Sie sind nicht angemeldet.

M-IC-1106

Schüler

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 10. Juni 2010

Danksagungen: 46

  • Nachricht senden

16

Dienstag, 27. März 2012, 10:52

Vor einiger Zeit habe ich eine Übersicht zu Flottenfahrzeugen gelesen. In einer Statistik stand dort u.a., dass der Dacia Duster das Fahrzeug mit dem größten Privatkundenanteil in Deutschland sei. Um herauszufinden, wieso so viele Privatkunden den Duster mögen oder wieso fast keine Firmenkunden den Duster wollen, hab ich nach einer Probefahrt im Autohaus hier vor Ort gefragt.


a) Firmen wollen keinen Dacia in ihrer Flotte haben (selbsterklärend). Selbst wenn sich ein Mitarbeiter ein Leasingfahrzeug aussuchen darf, wird meist von firmenseite ein gewisser Hersteller-Kreis vorgegeben (z.B. BMW, VW, Audi, Mercedes, Volvo).

b) warum viele Privatleute sich dennoch einen Dacia Duster kaufen, ist glaub ich ebenfalls selbsterklärend. Es ist eine Symbiose aus Preis und Klientel.

off-topic, aber mich interessiert es dennoch @peak_me: wie viele Autohäuser stehen noch auf deiner Liste bzw. was machst Du, wenn Du alle durch bist? :D

Turboman

Tempomat sitzt im rechten Fuß

Beiträge: 2 967

Registrierungsdatum: 17. Februar 2011

: 26186

: 8.75

: 110

Danksagungen: 981

  • Nachricht senden

17

Dienstag, 27. März 2012, 10:56

Zitat

Vielen Dank für den guten Fahrbericht. Ich glaube, dass ein Dacia ein recht robustes Auto ist, da nicht so viel technische Gimmicks verbaut sind. Vom Preis /Leistungsverhältnis auf jedenfall Top, auch wenn die Optik für meinen Geschmack eher nur mittelmäßig ist. Ich bin bisher nur einmal in einem Taxi Dacia Logan MPV Diesel mitgefahren, und der Taxifahrer hat den Wagen als sehr zuverlässig gelobt.
technisch robust hat ja nicht unbedingt was mit Gimmicks zu tun. Ein VW Fox zum Beispiel hat auch nur das nötigste trotzdem haben die Probleme mit der Zylinderkopfdichtung, polternden Fahrwerken und ausgeschlagenen Buchsen und das schon bei um die 70k km! Aber wenn die Teile im Taxibetrieb standhalten scheinen die ja wirklich ganz brauchbar zu sein.
:203: only

Uberto

Always Ultra

Beiträge: 9 310

Registrierungsdatum: 29. Oktober 2009

Wohnort: Bayern bei Deutschland

Beruf: Querdenker

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 153626

: 7.11

: 745

Danksagungen: 20104

  • Nachricht senden

18

Dienstag, 27. März 2012, 12:03

Ich konnte den Duster auch schon ausgiebig probefahren, da für meinen Schwager ein Ersatzfahrzeug für seinen BMW 520i anstand und er auf Grund seiner Tätigkeit ein Fahrzeug benötigt mit Platz und Robustheit.
Also sind wir den Duster dci110 4x4 gefahren in der höchsten Ausstattungsvariante. Ingesamt ist der Wagen erstaunlich gut, allerdings ist besonders der 1.Gang viel zu kurz übersetzt! Der reicht wirklich nur um ganz kurz an zu fahren und dann sofort in den 2.Gang zu schalten. Oder aber man fährt gleich wie in nem LKW im 2.Gang an, was auch locker geht. Der Motor ist für den Alltag ausreichend und verbrauchte auf unserer sehr gemischten Probefahrt im Schnitt ~7,8l, was sich jedoch auf gut 6l drücken lassen sollte.
Das Fahrwerk ist weich, die Hinterachse poltert gerne und auf der BAB liegt er leider auch nicht sonderlich stabil, wobei der Topspeed eh nicht seine Stärke ist. Wer es flott angehen lässt merkt schnell, dass er hierfür auch nicht geeignet ist, da die Lenkung sehr gefühllos ist bei schnellen Richtungswechseln und das Fahrwerk trotz bemühter Straffheit einfach zu untalentiert ist. So schiebt der Duster schnell über die Vorderachse, bleibt dabei aber sehr gut beherrschbar. Das ESP arbeitet recht schroff und frühzeitig, wobei man es nicht wirklich zwangsweise benötigt. Die Bremsanlage hat keinen direkt definierten Bremspunkt und einen langen Pedalweg, arbeitet aber ganz ordentlich.

Insgesamt war das Fahrzeug für den Zweck meines Schwagers als Fahrzeug mit Blaulichtbereichtigung nicht zweckführend, weshalb es nun ein Skoda Octavia 2.0TDI Combi wird. Die Ausstattung des Duster ist zudem etwas zu lückenhaft, so sucht man eine Sitzheizung vergebens und das Radio ist auch zu schlecht und bietet leider keinen USB-Anschluss oder eine Freisprecheinrichtung.
Für den Preis ist der Duster jedoch sehr gut und wer ein Fahrzeug sucht um damit auch öfter über Stock und Stein zu reiten, der findet in ihm sicherlich einen guten Begleiter. Zudem hat er erstaunlicherweise einen recht guten Werterhalt :thumbup:
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas! :117:
Mein Auto Test-Blog

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (27.03.2012), Big Mai (27.03.2012)

Beiträge: 937

Registrierungsdatum: 1. Juni 2009

Wohnort: Rhein-Main Gebiet

Danksagungen: 592

  • Nachricht senden

19

Dienstag, 27. März 2012, 12:41

Die Mieter von meinem Großvater haben sich einen Dacia Duster gekauft. Vorher 2 Autos, Ford Mondeo 2.0 und VW Golf III GTD gefahren. Den Dacia 1.6er Benziner gekauft ohne Probefahrt. Sind insgesamt doch etwas enttäuscht von Verarbeitung, Leistung und Verbrauch bei einem Neuwagen. Größter Vorteil für sie ist erhöhte Sitzposition und Einsteigen.

Am Sonntag auf der Autobahn in einer Baustelle Dacia Duster hinter mir gehabt. Fuhr ziemlich dicht auf. Hab mir eingebildet im Gesicht des Fahrers den "abwertenden Statussymbol-Blick" zu sehen. Also hab ich die Automatik auf S gestellt, Dynamik-Modus aktiviert und am Ende der Baustelle dem Jaguar XF-S 275 PS Biturbo mal etwas die Sporen gegeben, damit der Dacia Fahrer sich nicht so über mich mit so einem Auto vor sich ärgern muss... ;)
:203: :202:

Jeden Tag den ich auf der Straße bin frisst mein Diesel 1.000 Kilometer!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Checker (01.04.2012)

Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 171

Danksagungen: 23803

  • Nachricht senden

20

Dienstag, 27. März 2012, 12:45

Den Dacia 1.6er Benziner gekauft ohne Probefahrt.


Manche Leute sind einfach so schmerzfrei. Wahnsinn... :S
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

seveninches (27.03.2012), Testfahrer (27.03.2012), Turboman (27.03.2012), EUROwoman. (27.03.2012), Jan S. (27.03.2012), Marvin8892 (27.03.2012), Big Mai (27.03.2012), nsop (27.03.2012), NetCrack (27.03.2012), Brabus89 (27.03.2012)

satha

Fortgeschrittener

Beiträge: 572

Registrierungsdatum: 29. September 2009

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

21

Dienstag, 27. März 2012, 12:53

Also hab ich die Automatik auf S gestellt, Dynamik-Modus aktiviert


Auf der Autobahn immer wieder ein Highlight ;-)

Zum Dacia: Danke für den Bericht, ist aber überhaupt nicht meins.

Pieeet

//M-thusiast

Beiträge: 2 045

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

: 100255

: 7.43

: 326

Danksagungen: 4482

  • Nachricht senden

22

Dienstag, 27. März 2012, 14:01

Dauertest in der AMS

Mit gemischten Gefühlen.
Pieeet
Team Moderation

Da fährt was: www.mietwagen-talk.de | Die Online-Community zu Mietwagen und Autovermietung
schwerunterwegs.com | Mein Ausdruck von Fahrfreude.


peak_me

Ich hab Polizei!

  • »peak_me« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8 455

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 17322

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 27. März 2012, 16:10

Zitat

Also sind wir den Duster dci110 4x4 gefahren in der höchsten Ausstattungsvariante. Ingesamt ist der Wagen erstaunlich gut, allerdings ist besonders der 1.Gang viel zu kurz übersetzt!
Das habe ich vergessen zu erwähnen! Der Autohausmitarbeiter sagte, dass der erste Gang fürs Gelände extra kurz übersetzt sei. Im Stadtverkehr etwas ungewohnt, da ich normalerweise wenn ich auf eine Einmündung langsam zurolle, in den ersten Gang schalte. Im Duster sorgte das dann für einen Ruck. Dann hab ich einfach dafür den zweiten benutzt und es hat gut funktioniert. Angefahren bin ich dennoch im ersten Gang, Anfahren im zweiten ist mir sehr suspekt. :rolleyes:
Für mich war diese Übersetzung ein weiteres Indiz dafür, dass Dacia es mit der Geländegängigkeit ernst meint und nicht nur ein Lifestyle-SUV auf die Beine stellen will. Wobei man beim Duster auch nicht wirklich von "Lifestyle" sprechen könnte :P
Das Paket aus Übersetzung vom ersten Gang, dem Unterfahrschutz, dem Allrad und dem Dieselantrieb machen aus dem Duster einen guten Begleiter im leichten Gelände.
Danke für den Link zum Dauertest, Pieeet, den werd ich mir nachher mal durchlesen.
Gewalt ist immer ein Ausdruck vom Schwäche.

Gordon Alf S.

met Vla en Hagelslag

Beiträge: 18 817

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Aktuelle Miete: 560i Touring

Wohnort: Oldenburg / Fryslân

Beruf: Luxury Yacht Broker

Danksagungen: 6544

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 27. März 2012, 16:33

Wenn die es ernst meinen würden, dann gäbe es eine Untersetzung und keinen Pseudogeländegang. Abrunden könnte man das ganze dann noch mit Starrachsen und 100 %-Sperren. So reicht er für Förster, um damit durch einen Wald zu heizen.
Gentleman genießt und schweigt ;)

[ FAQ ] Tipps zum optimalen Suchen im Forum

Ein Leben ohne schöne Autos ist möglich, aber sinnlos

Fabian-HB

oder -BS

Beiträge: 2 222

Registrierungsdatum: 2. Juli 2010

Wohnort: Bremen, Braunschweig

Beruf: Student

: 39500

: 7.72

: 169

Danksagungen: 3225

  • Nachricht senden

25

Dienstag, 27. März 2012, 16:38

Ein kurz übersetzter 1. Gang ist doch die einfachste Möglichkeit, das Auto noch etwas geländegängiger zu machen. Besser als mit rauchender Kupplung nen Hänger ausm Matsch zu ziehen...

Einen lang übersetzten 1. Gang braucht man nicht wirklich, erst recht nicht in dem Auto :)

Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 171

Danksagungen: 23803

  • Nachricht senden

26

Dienstag, 27. März 2012, 16:44

Das geländegängigste an dem Dasda Duster ist somit wohl das Getriebe. :118:
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Fabian-HB (27.03.2012), Jan S. (27.03.2012), gubbler (28.03.2012)

Beiträge: 790

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2010

: 8176

: 7.34

: 13

Danksagungen: 430

  • Nachricht senden

27

Dienstag, 27. März 2012, 17:02

Der Dacia

kurz zusammengefasste Eckpunkte :

- Billig verarbeitet
- Miserabel
- Unsicher
- technik vom jahre 1960


da ist sogar ein abgelutschter Opel Frontera besser!

NorthLight

...eiskalt unterwegs mit (vielen) guten Vorsaetzen ;)

Beiträge: 2 922

Registrierungsdatum: 3. August 2009

Aktuelle Miete: wechselnd wie andere ihre Schluepper...

Wohnort: North of Nowhere

Danksagungen: 1013

  • Nachricht senden

28

Dienstag, 27. März 2012, 17:54

da Dacia keine Automatikgetriebe im Angebot hat, ist's nix fuer mich - aber ESP soll doch jetzt verpflichtend in Neuwagen sein?!
wer reitet so spaet durch Eis und Gischt? Schietwetter, aber macht mir nischt!

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NorthLight« (27. März 2012, 18:30)


Turboman

Tempomat sitzt im rechten Fuß

Beiträge: 2 967

Registrierungsdatum: 17. Februar 2011

: 26186

: 8.75

: 110

Danksagungen: 981

  • Nachricht senden

29

Dienstag, 27. März 2012, 18:04

da Dqacia keine Automatikgetriebe im Angebot hat, ist's nix fuer mich - aber ESP soll doch jetzt verpflichtend in Neuwagen sein?!

Nur für neuentwicklungen nach dem Stichtag. Der neue Fiat Panda, für den sie jetzt dauernd Werbung machen hat in der Basisausstattung auch kein ESP. Fiat begründet das trotz Neuerscheinung damit, dass der Wagen immer noch auf dem Fiat 500 basiert, der keine Neuentwicklung ist.
:203: only

Flowmaster

Pornröschen

Beiträge: 6 210

: 9342

: 8.73

: 53

Danksagungen: 7219

  • Nachricht senden

30

Dienstag, 27. März 2012, 18:07

Paradebeispiel ist in meinen Augen der glorreiche Lada Niva...
"Liquor up front, Poker in the rear"

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.