Sie sind nicht angemeldet.

  • »blitzerflitzer« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 692

Registrierungsdatum: 28. September 2009

Danksagungen: 1454

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 19. Januar 2017, 16:52

EU-Kommission einigt sich mit Mietwagenfirmen auf klarere Vertragsbedingungen

Laut EU-Kommission hat man sich mit den fünf in Europa führenden Mietwagenfirmen (Avis, Europcar, Enterprise, Hertz, Sixt) auf eine freiwillige Vereinbarung geeinigt, welche die Kunden besser informieren soll. Die Pressemitteilung gibt es hier. Da steht eigentlich nicht wirklich viel Erwähnenswertes drin, was einem Forumsteilnehmer nicht sowieso geläufig sein sollte. Nur der Punkt "Eindeutiges Verfahren für die Kontrolle des Fahrzeugs" könnte die leichte Hoffnung wecken, das nicht nur Enterprise sich einmal Gedanken zu einer einheitlichen Schadensbewertung macht. Aber wie das bei freiwilligen Selbstverpflichtungen ist - Papier ist geduldig.

Die beste Formulierung hatte das Lawblog: "Die führenden Autovermieter Avis, Europcar, Enterprise, Hertz und Sixt haben sich auf Druck der EU-Kommmission freiwillig bereit erklärt..."

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

x-conditioner (19.01.2017), madmanmoon (19.01.2017), Action Andy (27.01.2017)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.