Sie sind nicht angemeldet.

cram

Erleuchteter

Beiträge: 3 317

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2009

Wohnort: Frenkendorf, Kanton Basel Landschaft

Beruf: Customs Clearance

: 27919

: 7.30

: 146

Danksagungen: 847

  • Nachricht senden

16

Mittwoch, 9. März 2011, 18:02

Musstest du keine Kaution hinterlegen? Könnte man doch dann verrechnen
Grün oder Orange. Hauptsache 0 SB. :206: :117:

Locke91

Schüler

  • »Locke91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 9. März 2011

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

17

Mittwoch, 9. März 2011, 18:02

naja ich denke mal die meinen damit (Vorfälligkeitsentschädigung) die entstandenden "Zinsen" dafür das die ZAhlung ja nun einen Monat ausblieb oder?
Obwohl die ja selber Anzeige erstattet haben und das Ergebnis abwarten müssen.
Also ich habe noch keins.

Aber Okay, ich werde das erstmal so machen wie du mir sagtest, so mit Fax und so.
Nee bin kein Mitglied in irgendeinem Automobilclub.
Bin ja noch nicht lange Besitzer eines Führerscheins

hobbes

weiss was er mietet

Beiträge: 11 465

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Danksagungen: 14881

  • Nachricht senden

18

Mittwoch, 9. März 2011, 18:03

Was ist eigentlich mit "Beseitigen der Kunststoffartikel" in der Auflistung gemeint?

Rechnung der Strassenmeisterei? Reinigung der Strasse nach dem Einschlag.

Locke91

Schüler

  • »Locke91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 9. März 2011

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

19

Mittwoch, 9. März 2011, 18:04

Ja habe ich.
50€ wollten die haben.
werde ich auch gleich mit ansprechen.

Hätte ich jetzt ganz vergessen. :thumbsup:

hobbes

weiss was er mietet

Beiträge: 11 465

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Danksagungen: 14881

  • Nachricht senden

20

Mittwoch, 9. März 2011, 18:07

50€ wollten die haben.

Die bestimmt noch für das nicht betanken draufgehen.

Locke91

Schüler

  • »Locke91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 9. März 2011

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

21

Mittwoch, 9. März 2011, 18:12

keene Ahnung was die damit meinen.
also wir haben nach dem Unfall alle Teile die rumlagen eingesammelt und in den Transporter gelegt.
mehr lag da eigentlich nicht rum vielleicht ein paar Splitter.

naja und die Kaution, wir sind vielleicht gerade mal einen Kilometer gefahren also tanken wäre da ja fast sinnlos.

hobbes

weiss was er mietet

Beiträge: 11 465

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Danksagungen: 14881

  • Nachricht senden

22

Mittwoch, 9. März 2011, 18:47

naja und die Kaution, wir sind vielleicht gerade mal einen Kilometer gefahren also tanken wäre da ja fast sinnlos.

Oha, ihr habt die Tour nicht wirklich langsam angehen lassen. Was war es den für ein Fahrzeug MB Sprinter? Mazda wird es ja nicht gewesen sein.

Locke91

Schüler

  • »Locke91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 9. März 2011

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

23

Mittwoch, 9. März 2011, 18:50

naja eigentlich schon. war schon länger geplant. war ein mazda E2200..

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 473

  • Nachricht senden

24

Mittwoch, 9. März 2011, 18:56

war ein mazda E2200..
da würde ich aber umso mehr ein Gutachten fordern, immerhin erklärt das, warum der Wagen anschliessend abgemeldet wurde: der E2200 wurde 1984 bis 2001 in D verkauft, es war also ein mindestens 10 Jahre altes Fahrzeug! Dass da eine größere Beule Totalschaden bedeutet, erstaunt nicht, aber ob der Wagen vorher überhaupt noch 1000 EUR wert war, kann bezweifelt werden... Weisst Du zufällig, wieviele Kilometer der schon runter hatte?

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Beeblebrox (09.03.2011), LeTrac974 (02.08.2016)

Locke91

Schüler

  • »Locke91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 9. März 2011

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

25

Mittwoch, 9. März 2011, 19:03

nee das weiß ich jetzt nicht.
auf jeden Fall war der alt.
Getriebe hatte ne Macke und viele viele Beulen hatte er auch Rost war auch nicht grad wenig dran.

Aber das Gutachten kostet doch? Und das nicht grad wenig oder? und was ist wenn er schon Verschrottet ist?

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 755

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 12010

  • Nachricht senden

26

Mittwoch, 9. März 2011, 19:05

Das, was das Autohaus da von sich gibt, ist eine riesige Unverschämtheit und eine dreiste Einschüchterungsmasche.

Ohne richtige Rechnung, die alle Schadenspositionen ordentlich ausweist, würde ich hier erstmal gar nichts bezahlen. Die Strafanzeige ist eine Unverschämtheit, der Tatbestand des Betruges ist, legt man die hier gegebenen Informationen zu Grunde, natürlich nicht erfüllt und das Verfahren wird aller Wahrscheinlichkeit nach eingestellt. Eine Anzeige wegen falscher Verdächtigung gegen den Anzeigesteller würde ich mir vorbehalten.

Ansonsten bleibt mir nur das, was ich in solchen Fällen immer rate: Verbindliche Rechtsauskunft kann und wird in solch einem Fall nur ein Anwalt geben, der dann auch für seine Auskünfte haftet. Eine Beratung beim Anwalt kann in solchen Fällen viel Geld ersparen, alleine wenn von diesem eine Kostenaufstellung für irgendwelche Service-Entgelte, etc. verlangt wird. ADAC-Mitglieder erhalten dort eine kostenlose Erstberatung in Verkehrsangelegenheiten. Wer nicht Mitglied ist, einfach mal bei einem Anwalt anrufen und nach den Kosten für eine Erstberatung fragen, diese ist meist gar nicht so teuer!

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

otternase (09.03.2011), Zwangs-Pendler (09.03.2011), Herr Bernd (09.03.2011), Beeblebrox (09.03.2011)

Locke91

Schüler

  • »Locke91« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 9. März 2011

Danksagungen: 2

  • Nachricht senden

27

Mittwoch, 9. März 2011, 19:18

naja über die anzeige werde ich nochmal nach denken.
und ich kenn einen Freund der hat einen Anwalt im Bekanntenkreis, ich werde den mal fragen.

Und wie gesagt werde ich erstmal eine detailierte Liste mit den kaputten Teilen sowie die Versicherungsbedingungen und eine Erklärung für die ganzen Anderen Rechnungspositionen (Plastikteile, Vorfälligkeitsentschädigung, Porto,...) anfordern.

OpaHilde

Schüler

Beiträge: 110

Registrierungsdatum: 30. Mai 2010

Danksagungen: 60

  • Nachricht senden

28

Mittwoch, 9. März 2011, 19:28

Naja, die 1000€ wirst du auf jeden Fall los sein. Wenn du sagst die Straßenlaterne kaputt ist, ein Frontschaden und sogar eine versogene Fahrertür, dann wird alleine die Arbeitszeit die 1000€ deutlich übersteigen ;)
Aber rechtsberatung ist in diesem Falle sicher nicht schlecht, Unverschämtheit sowas

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 473

  • Nachricht senden

29

Mittwoch, 9. März 2011, 19:32

Wenn du sagst die Straßenlaterne kaputt ist,
die Strassenlaterne "zählt" nicht mit, die SB gilt nur für den Schaden am Mietwagen, den Kaskoschaden, der Schaden Dritter läuft immer über die Haftpflicht und daher ohne SB (ausser bei Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit (Alkohol...))

bei einem >10 Jahre alten Fahrzeug mit Vorschäden stellt sich die Frage, ob der überhaupt noch 1000 EUR wert war, eine Reparatur, die den Restwert übersteigt wäre ein Verstoss gegen die Verpflichtung zur Kostenminimierung!

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Beeblebrox (09.03.2011), nsop (09.03.2011)

Herr Bernd

kann keine Autobahnen mehr sehen

Beiträge: 840

Registrierungsdatum: 14. März 2009

Wohnort: Münchener Outback

Danksagungen: 185

  • Nachricht senden

30

Mittwoch, 9. März 2011, 19:38

Es sind zwar nur Peanuts, aber:

1. Telefon, Porto, Post, Schreibauslagen sind alles zusammen Positionen, die in der Unkostenpauschale verrechnet werden. Diese dürfte bei max. 20 Euro liegen
2. Vorfälligkeitsentschädigung gibt es nicht! Zinsen auch nicht! Jedenfalls davon ausgegangen, dass Du die Rechnung nicht schon vor 4 Wochen erhalten hast. Dann wäre eine Mahngebühr eventuell nachvollziehbar. Was aber hier versucht wird ist einfach nicht.
3. Wenn der Wagen vorher schon diese Defekte aufwies wird es schwer noch großartig den Gesamten Schaden bei Dir einzufordern - auch hier gilt, ich gehe davon aus, dass Du sowas wie ein Übergabeprotokoll mit den bestehenden Schäden hast.

4. Wie bereits schon geschrieben: einen Anwalt fragen ist hier nicht mehr zu umgehen. Die Strafanzeige würde ich mir nicht nur vorbehalten sondern stellen. Verdacht des versuchten Betruges, falscher Verdächtigung und zumindest versuchter Nötigung sehe ich hier auf den ersten Blick als erfüllt.

5. Einer meiner Profs würde sagen: "die Drecksa.." ... :106:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Beeblebrox (09.03.2011)

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.