Sie sind nicht angemeldet.

René GER

met Vla en Hagelslag

  • »René GER« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 817

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Aktuelle Miete: 560i Touring

Wohnort: Oldenburg / Fryslân

Beruf: Luxury Yacht Broker

Danksagungen: 6544

  • Nachricht senden

1

Freitag, 19. Juni 2009, 13:10

[Urteil] Ausweichen vor Kleinwild

Gerade eben gefunden: http://www.focus.de/auto/news/recht-ausw…aid_405507.html

Der Artikel behandelt das Ausweichen bei Kleinwild und ob die VK eingreift oder nicht.
Gentleman genießt und schweigt ;)

[ FAQ ] Tipps zum optimalen Suchen im Forum

Ein Leben ohne schöne Autos ist möglich, aber sinnlos

rvaalen

Schüler

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 7. Februar 2008

Wohnort: Berlin

  • Nachricht senden

2

Freitag, 19. Juni 2009, 14:01

Hatten wir hier nicht irgendwo so einen Fall, wo das von Relevanz sein könnte?

René GER

met Vla en Hagelslag

  • »René GER« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 18 817

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Aktuelle Miete: 560i Touring

Wohnort: Oldenburg / Fryslân

Beruf: Luxury Yacht Broker

Danksagungen: 6544

  • Nachricht senden

3

Freitag, 19. Juni 2009, 14:10

Das war dann wohl der Fall, wo der Sohn des Threaderstellers mit einem A3 einen Wildunfall hatte und dort ein Schaden von 12.000 entstand - trotz VK
Gentleman genießt und schweigt ;)

[ FAQ ] Tipps zum optimalen Suchen im Forum

Ein Leben ohne schöne Autos ist möglich, aber sinnlos

BMW286

Fortgeschrittener

Beiträge: 310

Registrierungsdatum: 15. Juli 2008

Wohnort: Berlin

Beruf: Student

  • Nachricht senden

4

Freitag, 19. Juni 2009, 14:29

Vor allem ist die Aussage von AV in dem Artikel so sinnlos: "Er hätte den Fuchs überfahren sollen und damit einen Unfall verhindern."
Oben steht aber der Fahrer habe " nur" die Leitplanken gestreift. Wir haben mal ne Katze, die noch ein Stück kleiner als ein Fuchs ist, überfahren bei 130 und hatten 5000€ Schaden.
Also wäre es mindestens auf das gleich rausgekommen, den Fuchs zu überfahren, wahrscheinlich wäre es aber sogar teurer geworden

öffes_fra

Schüler

Beiträge: 71

Registrierungsdatum: 13. Mai 2009

  • Nachricht senden

5

Freitag, 19. Juni 2009, 17:28

Vor allem ist die Aussage von AV in dem Artikel so sinnlos: "Er hätte den Fuchs überfahren sollen und damit einen Unfall verhindern."
Oben steht aber der Fahrer habe " nur" die Leitplanken gestreift. Wir haben mal ne Katze, die noch ein Stück kleiner als ein Fuchs ist, überfahren bei 130 und hatten 5000€ Schaden.
Also wäre es mindestens auf das gleich rausgekommen, den Fuchs zu überfahren, wahrscheinlich wäre es aber sogar teurer geworden



Da hat doch tatsächlich jemand noch nicht die perfide Denkweise einer Versicherung verstanden. Natürlich verlangt die Versicherung das überfahren des Kleintieres. Sie fordern das solange, bis man es überfahren hat, dann weißen sie drauf hin, dass der entstandene Schaden, durch Ausweichen zu verhindern gewesen wäre. Alles klar??

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.