Sie sind nicht angemeldet.

SwissCircle

unregistriert

1

Freitag, 31. Dezember 2010, 09:37

Ungerechtfertigte Kosten für angebliche Schäden

Wenn ich so lese was hier und anderen Foren täglich geschrieben wird im Bezug auf die Rechnungen die Autovermieter den Kunden im Nachhinein für angebliche Schäden schicken, habe ich so langsam den Verdacht das dies System hat.
Mich würde mal interessieren wieviele Kunden für ein und denselben Schaden zahlen sollen und dies dann auch noch tun ohne jemal eine Rechnung o.ä. dafür zu erhalten.

Was meint ihr dazu?

jimmy

Meister

Beiträge: 2 291

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1045

  • Nachricht senden

2

Freitag, 31. Dezember 2010, 09:57

System hat das indirekt auf jeden Fall. Ich denke mal nicht, dass es konkrete Anweisungen gibt, Schäden doppelt abzurechnen o.ä. aber dass es vorkommt ist mir relativ bewusst.

Zb. Sixt: Wenn ein Kunde einen Wagen zurückbringt und mehr als nur 1 Neuschaden gefunden wird dann ist ja klar, dass 2 oder mehrere Schäden angelegt werden.

Bsp: Steinschlag Frontscheibe mit Riß im Sichtfeld, Kotflügel vorne Delle.

Nun ist klar, dass die Frontscheibe gewechselt werden muss. Also kommt Carglass und tauscht die Scheibe aus. Da damit ja kein Schaden mehr existiert, wird der Altschaden aus dem System rausgenommen. Problem ist aber, dass nicht einzelne Schäden aus dem System genommen werden, sondern nur gesamte Schadensereignisse. Das Schadensereignis hier: Scheibe +Delle Kotflügel vorne. Also verschwindet auch die Delle aus dem System als "rapariert", obwohl sie tatsächlich noch vorhanden ist.

Nun mietet sich der nächste Kunde den Wagen und übersieht die Delle beim Begutachten des Fahrzeuges und lässt sie nicht nachtragen, bringt den Wagen zurück und schwupps "Aahhhh, da ist ja ein Neuschaden der nicht im System vermerkt ist am Kotflügel vorne".....Ob dann nicht noch mal abgerechnet wird obwohl Kunde 1 diese Delle schon beglichen hat ist für mich jedenfalls nicht 100%ig ausgeschlossen.......


An alle die jetzt wieder den Sixt Verteidiger spielen wollen unter dem Motto "Das machen die 100%ig nicht, die können einzelne Schäden rausnehmen ....." sei gesagt nein, das können sie nicht. Wie gesagt nur komplette Schadensereignisse unter denen unter Umständen mehrere einzelne Neuschäden an unterschiedlichen Bauteilen zusammengefasst sind da sie nur einem Mietvertrag zugeordnet sind.....

Beiträge: 1 289

Registrierungsdatum: 28. Dezember 2008

Wohnort: München

Beruf: Autovermieter

Danksagungen: 376

  • Nachricht senden

3

Freitag, 31. Dezember 2010, 11:25

Wenn ich so lese was hier und anderen Foren täglich geschrieben wird im Bezug auf die Rechnungen die Autovermieter den Kunden im Nachhinein für angebliche Schäden schicken, habe ich so langsam den Verdacht das dies System hat.
Mich würde mal interessieren wieviele Kunden für ein und denselben Schaden zahlen sollen und dies dann auch noch tun ohne jemal eine Rechnung o.ä. dafür zu erhalten.

Was meint ihr dazu?


Ein Teilgebiet der Mathematik ist die Statistik.

Stelle Dir mal vor, wenn jeder, bei dem alles in Ordnung war nach der Anmietung, dieses hier posten würde. Die Datenbank hätte es wahrscheinlich längst gesprengt.

Du findest hier immer nur die, die glauben betrogen worden zu sein.

Ich schätze mal, dass das im Promillebereich liegt im Vergleich zu denen, wo alles o.k. war.

Solche Leute wird es immer geben

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Jan S. (31.12.2010)

satha

Fortgeschrittener

Beiträge: 572

Registrierungsdatum: 29. September 2009

Danksagungen: 78

  • Nachricht senden

4

Freitag, 31. Dezember 2010, 11:52

(...) Stelle Dir mal vor, wenn jeder, bei dem alles in Ordnung war nach der Anmietung, dieses hier posten würde. Die Datenbank hätte es wahrscheinlich längst gesprengt.

Du findest hier immer nur die, die glauben betrogen worden zu sein.

Ich schätze mal, dass das im Promillebereich liegt im Vergleich zu denen, wo alles o.k. war. (...)


Ich kann mir das auch nicht anders erklären - wie oft hatte ich schon Autos die wirklich teilweise heftige Schäden hatten welche noch nicht vermerkt waren - kurz telefonisch nachgetragen und nie wieder was von gehört.

Beiträge: 698

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 470

  • Nachricht senden

5

Freitag, 31. Dezember 2010, 12:09

zunächst möchte ich natürlich dem von AV München Geschriebenen zustimmen, es ist in absolut jedem Forum so, dass die negativen Erlebnisse IMMER mehr Raum als die positiven Erlebnisse einnehmen, das ist geradezu ein Gesetz des Internets...

Ansonsten speziell zu dem von SwissCircle Geschriebenen: einige AVen (zB. Sixt) neigen dazu, bei einem Schaden, der nicht eindeutig einem Mieter zugeordnet werden kann, einfach die letzten n (zB. 10) Mieter anzuschreiben, in der Hoffnung, der "Schuldige" darunter werde sich schon melden. Automatisch folgt daraus aber auch, dass n-1 Unschuldige eine Aufforderung zum Schadensbericht erhalten.
Es kann dies dann dazu führen, dass auch Unschuldige zahlen, ggf. ein Schaden mehrfach bezahlt wird, weil sich mehrere zu einem Schaden "bekennen"...
Auf jeden Fall jedoch wird es n-1 Mieter geben, die unberechtigt "beschuldigt" werden und dies in Form negativer Werbung weitertragen werden, sei es hier im Forum, sei es im Bekanntenkreis. Ob sich AVen mit einem solchen Vorgehen also einen Gefallen tun, sei mal dahingestellt...

Das Kernproblem daran ist, dass es eben bei nicht wenigen AVen nicht üblich ist, sowohl bei Übernahme wie Rückgabe das Fahrzeug gemeinsam mit dem Kunden zu prüfen und sofort ein Schadensprotokoll anzulegen, dann wäre die Zuordnung von Schäden immer eindeutig möglich. Optimal, weil sogar beweissicher, wäre natürlich, dass Fahrzeug bei jeder Übergabe rundum per Video aufzunehmen (Videogates, wie sie zB. im Logistikbereich zur eindeutigen Zuordnung von Transportschäden üblich sind), aber das dürfte sich finanziell nicht lohnen...

gwk9091

Nr 175 lebt!

Beiträge: 2 462

Registrierungsdatum: 19. März 2008

Danksagungen: 3855

  • Nachricht senden

6

Freitag, 31. Dezember 2010, 12:49

das ist geradezu ein Gesetz des Internets...

Kleine Nebenbemerkung: Das ist ein allgemeines Gesetz. Es gibt eine Untersuchung, die herausfand, dass negative Erlebnis 13mal weitererzählt werden, positive aber nur 3mal. Die Untersuchung habe ich gelesen als ich Mitte der 90er an der Einführung eines Qualitätssicherungsverfahrens beteiligt war.
Es ist ein Grundbedürfnis der Deutschen, beim Biere schlecht über die Regierung zu reden.
Otto von Bismarck ( 1815 - 1898 )

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

imaginatrix (28.06.2011)

jimmy

Meister

Beiträge: 2 291

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1045

  • Nachricht senden

7

Freitag, 31. Dezember 2010, 13:27

Stimmt schon. Negative Erfahrungen prägen sich mehr ein. Wenn ich mich recht erinnere, kann ich mich auch nur an die Situationen erinnern, an denen irgendwas nicht geklappt hat. Die Anmietungen an denen als problemlos ablief fallen da schnell mal runter......

Wobei ich zumindestens was Sixt angeht sagen muss, dass die negativen Erfahrungen in ihrer Anzahl und Häufigkeit wesentlich den positiveren überlegen sind......

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

imaginatrix (28.06.2011)

Beiträge: 698

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 470

  • Nachricht senden

8

Samstag, 1. Januar 2011, 20:44

Stimmt schon. Negative Erfahrungen prägen sich mehr ein. Wenn ich mich recht erinnere, kann ich mich auch nur an die Situationen erinnern, an denen irgendwas nicht geklappt hat. Die Anmietungen an denen als problemlos ablief fallen da schnell mal runter......
ein Stück weit stimmt das, aber auch besonders positive Situationen prägen sich ein, die Mieten, wo alles problemlos abläuft, vergisst man zwar leicht, aber die, bei denen irgendetwas aussergewöhnlich gut lief, wo vielleicht auftretende Probleme besonders gut gelöst wurden, bleiben auch haften.

Ich erinnere mich zB. an zwei Anmietungen bei Hertz besonders positiv:
einmal hatte ich Klasse B gebucht (also Corsa, Fiesta o.ä.), erhielt aber einen Hyundai i10, der bei Hertz auch in B läuft, das war erstmal ein negatives Erlebnis, zumal ein Tausch gegen ein anderes Fahrzeug, auch ein Upsell nicht möglich war, weil die Station komplett "blank" war, es wurde aber zu einem sehr positiven Erlebnis, als ich an einer Station in einem Nachbarort den Wagen tauschen konnte gegen einen Hyundai i30 Kombi (also höher als gebucht) und auf eine Upsell-Gebühr mit den Worten verzichtet wurde "Mit einem i10 würde ich auch nicht fahren wollen"...
ein anderes Mal entdeckte ich am Schluss der Mietdauer eine Beule im Dach des gemieteten Wagens, die auf dem Schadensbericht des Wagens nicht stand und die mir trotz intensiver Kontrolle bei Übernahme auch nicht aufgefallen war, ich ging also davon aus, dass die in meiner Mietzeit reingekommen war und hatte mich schon damit abgefunden, die SB los zu sein. Das positive Erlebnis war, dass die RSA erstmal alte Mietprotokolle durchforstete und dort einen Hinweis auf die Beule fand. Das passt insoweit exakt zum Threadthema, dort habe ich es erlebt, dass sich die RSA Mühe gab, mich zu entlasten, statt zu belasten! Sowas bleibt auch positiv hängen!

Harald

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 469

Danksagungen: 7220

  • Nachricht senden

9

Samstag, 1. Januar 2011, 21:07

Leider werden wir doch schon durch die Medien zum Berichten von negativen Dingen erzogen.
Das ganze Geschehen setzte sich doch auch hier im Forum fort, wo durch ein Fernsehteam?! nach NEGATIVEN Erlebnissen mit Vermietern geforscht wurde.
Es scheint sich doch niemand für die positiven Seiten zu interessieren.

otternase, Deine beiden Beispiele zeigen hervorragend den Einsatz der RSA vor Ort. Ich freue mich, dass Du hier davon berichtest.
Allerdings frage ich mich, ob Du dass auch ohne einen Thread wie hier gemacht hättest?

Ich denke auch Nomi von Hertz wird so gut er/sie es kann für die Kunden da sein.
Aber ich kann es auch verstehen, dass es einige Kunde einfach übertreiben.

Zum Beitrag von Jimmy hier in diesem Thread:
Ich kenne mich mit Sixt nicht so gut aus, aber wie kommst Du auf Deine Aussage?

Verstehe ich es richtig, dass Du meinst, wenn ein Schaden entsteht, der mehrere Bauteile betrifft, aber nur eines / nicht alle betroffenen Bauteile repariert werden, dass dann der Schaden an ALLEN Bauteilen gelöscht wird?

Bsp: Hagelschaden Motorhaube, Dach, Windschutzscheibe
wobei die Scheibe zerstört wurde.
Die Scheibe wird repariert und der gesamte Schaden, also auch Dach und Motorhaube werden zwangsweise als repariert deklariert?
Und dann müsste Sixt eigentlich sofort Dach und Motorhaube wieder als beschädigt kennzeichnen?

Wenn es so wäre, dann ist das ein Armutszeugnis für die Sixt-IT.

jimmy

Meister

Beiträge: 2 291

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1045

  • Nachricht senden

10

Samstag, 1. Januar 2011, 21:15

Richtig, genauso ist es.

BSP: Kunde Maier mietet einen 5er Bmw. Während der Miete verursacht er mehrere Schäden: Stoßstange vorne rechts Delle, Frontscheibe Riss im Sichtfeld.
Er bringt das Fahrzeug zurück, und die Schäden werden unter einem Schadensereignis aufgenommen. Nun kommt Carglass wechselt die Scheibe und repariert damit den einen von 2 Schäden. Nun muss dieser wieder aus dem System genommen werden, da ja die Scheibe wieder ok ist. Problem nun: Es kann nicht ein einzelner Schaden rausgenommen werden, sondern nur gesamte auf einen Mietvertrag bezogene Schadensereignisse. Hier also: Scheibe + Stoßstange vorne rechts Delle.
Damit verschwindet auch die Delle wieder, obwohl sie ja noch real da ist und taucht nicht mehr auf dem neuen MV als Altschaden auf. Auch die Checker sehen diesen Schaden nicht mehr als Altschaden im System und nehmen ihn wieder als Neuschaden auf.

Harald

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 469

Danksagungen: 7220

  • Nachricht senden

11

Samstag, 1. Januar 2011, 21:18

Auch die Checker sehen diesen Schaden nicht mehr als Altschaden im System und nehmen ihn wieder als Neuschaden auf.


... und schon haben die letzten 3 (5?) Mieter einen Anhörungsbogen im Briefkasten?!

Bist Du Dir mit dieser Sache so sicher, dass man Deine Angaben als gegeben annehmen kann?
Das wäre technisch eine Katastrophe, wenn das so ist.

jimmy

Meister

Beiträge: 2 291

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1045

  • Nachricht senden

12

Samstag, 1. Januar 2011, 21:21

Ja kannst du. Deswegen haben ja auch so viele Mieter Ärger mit angeblich von ihnen verursachten Schäden. Info kommt von einem Sixt Ma.

Beiträge: 78

Danksagungen: 48

  • Nachricht senden

13

Montag, 3. Januar 2011, 11:13

Ja kannst du. Deswegen haben ja auch so viele Mieter Ärger mit angeblich von ihnen verursachten Schäden. Info kommt von einem Sixt Ma.

@jimmy

Da wurdest Du falsch informiert. Ein einzelner Schaden von mehreren (unter einer Schadensnummer), kann definitiv einzeln aus dem System entfernt werden.

Zwangs-Pendler

Psychedelischer Ausdruckstänzer

Beiträge: 16 882

: 317804

: 6.59

: 1194

Danksagungen: 11938

  • Nachricht senden

14

Montag, 3. Januar 2011, 11:41

Also wie immer in großen Unternehmen: Es geht Vieles, aber keiner weiß, wie es geht.
Kosten seit 2009: 17,8 Cent/km

20d is ok!

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.