Sie sind nicht angemeldet.

Neo131313

Anfänger

  • »Neo131313« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 1. Juni 2015

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

1

Montag, 1. Juni 2015, 06:17

Nach Unfall-- Gegnerrischer Versicherung will Rechnung nicht komplett übernehmen

Moin!

Ich habe auch Probleme mit einer Mietwagen Firma und bitte euch nun um Rat...

Ich hatte im September'14 einen Auffahrunfall (Keine Schuld).
Darauf hin hat meine Reperatur Werkstatt mir von :204: einen Leihwagen geordert.
Ich fahre einen Opel Insignia und habe einen Hundai I40 erhalten (lt. Gegenerrischer Vers. Gerechtfertigt).

Nun ist es so das die Gegnerrische Vers. sagt:
:204: hat überteuerte Preise! Sie zahlen nur einen Teil...
Komplett Rechnungsbetrag war 2600€--Vers. übernimmt ca. 1500€ und den Rest soll nun ich bezahlen.
Die Gegnerrische Vers. behauptet, das es auch in Ihren Regularien stände, das Sie nur einen Gewissen Preis für Leihwagen zahlen...
Da müsste man sich vorher schlau machen.
Dummerweise steht im Klein Gedruckten des :204: Mietvertrags (Grob gesagt) : Wenn die Versicherung den Betrag nicht übernimmt muss es der Kunde selber zahlen...

Was kann ich jetzt machen, um an dem restlichen 1100€ vorbei zu kommen??
Immerhin ist es ja so das ich keine Schuld an dem Unfall hatte...

Vielen Dank... :60:

Markus

PS: Wenn es Hart auf Hart kommt, hätte ich eine Rechtschutz Vers. (150 Selbstbet.)

Howert

Profi

Beiträge: 1 726

Registrierungsdatum: 9. Juli 2013

Wohnort: Erlangen

Beruf: Student

Danksagungen: 1770

  • Nachricht senden

2

Montag, 1. Juni 2015, 06:50

Anwalt nehmen. Ist in solchen Fällen eig. Immer das schlaueste.
:209: Wer am Fahren keinen Spaß hat, der sollte es lieber bleiben lassen :D :203:

koelsch

Profi

Beiträge: 1 670

Danksagungen: 3420

  • Nachricht senden

3

Montag, 1. Juni 2015, 07:47

Hat auch weniger was mit der Autovermietung zu tun, denn mit der Versicherung des Unfallgegners. :huh:

Insofern ist der Rat von @Howert: nicht nur der beste, sondern vielleicht auch der einzige den du bekommst. ;)

Viel Erfolg!

Patrick L

Sixt Blacklist Since 2015

Beiträge: 1 557

Registrierungsdatum: 11. Februar 2015

Aktuelle Miete: Mustang GT Fastback

Wohnort: Marl

Beruf: Industriekaufmann

: 21316

: 8.49

: 86

Danksagungen: 1555

  • Nachricht senden

4

Montag, 1. Juni 2015, 08:33

Nur so aus Interesse: Wer ist die gegnerische Versicherung?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Mietkunde (01.06.2015)

Neo131313

Anfänger

  • »Neo131313« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 1. Juni 2015

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

Montag, 1. Juni 2015, 08:49

Das dachte ich mir schon das ich zum Anwalt muss, bloß:
1. Habe ich da überhaupt eine Chance?
2. Gegen wen muss ich vorgehen ? Versicherung oder Vermietung?
3. kommt so etwas öffter mal vor?


War mein erster Unfall, deshalb... Ich nahm eben an das klappt alles so...

Gegnerrischer Vers. ist die L-V-M

scdhn

I think i spider

Beiträge: 5 368

Registrierungsdatum: 4. Juni 2012

Aktuelle Miete: 3ZKBB

Danksagungen: 4862

  • Nachricht senden

6

Montag, 1. Juni 2015, 08:52

Der Anwalt wird dir schon alles sagen, wahrscheinlich bekommst du mehr raus als du vorher gedacht hast.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Neo131313 (01.06.2015)

Beiträge: 2 074

Registrierungsdatum: 10. August 2012

Danksagungen: 2415

  • Nachricht senden

7

Montag, 1. Juni 2015, 08:56

1. Ja
2. Gegen die Versicherung. Du hast einen Mietvertrag mit der Vermietung (der wird über Deinen Namen und nicht über den Namen der Versicherung laufen). Den Mietpreis forderst Du von der Versicherung ein. Demnach ist die Versicherung Dein Ansprechpartner.
3. Ja. Sonst würde bspw. Avis auch nicht im Kleingedruckten schreiben: Wenn Die Versicherung nicht zahlt, ist der Mieter noch stets in der Pflicht den Rechnungsbetrag zu übernehmen. Ist auch völlig üblich von einer Versicherung zunächst mal nur das mindeste zu übernehmen (in Deinem Fall rd. 1500€). Wehrt sich der Versicherungsnehmer nicht hat man auf einfachste Art & Weise 1100€ gespart. Demnach dran bleiben.
Auf der Suche nach des Dudens :|

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Neo131313 (01.06.2015)

Mietkunde

fährt gerne Mercedes

Beiträge: 9 292

Registrierungsdatum: 22. Juni 2011

Aktuelle Miete: C 200d

Wohnort: 67246 Dirmstein

Beruf: Konzertsänger und Chordirigent

: 391532

: 6.85

: 2187

Danksagungen: 17408

  • Nachricht senden

8

Montag, 1. Juni 2015, 09:10

Nur so aus Interesse: Wer ist die gegnerische Versicherung?

hattu falsch geschrieben, heisst Gegnerrische Versicherung :210:

BlueH

Profi

Beiträge: 607

Danksagungen: 616

  • Nachricht senden

9

Montag, 1. Juni 2015, 09:50

Waren das zwei Monate Ersatzwagen oder warum ist der Betrag derart hoch?

dont.eat.me

Glücksdrache

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 4. August 2014

Wohnort: Kreis PB

Beruf: Überlebenskünstler

: 45371

: 7.26

: 235

Danksagungen: 1061

  • Nachricht senden

10

Montag, 1. Juni 2015, 10:02

Was Howert geschrieben hat ist für dich der beste Weg!
Was ich auch gelernt habe ist sich vorher bei der Versicherung des Unfallgegners zu erkundigen. Teilweise wird nämlich tatsächlich nur unter bestimmten Voraussetzungen ein Mietwagen übernommen, z.B. wenn der tägliche Fahrtweg mehr als 30km weit ist(ansonsten z.B. Taxikosten) und man muss sich bei längerfristigen Ausfällen auch Angebote einholen um zu garantieren dass man das billigste Angebot nimmt und teilweise wird auch nicht die Vollkasko reduzierung übernommen, usw. Deshalb immer vorher mit der gegnerischen Versicherung reden.
Mich würde aber auch mal interessieren wie lange du den Wagen den hattest! 2600€ ist ja mal ne Ansage!

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Neo131313 (01.06.2015)

Howert

Profi

Beiträge: 1 726

Registrierungsdatum: 9. Juli 2013

Wohnort: Erlangen

Beruf: Student

Danksagungen: 1770

  • Nachricht senden

11

Montag, 1. Juni 2015, 10:07

Vor allem 2600 € für einen Hundai.
:209: Wer am Fahren keinen Spaß hat, der sollte es lieber bleiben lassen :D :203:

Beiträge: 2 074

Registrierungsdatum: 10. August 2012

Danksagungen: 2415

  • Nachricht senden

12

Montag, 1. Juni 2015, 10:21

ich hatte letztens in einem Skoda Rapid einen Mietvertrag vom Vormieter gefunden: 92,99€ pro Tag - 4 Wochen Skoda Rapid kosten demnach auch gerne mal 2600€

SB lag sogar bei 950€, km unl.
Auf der Suche nach des Dudens :|

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

dont.eat.me (01.06.2015)

dont.eat.me

Glücksdrache

Beiträge: 606

Registrierungsdatum: 4. August 2014

Wohnort: Kreis PB

Beruf: Überlebenskünstler

: 45371

: 7.26

: 235

Danksagungen: 1061

  • Nachricht senden

13

Montag, 1. Juni 2015, 10:25

@SaCalobra: Solche Preise bin ich hier nicht gewohnt! Jetzt muss ich erstmal für den Tagespreis sofort eine Woche ECMR buchen! ;)

Neo131313

Anfänger

  • »Neo131313« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 1. Juni 2015

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

14

Montag, 1. Juni 2015, 10:28

Ca. 100€ pro Tag sollte der Hundai kosten... plus i-welche Gebühren...
Leihzeitraum waren genau 3 Wochen...

Meine Werkstatt hat mir den Leihwagen beschafft...
konnte da gar nicht mit der gegnerischen Versicherung sprechen... ;(

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Mietkunde (01.06.2015)

Jonny17192

\m/ Wacken \m/

Beiträge: 1 428

Registrierungsdatum: 24. März 2015

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Veranstaltungstechniker

: 27791

: 7.46

: 133

Danksagungen: 1284

  • Nachricht senden

15

Montag, 1. Juni 2015, 10:31

Ist doch nichts neues, dass eine AV bei dem Wort "Ersatzfahrzeug" sofort den supergünstigen Versicherungstarif rausholt :rolleyes:

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.