Sie sind nicht angemeldet.

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 865

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 12222

  • Nachricht senden

46

Dienstag, 19. Juli 2011, 17:35

Genau, ich würde das ganze auch etwas pragmatisch sehen, zumal der Unwertgehalt, wenn man sich über solch ein Schild hinwegsetzt, doch relativ gering ist.

Nau_001

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 21. März 2011

Wohnort: Berlin

Beruf: Leitender Angestellter ( Unternehmensberatung für Sicherheit und Gefahrenabwehr )

: 29570

: 8.95

: 209

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

47

Montag, 25. Juli 2011, 14:38

Zufälligerweise arbeite ich als leitender Angestellten in einem der größten Sicherheitsunternehmen in Deutschland.

In Berlin werden durch unsere MA mehrere Garagen und Parkhäuser bewacht - wo stricktes Verbot herrscht was Fotos angeht. Dieses ist vom Kunden vorgegenen & ist ein Teil des Leistungsverzeichnisses und der Dienstanweisung. Jeder der trotz der Schilder fotografiert, muss dokumentiert werden und bekommt eine Belehrung. Bei Widerhandlung ist uns, duch die Übertragung des Hausrechts durch den Kunden ( hier den Betreiber ) , freigestellt Hausverbote zu erteilen.

Allgemein verstehe ich die Aufregung nicht - wenns verboten ist, wird es schon Gründe haben. Wer trotz Warnhinweise fotografiert darf sich doch nicht wundern wenn der Wachdienst eingreift ( in einigen Parkhäusern kommt es öfters vor ) . :thumbdown:

EUROwoman

Erleuchteter

Beiträge: 39 307

Danksagungen: 34993

  • Nachricht senden

48

Montag, 25. Juli 2011, 14:45

und wenn dein Chef sagt: Spring! dann springst du?

denn: es wird schon Gründe haben, richtig?
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

nsop (25.07.2011), schauschun (25.07.2011), bentheman (25.07.2011)

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 751

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3661

  • Nachricht senden

49

Montag, 25. Juli 2011, 14:49

Wer trotz Warnhinweise fotografiert darf sich doch nicht wundern wenn der Wachdienst eingreift ( in einigen Parkhäusern kommt es öfters vor ) . :thumbdown:


Also wenn ich meine Kamera zücke werde ich gleich mit Pepperspray bespritz und mit dem Gummiknüppel bearbeitet?

Oder was meinst du mit eingreifen?
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

schauschun (25.07.2011)

Nau_001

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 21. März 2011

Wohnort: Berlin

Beruf: Leitender Angestellter ( Unternehmensberatung für Sicherheit und Gefahrenabwehr )

: 29570

: 8.95

: 209

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

50

Montag, 25. Juli 2011, 14:53

und wenn dein Chef sagt: Spring! dann springst du?

denn: es wird schon Gründe haben, richtig?

Hm? Wir sind Dienstleister und wenn der Auftraggeber klare Arbeitsrichtlinien vorgibt, dann wird danach gearbeitet.



Zitat

Oder was meinst du mit eingreifen?
:huh: Ich meine damit Belehren.

svaeni

Erleuchteterer

Beiträge: 5 531

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 5875

  • Nachricht senden

51

Montag, 25. Juli 2011, 19:38

Wer trotz Warnhinweise fotografiert darf sich doch nicht wundern wenn der Wachdienst eingreift ( in einigen Parkhäusern kommt es öfters vor ) . :thumbdown:


Also wenn ich meine Kamera zücke werde ich gleich mit Pepperspray bespritz und mit dem Gummiknüppel bearbeitet?

Oder was meinst du mit eingreifen?


Naja … wenn dich der Eigentümer zum Verlassen des Parkhauses auffordert, und dir verbietet, das wieder zu betreten, würde ich dem mal nachkommen. Entgegen der zwei Seiten zuvor propagierten Ansicht liegt das Gewaltmonopol keineswegs beim Staat. Rechtsgüterschutz ist auch ohne Polizei möglich.

Tatbestandsmäßig kann das dann zwar eine Körperverletzung o.ä. sein, die kann aber gerechtfertigt (§§32, 34 StGB, 228, 904, 229, 193, etc BGB) sein kann.
Wenn die eben nicht möchten, dass dort Fotographiert wird, könnte man ja zur Abwechslung auch mal Respekt vor dem Eigentum andere zeigen, oder meinst du nicht? Ich freue mich auch wenn mein Eigentum und die darauf resultierenden Rechte respektiert werden, und ich bin ganz sicher, du freust dich auch.
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

MichaelFFM (26.07.2011), Big Mai (20.03.2012)

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 751

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3661

  • Nachricht senden

52

Montag, 25. Juli 2011, 23:34

Wer trotz Warnhinweise fotografiert darf sich doch nicht wundern wenn der Wachdienst eingreift ( in einigen Parkhäusern kommt es öfters vor ) . :thumbdown:


Also wenn ich meine Kamera zücke werde ich gleich mit Pepperspray bespritz und mit dem Gummiknüppel bearbeitet?

Oder was meinst du mit eingreifen?


Naja … wenn dich der Eigentümer zum Verlassen des Parkhauses auffordert, und dir verbietet, das wieder zu betreten, würde ich dem mal nachkommen. Entgegen der zwei Seiten zuvor propagierten Ansicht liegt das Gewaltmonopol keineswegs beim Staat. Rechtsgüterschutz ist auch ohne Polizei möglich.

Tatbestandsmäßig kann das dann zwar eine Körperverletzung o.ä. sein, die kann aber gerechtfertigt (§§32, 34 StGB, 228, 904, 229, 193, etc BGB) sein kann.
Wenn die eben nicht möchten, dass dort Fotographiert wird, könnte man ja zur Abwechslung auch mal Respekt vor dem Eigentum andere zeigen, oder meinst du nicht? Ich freue mich auch wenn mein Eigentum und die darauf resultierenden Rechte respektiert werden, und ich bin ganz sicher, du freust dich auch.


Es geht mir darum wenn ich fotografiere, werde ich dann erst aufgefordert das zu unterlassen unter bekomme ich gleich eine auf die Fresse? Das ist für mich ein wesentlicher Unterschied den ich versuche zu erörtern, in welcher Form der Wachdienst "eingreift".

Ach ja, Respekt vor dem Eigentum anderer, du meinst also das ich den Zustand des Guts verändere in dem ich es fotografiere? Wenn du jetzt argumentiert hättest mit der Hausordnung ist das was anderes, und man darf lediglich Gewalt anwenden wenn man eine Beschädigung des Eigentums verhindern kann und eine bestimmte Verhältnissmäßigkeit besteht (du als Paragraphenreiter wirst die passende Nummer dazu sicherlich kennen).

Verstehe mich nicht falsch, es geht mir nicht darum ein "Recht" auf das Fotografieren zu haben, sondern ich finde es unverhältnissmäßig wenn gleich Gewalt angewendet wird um das zu unterbinden.
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 865

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 12222

  • Nachricht senden

53

Montag, 25. Juli 2011, 23:54

Das Verb "eingreifen" ist im deutschen Sprachgebrauch von der Bedeutung her nicht zwangsläufig mit physicher Einwirkung verbunden, man kann auch eingreifen, indem man jemand schlicht auffordert, etwas zu unterlassen. Eingreifen bedeutet schlichtweg, den Geschehensablauf durch eigenes Handeln zu beeinflussen.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Satrian (26.07.2011), roz (26.07.2011)

Satrian

Run simple.

Beiträge: 3 776

Registrierungsdatum: 11. Mai 2010

Wohnort: Hamburg

: 129377

: 8.44

: 498

Danksagungen: 3939

  • Nachricht senden

54

Dienstag, 26. Juli 2011, 00:16

Um da von alleine drauf zu kommen hat's halt nicht gereicht :P
When you allow your emotions to dictate your decisions, you make poor decisions.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Blaublueter (26.07.2011)

MichaelFFM

Fortgeschrittener

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 4. März 2009

Aktuelle Miete: Fischdose von Citroen

Wohnort: Frankfurt

Beruf: B-rater

Danksagungen: 527

  • Nachricht senden

55

Dienstag, 26. Juli 2011, 00:45

und wenn dein Chef sagt: Spring! dann springst du?
denn: es wird schon Gründe haben, richtig?


Ein Einwand, der hier überhaupt nicht angebracht ist.

Der Sicherheitsdienst soll sich also über die von seinem Auftraggeber festgelegten Regeln hinwegsetzen ?
Soll damit den Verlust des Kunden in Kauf nehmen, nur damit man hier schöne Bilder angucken kann ?
Ein sehr eigenartiges Weltbild - verstehe ich nicht...

Auch verstehe ich nicht, dass viele Menschen scheinbar nicht akzeptieren können, dass es Privateigentum und private Räume gibt.
Theoretisch könnte der Wachmann auch sagen, 'Ich mag die Farbe Ihres Shirts nicht, bitte verlassen Sie das Parkdeck' - er ist ausdrücklich dafür da und wird dafür bezahlt, nur erwünschten Personen Zutritt zu erlauben. Gründe müssen hier keine angegeben werden.
...da es ja scheinar 'IN' ist (warum schreibt man das eigentlich hierhin?):
Hertz: Kunde seit 1995, President Circle 2001 - 2010, Blacklist 2010-2011, FiveStar 2012, President Circle seit 2013 ...bis zur nächsten Sperre ;(
Sixt: Kunde seit 1993, Platinum seit 1998, Diamond seit 2009
1. Mietwagen: MB C180 W202

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Satrian (26.07.2011), Butterfuchs (26.07.2011), Big Mai (20.03.2012)

EUROwoman

Erleuchteter

Beiträge: 39 307

Danksagungen: 34993

  • Nachricht senden

56

Dienstag, 26. Juli 2011, 09:41

vielleicht sind ja von der Mauer noch ein paar Selbstschussanlagen übrig. Die könnte man ja wieder aufbauen in den Mietwagenparkhäusern...

und nun zum Thema: mir gehts aufn Keks, dass da Leute wie wild durchs Parkhaus brettern, Schäden an den Mietwagen verursachen und hinterher wirds auf den bösen potenziellen Kunden geschoben, der sich dort ein Auto aussucht, aber gaaaaanz sicher die Schäden verursacht hat und deshalb nicht mehr durchs Parkhaus laufen darf.
In dem Sinne gehts nämlich nicht ums fotografieren sondern um den Aufenthalt an sich im Mietwagenparkhaus.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Beiträge: 1 322

Registrierungsdatum: 23. Mai 2009

Danksagungen: 390

  • Nachricht senden

57

Dienstag, 26. Juli 2011, 10:06

In Zukunft also pen and paper dabei zum Aussuchen des MWs.

Il Bimbo de Oro

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 10 540

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 10273

  • Nachricht senden

58

Dienstag, 26. Juli 2011, 10:40

Ich versteh die Aufregung ehrlich gesagt auch nicht. In vielen Betrieben ist es doch Gang und Gebe, dass Handys und Kameras abgegeben werden müssen, oder fotografieren verboten ist. Hinterfragt ihr da auch jedes Mal Sinn & Unsinn und zitiert irgendwelche Paragraphen?

Oder: als google Maps Fotos von euren Häusern gemacht hat, hat auch jeder gemault, das sei nicht rechtens und schließlich konnte man dagegen Einspruch erheben. Also, warum ist es so abwegig, dass ein Unternehmen nicht möchte, dass sein Eigentum fotographiert wird? Man kann ja schlecht differenzieren, für wen/was da fotographiert wird. Mir käme da jetzt auch nicht sofort in den Sinn, dass der Unbekannte die Autos für ein Internet Forum knipst.

Von daher: MIR wäre der Stress, der Ärger zu groß, mich da mit irgendwem auf ne Diskussion einzulassen und am Ende vielleicht sogar noch die Polizei rufen zu lassen. Sinn oder Unsinn des Verbotes mal außen vor!
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Poffertje (26.07.2011), Butterfuchs (26.07.2011)

EUROwoman

Erleuchteter

Beiträge: 39 307

Danksagungen: 34993

  • Nachricht senden

59

Dienstag, 26. Juli 2011, 10:46

wie gesagt: mir gehts nicht ums fotografieren, sondern ums Durchlaufen und nachsehen, welches Auto man haben möchte.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Il Bimbo de Oro

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 10 540

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 10273

  • Nachricht senden

60

Dienstag, 26. Juli 2011, 10:49

wie gesagt: mir gehts nicht ums fotografieren, sondern ums Durchlaufen und nachsehen, welches Auto man haben möchte.


Ja, aber der Threadtitel geht um das Fotografieren und nicht ums Angucken ;). Auch wurde hier bisher nur ein Foto gepostet, das das Fotografieren verbietet, nicht das Umhergelaufe.

Und auch hier wieder meine These: woher soll der Betreiber wissen, was du da machst? Bist du einer von den Deppen, die neulich nen AUßenspiegel abgetreten haben, oder nur ein harmloser Interessierter? Zumindest nachfragen seinerseits muss erlaubt sein.
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.