Sie sind nicht angemeldet.

ringfool

Dem Aktionär ist nichts zu schwer...

  • »ringfool« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 327

Registrierungsdatum: 21. März 2011

: 207720

: 8.56

: 892

Danksagungen: 3915

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 22. September 2013, 14:15

Tesla Model S Performance

Tesla Model S 85 Performance

Verbrauch: 0 Liter
Leistung: 416 PS
0-100 km/h: 4,4 s

Der Besuch auf der IAA wurde gleich mit einer Probefahrt gestartet. Leider hatte man mir nicht mitgeteilt, dass ich zur Probefahrt direkt in Halle 10 muss - weshalb der Umweg über Halle 5, wo Tesla ausstellt, die Probefahrtzeit von 30 min auf 20 min reduziert hat.

Ich bin vor rund 2 Jahren bereits den Tesla Roadster gefahren und war erwartungsgemäß von der gebotenen Leistung beeindruckt. Allerdings war die Verarbeitungsqualität einem +100.000 Euro-Fahrzeug unwürdig. Mit dem Model S zeigt Tesla eine sehr deutliche Weiterentwicklung. Ob die guten Qualität dem IAA-Auftritt zu verdanken war, ist eine böse Unterstellung. Offensichtlich ist man in Palo Alto aber in der Lage, Spaltmaße zu liefern und eine Güte im Innenraum (Haptik und Optik) zu erreichen, die BMW, Audi und Mercedes nur minimal nachstehen - wenn überhaupt. Im verbauten Testfahrzeug war fast nur Holz, Leder und Alcantara zu finden - Schalter und Hebel werden vom Partner Mercedes geliefert und sind gewohnt gut.

Die Leistungsentfaltung aus dem Stand ist genial - ohne Frage. Ob einem die VMax von 215 km/h aber im Alltag bei vielen Autobahn-Kilometern ausreicht? Da unsere Tour fast ausschließlich durch die Stadt führte, sind wir in diese Regionen nicht vorgestoßen. Dass ich meinen Führerschein behalten durfte, ist dennoch sehr verständnisvollen Staatsdienern rund ums Messegelände zu verdanken.

Das Aussendesign finde ich sehr schön - wenngleich durch Mitbewerber wie Mazda, Maserati und Infiniti fast etwas einheitlich. Dennoch, für einen Nischenhersteller, der mit alternativem Antrieb auftrumpft ist das Design sehr gelungen. Angriffslustig und dennoch stilvoll. Die bei Öffnen des Fahrzeugs ausfahrenden Türklinken die im Sinne des Luftwiderstands bei der Fahrt wieder einfahren sind nur eines von vielen netten Details. Dass das Fahrzeug durch seine über den WLAN-Hotspot empfangenen Updates im Zeitverlauf besser wird, hebt den Tesla ebenfalls sehr positiv ab. Die V 1.0 hat lediglich durch ein sehr ruckartig einsetzendes ESP auf nasser Fahrbahn enttäuscht. Fahrspaß und Sicherheit sind hier nicht optimal kombiniert...

Die Bedienung des Fahrzeugs erfolgt ausschließlich über das zentrale Display. Anfangs auf Bildern wirkte es etwas zu groß für mich. Im Auto fällt das aber nicht negativ auf. Die Menüführung ist für die Generation iPhone ein Kinderspiel - selbsterklärend und intuitiv können hier das Panoramadach geöffnet, Fahrhilfen angepasst, die Lenkung eingestellt oder sonstige Einstellungen vorgenommen werden. Insbesondere sie sofortige Anpassung der Lenkeinstellung hat mich hier begeistert. Im Modus Sport verwandelt sich das Model S vom Gleiter in Millisekunden in einen gefühlten Sportwagen - die Lenkung wird je nach Lenkwinkel richtig knackig.

Da die Nachfolger ebenfalls verspätet waren, hatten wir noch einige Zeit das Fahrzeug in der Tiefgarage ausgiebig anzusehen und verschiedene Funktionen zu testen. Der junge und auskunftsfreudige Mitarbeiter von Tesla hat ebenfalls dazu beigetragen, einen komplett stimmigen Eindruck zu hinterlassen und den Tesla auf der automobilen Wunschliste mindestens in die Top 5 rutschen zu lassen. Der Preis? Etwas über 100.000 Euro.

Die Reichweite beträgt ca. 500 Kilometer. Während der Testfahrt über wenige Kilometer habe ich ca. 20 km von der angezeigten Restreichweite verbraucht. Die Rekuperation und die Größe der Akkus lassen eine meiner Meinung nach ausreichende Bewegungsfreiheit zu. Inwieweit sich der geplante Aufbau von Schnellladestationen an Autobahnraststätten fortschreitet und die nachhaltige Erzeugung des zum Aufladen verwendeten Stroms zu einem harmonischen Gesamtbild zusammenfügen, wird sich zeigen...

Ich bin jedoch ein Fan des Tesla und wünsche der Firma viel Erfolg - rund 6.500 Autos in 2012 (ausverkauft) und rund 20.000 Fahrzeuge (ebenfalls die gesamte Jahresproduktion) lassen zumindest hoffen, dass Tesla sich dauerhaft etabliert und somit den herkömmlichen Herstellern Paroli bieten kann. Für uns im Forum ist nur zu hoffen, dass der Tesla irgendwann mal zu den Vermietern kommt.

Und hier was für die Glubscher:

index.php?page=Attachment&attachmentID=39055

index.php?page=Attachment&attachmentID=39056

index.php?page=Attachment&attachmentID=39057

index.php?page=Attachment&attachmentID=39058

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Lenn86 (22.09.2013), spooky (22.09.2013), Sachse_im_Exil (22.09.2013), EUROwoman. (22.09.2013), Il Bimbo de Oro (22.09.2013), markus_ri (22.09.2013), Geigerzähler (22.09.2013), sosa (23.09.2013), Kaffeemännchen (23.09.2013), Jan S. (23.09.2013), Testfahrer (23.09.2013), nobrainer (23.09.2013), Dieselfreund (23.09.2013), El Phippenz (23.09.2013), Brabus89 (26.09.2013), peak_me (28.09.2013), fraenkys (31.05.2015)

ringfool

Dem Aktionär ist nichts zu schwer...

  • »ringfool« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 327

Registrierungsdatum: 21. März 2011

: 207720

: 8.56

: 892

Danksagungen: 3915

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 22. September 2013, 14:53

Bonus-Fact:

Der Tesla ist optional ein Siebensitzer. Die aufklappbaren Sitze im Kofferraum sind laut Tesla-Mitarbeiter die sichersten Fondsitzplätze überhaupt.
Wer die aufpreispflichtigen Zusatzsitze bestellt, wird nämlich Nutznießer einer im unteren Heckbereich zusätzlich verstärkten Karosserie.
Somit können die Kinder dann mit Ausblick nach hinten zum Kindergarten transportiert werden und aus dem Kofferraum aussteigen.

Racer X

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 469

Danksagungen: 7220

  • Nachricht senden

3

Montag, 23. September 2013, 16:38

Von den Fahrzeugen habe ich in Oslo an diesem Wochenende mind. 20Stk. fahren sehen.
Passt sich gut in das Straßenbild ein.

Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 171

Danksagungen: 23803

  • Nachricht senden

4

Montag, 23. September 2013, 20:20

Da ist er wieder... dieser Autoneid!
Der Tesla steht bei mir recht weit oben auf der "to Drive"-Liste, dein Bericht hat das noch einmal deutlich gemacht!

Vielen Dank @ringfool:! ;)
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.