Sie sind nicht angemeldet.

Mietwagen-Talk.de

Offizieller User

  • »Mietwagen-Talk.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 005

Registrierungsdatum: 26. Januar 2010

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 7466

  • Nachricht senden

1

Montag, 11. April 2011, 10:09

Europcar gibt Ergebnisse für das Gesamtjahr 2010 bekannt

Europcar gibt Ergebnisse für das Gesamtjahr 2010 bekannt

• Steigerung der Umsatzerlöse im Vorjahresvergleich um 4,6%* auf 1.973 Mrd. Euro dank starkem Anstieg der Vermieterlöse pro Tag und Erholung beim Volumen
• Bereinigte1 operative Marge erhöht sich auf 12,3% aufgrund von Umsatzwachstum, schlanker Kostenstruktur sowie straffem Flottenmanagement
• Verlängerung der Schuldenlaufzeiten durch innovative Refinanzierung

Europcar, Europas führender Vermieter für PKW und Nutzfahrzeuge, hat die Finanzergebnisse für das Jahr 2010 bekannt gegeben.

Philippe Guillemot, Chief Executive Officer der Europcar Gruppe, erklärte:
“Unsere Ergebnisse für das Geschäftsjahr 2010 zeigen, dass Europcar zum Wachstum zurückgekehrt ist, nach 18 Monaten rückläufiger Geschäfte. Dies hat in Verbindung mit den 2009 gestarteten und nun voll wirksamen Reorganisationsmaßnahmen zu einer verbesserten Profitabilität geführt. Nach einer Verlängerung der Laufzeiten der Finanzierung für unsere Fahrzeugflotte sowie der Hälfte unserer Unternehmensverschuldung haben wir nunmehr Zeit, mit unserem Geschäft weiter zu wachsen. Mit der 2010 auf den Weg gebrachten Dreijahresplanung steigern wir Wachstum und Ergebnis für die Jahre 2011 bis 2013.

Die Nachfrageerholung bleibt jedoch moderat und zahlreiche Ereignisse rund um den Globus haben Auswirkungen auf die Reiseindustrie. Diese Herausforderungen können indes auch Chancen darstellen. Eine flexible Organisation ist für Europcar relevanter denn je im Umgang mit dem schnelllebigen wirtschaftlichen Umfeld.”



1 Die oben genannten (nicht testierten) Zahlen für das bereinigte Betriebsergebnis und die bereinigte operative Marge beinhalten nicht den geschätzten Zinsaufwand in den Leasingaufwendungen, die von ihrer Art her Fuhrparkfinanzierungskosten sind, keine Aufwendungen im Zusammenhang mit Übernahmen aus 2007 und 2008 sowie keine Einmalkosten und Reorganisationskosten, die in Verbindung mit diesen Übernahmen angefallen sind und die aus dem konjunkturellen Abschwung resultieren. Darüber hinaus beinhalten sie keine Goodwill-Abschreibungen auf Firmenwerte und Einmalaufwendungen. Diese sind nicht isoliert oder an Stelle von vergleichbaren IFRS-Zahlen zu betrachten. Europcar ist der Ansicht, dass diese bereinigten Zahlen dabei helfen, die wirtschaftliche Leistung des Unternehmens in der Vergangenheit und die zukünftigen Ergebnisse zu bewerten.

2 Die durchschnittliche Nettoverschuldung beinhaltet die Verschuldungsäquivalente der noch laufenden Operating-Lease-Vereinbarungen, geschätzt auf Basis des durchschnittlichen Wertes der Flotte, die in der Berichtsperiode in Operating-Lease-Verhältnissen stehen.

* angepasst an konstanten Wechselkurs in 2010


Rückkehr zum Umsatzwachstum
Für das zum 31. Dezember 2010 abgelaufene Geschäftsjahr stiegen die konsolidier-ten Umsatzerlöse um 4,6% auf 1,973 Mrd. €, nach 1,886 Mrd. im Vorjahr, bei konstanten Wechselkursen.

Die durchschnittlichen Vermieterlöse pro Tag (Revenue per Day, RPD) stiegen im Jahresverlauf erneut um 3,7%, nachdem bereits im Gesamtjahr 2009 ein Anstieg um 3,4% erzielt wurde. Insgesamt stieg das tägliche Mietvolumen im Jahresvergleich um 0,9%.

Europcar verzeichnet über die letzten zehn Quartale eine kontinuierliche und signifi-kante Verbesserung ihres RPD. Europcars marktführende Position in Europa hat es der Gruppe ermöglicht, ihre disziplinierte Preispolitik beizubehalten, sowie die im dritten Quartal 2009 eingeleiteten Maßnahmen zur Verbesserung des Kundenportfolios fortzuführen.

Starker Anstieg der Umsatzrendite
Die bereinigte Umsatzrendite des Unternehmens verbesserte sich auf 12,3%, nach 11,5% im Jahr 2009.

Verantwortlich für die verbesserte Profitabilität im Berichtszeitraum sind neben dem Umsatzwachstum die schlankere Kostenstruktur, resultierend aus den 2009 eingeleiteten Maßnahmen zur Anpassung der Flottengröße und der Organisation auf eine niedrigere Nachfrage, sowie eine enge Kontrolle der Fuhrparkgröße und der Verwaltungskosten.

Die Fuhrparkauslastung bleibt bei 73,6% weiterhin auf einem unverändert hohem Niveau (73,7% im Jahr 2009).

Nettoverschuldung weiterhin unter strikter Kontrolle

Die durchschnittliche Nettoverschuldung bleibt unter Kontrolle, ihre Steigerung konnte auf auf 3,0% begrenzt werden, bei konstanten Wechselkursen. Dies spiegelt den durchschnittlichen Fuhrpark-Zuwachs um 1,1% im Berichtszeitraum sowie einen leichten Anstieg des durchschnittlichen Flottenwertes pro Einheit wider.

Hauptfinanzierung der Flotte erfolgreich erneuert, sowie Neufinanzierung der Hälfte der Unternehmensverschuldung

Im Jahr 2010 hat Europcar den Hauptanteil der Flottenfinanzierung erneuert, mehr als neun Monate vor der vertraglichen Fälligkeit im Mai 2011. Die Neufinanzierung beinhaltet einen Bankkredit in Höhe von 1,3 Mrd. €, der seit August 2010 läuft und im Jahr 2014 fällig wird, sowie Ende Juni 2010 ausgegebene Anleihen in Höhe von 250 Millionen € (Fälligkeit 2017, Verzinsung 9,75%). Die Gruppe hat zudem Ende des Jahres vorteilhafte Konditionen im Anleihenmarkt genutzt, um die Fälligkeiten etwa der Hälfte ihrer Anleihen zu verlängern. Die Ausgabe von 400 Mio. € in neuen Anleihen mit einer Fälligkeit im Jahr 2018 (9,375% feste Verzinsung) hat eine vorzeitige Rückzahlung von im Jahre 2014 fälligen Anleihen in Höhe von 375 Mio. € ermöglicht.

Pressemitteilung Europcar vom 11.04.11

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Jan S. (11.04.2011), Beeblebrox (11.04.2011)

DMman

Erleuchteter

Beiträge: 38 585

Danksagungen: 33536

  • Nachricht senden

2

Montag, 11. April 2011, 10:16

Nettoverschuldung weiterhin unter strikter Kontrolle
Die durchschnittliche Nettoverschuldung bleibt unter Kontrolle, ihre Steigerung konnte auf auf 3,0% begrenzt werden, bei konstanten Wechselkursen. Dies spiegelt den durchschnittlichen Fuhrpark-Zuwachs um 1,1% im Berichtszeitraum sowie einen leichten Anstieg des durchschnittlichen Flottenwertes pro Einheit wider.


soll jetzt kein Europcar-bashing sein, sondern ne Analyse...

auf Deutsch heisst der Absatz für mich, dass in 2010 kein Gewinn angefallen ist, mit dem Schulden hätten reduziert werden können. Es konnten nichtmal die Zinsen des Kredites bezahlt werden (geschweige denn Tilgung), sodass die Schulden entsprechend gestiegen sind.
insofern ein verlorenes Jahr für Europcar.

was da unter Textziffer 1 alles rausgerechnet wurde... erstaunlich, dass überhaupt noch was übrig bleibt.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.