Sie sind nicht angemeldet.

hobbes01

weiss was er mietet

Beiträge: 11 443

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Danksagungen: 14772

  • Nachricht senden

436

Donnerstag, 13. August 2009, 17:30

@hobbes01: Das Zitat ist eigentlich von CSMaverick und nicht von DonDario ;)


Sorry aus dem falschen Post zitiert, und damit einem anderen in die Schuhe geschoben. :110:

CSMaverick

Mercedes Fraktion

Beiträge: 1 157

Registrierungsdatum: 11. September 2008

Wohnort: Gelsenkirchen

Beruf: Studienreferendar

Danksagungen: 199

  • Nachricht senden

437

Donnerstag, 13. August 2009, 17:32

Also wie gesagt war nur die eine Reservierung falsch, die anderen beiden haben erstmal den richtigen Rabatt drin... Ob mein RA rechenschaft abgeben muss oder wird, weiß ich nicht... Da ich aber eine gültige Reservierung habe, wird er auch keine Probleme bekommen. Immerhin hat er nur das getan, was mir ohnehin schon von höherer Seiter aus bestätigt wurde... Daher habe ich auch keine Gewissenskonflikte ;)

Davon ab sind ja auch meine beiden anderen Reservierungen korrekt im System, so dass er da nix machen brauch... Hier habe ich ja auch über verschiedene positive Abholungen gelesen... Also würde ich mir da auch nicht so sorgen machen und nicht stornieren... So ein Geschenk wirst Du so schnell nicht wieder bekommen ;)

uncool

Anfänger

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 13. August 2009

  • Nachricht senden

438

Donnerstag, 13. August 2009, 17:42

Und damit, ist meine Entscheidung gefallen ich werde diese "Special" Reservierungen wieder stornieren, werde doch meine langaufgebaute Beziehung zu meinen Heimatstationen sei es in diesem Fall Sixt oder Europcar, nur wegen eines Fehlers der Sixt IT, nicht aufgeben.

Schlecht nachvollziehbar.

Wir wissen nicht einmal, ob dies in der Tat ein Fehler war. Seitdem Sixt die km-Begrenzung eingeführt hat, spielen sie permanent mit Tarifen rum, wahrscheinlich um rauszukriegen, welche Preise und welche km-Grenzen von Mietern akzeptiert werden. Mal gab's das Flughafen-Spezial ohne km-Grenze, mal Tagestarife. Auch der Preis für nicht-inklusiv-km hat sich stark variiert. Es kann also gut sein, dass man absichtlich die Preise so gedrückt hat um zu sehen, ob die km-Begrenzung zu spottbilligen Preisen doch angenommen wird. Wir wissen ja gar nicht, inwieweit die km-Grenze sich auf Buchungen ausgewirkt hat.

Zudem: wenn man 2 Jahre in die Vergangenheit schaut, sehen diese Tarife gar nicht mehr so sensationell aus. Sogar verglichen mit Tarifen vor der Einführung der km-Grenze sind sie ganz okay.

Wenn ich mich verfahre und so die Freikilometergrenze überschreite, wird Sixt mich bestimmt dafür zur Kasse bitten, obwohl es mein Fehler war. Und in diesem Fall hat Sixt ungefragt ein Angebot unterbreitet, durch die Annahme der Reservierung einen Vertrag abgeschlossen und muss diesen nun erfüllen. Ich habe überhaupt kein schlechtes Gewissen dabei und habe nicht vor, irgendwelche Reservierungen zu stornieren.

Muss mann ein schlechtes Gewissen haben, wenn man beim Hütchenspiel gewonnen hat?

seek

Schüler

Beiträge: 16

Registrierungsdatum: 22. Mai 2009

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

439

Donnerstag, 13. August 2009, 17:55

ich denke auch, dass es kein System-Fehler war, da die Preise für Zusatz-Kilometer extrem Teuerer als jetzige war!

hobbes01

weiss was er mietet

Beiträge: 11 443

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Danksagungen: 14772

  • Nachricht senden

440

Donnerstag, 13. August 2009, 18:10

Muss mann ein schlechtes Gewissen haben, wenn man beim Hütchenspiel gewonnen hat?


Ja, da illegales Glückspiel

hobbes01

weiss was er mietet

Beiträge: 11 443

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Danksagungen: 14772

  • Nachricht senden

441

Donnerstag, 13. August 2009, 18:14

ich denke auch, dass es kein System-Fehler war, da die Preise für Zusatz-Kilometer extrem Teuerer als jetzige war!


Wir wissen nicht einmal, ob dies in der Tat ein Fehler war. Seitdem Sixt die km-Begrenzung eingeführt hat, spielen sie permanent mit Tarifen rum, wahrscheinlich um rauszukriegen, welche Preise und welche km-Grenzen von Mietern akzeptiert werden.


Leute seit doch mal ehrlich und versucht nicht eine Sache einfach nur gut zu reden weil es euch so passen würde.

DonDario

Premium Mieter

Beiträge: 7 158

: 142741

: 10.43

: 387

Danksagungen: 5731

  • Nachricht senden

442

Donnerstag, 13. August 2009, 18:24

@hobbes01: Das Zitat ist eigentlich von CSMaverick und nicht von DonDario ;)
gut aufgepasst... ist mir auch gerade aufgefallen..

uncool

Anfänger

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 13. August 2009

  • Nachricht senden

443

Donnerstag, 13. August 2009, 18:25

Leute seit doch mal ehrlich und versucht nicht eine Sache einfach nur gut zu reden weil es euch so passen würde.
Hat Sixt Dich etwa angerufen, den Fehler eingestanden und gebeten, nicht unbedingt notwendige Reservierungen zu stornieren (was aus meiner Sicht die anständige Reaktion im Falle eines Fehlers ist)? Bei mir jedesmal nicht. Vielmehr sehen wir im Forum, dass die Rate honoriert wird. Die besagten Wochenend-Preise lagen 16% unter den Wochenend-Preisen von Europcar mit dem richtigen Tarif, hatten dafür aber eine km-Begrenzung. Das sind keine Wunderpreise, vielmehr sind einige andere Sixt-Tarife Wucherpreise.

Wenn ein Melonenverkäufer am Strand auf Mallorca für ein kleines Stück Melone 50 Cent statt der üblichen 5 Euro verlangt, sollen Kunden auch ein schlechtes Gefühl haben?

Der Job von Sixt ist, von jedem Kunden möglichst viel Geld einzunehmen. Und unser Job als Kunden ist es, die Leistung für möglichst wenig Geld zu bekommen. Diesmal hat Sixt den Job nicht so gut gemacht wie die Kunden (und ich habe vom "Fehler"-Tarif nicht aus diesem Forum erfahren, sondern ganz brav auf den Link auf lufthansa.com geklickt). Warum sollte man deswegen Schuldgefühle haben?

willenberg

Fortgeschrittener

Beiträge: 138

Registrierungsdatum: 24. Januar 2009

Danksagungen: 12

  • Nachricht senden

444

Donnerstag, 13. August 2009, 18:32

Diese "Anwälte" der Autovermietungen, die hier manchmal auftauchen, sind echt putzig.

Wenn ich mir für 40.000 EUR ein Auto bei Mercedes kaufe, handle ich natürlich nicht herunter, denn Mercedes könnte ja daran nicht so viel verdienen. Falls auf dem Hof ein unschlagbares Gebrauchtangebot offeriert wird, frage ich natürlich gar nicht danach, denn es könnte ja sein, dass der Verdienst daran geringer ist.

:120:


So etwas nennt man Konsumentenrente.

Sixt ist keine Wohltätigkeitsorganisation. Sondern macht knallhartes Business. Muss man nicht gutheißen, aber irgendwie doch akzeptieren. Ist doch ganz logisch, dass man dann ein ungewöhnlich gutes Angebot annimmt.

So, ich freue mich jetzt auf einige Monate FDAR für 439 EUR pro Monat netto. Mein eigenes Auto könnte ich eigentlich auch abmelden, denn diese offerierte Rate ist auf den Kilometer gerechnet günstiger als mein eigenes Auto. Ich denke sicherlich nicht daran, über meinen Firmentarif über 700 EUR zu zahlen, nur weil ich die Altersvorsorge des Herrn Sixt etwas mehr sichern will... :)

:209:

hobbes01

weiss was er mietet

Beiträge: 11 443

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Danksagungen: 14772

  • Nachricht senden

445

Donnerstag, 13. August 2009, 19:48

Diese "Anwälte" der Autovermietungen, die hier manchmal auftauchen, sind echt putzig.


gut aufgepasst... ist mir auch gerade aufgefallen..


Ich habe mich schon entschuldigt und hier nochmal :110: .

So und an den anderen Kindergarten hier die mich als Anwalt der Autovermieter bezeichnen.....

Jeder hat halt seine persönliche moralische Einstellung zu gewissen Themen.
Ich will auch nach diesen Reservierungen mit meiner Heimatstationen ein gutes Verhältnis haben. Punkt.
90% meiner Mieten sind keine Spassmieten.

Und damit verabschiede ich mich aus diesem Thread.
Ich muss mich hier nicht als Buuhmann hinstellen lassen


Edit: eine kleine wahre Geschichte am Rande, als Kind stand ich vor einem Automaten bei uns am Hauptbahnhof der einen technischen Fehler hatte,
der Automat hat dir jeden wirklich jeden Artikel gegeben den du wolltest ohne das du Geld rein schmeissen musstest. Das fand ich als Kind schon har und die Fragen die mir zu diesem Zeitpunkt
durch den Kopf gingen waren auch nicht ohne :104: :cursing: (was machst du dann?) und die Geschichte habe ich mir nicht ausgedacht!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hobbes01« (13. August 2009, 19:56)


Marvin_0

Topview Einparker

Beiträge: 11 508

Danksagungen: 1418

  • Nachricht senden

446

Donnerstag, 13. August 2009, 20:22

Ich will auch nach diesen Reservierungen mit meiner Heimatstationen ein gutes Verhältnis haben. Punkt.
Natürlich ist es deine Sache was du machst.

Aber ich halte es für unnötig die reservierungen zu stornieren.

  1. Deine Station hat keinen Einfluss auf den Preis
  2. Deine Station ist nicht an diesem Preis schuld
  3. deine Station trägt keinerlei Verantwortung für den Preis
Die Rentalagents in meiner Station prahlen damit sogar vor ihrem Chef was ich mir da wieder für Preise geangelt habe...

Ich halte deine Bedenken eben für unnötig - das ist sache von Sixt, aber nicht von deiner Station
<-- hat'n Bandmaß wat acht Meter lang is

uncool

Anfänger

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 13. August 2009

  • Nachricht senden

447

Donnerstag, 13. August 2009, 20:27

So, habe gerade meine Miete abgeholt (1 Woche LDAR mit 2100km für 244EUR).

In der Station habe ich frech gefragt, ob ich trotz des Sonderpreises das Auto 3 Tage länger behalten darf und was es kosten würde. Man sagte, kein Problem, der Preis wäre dann 611EUR(?). Das habe ich dankend abgelehnt, und als der Mitarbeiter dann den Wochenpreis von 480EUR(?) genannt hat, habe ich ihn auf den Preis in der mitgebrachten ausgedruckten Reservierung hingewiesen. Alle 3 anwesenden Mitarbeiter waren sehr erstaunt und meinten, sowas zum ersten Mal überhaut gesehen zu haben (ich sagte, dass auch ich bei der Buchung überrascht war). Offenbar war ich der erste Kunde in der Station mit so einem Tarif. Aus ihrem Rechner kam zuerst immer nur der neuere 20% Tarif raus, weil der korrigierte Tarif wohl unter demselben Code DEMAC000 eingetragen ist. Letzendlich hat eine Mitarbeiterin in einem anderen System den ursprünlichen Tarif gefunden, sagte wörtlich, da gab's einen Nachlaß von 60% :8o: Da der Rechner diesen Nachlaß nicht automatisch übernehmen wollte, haben sie den Nachlaß von 308,07EUR explizit in den Vertrag eingetragen und ich durfte wegfahren. Habe einen Audi A6 3.0 TDI bekommen, zwar wäre mir ein BMW lieber, aber sowas passiert halt, wenn man um schlappe 200EUR geizt ;)

Zwischendurch haben die Mitarbeiter gerätselt, dass es vielleicht ein Jaguar-Special ist, wobei ich energisch gegen einen Jaguar protestiert habe ;) (Jaguars werden durch die LH CC nicht abgedeckt, ich hätte sofort storniert).

Ich wurde sehr freundlich behandelt, auf mich wurde überhaupt kein Druck ausgeübt, niemand hat meine Reservierung angezweifelt und alle Mitarbeiter haben versucht, den reservierten Preis ohne wenn und aber einzuhalten. Also glaube ich nicht, dass es das Verhältnis zu meiner Station belastet. Vielmehr wird das meine Loyalität zu Sixt weiter steigern.

Ich ärgere mich jetzt schwarz, dass ich der Aussage auf der Lufthansa-Seite geglaubt habe, dass das Angebot nur bis zum 31.10 gilt und nicht das ganze Jahr im voraus ausreserviert habe :cursing:

:203: :203: :203: :203: :203:

NoLimit

Fortgeschrittener

Beiträge: 129

Registrierungsdatum: 16. April 2009

Danksagungen: 107

  • Nachricht senden

448

Donnerstag, 13. August 2009, 20:33

Ich finde die Diskussion die hier gerade über Moral geführt wird ziemlich seltsam. Sixt ist ein nicht gerade kleines Unternehmen und hat ein Angebot geschaltet und einige Leute habe es in Anspruch genommen.
Wenn es sich wirklich um ein unbeabsichtigtes Angebot gehandelt haben sollte, welches Sixt finanziell weh tut (was ich zu bezweifeln wage, da die über dieses Angebot vorgenommenen Reservierungen im Vergleich zur Gesamtzahl der Reservierungen nur einen relativ kleinen Teil ausmachen dürften), dann sollten sie vielleicht etwas mehr Geld und/oder fähige Leute in ihre IT-Abteilung stecken, damit soetwas nicht wieder vorkommt. Stichwort: Witschaftsdarwinismus...

Da das dann aber nicht das erste Mal ist bzw. wäre, dass ein Fehler im Buchungssystem auftritt, scheint es für Sixt wirtschaftlicher zu sein, das Unternehmen weiterzuführen wie bisher und ein paarhundert/tausend besonders unbeabsichtigt hoch rabattierte Angebote im Jahr hinzunehmen.

Natürlich besteht auch die Möglichkeit, dass Sixt die vorgenommenen Reservierungen storniert bzw. preislich anpasst - das hätte allerdings ziemlich negative Publicity für Sixt zur Folge, und daher glaube ich nicht, dass das geschehen wird.

Mein Mitleid mit Sixt hält sich - insbesondere wenn man die Preiserhöhungen, Kilometerbegrenzungen, Zweitfahrerzuschläge etc. aus der jüngeren Vergangenheit berücksichtigt - stark in Grenzen...
last 5: Audi A6 3.0 TDI, BMW 740d, Audi A4 1.8 TFSI, BMW 530d Touring, Audi A3 2.0 TDI

Forrest|Gump

Fortgeschrittener

Beiträge: 383

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2008

Danksagungen: 17

  • Nachricht senden

449

Donnerstag, 13. August 2009, 20:38

Mir fällt da noch ein sehr passendes Zitat ein .. es darf geraten werden, woher es stammt ;)

"Der Kunde ist der Chef"
Günstige Sixt-Reservierungen an vielen Orten und zu vielen Zeiten abzugeben ...

Cruiso

Läuft

Beiträge: 23 310

Registrierungsdatum: 13. Juli 2008

Danksagungen: 7992

  • Nachricht senden

450

Donnerstag, 13. August 2009, 20:39

Bei mir klappte es auch, man wunderte sich aber über den Preis.

Bei Sixt wird wohl anders abgerechnet als bei ec, wo scheinbar von der Station geguckt wird, dass der Preis nicht zuu niedrig ist...

Schade, dass man die jetzt nicht mehr buchen kann, sonst würde ich nen paar resis einspielen die auch über ne Woche gehen...
Cruiso
Team Moderation

Das Forum zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de

5 kW sind vollkommen ausreichend!

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.