Sie sind nicht angemeldet.

  • »personanongrata« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 23. Juni 2015

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 23. Juni 2015, 11:35

Schaden im Laderaum eines gemieteten Transporters

Hallo,

ich hatte zum Transport eines Möbelstück einen Kleintransporter (Mercedes Vito) bei Sixt für einen Tag gemietet. Ein Freund half mir beim Einladen/Entladen und war auch bei der Übergabe dabei.
Das Möbelstück war zwar gut gesichert, trotzdem bewegte es sich, als ich im Stadtverkehr stark bremsen musste.
Dadurch entstand im Laderaum des Transporters dieser Kratzer:


## Mod: Bilder entfernt, bitte keine externen Hoster benutzen!


Bei Rückgabe haben wir auf diesen hingewiesen und der Mitarbeiter von Sixt nahm den "Schaden" zwar auf, winkte aber gleich ab, dass ein derartiger Kratzer im Laderaum unter normalen Gebrauch eines Transporters fällt, da der Innenraum extra mit modularen Teilen verkleidet ist, die eben solche Schäden abfangen sollen.
Gerade die fragliche Verkleidung, war m.M.n. nur oberflächlich verschraubt und damit ohne großen Aufwand demontierbar.

Tja, jetzt kam Post von Sixt mit einer Zahlungsaufforderung von knapp 550,-€, die auf den Aus- und Einbau der Trennglascheibe (200,-€), neuer Plastikverkleidung (150,-€), deren Einbau (100,-€) und das Gutachten rückzuführen sind.

Seht ihr da irgendeine Chance gegen vor zu gehen?

Zunächst, ob der fragliche Schaden nur vom Gebrauch her kommt und ferner, ob die aufgeführten Kosten (Trennscheibe) tatsächlich aufkommen, bei lediglichem Ausbau der Verkleidung, bzw., ob es hier Sinn macht mal die Meinung eines Fachkundigen einzuholen.

Wäre für Hilfe und Antworten sehr dankbar, auch wenn ihr der Meinung seid, dass ich blechen muss :thumbdown:

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8977

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. Juni 2015, 11:53

Seht ihr da irgendeine Chance gegen vor zu gehen?

Da unstrittig ist, dass der Schaden durch dich verursacht wurde, spielt es zunächst keine Rolle, ob dies durch "Gebrauch" passiert ist. Sixt wird daraus einen Schadenersatzansprch gegen dich haben. Ob in dieser Höhe könnte strittig sein, allerdings ist meine bescheidene Meinung, dass sich die Beauftragung eines Rechtsanwaltes und/oder Gutachters bei dieser Schadenshöhe noch nicht empfehlen, falls du nicht zufällig eine gute RSV ohne SB hast und es dir den Aufwand wert ist. Es steht dir natürlich frei, Sixt deine Sicht der Dinge einmal per E-Mail darzulegen, vielleicht ändern sie dann ihre Meinung. In diesem Fall ist das aber eher unwahrscheinlich, da sie die Forderung zumindest dem Grunde nach sicher gut durchsetzen könnten.

JPB

Fortgeschrittener

Beiträge: 193

Registrierungsdatum: 11. Juni 2014

Danksagungen: 120

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 23. Juni 2015, 11:57

Zahlen wirst du wohl müssen, wenn keine Versicherung da ist, die das für dich übernimmt. Immerhin ist der Schaden durch deine (unsachgemäße) Nutzung und Ladungssicherung entstanden. Anspruch auf Schadenersatz besteht also seitens Sixt. Was die Höhe der Forderung angeht halte ich diese auf den ersten Blick auch für überzogen und würde an deiner Stelle mal zum nächsten Mercedeshändler mit Werkstatt gehen und fragen, ob die Scheibe noch irgendwo außerhalb des sichtbaren Bereichs liegt und dort Schaden genommen haben kann und ggf. ein verbindliches Angebot für den Wechsel der Verkleidung einholen. Am Preis für das Gutachten wirst du nicht vorbei kommen. Aber 100€ für den Einbau der Verkleidung kommen mir auch relativ viel vor.

Wenn sich die Aussagen der Werkstatt dann halbwegs freundlich für dich anhören, würde ich mit der Schadensabteilung Kontakt aufnehmen und sachlich erörtern, warum du der Zahlungsaufforderung nicht in vollem Umfang nachkommen willst.

Eine Sperre für weitere Anmietungen bis der Fall geklärt ist, ist dann allerdings nach dem was man hier so liest relativ wahrscheinlich.

Babinho

Auf der Suche nach dem perfekten "Plopp"!

Beiträge: 3 416

Registrierungsdatum: 19. Juni 2009

Aktuelle Miete: VDSL Router

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 2512

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 23. Juni 2015, 13:19

100 Euro Arbeitslohn sind knapp 2 Std.
Denke das ist fast gerechtfertigt.
"unterwegs mit guten Vorsätzen, im Namen des Herren, einem halben Päckchen Zigaretten und Sonnenbrillen"

Beiträge: 17 656

Registrierungsdatum: 26. September 2008

Wohnort: Leipzig

Beruf: Held vom Erdbeerfeld

: 3858

: 7.82

: 16

Danksagungen: 12569

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 23. Juni 2015, 13:29

100 Euro Arbeitslohn sind knapp 2 Std.


Aber nicht in einer OE Werkstatt, erst recht nicht bei Mercedes Benz. Die Niederlassung Leipzig berechnet 10,10€ netto je AW. 10AW entsprechen einer Stunde.

MfG Jan
Jan S.
Team Moderation

Du suchst Infos zu Mietwagen und Autovermietung? Hier bist du richtig. www.mietwagen-talk.de


Vorausschauendes Fahren: Guck da vorn ist die Baustelle zu Ende, ich geh schonmal wieder aufs Gas.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (23.06.2015)

Babinho

Auf der Suche nach dem perfekten "Plopp"!

Beiträge: 3 416

Registrierungsdatum: 19. Juni 2009

Aktuelle Miete: VDSL Router

Wohnort: Bremen

Danksagungen: 2512

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 23. Juni 2015, 15:57

Dann ist es ja noch weniger, also 1 Std. für das Austauschen der Teile. Das ist doch voll ok!
"unterwegs mit guten Vorsätzen, im Namen des Herren, einem halben Päckchen Zigaretten und Sonnenbrillen"

Beiträge: 822

Registrierungsdatum: 12. Dezember 2010

: 8176

: 7.34

: 13

Danksagungen: 448

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 23. Juni 2015, 16:36

Tja, wieso sichert man nicht die Ladung? Hier musst du zahlen, da du auch noch gesagt hast, dass du den Schaden verursacht hast.

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.