Sie sind nicht angemeldet.

Mietwagen-Talk.de

Offizieller User

  • »Mietwagen-Talk.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 008

Registrierungsdatum: 26. Januar 2010

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 7476

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 17. Dezember 2013, 16:19

Sixt verstärkt LKW-Flotte mit Nissan Cabstar

40 Nissan Cabstar für Sixt
• Maßgeschneiderte Leicht-Lkw für den Mietwagenanbieter
• Über eine Tonne Nutzlast bei zulässigem Gesamtgewicht von 3,5 Tonnen
• 2,5-Liter Diesel mit 136 PS sorgt für Kraft beim Privat-Transport

Der nächste Umzug kommt bestimmt: Bei Sixt können Kunden jetzt einen Nissan Cabstar ausleihen, wenn sie große und schwere Lasten transportieren wollen. Der japanische Automobilhersteller hat der Mietwagenfirma 40 speziell ausgerüstete Leicht-Lkw übergeben, die auch mit einem Pkw-Führerschein gefahren werden dürfen. Am 6. November nahm Yvonne Leuschner, Senior Director Rent a Truck bei Sixt, die Fahrzeuge von Michael Seipelt, Manager Mietwagen & Used Car Remarketing, entgegen.

Das Besondere an der neuen Sixt-Flotte: Durch Gewichtsoptimierung konnte für den Nissan Cabstar mit 3,5 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht eine maximale Nutzlast von über einer Tonne erreicht werden. Spezielle Leichtbau-Maßnahmen am Nissan Fahrwerk und am Kofferaufbau, der von der Firma Rapid gefertigt wurde, machen dies möglich. „Die an Sixt gelieferten Nissan Cabstar sind keine Autos von der Stange“, so Michael Seipelt. „Wir haben uns maximal auf die Wünsche des Kunden eingestellt. Dank der enormen Variabilität dieser Baureihe ist dies problemlos möglich. Nicht umsonst ist der Cabstar für Betreiber kleinerer Flotten sowie für Handel und Handwerk häufig erste Wahl.“

Die Fahrzeuge sind mit dem 2,5 Liter großen Vierzylinder mit 100 kW (136 PS) ausgerüstet, der an ein Sechsgang-Getriebe gekoppelt ist. Geliefert wurden sie in der Comfort-Ausstattung mit Rundinstrumenten und einem vollwertigenBordcomputer. Eine Klimaanlage ist ebenfalls an Bord.

Von den drei verfügbaren Radständen von 2.500, 2.900 und 3.400 Millimetern hat sich Sixt für die längste Variante entschieden. Die Maße des Koffers betragen 2,10 Meter in der Höhe und 2,10 Meter in der Breite bei einer Länge von 4,40 Metern. Die Einzelkabine bietet eine Beifahrer-Doppelsitzbank, so dass drei Personen Platz finden.

„Im Pkw-Bereich arbeiten wir bereits seit über zehn Jahren erfolgreich mit Sixt zusammen. Dies ist unsere Premiere bei den Leicht-Lkw. Wir sind sehr gespannt auf das Feedback der Kunden zu unserem Allrounder“, so Seipelt.

„Nissan hat den Cabstar für uns maßgeschneidert. Wir vertrauen in die Wirtschaftlichkeit, Praktikabilität und Wendigkeit dieses erfolgreichen Fahrzeugs. Der Cabstar hat Lkw-Gene, fährt sich jedoch wie ein Pkw. Dies werden unsere Kunden zu schätzen wissen“, kommentiert Yvonne Leuschner von Sixt.


Foto: Nissan

Pressemitteilung Nissan vom 16.12.13
Mietwagen-Talk.de
Einfach mehr erfahren...

Die größte deutschsprachige Internet-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de


Jetzt neu: Folge uns auf Instagram

Zwitscher mit uns auf Twitter | Werde unser Fan auf Facebook | Unser Videokanal auf YouTube

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (17.12.2013), dontSTOP (17.12.2013), Howert (17.12.2013), Lenn86 (17.12.2013), tom.231 (17.12.2013), Hobbes (17.12.2013), Johnny (17.12.2013), Scimidar (17.12.2013), karlchen (17.12.2013)

MichaelFFM

Fortgeschrittener

Beiträge: 535

Registrierungsdatum: 4. März 2009

Aktuelle Miete: Fischdose von Citroen

Wohnort: Frankfurt

Beruf: B-rater

Danksagungen: 527

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 17. Dezember 2013, 20:52

Das ist wohl ein kreativer Versuch, auf die - gar nicht mehr so - neuen Führerscheingegebenheiten in der EU zu reagieren.
Immer weniger potenzielle Kunden dürfen 7,49 - Tonner fahren.
Fraglich ist für mich, ob bei diesem Volumen nicht 1 Tonne Nutzlast zu knapp ist.
Wer überlädt, fährt dann ggf. ohne Fahrerlaubnis.
...da es ja scheinar 'IN' ist (warum schreibt man das eigentlich hierhin?):
Hertz: Kunde seit 1995, President Circle 2001 - 2010, Blacklist 2010-2011, FiveStar 2012, President Circle seit 2013 ...bis zur nächsten Sperre ;(
Sixt: Kunde seit 1993, Platinum seit 1998, Diamond seit 2009
1. Mietwagen: MB C180 W202

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 39 305

Danksagungen: 34987

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 17. Dezember 2013, 20:56

Comfort-Ausstattung mit Rundinstrumenten

wären die sonst eckig?

vielleicht sind ja sogar runde Reifen dabei?
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Cruiso (17.12.2013), nobrainer (17.12.2013), Geigerzähler (17.12.2013), KoerperKlaus (17.12.2013), MichaelFFM (17.12.2013), Bluediam0nd (17.12.2013), Marco_01 (17.12.2013), Niko (17.12.2013), lindor (18.12.2013), Brabus89 (18.12.2013)

marbus90

quite like beethoven

Beiträge: 1 371

: 14892

: 6.81

: 79

Danksagungen: 492

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 17. Dezember 2013, 21:19

Wer überlädt, fährt dann ggf. ohne Fahrerlaubnis.


Nö. Fahren ohne Fahrerlaubnis wirds erst dann, wenn das Fahrzeug ein im Zulassungsstaat genehmigtes Gesamtgewicht (nicht zu verwechseln mit dem technischen Gesamtgewicht) von >3.5to hat. Eine Überladung eines Kfz mit einer zGM von 3.5t hat also mit dem Führerschein nichts zu tun.

Hier mal ne kleine Übersicht der Bußgelder für Kfz <7,5to, für deren Aktualität und Richtigkeit ich keine Gewährleistung übernehme:

Quellcode

1
2
3
4
5
mehr als  5 Prozent  10 € 
mehr als 10 Prozent  30 € 
mehr als 15 Prozent  35 € 
mehr als 20 Prozent  95 € + 3 Punkte
mehr als 25 Prozent 140 € + 3 Punkte 

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

MichaelFFM (17.12.2013)

denbah

Fortgeschrittener

Beiträge: 448

Registrierungsdatum: 4. Mai 2013

Wohnort: Hannover

Danksagungen: 394

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 17. Dezember 2013, 21:28

Nö. Fahren ohne Fahrerlaubnis wirds erst dann, wenn das Fahrzeug ein im Zulassungsstaat genehmigtes Gesamtgewicht (nicht zu verwechseln mit dem technischen Gesamtgewicht) von >3.5to hat. Eine Überladung eines Kfz mit einer zGM von 3.5t hat also mit dem Führerschein nichts zu tun.


Bei einem Leergewicht (ohne Koffer) von 1,8 Tonnen (Quelle, Seite 30) plus geschätzt 500-600kg für den Kofferaufbau (Quelle) plus Zuladung dürfte die 3,5t-Grenze allerdings trotz speziellen Aufbaus relativ schnell erreicht sein. Und darauf war die Überladung bezogen: selbst bei geringen Überschreitungen dürfte man relativ schnell an der Grenze angekommen sein.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LZM (18.12.2013)

marbus90

quite like beethoven

Beiträge: 1 371

: 14892

: 6.81

: 79

Danksagungen: 492

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 17. Dezember 2013, 22:08

Es wird doch geschrieben, dass über 1t Nutzlast vorhanden sind. 2,1x2,1x4,4m passen auch noch, wenn man nicht den kompletten Laderaum mit Beton vollschüttet. Umzugsgut dürfte idR sperrig, aber leicht sein.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Torian (18.12.2013)

Dauermieter

Schüler

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 8. Februar 2009

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 17. Dezember 2013, 22:13

Hab schon mein Umzug mit nem Cabsar von Sixt erledigt. War der erste der ihn nutzte. Für den Umzug ein super Teil. Nur der Verbrauch lag bei 15L. Und schneller als 110 ist nicht drin, sonst vibriert er zu stark.... Mir hat er sehr geholfen. :thumbsup:
Seit September 2007 Dauerlangzeitmieter bei :203:

Hobbes

weiss was er mietet

Beiträge: 11 516

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Danksagungen: 15078

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 17. Dezember 2013, 22:15

Hab schon mein Umzug mit nem Cabsar von Sixt erledigt.

Und den Bericht vergessen :thumbdown: @Dauermieter: Nicht nur nehmen sondern auch teilen! Vor allem so ein Cabstar Bericht wäre hier Gold wert.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Crz (18.12.2013)

tom.231

Pazifikaner

Beiträge: 2 489

Registrierungsdatum: 6. Januar 2012

Wohnort: München

Beruf: MUCler

: 49558

: 6.82

: 176

Danksagungen: 5251

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 17. Dezember 2013, 22:17

Naja, man muss mit dem Eimer ja keine Autorennen gewinnen. Ich finde es gut und durchaus sinnvoll, einen "LKW", den jeder mit normalem Führerschein fahren kann, zu vermieten.

10

Dienstag, 17. Dezember 2013, 22:18

Es wird doch geschrieben, dass über 1t Nutzlast vorhanden sind. 2,1x2,1x4,4m passen auch noch, wenn man nicht den kompletten Laderaum mit Beton vollschüttet. Umzugsgut dürfte idR sperrig, aber leicht sein.



Rechnen wir mal kurz: Nutzlast 1000kg

1 Umzugskarton: Schnell 20kg - nehmen wir mal 15. Die hat man zügig zusammen: 300kg
Waschmaschine: 75kg
Schränke, selbst ein Malm mit 4 Schubladen hat schon 40kg: 3 Schränke also 125kg
Bett und Matratze: 100kg
Fahrer, Beifahrer: 150kg

Bin ich schon bei 850kg. Und die restlichen 150kg findet man sehr schnell im Keller / Haushalt. Kommt noch Schreibtisch, Elektronik, Fahrräder, Winterreifen, ...

Dauermieter

Schüler

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 8. Februar 2009

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 17. Dezember 2013, 22:24

Bericht kommt....
Seit September 2007 Dauerlangzeitmieter bei :203:

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

MasterKI (17.12.2013), Dauermieter-Das Original (17.12.2013), Dr@gonm@ster (18.12.2013), Testfahrer (18.12.2013), Geigerzähler (18.12.2013)

Hotroad1312

Fortgeschrittener

Beiträge: 264

Danksagungen: 277

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 17. Dezember 2013, 22:47

@4-tro: Ein Sprinter (Zulassung bis 3,5t) in Langversion hat eine Nutzlast von maximal 1270kg. Ich denke mit einem Fahrzeug bis 3,5t Gesamtlast ist eine Nutzlast von 1000kg schon ganz akzeptabel. Und deine Rechnung zeigt ja eigentlich auch, dass man damit in etwa hinkommt ;)
Für größere Umzüge kommt man eben nicht an mehrfachen Fahrten oder einem größeren LKW vorbei.

13

Dienstag, 17. Dezember 2013, 23:05

Jepp, aber in einem Sprinter muss man schon eher "Stopfen" als in einem Koffer.

Aber im Grunde reicht die Nutzlast aus, um einen kleinen Umzug durchzuführen. Jedoch sollte man in der Tat auf die zugeladene Masse achten. Weil so ein Cabstar und Vollbremsung mit unzureichender Ladungssicherung ist nichts feines ;-)

BlueH

Profi

Beiträge: 608

Danksagungen: 617

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 17. Dezember 2013, 23:36

In welcher Gruppe läuft der bei Sixt? W?

Dauermieter

Schüler

Beiträge: 81

Registrierungsdatum: 8. Februar 2009

Danksagungen: 18

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 17. Dezember 2013, 23:50

Erfahrungsbericht des Nissan Cabstar

Vermieter: Sixt
Anmietstation: Oldenburg
Rückgabestation: Oldenburg
gebuchte Klasse: LKW bis 3,5 T
Farbe: weiss
Sitze: 3
EZ: 26.11.2013
Kennzeichen: M-HV XXXX
erhaltenenes KFZ: Nissan Cabstar
Mietdauer: 30.11.2013
Laufleistung: 513 km
Inklusivkilometer: UNL
Leistung: 2,5-Liter Diesel mit 136 PS
gefahrene Strecke: 512km
Verbrauch: 13 bis 14l/100 km laut BC

Ausstattung:
3er Sitzbank, Hebebühne, Radio, ZV mit Funk, elk. FH, Radio mit Freisprechanlage

Anmietung:
Sehr freundlicher RA mit Einweisung der Hebebühne.

Fahrzeug:

Koffer:
Der Koffer des Cabstar macht ein sehr hochwertigen und gutverarbeiteten Eindruck.
Die Hebebühne ist ein Genuss für jeden Umzug und lässt sich vom Koffer als auch von ihrer Bodenplatte steuern. Der Koffer hat fast keine scharfen Kanten die Möbel beschädigen könnten. Lediglich die Bodenplatten hatten minimalen Unebenheiten zwischen den einzelnen Platen, die die Möbel beim Schieben im Koffer zum gewünschten Platz störten. Der Boden ist aus Holz und die Wände aus GFK. Der Koffer hat keine Seitentür aber mich hat es bei den geringen Massen von 440cm *210cm*210cm nicht gestört. Im Koffer ist ein Arbeitsscheinwerfer der zur Innenseite des Koffer ausleuchtet aber nicht die Hebebühne beleuchtet.

Fahrerhaus:
Das Fahrerhaus war trotz Neufahrzeug geruchsneutral. Also kein störender Plastikgeruch. Es hatte 3 Sitze, wobei der Mittlere umklappbar ist. und auch umgeklappt als Ablage für Papiere benutzt werden kann. Es hat eine ZV mit Funk und elektrische Fensterheber. Insgesamt ein sehr übersichtlich gestaltet. Leider ist es bei der Fahrt im Fahrerhaus sehr laut. Großes Manko sind beim Aussteigen sind die stark rausragenden Seitenblinker. Man muss sehr aufpassen, dass man sie nicht abbricht. Mir ist es leider passiert. Das Radio mit Freisprechanlage ist sehr leise und bei Fahrt auch bei voller Lautstärke kaum zu hören

Fahrverhalten:
Der Nissan fährt für ein LKW normal. Durch den Koffer kann ich nur Geschwindigkeiten bis 100 empfehlen, drüber hinaus vibriert der Cabstar stark. Er hat ein schmalen Wendekreis für ein LKW und ist einfach zu Fahren und zu bedienen.

Fazit:
Ein sehr schönes Fahrzeug für ein Umzug als Single. Das Fahrzeug war mit meiner 30m² Studentenwohnung voll ausgelastet. Leider fand ich den Verbrauch etwas hoch, trotz ökonomischen Fahrens in möglichst hohen Gängen 13 bis 15 Liter Diesel.
Vorteile sind jedoch: keine störenden Radkästen, Hebebühne, keine scharfen Kanten im Koffer die Möbel beschädigen könnten. Sehr leichte Bedienung
Nachteile: laute Fahrgeräusche im Innenraum, störende empfindliche Seitenblinker, hoher Verbrauch

Für den kleinen bis normalen Umzug ideal.
Seit September 2007 Dauerlangzeitmieter bei :203:

Es haben sich bereits 12 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

nobrainer (17.12.2013), MasterKI (18.12.2013), EUROwoman. (18.12.2013), Geigerzähler (18.12.2013), dontSTOP (18.12.2013), tom.231 (18.12.2013), Scimidar (18.12.2013), msommerk (18.12.2013), Crz (18.12.2013), Hobbes (18.12.2013), Fireman (19.12.2013), mf137 (19.12.2013)

Copyright © 2007-2018 - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.