Sie sind nicht angemeldet.

Nau_001

Anfänger

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 21.03.2011

Wohnort: Berlin

Beruf: Leitender Angestellter ( Unternehmensberatung für Sicherheit und Gefahrenabwehr )

: 29570

: 8.95

: 209

Danksagungen: 24

  • Nachricht senden

61

26.07.2011, 12:04

Unterschied den ich versuche zu erörtern, in welcher Form der Wachdienst "eingreift".




Ich glaube es gibt kaum einen seriösen Sicherheitsdienst ( in BRD , High Risk Bereiche ausgenommen ) , der das "Eingreifen" als Einwirkung von körpelicher oder jeglicher Gewalt seinen MA darstellt.

In den Parkhäuser die durch unsere MA bewacht werden ist "eingreifen" klar reguliert. Bei festgestellten Verstößen wird immer erst lt. Hausordnung belehrt und dokumentiert. Selbst bei Wiederholungstätern ( ihr glaubt gar nicht wieviel "beratungsresistente" Mitbürger es gibt) wird immer wieder belehrt. Bei wirklichen Härtefällen kann man Hausverbot erteilen - aber selbst hier wird erst mit dem Auftraggeber Rücksprache gehalten. Je nach Art der Parkhauses und Mieter dieser Flächen wurden tatsächlich Hausverbote verhängt ( allerdings war hier mehr Vorgefallen als Fotos machen oder Autos begutachten).

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Il Bimbo de Oro (26.07.2011), (26.07.2011), MichaelFFM (26.07.2011)

schauschun

Erleuchteter

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 09.03.2009

Wohnort: gelsenkirchen

Danksagungen: 2307

  • Nachricht senden

62

26.07.2011, 12:14

dass es Privateigentum und private Räume gibt.


..was in dem falle eines parkhauses ersteinmal zu klaeren waere - sollte das -privat betriebene- parklhaus fuer jedermann zugaenglich sein -auch wenn nur mittels zahlung eines entgeltes- dann handelt es sich um sog. oeffentlichen verkehrsraum.
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann !
Als ich jung war, hieß Twix noch Raider und Komasaufen hieß Vorglühen!

schauschun

Erleuchteter

Beiträge: 3 547

Registrierungsdatum: 09.03.2009

Wohnort: gelsenkirchen

Danksagungen: 2307

  • Nachricht senden

63

26.07.2011, 12:16

Ich glaube es gibt kaum einen seriösen Sicherheitsdienst


dieser aussage wuerde ich mich sofort anschliessen !
Erst wenn die letzte Ölplattform versenkt, die letzte Tankstelle geschlossen ist, werdet Ihr merken, dass man bei Greenpeace nachts kein Bier kaufen kann !
Als ich jung war, hieß Twix noch Raider und Komasaufen hieß Vorglühen!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

NorthLight (02.11.2011)

Consi1988

man kann es ja doch nicht lassen.

Beiträge: 1 900

Danksagungen: 1415

  • Nachricht senden

64

26.07.2011, 12:17

@schauschun: man kann Beiträge auch bearbeiten...

svaeni

Erleuchteterer

Beiträge: 4 533

Registrierungsdatum: 13.03.2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 4138

  • Nachricht senden

65

26.07.2011, 12:46

Es geht mir darum wenn ich fotografiere, werde ich dann erst aufgefordert das zu unterlassen unter bekomme ich gleich eine auf die Fresse? Das ist für mich ein wesentlicher Unterschied den ich versuche zu erörtern, in welcher Form der Wachdienst "eingreift".

Ach ja, Respekt vor dem Eigentum anderer, du meinst also das ich den Zustand des Guts verändere in dem ich es fotografiere? Wenn du jetzt argumentiert hättest mit der Hausordnung ist das was anderes, und man darf lediglich Gewalt anwenden wenn man eine Beschädigung des Eigentums verhindern kann und eine bestimmte Verhältnissmäßigkeit besteht (du als Paragraphenreiter wirst die passende Nummer dazu sicherlich kennen).

Verstehe mich nicht falsch, es geht mir nicht darum ein "Recht" auf das Fotografieren zu haben, sondern ich finde es unverhältnissmäßig wenn gleich Gewalt angewendet wird um das zu unterbinden.


Also grundsätzlich darfst du erst mal da rein gehen. Wenn dann jemand kommt, und dir Hausverbot erteilt, darfst du das nicht mehr. Ganz egal ob mit oder ohne Kamera. Das Verbot lässt sich auch durchsetzen, entweder indem derjenige die Polizei ruft, oder indem er selbst sein Rechtsgut verteidigt. Was du dann tust ist nämlich Hausfriedensbruch, und damit eine Straftat. Strafrecht ist nicht so meine Stärke, ich würde aber sagen, dass nachdrückliches dich aus dem Parkhaus befördern (im Zweifel auch durhc "An die Hand nehmen") angemessen und nicht unverhältnissmäßig (Prüfungsmaßstab für §34 StGB) ist. Gleich die Fresse einkloppen wird hingegen schwieriger zu rechtfertigen sein. Du greifst eben das Rechtsgut Eigentum an ... da kann man schonmal kleinere Eingriffe in das Rechtsgut körperliche Unversehrtheit dagegen halten. Es steht dir ja frei, nach der ersten Aufforderung zu gehen.

Ganz ohne Vorwarnung darf dir allerdings niemand irgendwas tun, solange das Parkhaus frei zugänglich ist. (Übrigens @schaschun spielt die Eigenschaft als öffentlicher Verkehrsraum bei den Eigentumsverhältnissen gar keine Rolle). Hausverbot kann auch für öffentlich Zugängliche Grundstücke erteilt werden. Es ist auch keine Raumeigenschaft nötig.

und nun zum Thema: mir gehts aufn Keks, dass da Leute wie wild durchs Parkhaus brettern, Schäden an den Mietwagen verursachen und hinterher wirds auf den bösen potenziellen Kunden geschoben, der sich dort ein Auto aussucht, aber gaaaaanz sicher die Schäden verursacht hat und deshalb nicht mehr durchs Parkhaus laufen darf.
In dem Sinne gehts nämlich nicht ums fotografieren sondern um den Aufenthalt an sich im Mietwagenparkhaus.

wie gesagt: mir gehts nicht ums fotografieren, sondern ums Durchlaufen und nachsehen, welches Auto man haben möchte.


Geh doch im Zweifel vorher in die Station, sga du möchtest mal schauen, was da ist, und gut is. Ansonsten steht es dir ja auch frei, den Anbieter zu wechseln, wenn dir nicht gefällt wie Sixt oder wer auch immer mit seinem Eigentum verfährt.
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

MichaelFFM (26.07.2011)

peak_me

some like it hot

Beiträge: 7 348

Registrierungsdatum: 26.03.2010

Danksagungen: 13943

  • Nachricht senden

66

20.03.2012, 11:26

Nachdem ich nur gute Erfahrungen mit der Würzburger EC-Station gemacht hatte, hat mir letztens ein Mitarbeiter untersagt, Fotos von den Fahrzeugen zu machen. Europcar wünsche dies nicht, war die Begründung. Solle ich dennoch Fotos von Positionen machen, von denen er dies nicht verhindern könne, weil ich dann nicht auf dem EC-Gelände wäre (zB von der Straße aus) und ich diese Fotos veröffentlichen würde, müsste ich mit einer Klage rechnen.
Ich hab eben mit der Pressestelle von EC gesprochen und da scheint es überhaupt keine Einwände zu geben. Die Mitarbeiterin kannte übrigens das Forum sofort. :) Sie klärt es nochmal genau und ruft mich dann zurück. Sollte es tatsächlich zu einem positiven Ergebnis kommen (wovon ich ausgehe), dann wäre der kleine Dämpfer, den meine Meinung von EC bekommen hat, wieder ausgebügelt.

*verschoben*
Gewalt ist immer ein Ausdruck vom Schwäche.

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (20.03.2012), M-IC-1106 (20.03.2012), nokiafan23 (20.03.2012), don199 (20.03.2012), 12nine (20.03.2012), Mileage (21.03.2012)

M-IC-1106

Schüler

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 10.06.2010

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

67

20.03.2012, 11:42

Nachdem ich nur gute Erfahrungen mit der Würzburger EC-Station gemacht hatte, hat mir letztens ein Mitarbeiter untersagt, Fotos von den Fahrzeugen zu machen. Europcar wünsche dies nicht, war die Begründung. Solle ich dennoch Fotos von Positionen machen, von denen er dies nicht verhindern könne, weil ich dann nicht auf dem EC-Gelände wäre (zB von der Straße aus) und ich diese Fotos veröffentlichen würde, müsste ich mit einer Klage rechnen.
Ich hab eben mit der Pressestelle von EC gesprochen und da scheint es überhaupt keine Einwände zu geben. Die Mitarbeiterin kannte übrigens das Forum sofort. :) Sie klärt es nochmal genau und ruft mich dann zurück. Sollte es tatsächlich zu einem positiven Ergebnis kommen (wovon ich ausgehe), dann wäre der kleine Dämpfer, den meine Meinung von EC bekommen hat, wieder ausgebügelt.
pff... also mit ner Klage drohne, ich weiss ja nicht. Kanntest Du den
Mitarbeiter denn von deinen Mieten? Wie oft bist Du denn da zum
Fotografieren? Wenn da jetzt täglich Leute zum Fotografieren zwischen
den Wagen rumschleichen, könnte ich nachvollziehen, dass man das nicht
möchte, aber einfach so...?

jimmy

Meister

Beiträge: 2 241

Registrierungsdatum: 04.09.2008

Danksagungen: 986

  • Nachricht senden

68

20.03.2012, 11:57

Ausserdem kann ich auf öffentlichem Strassenland fotografieren was ich will, wenn jemand dadurch sich in seiner Privatsphäre gestört fühlt, muss er halt dafür sorgen, dass man vom Gehweg keinen Einblick mehr hat.....lächerlicher kleiner Wichtigtuer würde ich mal sagen, dieser Mitarbeiter....

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

NorthLight (20.03.2012), TMK (22.03.2012)

peak_me

some like it hot

Beiträge: 7 348

Registrierungsdatum: 26.03.2010

Danksagungen: 13943

  • Nachricht senden

69

20.03.2012, 12:07

War alles halb so wild, er hat das mehr oder weniger nett rübergebracht, es war keine Streit- oder Wichtigtuerstimmung. Ich bin da zwar täglich, aber ich habe noch keinen anderen beim Fotografieren getroffen Es ist also nicht so, dass da die MWTler sich hinter den Autos verschanzen und die Station in Blitzlichtgewitter gehüllt ist.

*Ende der Verschiebung*

MfG Jan
Gewalt ist immer ein Ausdruck vom Schwäche.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

schauschun (20.03.2012)

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 206

Registrierungsdatum: 07.07.2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3445

  • Nachricht senden

70

20.03.2012, 21:16

Und danach wundern sich alle wieder wieso die Felgen bei den hochwertigen Fahrzeugen verschwinden.
Hunde, wollt ihr ewig leben?

SightWalk

Fortgeschrittener

Beiträge: 261

Registrierungsdatum: 31.07.2011

: 2430

: 8.35

: 8

Danksagungen: 390

  • Nachricht senden

71

20.03.2012, 22:05

Was hat DAS bitte mit dem Fotografieren von Mietwagen zur Informationsbeschaffung zu tun?


Klar kann sich hier ein potenzieller Dieb Infos ranholen, wo gerade welche Wagen stehen, aber glaubst du nicht, die kriegen ihre Infos auch so? ?(

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

bumschak (20.03.2012), Marvin8892 (20.03.2012), Theo. (22.03.2012)

MichaelFFM

Fortgeschrittener

Beiträge: 518

Registrierungsdatum: 04.03.2009

Aktuelle Miete: Fischdose von Citroen

Wohnort: Frankfurt

Beruf: B-rater

Danksagungen: 454

  • Nachricht senden

72

20.03.2012, 22:44

Moeglicherweise gibt es ja noch andere Gruende, weshalb man gerade vor Ort etwas unzugaenglich ist, was das 'Knipsen' betrifft.
Vielleicht moechte man nicht, dass zum Beispiel andere Stationen oder die Zentrale in HH praktisch live mitbekommen, wie aufgeraeumt es auf dem Parkplatz ist oder in welchem Zustand sich die Fahrzeuge gerade befinden.
Vielleicht moechte man vermeiden, auf diese Weise kontrolliert zu werden ?
...da es ja scheinar 'IN' ist (warum schreibt man das eigentlich hierhin?):
Hertz: Kunde seit 1995, President Circle 2001 - 2010, Blacklist 2010-2011, FiveStar 2012, President Circle seit 2013 ...bis zur nächsten Sperre ;(
Sixt: Kunde seit 1993, Platinum seit 1998, Diamond seit 2009
1. Mietwagen: MB C180 W202

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 206

Registrierungsdatum: 07.07.2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3445

  • Nachricht senden

73

20.03.2012, 23:01

Was hat DAS bitte mit dem Fotografieren von Mietwagen zur Informationsbeschaffung zu tun?


Weil es eine Erklärung dafür ist, warum manche AV-Mitarbeiter das garnicht gerne sehen und sich quer stellen, anstelle von irgendwelche Theorien wegen Geltungsbedürfnisses aufzustellen.

Zitat

Klar kann sich hier ein potenzieller Dieb Infos ranholen, wo gerade welche Wagen stehen, aber glaubst du nicht, die kriegen ihre Infos auch so? ?(


Es vereinfacht die Informationssuche in einem großen Maße, wenn Informationen zentral zusammengetragen werden. Im Motor-Talk gab es ganze Diskussionen (vor 1,2 Jahren?) dazu, weil mehrere dort gepostete Fahrzeuge relativ schnell verschwunden waren.
Hunde, wollt ihr ewig leben?

peak_me

some like it hot

Beiträge: 7 348

Registrierungsdatum: 26.03.2010

Danksagungen: 13943

  • Nachricht senden

74

22.03.2012, 10:30

Die (schriftliche) Antwort der Pressestelle ist da:
Es sei "überhaupt kein Problem" Fotos von Europcar-Stationen und Fahrzeugen zu machen und diese auf mietwagen-talk.de zu verwenden. Insgesamt sei Europcar gerne umfassend informiert, wenn jemand Fotos von EC-Fahrzeugen macht, jedoch sei das für die Verwendung auf mietwagen-talk.de "vollkommen in Ordnung".
:202:
Gewalt ist immer ein Ausdruck vom Schwäche.

Es haben sich bereits 7 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

th-1986 (22.03.2012), Flowmaster (22.03.2012), JonasGold (22.03.2012), masterblaster123 (22.03.2012), Blue (22.03.2012), Theo. (22.03.2012), don199 (22.03.2012)

jowajur

Wer das liest, ist doof

Beiträge: 527

: 22525

: 7.55

: 79

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

75

22.03.2012, 10:37

Die (schriftliche) Antwort der Pressestelle ist da:
Es sei "überhaupt kein Problem" Fotos von Europcar-Stationen und Fahrzeugen zu machen und diese auf mietwagen-talk.de zu verwenden. Insgesamt sei Europcar gerne umfassend informiert, wenn jemand Fotos von EC-Fahrzeugen macht, jedoch sei das für die Verwendung auf mietwagen-talk.de "vollkommen in Ordnung".
:202:

Das ist doch mal eine klare Ansage!
Ausdrucken und mitnehmen!
...

Copyright © 2007-2014 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de ist die größte deutschsprachige Internet-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung.