Sie sind nicht angemeldet.

PrognoseBumm

Interrent Diamond Elite VIP

  • »PrognoseBumm« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 527

Registrierungsdatum: 15. März 2016

Danksagungen: 1711

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 15. März 2017, 16:42

Sixt braucht Tegel - 10€ Gutschein für Berliner

Das hier kam gerade per Mail rein. Sixt hängt sich an die "Berlin braucht Tegel"-Kampagne der FDP und belohnt Unterschriften für die Petition mit einem 10€-Gutschein. (Ich wusste gar nicht, dass das erlaubt ist... ?( ) Wohnsitz in Berlin ist Voraussetzung. Die Gefahr, dass der BER eröffnet, halte ich zwar für gering, aber wem Tegel am Herzen liegt bzw. wer für 10€ all seine Überzeugungen über den Haufen wirft (ich möchte an dieser Stelle nicht werten), kann sich den Gutschein hier sichern:

Zitat

Sehr geehrter xxx,

wir finden, Berlin ohne Tegel ist wie ...

... Pizza ohne Käse
... Hamburg ohne Hafen
... Königsberg ohne Klopse

Wir sind gegen die Schließung des Flughafens Berlin Tegel. Berlin braucht als schnell wachsende Metropole den Erhalt von Tegel, um die steigende Zahl an Fluggästen auch in Zukunft bewältigen zu können.

Der neue Flughafen BER wird maximal eine Kapazität von 27 Millionen Passagieren im Jahr bewältigen können. Doch bereits im Jahr 2014 betrug das Fluggastaufkommen an den Berliner Flughäfen 28 Millionen Passagiere – und jedes Jahr werden etwa 2 Millionen dazu kommen.

Mehr Informationen unter: www.berlin-braucht-tegel.de

Unterstützen auch Sie den Erhalt des Flughafens. Einfach die ausgedruckte und ausgefüllte Petition abfotografieren/einscannen und an tegel@sixt.com schicken. Zur Belohnung schenken wir Ihnen einen 10€ Sixt-Gutschein*.

Jetzt buchen

Vielen Dank für Ihre Unterstützung!

Ihre
Unterschrift Katja Neumann
Katja Neumann vom Team Sixt

P.S.: Sagen Sie auch Ihren Berliner Freunden Bescheid – denn jede Stimme zählt.

Zitat

*Empfangsberechtigt für den 10€ Sixt-Gutschein sind alle Personen, die ein Foto oder ein PDF der ausgefüllten Petition an tegel@sixt.com senden; Einsendeschluss ist der 20.03.2017 um 23:59 Uhr; Der 10€ Sixt-Gutschein wir Ihnen im Anschluss per E-Mail zugeschickt.

Gutscheinbedingungen: Gutschein ausschließlich online einlösbar; Eine Umbuchung der Reservierung mit Gutschein Code ist ausgeschlossen; Barauszahlung ausgeschlossen; Nur ein Gutschein pro Person und pro Reservierung einlösbar; Online Prepaid Tarife und Firmentarife sind ausgeschlossen; Nicht mit anderen Gutscheinen kombinierbar; Gutschein einlösbar nur für Pkw-Anmietungen in Deutschland, Schweiz, Österreich, Frankreich, Spanien, UK, BeNeLux, USA; Späteste Fahrzeugrückgabe 12.09.2017; Mietdauer: 2-27 Tage; Alle Mieten unterliegen den allgemeinen Geschäftsbedingungen von Sixt.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (15.03.2017), Chill&Travel (16.03.2017), Dauerpendler (16.03.2017)

etth

Profi

Beiträge: 1 404

Registrierungsdatum: 19. Juli 2013

Wohnort: München

Danksagungen: 1687

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. März 2017, 18:53

Ich wusste gar nicht, dass das erlaubt ist...
Auch wenn man manchmal einen anderen Eindruck bekommt: alles ist erlaubt (wenn es nicht verboten ist)
:!:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

PrognoseBumm (15.03.2017)

kaythxbye

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 20. Februar 2017

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 16. März 2017, 14:10

Offenbar ist das doch nicht so ganz erlaubt:

http://www.tagesspiegel.de/berlin/berlin…l/19525644.html

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

PrognoseBumm (16.03.2017), cabby (16.03.2017)

etth

Profi

Beiträge: 1 404

Registrierungsdatum: 19. Juli 2013

Wohnort: München

Danksagungen: 1687

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 16. März 2017, 14:18

Verboten, ja. Offenbar. Ich wollte erstmal nur darauf hinaus, dass es keinen Erlaubsnisvorbehalt für alles im Leben gibt, sondern umgekehrt.

Es wurde ja im übrigen für den Gutschein nur verlangt, ein Foto der ausgefüllten Petition an Sixt zu schicken - die Bürger können noch immer ihr Gewissen walten lassen, ob sie das dann auch einreichen.

"Wir sind doch keine gekaufte Demokratie". :109:
:!:

svaeni

Erleuchteterer

Beiträge: 5 492

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 5776

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 16. März 2017, 14:25

Bürger darf man also nicht finanziell entlohnen, wenn sie sich politisch so verhalten wie einem das gefällt. Parteien hingegen schon. Spannend.
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

kaythxbye

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 20. Februar 2017

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 16. März 2017, 14:27

Ah, ich dachte, dass Sixt die Fotos/Scans dann selber zum Bürgeramt bringt und als "Unterschriftensammelstelle" fungiert. Zumindest ist die Mail nicht 100%ig klar formuliert, wenn man sowas im Hinterkopf hat und dann vielleicht denkt, dass dieses Foto auch einer Teilnahme gleichkommt.

kaythxbye

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 20. Februar 2017

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 16. März 2017, 14:29

Bürger darf man also nicht finanziell entlohnen, wenn sie sich politisch so verhalten wie einem das gefällt. Parteien hingegen schon. Spannend.
Parteien sind auch verfassungsgemäß zur politischen WIllensbildung des Volkes gedacht und genießen eine Sonderstellung. Außerdem geht es hier ja um eine Wahl bzw. Abstimmung, da darf eine Partei als Wähler natürlich gar nicht teilnehmen sondern nur natürliche Personen.

Beiträge: 1 478

Registrierungsdatum: 23. Juni 2015

Wohnort: Dresden

: 29985

: 7.41

: 140

Danksagungen: 3460

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 16. März 2017, 15:08

Bürger darf man also nicht finanziell entlohnen, wenn sie sich politisch so verhalten wie einem das gefällt. Parteien hingegen schon. Spannend.


Nein darf man nicht. Falls du wiederum damit Parteispenden meinst - auch hier gibt es Regeln und als Privatmann darfst du eine Partei genauso finanziell fördern. Verboten wäre hier aber ebenfalls eine zweckgebundene Zuwendung, also im Sinne von "ich spende euch 100.000 €, wenn ihr die Schließung des TXL verhindert".

Und das ist auch gut so, genauso wie es gut ist, dass die Aktion von Sixt verhindert wird. Wo kommen wir denn hin, wenn Unternehmen Bürger schon so direkt beeinflussen dürfen?! Wie viele Leute würden da einfach nur unterschreiben, weil sie den Gutschein haben wollen und nicht weil sie sich wirklich darüber Gedanken gemacht haben, ob es sinnvoll ist, einen zweiten Flughafen zu betreiben. Hier gehts nicht um irgendwelche Peanuts. Das muss man nur mal weiter spinnen - da haben wir bald öfter Bürgerbegehren, deren Ausgang davon abhängig ist, ob man einen potenten Sponsor findet, der genügend Anreize verteilt.
Wer ander'n eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

chm80 (16.03.2017), PrognoseBumm (16.03.2017), Jan S. (16.03.2017), Niko (18.03.2017)

LeTrac974

Fortgeschrittener

Beiträge: 306

Registrierungsdatum: 17. September 2015

Danksagungen: 402

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 16. März 2017, 15:37

Hab gerade Mal bei meinen Berliner Parteifreunden nachgefragt. Die haben bereits gestern Abend um die Einstellung der Aktion gebeten, damit die Seriosität des Anliegens gewahrt wird und die Initiative nicht angreifbar wird.

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

etth (16.03.2017), kaythxbye (16.03.2017)

peak_me

Erleuchteter

Beiträge: 9 073

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18728

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 16. März 2017, 15:41

In 108 b StGB geht es um "wählen". Eine Zustimmung, ein Volksbegehren initiieren zu wollen, ist für mich keine Wahl - oder wie seht ihr das?

kaythxbye

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 20. Februar 2017

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 16. März 2017, 15:49

108d sagt unter anderem Folgendes:

"Einer Wahl oder Abstimmung steht das Unterschreiben eines Wahlvorschlags oder das Unterschreiben für ein Volksbegehren gleich."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dresdner (16.03.2017)

svaeni

Erleuchteterer

Beiträge: 5 492

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 5776

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 16. März 2017, 15:54

Bürger darf man also nicht finanziell entlohnen, wenn sie sich politisch so verhalten wie einem das gefällt. Parteien hingegen schon. Spannend.


Nein darf man nicht. Falls du wiederum damit Parteispenden meinst - auch hier gibt es Regeln und als Privatmann darfst du eine Partei genauso finanziell fördern. Verboten wäre hier aber ebenfalls eine zweckgebundene Zuwendung, also im Sinne von "ich spende euch 100.000 €, wenn ihr die Schließung des TXL verhindert".

Und das ist auch gut so, genauso wie es gut ist, dass die Aktion von Sixt verhindert wird. Wo kommen wir denn hin, wenn Unternehmen Bürger schon so direkt beeinflussen dürfen?! Wie viele Leute würden da einfach nur unterschreiben, weil sie den Gutschein haben wollen und nicht weil sie sich wirklich darüber Gedanken gemacht haben, ob es sinnvoll ist, einen zweiten Flughafen zu betreiben. Hier gehts nicht um irgendwelche Peanuts. Das muss man nur mal weiter spinnen - da haben wir bald öfter Bürgerbegehren, deren Ausgang davon abhängig ist, ob man einen potenten Sponsor findet, der genügend Anreize verteilt.


Ist ein Henne-Ei-Problem, gell? Oder hast du schonmal eine Parteispende von Rheinmetall an die linke gesehen? Oder eine vom BUND an der FDP?

"Wo kommen wir denn da hin" ist übrigens ein wahnsinnig starkes Argument … die Aktion ist natürlich über der Grenze und unzulässig, aber taugt doch ganz gut um darzustellen wie Politik funktioniert. Parteien haben da ein Klientel von dem Sie unterstützt werden und für das sie Politik machen … ganz einfach.
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Fabulant (18.05.2017)

Beiträge: 1 478

Registrierungsdatum: 23. Juni 2015

Wohnort: Dresden

: 29985

: 7.41

: 140

Danksagungen: 3460

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 16. März 2017, 17:24

Ich sehe hier weniger Henne und Ei sondern vielmehr Äpfel und Birnen. Parteien sind Organisationen, die politische Interessen vertreten. Wenn sich Rheinmetall mehr von FDP oder CDU vertreten sieht, sehe ich nichts verwerfliches daran, dass sie diese Parteien finanziell unterstützen. Das hier ebenso öfter die Grenzen des Erlaubten überzogen werden ist völlig unstrittig. Aber deine erste Aussage stellte es so dar, dass Parteien sich für ganz bestimmte Entscheidungen bezahlen lassen, dürfen während Privatpersonen das nicht dürfen. Das ist jedoch schlicht falsch.

Und “wo kommen wir denn da hin“ war ja beileibe nicht das Einzige, was ich argumentativ vorgebracht habe.
Wer ander'n eine Bratwurst brät, hat ein Bratwurstbratgerät.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

JoshiDino (16.03.2017), PrognoseBumm (16.03.2017), Niko (18.03.2017)

x-conditioner

TOP VIP Kunde

Beiträge: 4 531

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2011

Wohnort: Bremen

Beruf: TV-Kritiker im Homeoffice

: 58585

: 7.48

: 205

Danksagungen: 13474

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 16. März 2017, 21:16

Das spannendste dabei finde ich ja noch, dass ein Gutschein mit so geringem Wert eigentlich nur einem nützt: Sixt selbst, die damit noch Kunden generieren, die sie sonst evtl. nicht hätten.
Und die ausgegebenen Gutscheine kann man natürlich auch wieder als Ausgaben geltend machen :)
Beste Mieten seit 2011:
Audi TT 2.0 TFSI quattro, Audi A6 2.0 TDI, Audi A6 3.0 TDI quattro, BMW 330d, 335d Coupé, 335ix, 430dx (GC), 530dx, 535dx, 640d Coupé, 740dx, 760Li, BMW Z4 35is, Jaguar F-Type Cabrio, VW Golf GTI

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

tobias.S (16.03.2017), kaythxbye (16.03.2017), Geigerzähler (17.03.2017), Pieeet (18.03.2017)

kaythxbye

Anfänger

Beiträge: 11

Registrierungsdatum: 20. Februar 2017

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 16. März 2017, 23:09

So wie ich die Bedingungen verstehe kann man den ja nichtmal nutzen um eine Airport-Special-Miete (zum Beispiel ab TXL) kostenlos zu bekommen oder?

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.