Sie sind nicht angemeldet.

AS1987

Anfänger

  • »AS1987« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 8. Juli 2012

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 8. Juli 2012, 21:23

Hertz: Einbruch (Scheibe); privates mobiles Navi entwendet

Hallo miteinander!

Zum Vorgang:
Das Auto wurde durch meinen Freund bei Hertz angemietet (ADAC). Das Auto stand in einer privaten Tiefgarage meines Bewohnerhauses (d.h. Zugang eigentlich nur durch berechtigte Personen). Die Seitenscheibe auf der Beifahrerseite wurde aufgebrochen; ein privates mobiles Navi, Ladekabel, Navitasche sowie ein AUX-In Kabel wurden entwendet. Das Navi lag im Handschuhfach; der Saugnapf samt Ladekabel hingen noch an der Windschutzscheibe bzw. Steckdose.

Der Schaden wurde durch die Polizei aufgenommen; von Hertz hat mein Freund einen neuen Mietwagen erhalten.

Kann mir jemand sagen, wie der weitere Ablauf sein wird?
Ist der Glasschaden durch eine Versicherung abgesichert (leider weiß ich derzeit selber nicht, welche Versicherung dabei war, gebucht hat mein Freund den Mietwagen aber über den ADAC)? Wird die Selbstbeteidigung fällig? (Greift alternativ ggf. die Mietwagenversicherung von der Hilton-KK?)
Sind die persönliches Dinge (mobiles Navi, etc.) auch versichert? Ggf. über die private Haftpflicht/Hausrat?

Ich hoffe mir kann jemand weiterhelfen!

Vielen lieben Dank im Voraus!

Liebe Grüße
AS1987

PS: Ich habe mich gerade neu hier angemeldet, da mich die Fragen nicht locker ließen. Ich hoffe mir wird trotzdem weitergeholfen.. ;) Vielen Dank!

Il Bimbo de Oro

auf der Suche nach dem Bööööp...

Beiträge: 9 963

Registrierungsdatum: 28. Juni 2009

: 18652

: 8.22

: 60

Danksagungen: 8917

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 8. Juli 2012, 21:52

Das private, mobile Navi ist meiner Meinung nach NICHT durch die KfZ-Versicherung abgedeckt. Warum auch? Wenn du nen Geldbeutel mit 10.000,- EUR im Auto liegen lässt und der wird geklaut, zahlt dir das ja auch keine KfZ-Versicherung.

Ansonsten müsste der Glasschaden von der Teilkasko eventuell, sicher aber von einer eventuell Vollkasko gedeckt sein. Selbstbeteiligung ist dann natürlich auch fällig.
THE KING OF ROME IS NOT DEAD

Dauermieter-Das Original

Jetzt amtlich: Seit über 16 Jahren "MIETWAGEN-GESCHÄDIGT"

Beiträge: 3 796

Registrierungsdatum: 29. August 2009

Aktuelle Miete: VW Golf R von Sixt

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Opernsänger

Danksagungen: 9181

  • Nachricht senden

3

Sonntag, 8. Juli 2012, 22:07

der Saugnapf samt Ladekabel hingen noch an der Windschutzscheibe bzw. Steckdose

Das ist der Grund, warum ja eingebrochen wurde, der Dieb hat ja Hinweise auf ein evtl. im Auto liegendes mobiles Navi gehabt. Und aus diesem Grunde zahlt auch nicht die Hausratversicherung, denn ein mobiles Navi darf nicht im Auto gelassen werden, auch nicht im Handschuhfach. (Ausnahme: Fahrzeug kurz zum Einkaufen geparkt, Navi ins Handschuhfach gelegt, das wäre o.k.)

Grundsätzlich ist die Hausratversicherung für Gebrauchsgegenstände IM MIETAUTO zuständig, nicht die Autoversicherung (bei Mietwagen).

Bei privaten Autos deckt die Hausratversicherung des Inhabers der gestohlenen Gegenstände den Diebstahlschaden, z.B. Textilien (Jacke, Sporttasche etc.), einfacher Fotoaperat, Schlüsselbund, Musik-CD's etc.

Bargeld, Unterhaltungselektronik, und weiterer Hausrat sind aber nicht versichert, weil sie nicht ins Auto gehören. Ausnahme wäre eine Fahrt vom Einkauf dieser Artikel nach Hause, und unterwegs brennt das Auto durch Defekt ab. Das wäre eine der wenigen Ausnahmen, wo die Versicherung auch diese Luxusgüter erstattet.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

NorthLight (09.07.2012)

andiGf

Profi

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 8. November 2009

Danksagungen: 572

  • Nachricht senden

4

Sonntag, 8. Juli 2012, 22:11

Bei der Teilkasko sind wohl Teile, die nicht fest mit dem Fahrzeug verbunden sind, ausgeschlossen. Aber eine Hausratversicherung deckt u.U. auch Gegenstände im Kfz mit ab. Da mit Hertz nur eine Haftpflicht und eine Haftungsreduzierung abgeschlossen wurde, kommt diese sowieso nicht für das gestolene Navi auf. Für die Beschädigung am Fahrzeug sollte aber nur die Selbstbeteiligung fällig werden. Bargeld ist jetzt nicht unbedingt ein gutes Beispiel, weil das bei den Standard-Versicherungen nur bis zu einer geringen Höhe versichert ist und in der Kfz-Versicherung m.E. sowieso nicht mitversichert werden kann.

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.