert, entscheiden ist, ob mein Verhalten unfallverursachend ist.

Ich bin sicher: Im Fall des Falles würdest du das anders sehen (und dein Anwalt erst recht). Stell dir einfach vor, du fährst von der Tankstelle gerade wieder weg, die in einer Straße liegt, die du ansonsten nie im Leben angesteuert hättest, bist oberst angepisst, weil es dir gerade völlig problemlos gelungen ist, 8 Liter in den "vollen" Tank nachzufüllen, und rasselst keine 50 Meter von der Tankstelle entfernt in das wegen Dunkelheit sehr leicht zu übersehende, tiefste Schlagloch des ganzen Bezirks — so dass es dir vorn rechts die Spur ruiniert und eine mächtige Delle in die LM-Felge drückt ... Reicht deine Vorstellungskraft dafür aus?

Und das alles nur, weil deine AV es erwiesenermaßen nicht fertiggebracht hatte, dir ein vollgetanktes Auto zur Verfügung zu stellen ... :rolleyes:

Rugantino

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 10 538

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 10260

  • Nachricht senden

68

Samstag, 8. Januar 2011, 13:27

Die SB fällt ja nur an, wenn ich durch mein Verhalten einen Schaden verursache und dann ist es doch gänzlich egal, ob dies im Kontext meiner Fahrten oder des Betankens passiert, entscheiden ist, ob mein Verhalten unfallverursachend ist.

Ich bin sicher: Im Fall des Falles würdest du das anders sehen (und dein Anwalt erst recht). Stell dir einfach vor, du fährst von der Tankstelle gerade wieder weg, die in einer Gegend liegt, die du ansonsten nie im Leben angesteuert hättest, bist oberst angepisst, weil es dir gerade völlig problemlos gelungen ist, 8 Liter in den "vollen" Tank nachzufüllen, und rasselst keine 50 Meter von der Tankstelle entfernt in das wegen Dunkelheit sehr leicht zu übersehende, tiefste Schlagloch des ganzen Bezirks — so dass es dir vorn rechts die Spur ruiniert und eine mächtige Delle in die LM-Felge drückt ... Reicht deine Vorstellungskraft dafür aus?

Und das alles nur, weil deine AV es erwiesenermaßen nicht fertiggebracht hatte, dir ein vollgetanktes Auto zur Verfügung zu stellen ... :rolleyes:


Yo. Vielleicht aber explodiert auch die Tankstelle, während ich gerade nachtanke und ich flieg mit ihr in die Luft. Da würde ich mich dann auch ärgern.
Wobei: nein. Dann nicht mehr.
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

otternase (08.01.2011), k.krapp (08.01.2011), spewdonk (08.01.2011), roz (08.01.2011), Steven.Scaletta (08.01.2011), Der Pate (08.01.2011), Jan S. (08.01.2011), EUROwoman. (08.01.2011), Jimmy Breuer (08.01.2011)

Herr Bernd

kann keine Autobahnen mehr sehen

Beiträge: 840

Registrierungsdatum: 14. März 2009

Wohnort: Münchener Outback

Danksagungen: 185

  • Nachricht senden

69

Samstag, 8. Januar 2011, 13:28

Ich hab ja schon viel Schmarrn gelesen, aber das ist in den Top 5 ganz klar dabei ...

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

otternase (08.01.2011), Mechnipe (08.01.2011), Steven.Scaletta (08.01.2011), Der Pate (08.01.2011), the_1 (08.01.2011)

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 473

  • Nachricht senden

70

Samstag, 8. Januar 2011, 13:36

bist oberst angepisst, weil es dir gerade völlig problemlos gelungen ist, 8 Liter in den "vollen" Tank nachzufüllen

da ich aus Erfahrung weiss, dass die Rückerstattung völlig problemlos mit dem einfachen Vorlegen der Tankquittung funktioniert, werde ich mich nicht emotional in erregter Stimmung befinden, damit fehlt für den Rest die Grundlage

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Zwangs-Pendler (08.01.2011), Der Pate (08.01.2011)

Die Ess-Klasse

unregistriert

71

Samstag, 8. Januar 2011, 13:43

völlig problemlos
Da haben wir möglicherweise die Ursache für die unterschiedlichen Auffassungen: Du verstehst offenbar unter "völlig problemlos" etwas anderes, als die Formulierung vermuten ließe ...

werde ich mich nicht emotional in erregter Stimmung befinden, damit fehlt für den Rest die Grundlage
Dem Schlagloch wird dein emotionaler Erregungszustand ziemlich gleichgültig sein ... 8| :107:

k.krapp

Profi

Beiträge: 1 222

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2009

: 218959

: 7.00

: 693

Danksagungen: 637

  • Nachricht senden

72

Samstag, 8. Januar 2011, 14:11

Wenn ich das alles hier so lese klingt das so, als wäre es überwiegend so, dass die Autos nicht voll sind.

Ich hatte 43 Mieten in 2010.
In keinem Fall hatte ich den Eindruck, dass da was faul war!

Mir kommt das vor als würde hier eine Mücke zum Elefanten aufgeblasen, :110:
:203: WETZLAR :122:

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

the_shaker (08.01.2011), roz (08.01.2011), Steven.Scaletta (08.01.2011), Der Pate (08.01.2011), Jimmy Breuer (08.01.2011), M.J. (10.01.2011)

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 751

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3661

  • Nachricht senden

73

Samstag, 8. Januar 2011, 14:33

Die SB fällt ja nur an, wenn ich durch mein Verhalten einen Schaden verursache und dann ist es doch gänzlich egal, ob dies im Kontext meiner Fahrten oder des Betankens passiert, entscheiden ist, ob mein Verhalten unfallverursachend ist.

Ich bin sicher: Im Fall des Falles würdest du das anders sehen (und dein Anwalt erst recht). Stell dir einfach vor, du fährst von der Tankstelle gerade wieder weg, die in einer Straße liegt, die du ansonsten nie im Leben angesteuert hättest, bist oberst angepisst, weil es dir gerade völlig problemlos gelungen ist, 8 Liter in den "vollen" Tank nachzufüllen, und rasselst keine 50 Meter von der Tankstelle entfernt in das wegen Dunkelheit sehr leicht zu übersehende, tiefste Schlagloch des ganzen Bezirks — so dass es dir vorn rechts die Spur ruiniert und eine mächtige Delle in die LM-Felge drückt ... Reicht deine Vorstellungskraft dafür aus?

Und das alles nur, weil deine AV es erwiesenermaßen nicht fertiggebracht hatte, dir ein vollgetanktes Auto zur Verfügung zu stellen ... :rolleyes:


Nur blöd das jedes Gericht dich in der eigenen Verantwortung sieht und du die SB trotzdem zahlen musst, denn mit dem Erwerb des Führerscheins bist du dafür tauglich empfunden um mit jede Verkehrssituation in Deutschland umgehen zu können.
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

Die Ess-Klasse

unregistriert

74

Samstag, 8. Januar 2011, 14:39

Na ja — letztlich geht es bei der Schilderung eines solchen Ablaufs doch nur darum, sich zu fragen, ob man selbst als betroffener Mieter in diesem oder einem vergleichbaren Fall so ohne weiteres die SB bezahlen würde — oder nicht. Wenn du das tun würdest — bitte!

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 751

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3661

  • Nachricht senden

75

Samstag, 8. Januar 2011, 14:42

Na ja — letztlich geht es bei der Schilderung eines solchen Ablaufs doch nur darum, sich zu fragen, ob man selbst als betroffener Mieter in diesem oder einem vergleichbaren Fall so ohne weiteres die SB bezahlen würde — oder nicht. Wenn du das tun würdest — bitte!


Für einen Schaden den ich anrichte muss ich auch die Verantwortung übernehmen, so einfach ist das. Auch wenn das vielleicht manchmal schmerzt habe ich noch den Vorteil dir moralisch haushoch überlegen zu sein, da du dich scheinbar um die Verantwortung deiner Taten drücken möchtest. Zum kotzen ist so eine verantwortungslose Haltung. :108:
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Der Pate (08.01.2011), Jan S. (08.01.2011), Jimmy Breuer (08.01.2011)

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.