Sie sind nicht angemeldet.

svaeni

Erleuchteterer

  • »svaeni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 505

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 5803

  • Nachricht senden

1

Samstag, 3. September 2011, 00:23

Mietpreisunterschiede "Oberklasse" vs. "Topmotorisierung"

Angeregt von verschiedenen Hinweisen von R8-München stellt sich mir als Autovermietungslaie folgende Frage:

Ein Audi RS5 voll ausgestattet kostet so 100-110k Euros, also knapp weniger als Oberklasse-Autos die Autovermietungen im Fuhrpark haben.

Da kostet dann ein Wochenende mit 1200km vielleicht so 200-300 Euro.


Meine Frage: Wieso sind die "Sportvarianten" so viel teurer und haben weniger km inklusive? Wisst ihr, ob das "rational" zu begründen ist (höhere Verschleiss/Versicherungskosten) oder ob es an der Exklusivität/Knappheit auf dem Markt liegt. Ich meine, wenn ich ein mittelständischer Autovermieter wäre, würde ich mir doch überlegen solche Autos Asset-based zu finanzieren, wenn die Marge da größer wäre, weshalb macht das niemand?

Vielleicht kennt sich ja jemand aus, und kann mich ein wenig erhellen.

Danke schonmal.
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

Beiträge: 17 699

Registrierungsdatum: 26. September 2008

Wohnort: Leipzig

Beruf: Held vom Erdbeerfeld

: 3858

: 7.82

: 16

Danksagungen: 12740

  • Nachricht senden

2

Samstag, 3. September 2011, 00:44

Ganz einfaches Spiel: Angebot vs. Nachfrage daraus ergibt sich ein Glechgewichtspreis, bumms hat sich die Sache. Was bringt es den Vermieter den Preis so niedrig zu wählen das er die Nachfrage nicht decken kann?

Was auch mit rein spielt sind die Unterhaltskosten (Steuern, Versicherung, Verschleißteile, Reparaturen). Den Wertverlust darf man auch nicht vergessen.

MfG Jan
Jan S.
Team Moderation

Du suchst Infos zu Mietwagen und Autovermietung? Hier bist du richtig. www.mietwagen-talk.de


Vorausschauendes Fahren: Guck da vorn ist die Baustelle zu Ende, ich geh schonmal wieder aufs Gas.

spooky

Unglaublich aber da.

Beiträge: 7 919

Danksagungen: 6056

  • Nachricht senden

3

Samstag, 3. September 2011, 01:33

Davon abgesehen - was für Preise zahlt man denn bei kleineren Vermietungen für einen 7er / S-Klasse? Das wird in die gleiche Richtung tendieren, wie der RS5. Sixt / EC / etc kaufen einfach anders ein... Wenn da Kontingente für X-tausend Fahrzeuge ausgehandelt werden, kann man auch mal nen 7er für 100 € am WE durchbringen ohne die Rechnung gleich kaputt zu machen. Was aber, wenn du zwei 7er im Fuhrpark hast, die beide 130k wert sind? Dann klappt das mit den 100 € nicht.

Ansonsten wie Jan es sagt: Finden sich Kunden für Preis x, dann behalte ich Preis x. Gibt es keine Kunden, passe ich den Preis an oder ändere meine Marketingstrategie. Oder stelle das Geschäft und verkaufe eben Blumen .. ;)

svaeni

Erleuchteterer

  • »svaeni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 505

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 5803

  • Nachricht senden

4

Samstag, 3. September 2011, 14:29

Eben ich verstehe nur nicht, warum so wenige Leute diese Fahrzeuge vermieten.

Ich meine das Fahrzeug produziert ja ausreichend Cash-Flow um sich selber zu finanzieren, und wenn ich eure Aussagen richtig verstehe liegt der Großteil der Preisdifferenz in der Knappheit des Gutes -> die Gewinnmarge ist größer als z.B. bei einem 7er (gleicher Anschaffungspreis bei deutlich höherem Mietpreis).

Wenn ich jetzt also ein Autovermieter bin (=keine Markteinstiegskosten) würde ich doch zu meiner Hausbank gehen, die einen RS 5 finanzieren lassen, und den Kredit mit dem Auto + generiertem Cash-Flow besichern. Alles was dann über den Anschaffungspreis hinaus geht ist mein Gewinn.

Ich bin leider kein Autovermieter, aber frage mich eben, warum sich so viele das vermeintlich "gute" Geschäft durch die Lappen gehen lassen. Ich mein bei Flugzeugen, Schiffen, etc. und größeren Investitionen sowieso wird schon seit Jahren Asset-Basiert finanziert. wieso macht das bei Autos keiner?
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 752

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 11997

  • Nachricht senden

5

Samstag, 3. September 2011, 15:48

Naja, die großen AVen zahlen ja auch nicht den BLP, sondern haben feste Einkaufskosten und vor allem auch bereits im Vorfeld festgelegte Rückkaufpreise mit dem Hersteller, eine kleine AV hat dabei ein wesentlich höheres Risiko, das Fahrzeug zu einem anständigen Preis wieder loszuwerden. Dazu kommen uU auch noch Werbungskostenzuschüsse der Hersteller und wer weiß, ob die großen AVen mit den großen Klasse so viel Gewinn machen, ich könnte mir gut vorstellen, dass dort auch Prestige-Gedanken, sowohl seitens der AV als auch des Herstellers eine große Rolle spielen.

Ich denke auch, dass die Kosten für den Overhead bei einer großen AV im Schnitt pro Fahrzeug wesentlich geringer sind. Auch könnte ich mir vorstellen, dass die Versicherungskosten für solch ein Fahrzeug als Selbstfahrervermietfahrzeug sehr hoch sind, die großen AVen als Eigenversicherer werden da im Schnitt auch bei den teuren Fahrzeugen günstiger wegkommen.

Selbst wenn man einen einigermaßen ausgestatteten RS 5 nach zwei Jahren mit 30k - 40k km als Selbstfahrervermietfahrzeug noch für 70 % des BLP (keine Ahnung, ob das realistisch ist, man möge mich korrigieren) verkaufen kann, muss man damit als kleine AV wahrscheinlich noch mehr als 20.000,- Euro netto nur für den Wertverlust verdienen, zzgl. Overhead, Wartungskosten und Umsatzsteuer kommt da schon ein ganz schöner Mietpreis zusammen...

Außerdem sind die Preise, die hier für die größeren Klassen gezahlt werden, wohl kaum repräsentativ. Neulich hab ich erst in einer Station mitbekommen, wie jemand vor mir für einen Tag PDMR € 260,- gezahlt hat, das ist dann schon ne andere Hausnummer.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

HaraldBlixen (03.09.2011), spooky (03.09.2011), Poffertje (03.09.2011)

svaeni

Erleuchteterer

  • »svaeni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 505

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 5803

  • Nachricht senden

6

Samstag, 3. September 2011, 16:08

Genau.

Ein Jahr hat 54 Wochenenden, für 2 Jahre also 108 Wochenende.
Wenn man mal 70% Auslastung und 800€ pro Wochenende nimmt sind das ~60.000 Euro. Für mich als Laien klingt das recht verführerisch.

Dazu kommt dann noch das was man unter der Woche vermietet.

Das geringere Preise bezahlt werden, spricht ja dafür, dass der Otto-Normal-Mieter im Verhältnis noch mehr zu zahlen bereit wäre. Man muss ja nur mal bedenken, dass z.B. R8-München nicht pleite geht, und die nehmen für den TT-RS der in der Anschaffung ja noch billiger ist als der RS5 ~1000 für ein Wochenende.
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

roz

Profi

Beiträge: 914

Registrierungsdatum: 3. September 2010

: 58166

: 7.60

: 328

Danksagungen: 424

  • Nachricht senden

7

Samstag, 3. September 2011, 16:17

Ein Jahr hat 54 Wochenenden.

8|
"Jeder Kopf ist gleich wertvoll. Vorausgesetzt, man hat einen." Felix Dserschinski.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

HaraldBlixen (03.09.2011), Gr3yh0und (03.09.2011), Poffertje (03.09.2011)

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 752

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 11997

  • Nachricht senden

8

Samstag, 3. September 2011, 16:24

Ich weiß es auch nicht, aber ich hab nochmal nachgesehen und der RS 5 liegt als Coupé bei ca. 77k € Grundpreis brutto, mit etwas Ausstattung sollte man die 90k knacken, da ist der Nettowertverlust dann schon bei fast 25k €, geht man von 30 % aus, aber wer weiß, vielleicht ist er bei Selbstfahrervermietfahrzeugen solcher Art noch höher anzusetzen. Die 60k wären dann auch mit Umsatzsteuer, die Versicherungs- und Wartungskosten sollten bei solch einem Fahrzeug ja auch nicht zu verachten sein. Vom Overhead ganz zu schweigen.

Im Endeffekt sind das aber alles reine Spekulationen, ich denke, wenn es einfach wäre, in diesem Segment schnell und rentabel Fuß zu fassen, gäbe es mehr Vermietungen, die solche Fahrzeuge anbieten...

svaeni

Erleuchteterer

  • »svaeni« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5 505

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 5803

  • Nachricht senden

9

Samstag, 3. September 2011, 17:39

Ein Jahr hat 54 Wochenenden.

8|

Ich liebe solche Beiträge, die in gnadenloser Härte die Wichtigkeit des Vertippers deutlich machen. Mach dein Häkchen im Kalender, gute Tat heute: check

@nsop:

Ja wenn man den halbwegs voll macht ist man schon bei 100k.

Ich weiß auch dass das sehr spekulativ ist, ich dachte vielleicht gäbe es den ein oder anderen der schon mal in der Vermieterbranche war und grob darüber Aufklären kann, ob die Gewinnmarge da tatsächlich so groß ist.

Mir geht's ja auch nicht um das Vermieten als solche (da ist ja vor allem mit dem benötigten Kapital eine ordentliche Hürde vorhanden), sondern mehr um die Frage nach der Üblichkeit von Asset-Finanzierungen. Nur weil's niemand macht, heißt das ja nicht, dass es nicht geht (siehe Flugzeugfinanzierungen seit den 90ern). Theoretisch hätte man das Flugzeug früher auch schon als "Projekt" mit eigenem Cash-Flow betrachten können … hat nur niemand.

Vielleicht müsste man mal ein paar ein paar venture capital firmen anschreiben^^Je nach Region hat das Konzept ja scheinbar Erfolg.
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

nsop (03.09.2011)

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.