Sie sind nicht angemeldet.

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 381

Danksagungen: 33055

  • Nachricht senden

16

Montag, 8. August 2016, 20:59

Unabhängig von den Reifen ist man halt schuld, wenn man einen Unfall baut.
Deshalb verstehe ich den Punkt irgendwie nicht so ganz.
Weil dann die Kasko nicht zahlt: https://www.anwalt.de/rechtstipps/wer-za…ter_035563.html

Quatsch
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Hobbes (08.08.2016)

linie32

Fortgeschrittener

Beiträge: 186

Registrierungsdatum: 13. Oktober 2013

Wohnort: Moers

Danksagungen: 151

  • Nachricht senden

17

Montag, 8. August 2016, 21:20

Die Gebühr für WR dient wahrscheinlich nur der Steuerung, wer in den Übergangszeiten die übriggebliebenen bzw. sehr früh eingesteuerten Autos mit SR erhält. Es soll auf Teufel komm raus ein Reifenwechsel vermieden werden, da die Autos ja nur wenige Monate überhaupt für Sixt unterwegs sind. Die bestätigende Unterschrift ist eine reine Sicherheitsmaßnahme, dass es beim Crash keine Zweifel daran gibt, dass der Mieter von den SR gewusst hat und dann für alle Schäden voll haftbar gemacht werden kann. Es ist zu 100% Verantwortung des Mieters, Sixt darf auch bei 2m Neuschnee ein Auto auf SR vermieten und herausgeben.

AudiNarr

Fortgeschrittener

  • »AudiNarr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 182

: 21854

: 7.05

: 58

Danksagungen: 183

  • Nachricht senden

18

Montag, 8. August 2016, 22:59

Unabhängig von den Reifen ist man halt schuld, wenn man einen Unfall baut.
Deshalb verstehe ich den Punkt irgendwie nicht so ganz.
Weil dann die Kasko nicht zahlt: https://www.anwalt.de/rechtstipps/wer-za…ter_035563.html

Quatsch
Wer lesen kann ist klar im Vorteil

"Wer mit falscher Bereifung am Straßenverkehr teilnimmt und deshalb einen Unfall verursacht, muss damit rechnen, dass die Kaskoversicherung die Zahlung entweder völlig oder teilweise verweigert."
:203:

koelsch

Meister

Beiträge: 2 177

Danksagungen: 5469

  • Nachricht senden

19

Montag, 8. August 2016, 23:05

Aber: Privatwagen/-Versicherung ungleich Mietfahrzeug/-Versicherung... :rolleyes:

AudiNarr

Fortgeschrittener

  • »AudiNarr« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 182

: 21854

: 7.05

: 58

Danksagungen: 183

  • Nachricht senden

20

Montag, 8. August 2016, 23:14

Aber: Privatwagen/-Versicherung ungleich Mietfahrzeug/-Versicherung... :rolleyes:
Mag wohl sein, aber gehen wir das Ganze mal durch:

- Mieter verursacht Unfall mit Sommerreifen, hat Vollkasko mit 0€ SB (z.B.)
- Sixt meldet den Schaden der Versicherung
- Versicherung will Sixt den Schaden nicht ersetzen, weil Sommerreifen
- Sixt als Wirtschaftsunternehmen fordert vom Mieter für die entstandenen Kosten aufzukommen

Oder liege ich falsch? Kann mir nicht vorstellen, dass die Kasko-Versicherung von Sixt schlichtweg alles zahlt oder dass Sixt das Ganze für den Mieter übernimmt. ;)
:203:

Mietwagenkunde

Stolzer kein E10 Nutzer

Beiträge: 1 274

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2011

Wohnort: Nordbaden

Danksagungen: 1608

  • Nachricht senden

21

Montag, 8. August 2016, 23:22

Aber: Privatwagen/-Versicherung ungleich Mietfahrzeug/-Versicherung... :rolleyes:
Mag wohl sein, aber gehen wir das Ganze mal durch:

- Mieter verursacht Unfall mit Sommerreifen, hat Vollkasko mit 0€ SB (z.B.)
- Sixt meldet den Schaden der Versicherung
- Versicherung will Sixt den Schaden nicht ersetzen, weil Sommerreifen
- Sixt als Wirtschaftsunternehmen fordert vom Mieter für die entstandenen Kosten aufzukommen

Oder liege ich falsch? Kann mir nicht vorstellen, dass die Kasko-Versicherung von Sixt schlichtweg alles zahlt oder dass Sixt das Ganze für den Mieter übernimmt. ;)



Hier wäre erstmal Voraussetzung, daß Sixt seine Fahrzeuge Kaskoversichert hat.
Zurzeit bei den Ir(r)en

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

EUROwoman. (09.08.2016)

Beiträge: 1 017

Registrierungsdatum: 10. April 2014

Wohnort: Hannover

Beruf: herkömmlicher Beruf

Danksagungen: 2245

  • Nachricht senden

22

Montag, 8. August 2016, 23:37

Das ist der verbreitete Irrtum, wenn davon ausgegangen wird, dass der Mieter mit "seiner VK" eine Versicherungsleistung erwirbt, die der Vermieter bloß (mit Gewinn) durchreicht. Dabei wird das Wort Versicherung aus gutem Grund von Sixt nirgends genannt, weil es falsch wäre. Es ist eine vereinbarte Haftungsreduzierung, die der Mieter und nur der Mieter als Vollkasko-"Schutz" wahrnimmt.

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Mietwagenkunde (08.08.2016), Scimidar (09.08.2016), x-conditioner (09.08.2016)

x-conditioner

TOP VIP Kunde

Beiträge: 4 407

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2011

Wohnort: Bremen

Beruf: TV-Kritiker im Homeoffice

: 58585

: 7.48

: 205

Danksagungen: 12906

  • Nachricht senden

23

Dienstag, 9. August 2016, 00:42

Es ist jedoch so, dass Sixt bei abgeschlossener Vollkasko ab einer bestimmten Schadenshöhe irgendwie versucht grobe Fahrlässigkeit zu unterstellen, da unter diesem Gesichtspunkt die VK nicht greift.
Ich würde davon ausgehen, dass wenn ein Unfall wegen nicht der Witterung entsprechenden Bereifung passiert, Sixt auf die Unterschrift zeigt und sagt: Hier, der hat unterschrieben, dass er unbedingt SR haben wollte, es war ihm also bewusst, dass keine SR verbaut sind. Das war grob Fahrlässig das Fahrzeug bei entsprechend winterlicher Witterung nicht stehen zu lassen, da er als Fahrer dafür verantwortlich ist.
Beste Mieten seit 2011:
Audi TT 2.0 TFSI quattro, Audi A6 2.0 TDI, Audi A6 3.0 TDI quattro, BMW 330d, 335d Coupé, 335ix, 430dx (GC), 530dx, 535dx, 640d Coupé, 740dx, 760Li, BMW Z4 35is, Jaguar F-Type Cabrio, VW Golf GTI

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

AudiNarr (09.08.2016)

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 381

Danksagungen: 33055

  • Nachricht senden

24

Dienstag, 9. August 2016, 20:38

"Muss damit rechnen, dass..."
Bliblablubb.
ich muss auch damit rechnen, dass mir ein Dachziegel aufn Kopf fällt, wenn ich aus dem Haus gehe.

Gibt es Fälle, dass Versicherungen die Schadensleistung nicht übernommen haben bei einem Sommerreifenunfall? Nein. Also...

Wer natürlich dann bei Schnee mit Sommerreifen fährt, ist selbst schuld, wenn etwas passiert.
Aber im deutschen Flachland braucht man das vielleicht 10Tage im Jahr. Wenn man die vermeiden kann, interessiert es auch keinen welche Reifen man aufgezogen hat.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (09.08.2016)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.