Sie sind nicht angemeldet.

[Probefahrt] Jaguar XE 20d R-Sport

Curl

Fortgeschrittener

  • »Curl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Danksagungen: 734

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. Juli 2015, 23:04

Jaguar XE 20d R-Sport

Motor: 2,0l R4 Dieselmotor mit 180PS
Getriebe: 8-Gang-Automatikgetriebe
Farbe: Quartzite metallic
Felgen: 19'' Radiance
BLP: 59.400 Euro

Über den lokalen Jaguar-Händler wurde mir eine Probefahrt mit dem neuen Jaguar XE angeboten. Da habe ich nicht lange gewartet und zugeschlagen. Ohne lange zu Überlegen habe ich einen Termin ausgemacht. Nach dem Klären der Formalitäten konnte es losgehen. Vor mir stand ein sehr gut ausgestatteter XE als 20d mit dem 180PS Dieselmotor. Die Ausstattungsliste ließ fast keine Wünsche offen - es war fast alles drin: Xenonlicht, Keyless-go, Navi, gutes Soundsystem, HUD (!), Spurwechselwarner, Tempomat, DAB, Schildererkennung, Einparkautomatik, Rückfahrcam etc... Was zu Vollausstattung fehlte: Vollledersitze und ein Schiebedach.

Kurzes Feedback zum Wagen:

+ klasse Optik, das Außendesign gefällt mir sehr gut (zieht natürlich auch viele Blicke auf sich - wer's mag...)
+ guter Motor, klasse Durchzug für einen 2.0d
+ gute Ausstattung, speziell das HUD gefällt mir sehr gut (aber noch nicht auf BMW-Niveau)
+ sehr gutes Xenonlicht
+ schönes Lichtdesign im Innenraum (Ambientelicht)
+ bequeme Sitze mit gutem Seitenhalt
+ geringer Verbrauch

- wenig Platz im Innenraum (hinter mir möchte ich nicht sitzen :D ), der Kofferraum wirkt sehr klein
- Getriebe schaltet extrem hastig und hektisch (evtl. schlecht eingefahren)
- Navi arbeitet bei der Adresseingabe langsam - es dauert immer eine Weile, bis der nächste Buchstabe eingegeben werden kann
- Innenspiegel verzerrt extrem den Blick: Alle Autos wirkten schmal und hoch - habe ich so noch nie erlebt (Außenspiegel ok)
- seltsame Klimaautomatik: Es kommt immer abwechselnd kalte und warme Luft, im Wechsel ca. alle 30 Sekunden :S
- sehr hartes Fahrwerk (wahrscheinlich Sportfahrwerk in Kombination mit großen Felgen)
- ganz schlechte Rundumsicht, Sensoren und Kamera sind Pflicht
- der Innenspiegel hängt extrem tief, man sieht kaum eine Ampel
- viele Tasten am Lenkrad - aber das scheint ja der aktuelle Trend zu sein

Fazit:

"... Angriff auf den 3er" steht außen dran. Ganz gerecht wird der XE diesem Anspruch nicht. Optisch gelingt dieser Angriff sehr gut - aber das ist ja immer subjektiv. Der Motor überzeugt mich auch - der Wagen lässt sich sehr sportlich fahren. Aber er leistet sich doch zu viele Schwächen (speziell im Vergleich zum BMW 3er). Gerade im Innenraum kann er mit dem deutlich luftigerem 3er nicht mithalten. Das Navi arbeitet bei Eingaben zu lange und manche Funktionen sind wieder in Menüs versteckt (aber schon besser als z.B. im XF). Im Vergleich zum größeren Jaguar XF ist der XE ein deutlicher Fortschritt. Als Mietwagen in FDMR würde ich ihn für ein Wochenende in dieser Ausstattung gern nehmen. Privat oder in Langzeit würde ich eher zum 3er greifen.

Hier noch ein Paar Impressionen:










Es haben sich bereits 31 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

In-Ex-Berliner (15.07.2015), etth (15.07.2015), EUROwoman. (15.07.2015), MDRIVER-BRA (15.07.2015), Kami1 (15.07.2015), Niko (15.07.2015), timber (15.07.2015), DiWeXeD (15.07.2015), deanFR (15.07.2015), Nightwalker (16.07.2015), baumeister21 (16.07.2015), Oberhasi (16.07.2015), Il Bimbo de Oro (16.07.2015), Brabus89 (16.07.2015), NeverEver (16.07.2015), x-conditioner (16.07.2015), Johnny (16.07.2015), Crz (16.07.2015), Butchi (16.07.2015), lindor (16.07.2015), sosa (16.07.2015), Uberto (16.07.2015), TLLmeister (16.07.2015), Ignatz Frobel (16.07.2015), Geigerzähler (16.07.2015), proudnoob (16.07.2015), captain88 (16.07.2015), Radio/Active (16.07.2015), markus_ri (17.07.2015), Base (18.07.2015), scooby (18.07.2015)

Scimidar

Erstbesteller vom 206 CC in Deutschland

Beiträge: 938

Registrierungsdatum: 12. Juni 2013

Danksagungen: 496

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 16. Juli 2015, 00:04

Da früher bei Jaguar die Diesel Motoren auch von Peugeot waren , ist der 2,0 Diesel mit 180 PS der selbe wie bei Peugeot. Wenn ja verwendet dann Jaguar auch das teure Motorenöl in der Norm 0W15 für den Motor ? Hat dazu auch alle 20.000km einen Service ?

tomteg

Schüler

Beiträge: 96

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. Juli 2015, 07:37

Also ich bin den XE vor einiger Zeit direkt über Jaguar gefahren und muss sagen: Setzen 6, neuer Versuch. Ich habe mich so auf dieses Modell gefreut und wurde dann so bitter enttäuscht. Das Außendesign ist ohne Frage ein Blickfang. Aber nach dem Motto: Außen hui, innen pfui wurde wohl auch das Auto gebaut. Da liegen Welten zwischen Jaguar und BMW.

Die Verarbeitung im Innenraum ist auf unterstem Niveau. So ist z.B. der Kunstlederfetzen zwischen Lenkrad und Lenksäule nur reingelegt... Hing bei unserem Fahrzeug sogar schon halb raus. Die Plastiklandschaft die sich Armaturenbrett schimpft wird keinem Premiumanspruch gerecht und auch die generelle Haptik und das Feeling in diesem Auto lässt nicht darauf schließen, dass man in einem Jaguar sitzt. Eher in einem billigen Ford oder so.

Das Navi ist, wie Curl es schon geschrieben hat, langsam und vor allem was viel nerviger ist: Einfach nicht mehr Stand der Technik. Es kam mir sogar vor, als wenn das Navi noch langsamer ist, als in unserem RRS. Noch dazu ist die Bedienung über Touch sowieso immer problematisch. Ob nun bei VW oder Jaguar - ist egal.

Leider kann ich bei den Motoren nicht zustimmen. Sowohl dem 180ps Diesel, als auch dem 25t Benziner mangelt es an Durchzug. Mag eine subjektive Empfindung sein, aber dann kommt es eben in einem 3er besser rüber. Auch die ZF Automatik passt wenig zum Fahrgefühl. Es wurde Sportlichkeit versprochen, bekommen tut man aber ein lahmes Getriebe, dass seiner Finessen beraubt wurde. Kein Vergleich zum Ansprechverhalten im BMW.

Und wer in aller Welt kam auf die Idee, den Drücker für das Heckrollo da einzubauen wo normalerweise die Bedienung des Schiebedach sitzt?

Um den Jaguar etwas in Schutz zu nehmen: Wenn man einen vollausgestatteten 3.0 Kompressor nimmt, bekommt man auch eine echt schöne Ausstattung :P
Mieten:
X6 4.0d | 2 x 530d | Z435is | 335i | 535d GT | 135i | 2 x M3 E92 | M3 F30 | M6 | M235i | 435i | M4 F82 | Jag F-Type S

Beiträge: 1 843

Danksagungen: 2778

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. Juli 2015, 08:56

Entweder die haben nen Praktikanten die Felgen aussuchen lassen, oder das ist ein Angriff auf den E36.

Curl

Fortgeschrittener

  • »Curl« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 288

Danksagungen: 734

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. Juli 2015, 08:59

Es ist halt, wie du schon sagst, immer alles subjektiv. Ich hatte früh meinen Mietwagen (BMW 320xdT) abgegeben und saß am Nachmittag im XE - daher hatte ich einen ganz guten Vergleich und fand den Motor des XE speziell im unteren Geschwindigkeitsbereich etwas spritziger.

Zur Innenraumqualität: Naja, teilweise ist relativ viel Hartplastik verbaut, gerade aber die Mittelkonsole hat mit optisch und haptisch ganz gut gefallen, ebenso das Sportlenkrad. Die generelle Qulität im Innenraum ist in meinen Augen noch nicht optimal, allerdings schon deutlich gesteigert zum XF.
Das Armaturenbrett ist sehr hoch gebaut und wirkt unheimlich wuchtig. Was mir auch fehlte, war eine Ablage für den linken Ellenbogen. Da gibt es einfach nichts 8|

Was mich wundert ist, dass das Getriebe/die Automatik von ZF wahrscheinlich auch die gleiche ist, wie sie BMW verbaut(!?). Aber im BMW kommt sie mir deutlich harmonischer vor.

tomteg

Schüler

Beiträge: 96

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. Juli 2015, 09:50

Ist wahrscheinlich das selbe Getriebe. Ob da nun eine andere Nummer oder so dabei steht ist eigentlich egal. Die 8 Gang Automaten unterscheiden sich wenn nur im Detail wenn sie von ZF kommen. Ich kann mir nur vorstellen, dass bei BMW die Elektronik, die die Befehle weitergibt evtl. eine andere ist. Zumindest lässt der 8 Gang Wandler im BMW (egal ob 1er oder 5er) keine großen Wünsche offen und ist auch mein Favorit. Vor allem im vergleich zu dem extrem ruppigen Sportgetriebe in den M Modellen. Da fahr ich lieber 650i, anstatt M6... :S

Ne, also das Armaturenbrett geht gar nicht. Ich habe aber auch nicht behauptet, dass BMW das besser kann :106: . Die Qualität stimmt m.M.n. erst ab der 5er Reihe. Schlimm finde ich da auch den X4. Ganz, ganz, ganz böse Eierkiste im Innenraum. Für den aufgerufenen Preis eine Frechheit. Bitter ist auch der verwendete Teppich für den Kofferraum. Ob nun 1er oder 3er. Die paar Mark hätte man noch investieren können, für ein Velourfutter...

Der XE wurde so wie es aussieht mal wieder unter enormen Kosten- und Zeitdruck entwickelt und gebaut. Vielleicht gibt es ein brauchbares Facelift, irgendwann. Dabei zeigt der Konzern ja mit dem Range Rover wie es gehen kann. Klar, ist eine andere Preisklasse. Aber viele Elemente des großen Bruders finden sich auch im XE - leider auch viele negative. Wie das schlechte Navi.

Der hat m.M.n. leider seinen Zielmarkt verpasst. Denn obwohl auch ein 3er oder ein A4 nicht die Krönung der automobilen Schöpfung sind, bieten sie im Alltag weit mehr Komfort und eine kinderleichte Bedienung. Ich hätte bei 50.000km pro Jahr kein Bock auf das Touchnavi.
Mieten:
X6 4.0d | 2 x 530d | Z435is | 335i | 535d GT | 135i | 2 x M3 E92 | M3 F30 | M6 | M235i | 435i | M4 F82 | Jag F-Type S

Turboman

Tempomat sitzt im rechten Fuß

Beiträge: 2 967

Registrierungsdatum: 17. Februar 2011

: 26186

: 8.75

: 110

Danksagungen: 981

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. Juli 2015, 11:15

Was mich wundert ist, dass das Getriebe/die Automatik von ZF wahrscheinlich auch die gleiche ist, wie sie BMW verbaut(!?). Aber im BMW kommt sie mir deutlich harmonischer vor.

Das kann an der Software Abstimmung liegen. Die wird anders sein, weil BMW die Softwareabstimmung selber macht.
:203: only

etth

Profi

Beiträge: 1 106

Registrierungsdatum: 19. Juli 2013

Wohnort: München

Danksagungen: 1344

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. Juli 2015, 20:53

Ich hatte eine E-Mail zur Probefahrt auch erhalten und mich eingetragen, im Telefonat wurde allerdings sehr detailliert das Kaufinteresse erfragt und dann, mit Begründung Alter, abgewiegelt. War nur überrascht weil ich schon mehrfach gehört hatte dass das bei Jaguar und dem XE explizit nicht so relevant sei.
:!:

Cpt.Tahoe

Brooklands

Beiträge: 538

: 8701

: 8.43

: 15

Danksagungen: 1003

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 16. Juli 2015, 21:11

Wie kann das Alter überhaupt ne Rolle spielen ? Lächerlich sowas. Es gibt Leute die kaufen sich mit 18 irgendwelche Sportwagen usw, und Jaguar denkt sich das sie Junge Menschen nicht bedienen wollen, weil ??

Ich wurde auch von Infiniti auf den Hockenheimring eingeladen, um die komplette Modellpalette zu fahren, Alter egal. Und ein M35h ist mit Sicherheit mehr Premium als der Jaguar.
Ich durfte ihn leider noch nicht fahren, aber der Innenraum ist echt enttäuschend...aber von der Qualität genauso schlecht wie ein 3er
Jesus hatte nur Anhänger. Ich hab dafür die Laster

Arcadia

Fortgeschrittener

Beiträge: 360

Registrierungsdatum: 21. September 2014

Danksagungen: 304

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 16. Juli 2015, 22:55

Ich hatte eine E-Mail zur Probefahrt auch erhalten und mich eingetragen, im Telefonat wurde allerdings sehr detailliert das Kaufinteresse erfragt und dann, mit Begründung Alter, abgewiegelt. War nur überrascht weil ich schon mehrfach gehört hatte dass das bei Jaguar und dem XE explizit nicht so relevant sei.
Bei M-Modellen oder AMG bzw. Porsche wird gerne auf 25 verwiesen. Allerdings ist es bei einem Jaguar XE meiner Meinung nach absolut fehl am Platz. Die sollten doch froh sein, wenn man sich überhaupt für ihre Autos interessiert.

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.