Sie sind nicht angemeldet.

comby

Autofahrer

  • »comby« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 780

Registrierungsdatum: 23. Januar 2008

Wohnort: München

Danksagungen: 735

  • Nachricht senden

1

Montag, 7. März 2011, 15:48

Nachbarschaftsauto

Hat jemand schonmal http://www.nachbarschaftsauto.de getestet?

Mich würde interessieren wie dort das Problem mit der Versicherung gelöst wurde, in Berlin gibt es wohl schon einige Teilnehmer, in München wohl noch nicht.

Gordon Alf S.

met Vla en Hagelslag

Beiträge: 18 814

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Aktuelle Miete: 560i Touring

Wohnort: Oldenburg / Fryslân

Beruf: Luxury Yacht Broker

Danksagungen: 6545

  • Nachricht senden

2

Montag, 7. März 2011, 15:52

Was meinst du genau mit der Versicherung? Versicherungsbedingungen gibt es ja. Damit dürfte das ja geregelt sein.
Gentleman genießt und schweigt ;)

[ FAQ ] Tipps zum optimalen Suchen im Forum

Ein Leben ohne schöne Autos ist möglich, aber sinnlos

t-u-f-k-a-h

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 481

Danksagungen: 7234

  • Nachricht senden

3

Montag, 7. März 2011, 15:54

Ich las davon in der Autobild Ausgabe Nr. 9 Seite 11
War aber nur ein sehr kurzer Artikel.

Zitat

Das Unternehmen "Nachbarschaftsauto" will ab 1.März Carsharing mit Privatautos ermöglichen. Nachbarschaftsauto will insbesondere versicherungsrechtliche Bedenken ausräumen, die verhindern, dass Privatleute ihr Auto an Nachbarn verleihen.


Weiter wird nicht drauf eingegangen.

Jesbo

Meister

Beiträge: 1 942

Registrierungsdatum: 20. Januar 2010

: 10328

: 7.42

: 37

Danksagungen: 2046

  • Nachricht senden

4

Montag, 7. März 2011, 15:59

Ich hab davon letztens auf 1Live (Radiosender) gehört. Unteranderem wurde dort auch TaMyCa erwähnt, wozu hier im Forum ja auch ein Thread vorhanden ist.

Ich meine es wäre so, dass eine Versicherungspauschale von 2,50 € pro Tag oder so erhoben wird und die Versicherung des Besitzers gar nicht betroffen ist.

http://www.wdr2.de/service/nachbarschaftsauto100.html

Hier ist das ganz gut erklärt.
Dear People of the World,

I don't mean to sound slutty, but please use me whenever you want.

Sincerely, Grammar

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 11. März 2011

Aktuelle Miete: privates CarSharing

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 16. März 2011, 11:22

Zusatzversicherung bei Nachbarschaftsauto

Hallo,
wir möchten gerne auf eure Fragen zu Nachbarschaftsauto antworten.

Bei Nachbarschaftsauto bleibt die Versicherung des Verleihers unberührt.
Eine Zusatzversicherung sichert Leiher und Verleiher ab. Der Schadensfreiheitsrabatt (Tarifbestimmungen, errechnet aus der Anzahl der schadensfreien Jahre) des Verleihers bleibt somit erhalten.

Der Versicherungsumfang ist vom Alter des Autos abhängig:
Autos bis zum Alter von 15 Jahren werden haftpflichtversichert. Autos bis zu einem Alter von 10 Jahren bekommen eine Haftpflicht- und Vollkaskoversicherung, inklusive Teilkasko.

Die Tagesprämie für die Zusatzversicherung beträgt 8,90 € und wird vom Leiher übernommen.

Um den Schutz der Zusatzversicherung zu erhalten, müssen der Leiher, der Verleiher und das Auto die Versicherungsvorraussetzungen erfüllen:

  • das Auto muss in Deutschland zugelassen sein und eine gültige KfZ-Versicherung haben.
  • Es darf einen Tachostand von bis zu 200.000 km haben.
  • Der Neuwert darf bis zu 75.000,- € und die Motorleistung bis zu 150 kW betragen.
Genauere Informationen zu der Zusatzversicherung findet ihr
auch hier: http://www.nachbarschaftsauto.de/informa…rsicherung.html


Über euer Feedback freuen wir uns!

Wiete vom Nachbarschaftsauto- Team

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

EUROwoman. (16.03.2011), spooky (16.03.2011), jimmy (16.03.2011), cram (16.03.2011), Drivator (16.03.2011), Addi2505 (16.03.2011), Beeblebrox (16.03.2011), Poffertje (16.03.2011)

vonAnachB

Schüler

Beiträge: 102

Registrierungsdatum: 21. März 2010

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 16. März 2011, 11:43

Versicherungsvorraussetzungen
wenn ich sowas lese dann muss ich immer sehr schmunzeln. zwei r.....tzzzz

Beiträge: 696

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 473

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 16. März 2011, 12:50

Autos bis zum Alter von 15 Jahren werden haftpflichtversichert.

:?: und Autos älter als 15 Jahre werden nicht haftpflichtversichert ??? Oder was will mir das sagen?

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 11. März 2011

Aktuelle Miete: privates CarSharing

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 16. März 2011, 14:50

Autos bis zum Alter von 15 Jahren werden haftpflichtversichert.

:?: und Autos älter als 15 Jahre werden nicht haftpflichtversichert ??? Oder was will mir das sagen?
Richtig. Autos die älter als 15 Jahre sind, fallen leider aus dem Versicherungsrahmen. Diese Voraussetzungen sind Vorgaben unserer Versicherung.

stefan0202

Fortgeschrittener

Beiträge: 146

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 16. März 2011, 14:56

Autos bis zum Alter von 15 Jahren werden haftpflichtversichert.

:?: und Autos älter als 15 Jahre werden nicht haftpflichtversichert ??? Oder was will mir das sagen?
Richtig. Autos die älter als 15 Jahre sind, fallen leider aus dem Versicherungsrahmen. Diese Voraussetzungen sind Vorgaben unserer Versicherung.

:120: :111: Soso die werden also nicht haftpflichtversichert :210:

Flowmaster

Pornröschen

Beiträge: 6 266

: 9342

: 8.73

: 53

Danksagungen: 7356

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 16. März 2011, 14:59

Zumindest nicht über die Zusatzversicherung.

Haftpflichtversichert werden die wohl durch den Besitzer des Fahrzeuges sein.

...

So schwer ist es ja nicht zu verstehen
"Liquor up front, Poker in the rear"

stefan0202

Fortgeschrittener

Beiträge: 146

Danksagungen: 31

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 16. März 2011, 15:01

ja sicherlich, aber was genau soll denn die Zusatz-Haftpflichtversicherung bringen?

Beiträge: 696

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 473

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 16. März 2011, 15:17

ja sicherlich, aber was genau soll denn die Zusatz-Haftpflichtversicherung bringen?
jedes Fahrzeug muss ja über eine Haftpflicht verfügen, die im Falle des Falles auch leistet, wenn jedoch die Versicherungsbedingungen der Haftpflicht Vermietung nicht einschliesst, sondern nur privaten Gebrauch des Autos (und das dürfte die Regel sein), wird sich die Versicherung im Schadensfall vom Versicherungsnehmer, also dem Halter, mindestens einen Teil des Schadens, wenn nicht die gesamte Summe zurückholen!

Die Zusatz Haftpflicht hingegen leistet ja gerade für Schadensfälle während Vermietung und stellt den Halter von diesem Risiko frei. Auch stellt die Zusatzversicherung den Halter vom Risiko einer Tarifhöherstufung aufgrund des Schadensfalls frei!

"Nachbarschaftsauto" täte gut daran, auf diesen Umstand deutlicher hinzuweisen und Fahrzeuge, die nicht den Versicherungsbedingungen gemäß der Zusatzversicherung entsprechen, gar nicht erst zur Vermietung zuzulassen. Manch einer wird vielleicht seine alte Möhre vermieten, im Glauben, dass auch ohne VK-Schutz im schlimmsten Fall, dem Totalschaden, nur eine kleine Summe abzuschreiben sein wird. Dass aber aus dem Schaden Dritter und der fehlenden Zusatzversicherung dann noch mehrere Tausend EUR Schaden durch Vertragsstrafe und Höherstufung am Halter hängen bleiben können, sollte deutlicher, nämlich explizit kommuniziert werden!

t-u-f-k-a-h

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 481

Danksagungen: 7234

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 16. März 2011, 15:18

das DU als Verleiher nicht mit Deiner EIGENEN Haftpflicht für Schäden gerade stehen musst und somit KEINEN Verlust der Schadensfreiheitsstufen hast.

Ist doch jetzt echt nicht so schwer zu verstehen?!

seaman

Profi

Beiträge: 1 153

Registrierungsdatum: 5. Juli 2009

Beruf: 2-Takter

Danksagungen: 414

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 16. März 2011, 17:19

Mal ab von der Versicherung, da sind alle km inkl?
Ich könnte mir also theoretisch einen schönen Diesel (zB. 530d Bj. 2005) raus suchen, 14Tage mieten(304€) , während der Zeit damit durch Europa fahren und dann mit 4000km mehr auf der Uhr wieder zurück geben?
„Der Deutsche fährt nicht wie andere Menschen. Er fährt, um recht zu haben.”
Kurt Tucholsky (1890-1935)

Flowmaster

Pornröschen

Beiträge: 6 266

: 9342

: 8.73

: 53

Danksagungen: 7356

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 16. März 2011, 17:20

Das wird vermutlich abhängig von den Einzelvereinbarungen zwischen Mieter und Vermieter sein..


Wahrscheinlich von Fall zu Fall unterschiedlich.
"Liquor up front, Poker in the rear"

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.