Sie sind nicht angemeldet.

Die Ess-Klasse

unregistriert

16

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 15:13

Für mich ist es schlichtweg ein Unding, dass renommierte Firmen so handeln.

Da kann ich nur zustimmen!

Ohnehin habe ich den Eindruck, dass einige AVs mit der Linie, die sie in der aktuellen Winterwetter-/Bereifungsthematik fahren, in der Abteilung "Kundensympathie" aber mal so richtig Porzellan zu zerdeppern ... X(

Nomi2006

Fortgeschrittener

Beiträge: 483

Registrierungsdatum: 6. Mai 2010

Beruf: Autovermietung

Danksagungen: 297

  • Nachricht senden

17

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 20:12

Soso, mal wieder auf Hertz rumhacken *g* Schon bin ich da !

Also, Kurzform: Fahrzeug in Frankreich angemietet. Hattest Du denn WR gebucht ?? Wohl kaum, und von daher hast Du das bestellte Fahrzeug bekommen. Ausserdem:

Frankreich:
Keine generelle Pflicht, Winterreifen können aber auf Gebirgsstraßen durch Schilder angeordnet werden, Schneeketten können auf bestimmten Straßen obligatorisch sein. Spike mit Geschwindigkeitseinschränkungen erlaubt von Anfang November bis Ende März, Plakette muss auf die Spikes hinweisen.


Und das Du Hertz (unserem Kundenservice) geschrieben hast, hast Du doch erstmal Antwort bekommen. Wenn auch nur eine automatisch generierte Mail. Sei aber gewiss, Du wirst Deine Antwort bekommen. Ich gehe davon aus, das diese Dir nicht unbedingt gefallen wird, aber mal abwarten !

Ich denke, auch die OnewayFee ist gerechtfertigt und wird Dir nicht ersetzt werden.
:205:

carpediem

Anfänger

  • »carpediem« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 9

Registrierungsdatum: 29. Dezember 2010

Danksagungen: 3

  • Nachricht senden

18

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 20:37

@NOMI2006
Moin,
versuche doch bitte mal meine ganzen mails zu lesen, es geht mir in erster Linie auch um den Service der geboten wird, der Service der geboten wurde ist einfach schlecht.

Es kann doch einfach nicht angehen, dass ich einen sommerbereiften Wagen in der Winterperiode bekomme, ohne einen entsprechenden Hinweis des Vermieters weder bei der Auftragsbestätigung noch bei der Anmietung vor Ort. Es sollte auch den französischen Mitarbeitern der Fa Hertz bekannt sein, dass Fahrten mit Sommerreifen im Winter auf Schnee gefährlich sein kann. Ich kann auch nicht zulassen, dass der Vermieter ja nicht vorraussehen kann, wohin ich mit dem Auto fahre und sich dann aus der Verantwortung dreht.
Selbst Hertz Lausanne und ein Mitarbeiter aus Deutschland haben telefonisch einen Fehler hier eingeräumt.

Wie ich bereits geschrieben habe, muss ich mich um die länderspezifischen Vorschriften etc selbst kümmern ?

Auch habe ich 4 Wochen nach meiner ersten Mail an Hertz keinerlei Antwort erhalten, obwohl ich innerhalb einer 14 tagesfrist Antwort erhalten soll !! Die Zeit ist seit 2 Wochen verstrichen - also bedeutet das für mich Schweigen auf der ganzen Linie.

mfg
CD

Die Ess-Klasse

unregistriert

19

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 22:19

Hattest Du denn WR gebucht ?? Wohl kaum, und von daher hast Du das bestellte Fahrzeug bekommen.

Na — wie gut, dass er wenigstens Frostschutzmittel fürs Wischwasser und den Kühler gebucht hat, hm? :cursing:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

otternase (30.12.2010), Theo. (31.12.2010), thermoman (06.05.2011)

DMman

Erleuchteter

Beiträge: 36 695

Danksagungen: 29453

  • Nachricht senden

20

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 22:24

muss ich mich um die länderspezifischen Vorschriften etc selbst kümmern ?


das wär doch mal ne Idee fürs nächste Mal...

überleg einfach mal, was passiert wäre, wenn du die Tour in die Schweiz mit einem in England gemieteten Wagen gemacht hättest.
Es gibt in England momentan sehr wohl Schnee, trotzdem wissen die gar nicht was Winterreifen sind. Du hättest sie nichtmal buchen können, wenn du gewollt hättest.
und nun?
ist es die Schuld des Vermieters in UK, dich darauf hinzuweisen, dass du ja eventuell in die Schweiz reisen könntest und dann die falschen Reifen hättest?
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

D-B (30.12.2010), Der Pate (30.12.2010)

Die Ess-Klasse

unregistriert

21

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 22:58

muss ich mich um die länderspezifischen Vorschriften etc selbst kümmern ?

das wär doch mal ne Idee fürs nächste Mal...

Nun ja — anders herum wird ein Schuh draus: Ein guter RA verlässt sich nicht darauf, dass sein Kunde ein Fachmann in Sachen Fahrzeugtechnik und internationaler Verkehrsvorschriften ist.

DMman

Erleuchteter

Beiträge: 36 695

Danksagungen: 29453

  • Nachricht senden

22

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 23:01

beschäftige dich mal mit den Gehaltsstrukturen von RSA. dann kannst du dir ansatzweise vorstellen wie motiviert die sind...
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Harald

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 469

Danksagungen: 7220

  • Nachricht senden

23

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 23:06

Entschuldige Ess-Klasse.
Aber glaubst Du ernsthaft, dass der Vermieter in einer Station in z.B. Flensburg erstmal alle Verkehrsregeln von Ländern, die fahrbar erreichbar sind aufzählt?

Am besten er stellt 50 Koffer auf den Tresen, jeder mit einem Landeskennzeichen versehen, wo jedes dort vorgeschriebene Detail drin zu finden ist und der Kunde nimmt sich den / die Entsprechenden mit.
So z.B. ein Koffer mit dem Zeichen 'A':
Warnweste für jeden Insassen, WR im Winter, Schneeketten für Passstraßen und , weil wir es verlangen können: ne Vignette. Aber gleich die für das ganze Jahr, weil der Kunde könnte ja verlängern.

Das Du das verlangst ist klar, also spare Dir Deine Worte. Wir erahnen sie alle.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Cruiso (30.12.2010), Jan S. (30.12.2010)

Die Ess-Klasse

unregistriert

24

Donnerstag, 30. Dezember 2010, 23:53

Am besten er stellt 50 Koffer auf den Tresen, jeder mit einem Landeskennzeichen versehen, wo jedes dort vorgeschriebene Detail drin zu finden ist und der Kunde nimmt sich den / die Entsprechenden mit.
So z.B. ein Koffer mit dem Zeichen 'A':
Warnweste für jeden Insassen, WR im Winter, Schneeketten für Passstraßen und , weil wir es verlangen können: ne Vignette. Aber gleich die für das ganze Jahr, weil der Kunde könnte ja verlängern.

Selten wurde es deutlicher als in deinen Worten: Der Kunde mit seinen Ansprüchen wird als lästiges Ärgernis aufgefasst. Da sind wir wieder: Willkommen in der Servicewüste Deutschland ...

Cruiso

Läuft

Beiträge: 23 178

Registrierungsdatum: 13. Juli 2008

Danksagungen: 7786

  • Nachricht senden

25

Freitag, 31. Dezember 2010, 04:56

wegen kunden, die tag täglich solche Ansprüche stellen, hat jeder mitarbeiter irgendwann keine lust mehr...
man kann doch von jedem verlangen, dass er minimal mitdenkt.
wenn ich in den schnee fahre kontrolliere ich vorher immer die reifen, auch wenn irgendwo im auto steht, dass winterreifen drauf sind. ich vertraue mein wohl niemandem blind an!

und bei der Anmietung soll man doch angeben, wenn man mit dem wagen ins ausland fährt, wäre das der fall gewesen, hätte es ja vllt die info gegeben.
aber man kann doch nicht jeden! kunden fragen, ob er denn gedenken spielt in ein Gebiet zu fahren, in dem schnee liegen könnte.

und es sollte ja auch irgendwie klar sein, dass extra gebühren entstehen, wenn man den wagen in einem anderen land abgibt.

aaaaber:
die kosten sollten definitiv aufgeschlüsselt werden so dass der kunde weiß, wofür er zu zahlen hat.
und dass deine mails nicht beantwortet werden, wundert mich.
Cruiso
Team Moderation

Das Forum zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de

5 kW sind vollkommen ausreichend!

Nomi2006

Fortgeschrittener

Beiträge: 483

Registrierungsdatum: 6. Mai 2010

Beruf: Autovermietung

Danksagungen: 297

  • Nachricht senden

26

Freitag, 31. Dezember 2010, 08:56

... Der Kunde mit seinen Ansprüchen wird als lästiges Ärgernis aufgefasst. Da sind wir wieder: Willkommen in der Servicewüste Deutschland ...


Glaub mir, ich hab jeden Tag mit solchen Leuten/Kunden zu tun. Ich verdiene nicht schlecht und bin auch sehr motiviert. Kurzum, ich mache meinen Job mehr als gerne. Aber wie Du schon selber sagtest, "der Kunde mit seinen Ansprüchen" der raubt die halt den letzten Nerv und auch die Motivation.

"Ich will den 5er BMW da draußen, die WR, die OnewayFee geschenkt weil ich ja eventuell in XYZ abgebe, und die Schneeketten brauche ich auch, aber kosten darf das nix. Am Besten Sie tanken das Auto mir auch noch nach Rückgabe wieder voll. Aber berechnen, nene, das lassen Sie mal lieber, ansonsten muss ich mich bei der Kundenhotline beschweren. So und reserviert habe ich das Ganze für 14 Tage und 250EUR. (sehr überspitzt formuliert).

Mit so etwas "ärgere" ich mich tagtäglich ! :wacko:
:205:

SwissCircle

unregistriert

27

Freitag, 31. Dezember 2010, 09:21

Soso, mal wieder auf Hertz rumhacken *g* Schon bin ich da !

Also, Kurzform: Fahrzeug in Frankreich angemietet. Hattest Du denn WR gebucht ?? Wohl kaum, und von daher hast Du das bestellte Fahrzeug bekommen. Ausserdem:

Frankreich:
Keine generelle Pflicht, Winterreifen können aber auf Gebirgsstraßen durch Schilder angeordnet werden, Schneeketten können auf bestimmten Straßen obligatorisch sein. Spike mit Geschwindigkeitseinschränkungen erlaubt von Anfang November bis Ende März, Plakette muss auf die Spikes hinweisen.


Und das Du Hertz (unserem Kundenservice) geschrieben hast, hast Du doch erstmal Antwort bekommen. Wenn auch nur eine automatisch generierte Mail. Sei aber gewiss, Du wirst Deine Antwort bekommen. Ich gehe davon aus, das diese Dir nicht unbedingt gefallen wird, aber mal abwarten !

Ich denke, auch die OnewayFee ist gerechtfertigt und wird Dir nicht ersetzt werden.

Wenn ich solche Posts lese, die dann noch von Hertz Mitarbeiteren kommen, erklärt sich das alles :108: .
Nur die Hälfte lesen, alles für Hertz auslegen, das was nicht past einfach weglassen und schon ist alles beantwortet. :thumbdown:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Theo. (31.12.2010), Jimmy Breuer (01.01.2011)

DMman

Erleuchteter

Beiträge: 36 695

Danksagungen: 29453

  • Nachricht senden

28

Freitag, 31. Dezember 2010, 09:25

Einfach nur Rummeckern ohne konstruktiven Beitrag ist natürlich am einfachsten...
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Jan S. (31.12.2010)

SwissCircle

unregistriert

29

Freitag, 31. Dezember 2010, 09:28

wegen kunden, die tag täglich solche Ansprüche stellen, hat jeder mitarbeiter irgendwann keine lust mehr...
man kann doch von jedem verlangen, dass er minimal mitdenkt.
wenn ich in den schnee fahre kontrolliere ich vorher immer die reifen, auch wenn irgendwo im auto steht, dass winterreifen drauf sind. ich vertraue mein wohl niemandem blind an!

und bei der Anmietung soll man doch angeben, wenn man mit dem wagen ins ausland fährt, wäre das der fall gewesen, hätte es ja vllt die info gegeben.
aber man kann doch nicht jeden! kunden fragen, ob er denn gedenken spielt in ein Gebiet zu fahren, in dem schnee liegen könnte.

und es sollte ja auch irgendwie klar sein, dass extra gebühren entstehen, wenn man den wagen in einem anderen land abgibt.

aaaaber:
die kosten sollten definitiv aufgeschlüsselt werden so dass der kunde weiß, wofür er zu zahlen hat.
und dass deine mails nicht beantwortet werden, wundert mich.
Ich denke man sehr wohl JEDEN Kunden frage ob er gedenkt den Wagen für Fahrten ins AUsland mitzunehmen, man sehr wohl erwarten das auf den evtl. benötigten Winterreifen aufmerksam gemacht wird etc.
Es geht schliesslich darum, das jemand eine Dienstleistung /Produkt erwirbt welches dann auch funktionieren sollte.

Das ein MA irgendwann keine Lust mehr hat kann ja sein, dann sollte er umgehend gehen, gibt genung Leute die Arbeit suchen! Das man jedoch für Lustlosigkeit etc. aus Deiner Sicht Verständnis aufbringen soll ist eine mir völlig unerklärliche Auffassung!

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

(31.12.2010), Xperience (31.12.2010), Jimmy Breuer (01.01.2011)

SwissCircle

unregistriert

30

Freitag, 31. Dezember 2010, 09:31

Entschuldige Ess-Klasse.
...

Das Du das verlangst ist klar, also spare Dir Deine Worte. Wir erahnen sie alle.

Was ist denn dasr hier eigentlich für ein Forum wo anderen im vorraus der Mund ver
boten wird?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Theo. (31.12.2010)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.