Sie sind nicht angemeldet.

DMman

Erleuchteter

Beiträge: 36 742

Danksagungen: 29559

  • Nachricht senden

31

Freitag, 31. Dezember 2010, 09:36

Wozu soll ein RSA nachfragen, ob jemand Winterreifen braucht, wenn er kein Auto mit WR aufm Hof stehen hat.

Erwartest du ernsthaft, dass ein MM-Verkäufer dich fragt beim Laptop-Kauf, ob du ne videokamera zu hause hast, sie einen Firewire-Anschluss hat und von sony ist und somit einen proprietären Speicherplatz benötigt?
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Adoli

Fortgeschrittener

Beiträge: 368

Registrierungsdatum: 1. April 2009

Wohnort: Berlin

Beruf: Unternehmensberater

Danksagungen: 176

  • Nachricht senden

32

Freitag, 31. Dezember 2010, 09:37

Aber Nomi möchte auch dass man dankbar ist, wenn eine FDAR - Buchung mit IDAR erfüllt wird und ist der Meinung, dass in solchen Fällen eine Entschuldigung und "unaufgeforderte" Preisanpassung wegen Downgrade völlig nebensächlich sind. Oder? :whistling:

Andererseits muß man ganz klar sagen, der RSA hätte auf die fehlenden Winterreifen hinweisen müssen, wenn er im Dreiländereck Schweiz, Frankreich und Deutschland sitzt. Da kann man Anfang Dezember wohl überall (auch in Frankreich) von einer Fahrt durch den Schnee rechnen. Anders würde ich das bei einer Anmietung in Lyon oder Nizza sehen, wo man in großem Umkreis Anfang Dezember nicht mit Schnee rechnen muß.

Oder auf Deutschland bezogen: Miete ich in Garmisch sollte ich ab November auf fehlende Witnerreifen hingewiesen werden, passiert dasselbe in Flensburg muß ein RSA nicht davon ausgehen, dass der Kunde am nächsten Tag 3m im Schnee steht. Ist meiner Meinung relativ und auf die Lage der Station anzupassen.

Gruß
Last five :205: : BMW 318d, Jaguar XJ, 2x Infiniti M30d, VW Passat CC TDi

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

(31.12.2010), Jimmy Breuer (01.01.2011)

SwissCircle

unregistriert

33

Freitag, 31. Dezember 2010, 09:56

Soso, mal wieder auf Hertz rumhacken *g* Schon bin ich da !

Also, Kurzform: Fahrzeug in Frankreich angemietet. Hattest Du denn WR gebucht ?? Wohl kaum, und von daher hast Du das bestellte Fahrzeug bekommen. Ausserdem:

Frankreich:
Keine generelle Pflicht, Winterreifen können aber auf Gebirgsstraßen durch Schilder angeordnet werden, Schneeketten können auf bestimmten Straßen obligatorisch sein. Spike mit Geschwindigkeitseinschränkungen erlaubt von Anfang November bis Ende März, Plakette muss auf die Spikes hinweisen.


Und das Du Hertz (unserem Kundenservice) geschrieben hast, hast Du doch erstmal Antwort bekommen. Wenn auch nur eine automatisch generierte Mail. Sei aber gewiss, Du wirst Deine Antwort bekommen. Ich gehe davon aus, das diese Dir nicht unbedingt gefallen wird, aber mal abwarten !

Ich denke, auch die OnewayFee ist gerechtfertigt und wird Dir nicht ersetzt werden.

Ich hoffe Du hast von Hertz die Einwilligung auf Deine sehr oft jegliches Servicedenkenvermissende Art hier zu posten. Deine Postings könnten als schädigend ausgelegt werden!
Was Du denkst im Bezug auf Erstattungen, Nachlässe etc. spiegelt nicht die Denkweise Befugter der Hertz Gruppe wieder!

Ich will Dir damit nicht wie andere hier anderen den Mund verbieten, sondern lediglich darauf aufmerksam machen, dass man etwas auf die Art und Weise des Ausdrucks achten muss wenn mann für eine Autovermietung arbeitet und sich in einem auf solche Themen spezialisiertes Forum bewegt.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Jimmy Breuer (01.01.2011)

Nomi2006

Fortgeschrittener

Beiträge: 483

Registrierungsdatum: 6. Mai 2010

Beruf: Autovermietung

Danksagungen: 297

  • Nachricht senden

34

Freitag, 31. Dezember 2010, 10:04

Ich hoffe Du hast von Hertz die Einwilligung auf Deine sehr oft jegliches Servicedenkenvermissende ARt hier zu psoten. Deine Postings könnten als schädigend ausgelegt werden!
Was Du denkst im Bezug auf Erstattungen, Nachlässe etc. spiegelt nicht die Denkweise Befugter der Hertz Gruppe wieder!


Auch wenn es Dir vielleicht nicht gefällt, ich würde alles für den Kunden im Rahmen der Möglichkeiten tun. Nur was ich hier manchmal lesen muss da steigt mir erhlich gesagt die Galle hoch. Aber Du hast schon recht, Du reservierst ein Auto bei Vermieter XYZ und der RSA muss alle, aber auch wirklich alle Eventualitäten für Dich in Erwägung ziehen, damit Du ohne Mehrkosten an Dein Ziel kommst.

Bitte sei mir nicht böse, aber das ist absoluter Blödsinn und auch definitiv nicht die Aufgabe des RSA.

Und es ist mir auch klar, das meine, wie nennst Du es, servicevermissende Art, für Dich aus Kundensicht nicht akzeptabel ist. Aber damit kann ich gut leben. Du hast eben Deine Meinung und ich meine. Und sicherlich benötige ich seitens Hertz keine Einwilligung von irgendwem, nur weil ich gängige Thematiken vertrete.
:205:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Autovermieter Muenchen (01.01.2011)

jimmy

Meister

Beiträge: 2 291

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1045

  • Nachricht senden

35

Freitag, 31. Dezember 2010, 10:12

Sicherlich ärgerlich, aber mal ehrlich: Du bist alt genug, dass man erwarten kann das du für dich und für deine Kinder Verantwortung übernimmst. Also guck ich doch schon im eigenem Interesse vor Abfahrt nach "Mensch, hier liegt aber viel Schnnee, Mensch, was sind da eigentlich für Reifen montiert????" und fahre nicht einfach drauf los in stiller Erwartung "Die Av muss ja dafür sorgen, dass ich sicher unterwegs bin".....Du hast keine WR gebucht und somit auch keine bekommen. Du hast den Wagen in einem anderem Land zurückgegeben, klar das das teuer wird.

Wer hier nen bisschen meine Beiträge verfolgt wird schnell feststellen, dass ich nun kein Freund der vieler Av´s bin und wirklich es mir oft stinkt, wie mit einem umgegangen wird. Auf der anderen Seite sind aber Kunden die sich permanent aufregen und alles und jendes erwarten obwohl weder gebucht noch bezahlt genauso nervig.....

Wer das Prüfen der Tauglichkeit der Bereifung im Winter einer zugeschneiten abschüssigen Strasse überlässt sollte sich wohl zuerst selbst fragen, was habe ICH falsch gemacht und erst dann "was hätte die Av besser machen können"........

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Nomi2006 (31.12.2010), Jan S. (31.12.2010), Autovermieter Muenchen (01.01.2011)

Beiträge: 698

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 470

  • Nachricht senden

36

Freitag, 31. Dezember 2010, 10:22


Du reservierst ein Auto bei Vermieter XYZ und der RSA muss alle, aber auch wirklich alle Eventualitäten für Dich in Erwägung ziehen, damit Du ohne Mehrkosten an Dein Ziel kommst.
wobei eine grenzüberschreitende Fahrt nach D oder CH von Basel/F aus ja nun keine so ungewöhnliche, unerwartete Eventualität ist. Ich denke, dass in einer so grenznahen Station schon daran gedacht werden sollte. In Aachen zB. sollte man daran denken, dass Niederlande und Belgien nahe sind, in Flensburg, dass Dänemark nahe ist...
Normalerweise überschlagen sich die RSAen doch geradezu, WRen als Extra teuer zu verkaufen, nötigen den Kunden geradezu zur WR-Buchung, selbst wenn alle Wagen auf dem Hof WRen haben, hier wurde noch nicht einmal danach gefragt, ob WRen benötigt werden bzw. darauf hingewiesen, dass SRen auf dem Wagen sind, das ist nicht gerade ein Ausweis besonderer Leistung der RSA.


Wer das Prüfen der Tauglichkeit der Bereifung im Winter einer zugeschneiten abschüssigen Strasse überlässt sollte sich wohl zuerst selbst fragen, was habe ICH falsch gemacht und erst dann "was hätte die Av besser machen können"........

naja, nicht jeder Kunde macht einen Rundum-TÜV vor Fahrtantritt, mancher verlässt sich auch darauf, dass eine AV einen verkehrssicheren Wagen vermietet. Deine Ausführungen weitergesponnen könnte man auch sagen, dass man etwas falsch gemacht habe, wenn man nicht vor Fahrtantritt die Beleuchtung prüft, nicht die Stossdämpfer prüft, den Luftdruck auf den Reifen, den Zustand der Bremsen etc.pp, sondern sich blind darauf verlässt, dass die AV einen sicheren Wagen rausgibt...

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Theo. (31.12.2010), Jimmy Breuer (01.01.2011)

jimmy

Meister

Beiträge: 2 291

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1045

  • Nachricht senden

37

Freitag, 31. Dezember 2010, 10:27

Das ist ja nun ein bisschen aus dem Zusammenhang gegriffen. Es ist schon ein Unterschied, ob man Stoßdämpfer, Achsen, Bremsen o.ä. prüft (da muss die Av Sorge tragen dass das alles Ok ist und wenn nicht wäre jede Reklamation ohne Widerrede richtig) oder ob man einen großen weißen Schneeteppich vor sich hat und mal schnell nach dem M+S Symbol auf den Reifen sucht......

SwissCircle

unregistriert

38

Freitag, 31. Dezember 2010, 10:27

Ich hoffe Du hast von Hertz die Einwilligung auf Deine sehr oft jegliches Servicedenkenvermissende ARt hier zu psoten. Deine Postings könnten als schädigend ausgelegt werden!
Was Du denkst im Bezug auf Erstattungen, Nachlässe etc. spiegelt nicht die Denkweise Befugter der Hertz Gruppe wieder!


Auch wenn es Dir vielleicht nicht gefällt, ich würde alles für den Kunden im Rahmen der Möglichkeiten tun. Nur was ich hier manchmal lesen muss da steigt mir erhlich gesagt die Galle hoch. Aber Du hast schon recht, Du reservierst ein Auto bei Vermieter XYZ und der RSA muss alle, aber auch wirklich alle Eventualitäten für Dich in Erwägung ziehen, damit Du ohne Mehrkosten an Dein Ziel kommst.
Das habe ich nie behauptet und erwartet!

Bitte sei mir nicht böse, aber das ist absoluter Blödsinn und auch definitiv nicht die Aufgabe des RSA.

Und es ist mir auch klar, das meine, wie nennst Du es, servicevermissende Art, für Dich aus Kundensicht nicht akzeptabel ist. Aber damit kann ich gut leben. Du hast eben Deine Meinung und ich meine. Und sicherlich benötige ich seitens Hertz keine Einwilligung von irgendwem, nur weil ich gängige Thematiken vertrete.
Das sehe ich als Investor und Kunde sehr anders und Hertz HQ im übrigen ebenfalls!

gwk9091

Nr 175 lebt!

Beiträge: 2 462

Registrierungsdatum: 19. März 2008

Danksagungen: 3855

  • Nachricht senden

39

Freitag, 31. Dezember 2010, 10:28

Hey Leute, kommt doch bitte mal wieder runter!

Man wird sich wohl auf folgendes - ohne großen Streit - einigen können:

1. Der Fahrer ist für die Verkehrstüchtigkeit des Fahrzeugs verantwortlich! Im Winter - wenn sogar Schnee liegt - wirft man einen Blick auf die Reifen. Wintertaugliche Bereifung erkennt man am M+S-Zeichen oder an den Schneeflocken. Wenn das Fahrzeug keine wintertaugliche Bereifung hat und die Witterung diese aber erforderlich machen oder man während der Fahrt damit rechnen muss, so sollte man das Fahrzeug stehen lassen oder eine andere Lösung finden.
2. Eine Autovermietung sollte keine Fahrzeuge ohne wintertaugliche Bereifung herausgeben, wenn Schnee liegt oder mit entsprechendem Wetter gerechnet werden muss. So machen Hertz und Europcar dies zur Zeit. Der Threaderöffner spricht von "Ende November" und "frostigem Wetter". Unklar bleibt, wie die Straßenverhältnis am Anmietort wirklich waren. Ich würde von dem Vermieter erwarten, dass er unter den beschriebenen Bedingungen auf das Fehlen der WR hinweist (denn in dieser Ecke der Welt muss "Ende November" mit entsprechendem Wetter gerechnet werden). Er muss allerdings nicht die WR-Regeln aller möglichen Länder kennen noch den Mieter fragen, ob er vielleicht vor hat mit dem Fahrzeug in winterliche Gebiete zu fahren.

Conclusio:

1. Der Threaderöffner hat einfach angenommen, dass das Fahrzeug WR hat (siehe Punkt 1). Dies ist erstmal sein Fehler!
2. Der Vermieter hätte auf die fehlenden WR hinweisen sollen! Hier ist dem Servicegedanke nicht gerecht geworden (Vorurteil: Ok, ist ja auch in Frankreich gewesen)
3. Die Gebühr für die Auslandsrückgabe sollte zwischen Vermieter und dem TO geteilt werden. Beide sind einem Teil ihrer Verantwortung nicht gerecht geworden. Ich glaube auch, dass der TO gut daran getan hat, das Fahrzeug in der Schweiz zurückzugeben. Somit hat Hertz das Fahrzeug unbeschadet zurück erhalten. Auch das sollte bei der Berechnung der Gebühr in Erwägung gezogen werden.
Es ist ein Grundbedürfnis der Deutschen, beim Biere schlecht über die Regierung zu reden.
Otto von Bismarck ( 1815 - 1898 )

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

jimmy (31.12.2010), (31.12.2010), Xperience (31.12.2010), Jimmy Breuer (01.01.2011)

Die Ess-Klasse

unregistriert

40

Freitag, 31. Dezember 2010, 12:07

Was ist denn dasr hier eigentlich für ein Forum wo anderen im vorraus der Mund ver
boten wird?
Das hängt damit zusammen, dass hier offenbar viele Leute "aus der Branche" vertreten sind, die den Kunden mit unter als ärgerliches Hindernis zwischen ihnen und ihrem Gehalt/ihrer Provision auffassen ...

Wozu soll ein RSA nachfragen, ob jemand Winterreifen braucht, wenn er kein Auto mit WR aufm Hof stehen hat.
Ganz einfach: Weil er sich bei Bejahung der Frage dann darum kümmern würde, etwa per Tausch bei einer anderen Station seinem Kunden zu dem winterbereiften Fahrzeug zu verhelfen. Würde natürlich ein gewisses Mindestmaß an Initiative sowie Aufopferungswillens über den Dienst-nach-Vorschrift hinaus erfordern. Und ich bin mittlerweile nicht mehr sicher — nach dem, was ich hier gelesen habe — ob den permanent überforderten RAs so etwas tatsächlich zugemutet werden kann ...

Theodor

5 Jahre - hier bestimmt mehr gelesen als für die Uni

Beiträge: 3 263

Registrierungsdatum: 18. Mai 2009

Beruf: Student

: 14863

: 9.16

: 61

Danksagungen: 2627

  • Nachricht senden

41

Freitag, 31. Dezember 2010, 12:12

Ich finde, hier muss noch erwähnt werden, dass es an für sich ein Unding ist, Autos ohne Winterreifen kommentar frei rauszugeben, als auch überhaupt eine Gebühr für Winterreifen zu nehmen. Im Sommer bekommt man ja auch kein Auto mit Winterreifen. Man bekommt ja auch ein Auto mit Licht, dass ich abends einschalten kann, wenn es dunkel ist. Diese Anforderung stellt mir die Natur genauso wie die Tatsache, dass ich mein Auto für den Winter rüsten muss.
Weiterhin kann man auch sagen, dass wenn man 150€ o.ä. für ein Auto ausgibt, dann kann man schon erwarten, dass das Auto auch winterfest und winterbereift ist... Finde ich jedenfalls.
Aber ich nehme mal an, dass sich dies im Zuge der Winterreifenpflicht nun ändern wird.

Auch wenn ich gerne auf der Seite des Anbieters stehe und oft denke, die Kunden stellen sich viel und gerne an, so sind sie immer noch Kunden. So schwer ist es ja eigentlich gar nicht. Kunde bucht eine bestimmte Klasse, also sollte er auch solch ein Auto bekommen. Wie es auf oft geschieht. Wenn allerdings keins da ist, da bekommt er eben ein besseres, eine Gutschrift oder ähnliches. Er ist halt immer noch der Kunde. Hertz ist sicherlich darum bemüht, den Kunden zufrieden zu stellen. Und wenn er die Leistung in anspruch nimmt, dann kann er auch eignetlich erwarten, dass es bekommt, was er bezahlt.
Die Aussage, dass die Jungs unterbezahlt sind und deswegen scheiße arbeiten dürfen, ist natürlich auch Unsinn, aber das wisst ihr ja ebenfalls.

Ich kann verstehen, dass wenn man sich zum ersten mal ein Auto mietet und dies nur als Transportmittel ohne Emotionen betrachtet, nicht auf die Reifen sieht, wenn vor der Station Schneeberge sind, die auch der desinteressierteste RA sehen kann und sich denkt, hm, der könnte wohl Winterreifen brauchen.
Auch die Winterreifenpflicht spielt hierbei keine Rolle finde ich. Bis letzten Monat gabs die nicht und jeder sieht es als selbstverständlich an, Winterreifen auf die Karre zu packen, wenns draussen schneit... Auch in Frankreich wird sicherlich mal Schnee fallen.

Da mir dieses Forum aber in Mietwagenhinsicht schon weiter geholfen hat, würde ich wohl auch darauf schauen, ob da WR drauf sind. Muss man ja allerdings nicht.

Die Rückholgebühr von 550€sind ne schwierige Sache. Das kann man natürlich so und so sehen. Ich allerdings würde alles daran setzen, das Geld zurück zu bekommen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

otternase (31.12.2010)

Die Ess-Klasse

unregistriert

42

Freitag, 31. Dezember 2010, 12:22

Ich finde, hier muss noch erwähnt werden, dass es an für sich ein Unding ist, Autos ohne Winterreifen kommentar frei rauszugeben, als auch überhaupt eine Gebühr für Winterreifen zu nehmen.

In dieser Schlichtheit der Satz des Winters, Theodor! Danke!

(Ich hoffe, du siehst mir meine eigenwillige Hervorhebung deines Zitats nach.)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Theo. (31.12.2010)

Flowmaster

Pornröschen

Beiträge: 6 210

: 9342

: 8.73

: 53

Danksagungen: 7219

  • Nachricht senden

43

Freitag, 31. Dezember 2010, 15:45

Ich finde, hier muss noch erwähnt werden, dass es an für sich ein Unding ist, Autos ohne Winterreifen kommentar frei rauszugeben, als auch überhaupt eine Gebühr für Winterreifen zu nehmen. Im Sommer bekommt man ja auch kein Auto mit Winterreifen. Man bekommt ja auch ein Auto mit Licht, dass ich abends einschalten kann, wenn es dunkel ist. Diese Anforderung stellt mir die Natur genauso wie die Tatsache, dass ich mein Auto für den Winter rüsten muss.
Weiterhin kann man auch sagen, dass wenn man 150€ o.ä. für ein Auto ausgibt, dann kann man schon erwarten, dass das Auto auch winterfest und winterbereift ist... Finde ich jedenfalls.
Aber ich nehme mal an, dass sich dies im Zuge der Winterreifenpflicht nun ändern wird.


Wie bitte?

Ich erinner nur an Berichte zu 330Ds etc die im Sommer auf rungergerockten WR rausgegebenworden sind.

ich finde es ja interessant, dass sich immer soo über die AVs beschwert wird, aber am Mietverhalten nicht viel geändert wird. (Das bezieht sich jetzt mal auf Private Mieten)
"Liquor up front, Poker in the rear"

Theodor

5 Jahre - hier bestimmt mehr gelesen als für die Uni

Beiträge: 3 263

Registrierungsdatum: 18. Mai 2009

Beruf: Student

: 14863

: 9.16

: 61

Danksagungen: 2627

  • Nachricht senden

44

Freitag, 31. Dezember 2010, 18:20

Ja ich hätt gleich einräumen müssen, dass dem so war... Wobei M+S Reifen doch keine richtigen Winterreifen sind, oder nicht?

Nomi2006

Fortgeschrittener

Beiträge: 483

Registrierungsdatum: 6. Mai 2010

Beruf: Autovermietung

Danksagungen: 297

  • Nachricht senden

45

Freitag, 31. Dezember 2010, 18:23

M+S Reifen sind gemäß Gesetzgeber für den Winter geeignet. Deswegen steht bei der Reservierungsbestätigung ja auch "wintertaugliche Bereifung".

Ist natürlich aufgrund der Zusammensetzung der Gummimischung nicht unbedingt mit einem Winterreifen vergleichbar, der normalerweise immer die Nase vorne haben sollte.
:205:

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.