Sie sind nicht angemeldet.

Mietwagen-Talk.de

Offizieller User

  • »Mietwagen-Talk.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 907

Registrierungsdatum: 26.01.2010

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 6717

  • Nachricht senden

1

30.06.2011, 12:50

holiday autos präsentiert die 10 schönsten Routen aus dem Gebirge direkt an die Küste

In die Berge und ans Meer: holiday autos präsentiert die 10 schönsten Routen aus dem Gebirge direkt an die Küste

München, 30. Juni 2011 – Wer sich nicht entscheiden kann, ob er Urlaub in den Bergen oder am Meer verbringen möchte, wählt einfach Reiseziele, die beides vereinen. holiday autos, Experte für Autoreisen weltweit, hat zehn der schönsten Routen zusammengestellt, die mit atemberaubender Aussicht mitten im Gebirge starten und auf teilweise kurvenreichen Strecken bis an die schönsten Strände führen - mit Blick auf endlose Weiten des Meeres:

1. Die Alhambra vor den schneebedeckten Gipfeln der Sierra Nevada ist schlicht ein unvergesslicher Augenblick. Von Granada aus geht es im Mietwagen auf der A44 in südliche Richtung, linker Hand immer Ausblicke auf das Gebirge. An der Ausfahrt 164 Richtung Lanjaron abfahren und der A348 bis Orgiva folgen. Über Carataunas, Pampaneira, Portugos, Trevelez und Javiles bis Alpujarra de la Sierra fahren. Jetzt der A4130 Richtung Südosten, dann der A348 bis Venta del Empalme folgen. Ab in den Süden auf der A347, im Rückspiegel die Gipfel, voraus die Küste mit schillernd blauem Mittelmeer. Auf der Autovia de Mediterraneo (A7) findet man in beide Richtungen bezaubernde Strände - der holiday autos Tipp: an Almeria vorbei weiter östlich nach Cabo de Gata fahren und am einsamen Sandstrand Playa de los Genoveses relaxen.

2. Korsika wird gerne „Gebirge im Meer“ genannt: auf der Mittelmeerinsel warten 50 Zweitausender und mindestens ebenso viele Traumstrände auf Besucher. Der holiday autos Tourenvorschlag führt von Ajaccio auf der N193 durch den Park Naturel bis Corte. Dann an D18, D48 orientieren und den Hinweisschildern zum Monte Cinto, dem höchsten Berg Korsikas, folgen. Die D81 führt an die Westküste, dann Richtung Norden nach Calvi, wo Boote, Windsurfer und vor Anker liegende Luxusyachten inmitten von weißem Sand und glasklarem türkisgrünem Wasser für traumhaftes Strand-Flair sorgen.

3. Der Südosten Kretas ist ein Paradies für Ruhesuchende: kaum Vegetation und wenig Besiedelung prägen das dritthöchste Gebirge auf Kreta, die Dikti-Berge. Insofern ein perfekter Ausgangspunkt für eine Tour in die Stille, mit einem Mietwagen von Agios Nikoleos über die E75 bis Iraklio, mit vielen Möglichkeiten für Stopps und Ausflüge in die Berge. Weitere 80 Kilometer der E75 folgen bis Rethymno, dann in den Süden abbiegen und Finikas ansteuern. Dort einen der schönsten Strände der Insel besuchen: Plakias – ein herrlicher langer Sandstrand, der trotz vieler Empfehlungen nicht überlaufen ist.

4. Kürzlich erst hat die UNESCO das Tramuntana Gebirge im Nordosten Mallorcas zum Welterbe ernennt: Die schönsten Bildmotive entdeckt man zu Fuß, wenn man unterwegs mit dem Mietwagen immer wieder in die Serra wandert. Eine tolle Tour startet in Pollenca und führt über die Ma-110 bis Andratx, über s’Arracco geht es auf einer kurvigen Bergstraße in die Ortschaft Sant Elm – mit kleinem Strand und traumhaften Blick auf die vorgelagerte Insel Sa Dragonera.

5. Wo die Pyrenäen im Nordosten Spaniens ins Meer fließen: Mit dem Mietwagen geht es von Sallent de Gallego über Vielha und Figueres, so hat man beinahe die gesamte Fahrt aus südlicher Richtung immer die Berge im Blick. Das letzte Stück der Tour führt ans Meer nach Cadaques, wo ein feiner und sehr flacher Felsstrand zum Bad in den Wellen einlädt. Nicht verpassen: ein Fußmarsch von etwa 2 Stunden führt zum Cap de Creus mit fantastischem Blick auf das Meer, die Bucht und die Berge im Hintergrund.

6. Der Bodensee ist ein Binnensee, man fühlt sich aber angesichts der Traumlage inmitten des Alpenpanoramas wie im Urlaubsparadies. Eine der schönsten Strecken am sogenannten schwäbischen Meer führt von Dornbirn auf der L48 Richtung Osten, auf die 200 Richtung Tuppen, danach auf die 205 Richtung Hittisau abbiegen. Ab Krumpach der L4 bis Fischanger folgen, dann L2 bis Bregenz. Unten angekommen auf der Bundesstraße am See entlang nach Lindau fahren, im Ortsteil Zech am Campingplatz orientieren, Auto parken und mit Badesachen einen kurzen Fußweg durch die Schrebergartensiedlung machen: auf der Liegewiese Plätzchen suchen und entspannt im Schatten der uralten Bäume den Blick auf den Bodensee genießen.

7. Eine Mietwagentour auf Zypern führt durch gebirgige Höhen ans Meer. Start ist im Gebirgsdorf Prodromos, dem höchstliegenden Dorf im Troodos-Gebirge. Über kurvenreiche Straßen mit wirklich atemberaubenden Ausblicken auf die teils karge Bergwelt geht es, vorbei an Stabros tis Psokas über Alevga nach Pachyammos. Dort am Strand angekommen sollte man nach den schwindelerregenden Höhen ins kühle Nass springen, weit ins tiefblaue Meer hinaus schwimmen und in Ruhe den Blick auf das Dorf und das Bergpanorama genießen.

8. Ganz in der Nähe von Antalya, dem Zentrum der Türkischen Riviera, verläuft eine wunderbare Route: von Korkuteli geht es auf der D635 knapp 120 Kilometer durch faszinierende Höhen und teils sehr spektakuläre Ausblicke, sowohl nach oben als auch unten, in den Süden. Ein kurzes Stück weiter auf der E90 und man hat Cagilli erreicht, wo ein schöner, kleiner Strand einlädt, im klaren Meer zu baden. Und das Beste: es gibt gastfreundliche Bewirtung und wenn, dann fast nur einheimische Badegäste.

9. Auf dem Settlers Highways durch die beeindruckende Bergwelt des Eastern Cape Südafrikas: von Waterford mitten durch den Addo-Nationalpark mit Elefantenherden und hohe Berge, dann nach Uitenhage durchs flache Land nach Port Elizabeth, im Rückspiegel blitzen immer wieder die Höhen des Gebirges auf. Am Hafen vorbei geht es auf der Beach Road weiter an den Humewood Beach, wo man den Tag gemütlich ausklingen lassen und den Wassersportlern zusehen kann. Für Tag zwei bietet sich eine Fahrt auf der N2 nach Nordosten vor, Ziel ist der Tsitsikamma National Park: dort fallen die Klippen spektakulär ins Meer.

10. Von Dipton West auf dem State Highway 6 durch die traumhafte Bergwelt der neuseeländischen Südinsel: im Mietwagen geht es vorbei an Lake Wakapitu, Lake Hayes, Lake Hawea, Lake Wanaka, durch Flusstäler und Streckenabschnitte mit abenteuerlichen Namen wie „The Devil‘s Staircase“ (Teufelstreppe), was auf Kurven und Höhenunterschiede schließen lässt. Die Strecke begleitet den Haast River zuletzt bis zur Mündung ins Tasmanische Meer. Am Haast Beach warten ein langer Sandstrand, Dünen, wildes Meer und viele Surfer auf Ankömmlinge – nach der Fahrt durch die massive Bergwelt kann man hier ausspannen oder sich selbst in die Wellen stürzen.

Weitere Inspirationen für Autoreise-Erlebnisse sowie wertvolle Tipps zum Autofahren weltweit bietet das holiday autos Reisemagazin unter http://reisemagazin.holidayautos.de.

Buchungsbedingungen: Alle Mietwagen-Angebote von holiday autos sind im Reisebüro, unter http://holidayautos.de, http://facebook.com/holidayautos oder unter der gebührenpflichtigen Rufnummer 0180 – 5179191 (0,14 Euro pro Minute Festnetzpreis; Mobilfunkhöchstpreis 0,42 Euro pro Minute) zu buchen.

Pressemitteilung Holiday Autos vom 30.06.11

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Beeblebrox (30.06.2011)

Copyright © 2007-2014 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de ist die größte deutschsprachige Internet-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung.