Sie sind nicht angemeldet.

Josch

Fortgeschrittener

  • »Josch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Registrierungsdatum: 9. August 2008

Wohnort: Berlin

Beruf: MTh. Student

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 23. September 2008, 20:21

Sixt Unfall mysteriös...

Hi,

habe gestern eine Mail von der Schadensabwicklung :203: bekommen, dass ich mich zu einem Schaden von vor 2 Monaten melden soll.
Sofort bei der Kundenzentrale angerufen und gefragt was da los sei.

Wurde weitergeleitet und bin bei dem folgenden Gespräch fast aus allen Wolken gefallen....
Die Mitarbeiterin meinte, dass ihnen ein Schaden vorliege mit einem Unfallgegner und einem Bericht der Polizei...
Habe erst kurz nachgedacht und nach ein paar Sekunden geantwortet, dass ich überhaupt keine Ahnung habe von einem Unfallgegner und einer Polizei
bei irgendeiner Anmietung in den Letzen Jahren...
Meinte nur, dass sie mir auf die Sprünge helfen müsse mit Ort, Unfallgegner usw. Doch sie meinte, dass sie das nicht rausgeben dürfe aus Datenschutz usw.
Habe Sie dann gefragt, wie ich ihr dann überhaupt helfen könne, wenn sie mir nichts sagt... Kurze Zeit später rief sie zurück und meinte, dass sie
es jetzt doch darf aber, dass es eben nicht leserlich und nicht nachvollziehbar sei was da geschehen ist...
Dann meinte ich, dass sie ja einfach bei der Polizeistation nachfragen könne und den Fall ja an mich weiterleiten könne,
da ich bisher (soll ja vor 2 Monaten geschehen sein) nichts weiß und auch keine Unterlagen darüber habe...
Doch leider konnte sie nichts auf dem Zettel entziffern ( ?( ) Das kam mir schon mal mega Komisch vor, dass man das nicht nachvollziehen konnte.
Dann meinte ich, dass sie ja in der Station das original anfordern könne, da meinte sie, dass das mit ziemlicher Sicherheit schon verschreddert wurde... (konnte ich auch
nicht ganz nachvollziehen, dass man so etwas mit solchen Dokumenten macht, da sie es nur als Fax vorliegen hatte)
Und den Unfallgegner hat sie mir auch nicht genannt... ( Da fing ich langsam an der ganzen Sache an zu zweifeln... ) :huh:
Schließlich meinte sie nur, dass ich einen Brief an die Schadensabteilung schicken solle und es genau so beschreiben, dass mir kein Schaden bekannt sei und auf weitere Post warten...
Es gäbe viele Schadensfälle auf denen sie Sitzen bleiben würden... (nun gut doch was hat das mir mir zu tun..) An solch eine Begebenheit vor 2 Monaten hätte ich mich erinnert...
Letztlich sind es nur die 230€ SB bei de Lufthansa KK, doch für etwas gerade stehen das ich nicht gemacht habe, sehe ich ehrlichgesagt nicht ein...
Habe mich gefragt ob mir da etwas untergejubelt werden soll.... zumindest hatte ich so ein komisches Gefühl...
Hat jemand von euch auch so ähnliche Erfahrungen gemacht?? Und wie verhält man sich da am besten??
Sollte ich da besser noch mal nachhaken wie es überhaupt zu so einer Schadensmeldung kommt... ?? :huh:

Habe natürlich einen Brief geschrieben in dem ich alles erläutert habe, mit der Bitte um Rückantwort, da ja anscheinend auch Polizei mit anwesend sein sollte und ich aber davon nichts weis...
Wäre ja schon gut wenn ich auch etwas davon mitbekomme... :)

mfg Josch

Benny85BO

Erleuchteter

Beiträge: 3 092

Registrierungsdatum: 19. Mai 2008

Wohnort: Bochum

Beruf: Manager

: 288026

: 4.20

: 1565

Danksagungen: 5024

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 23. September 2008, 20:46

ALso ich sage nur sehr komisch,

das klingt so als w+rden die Dir ein Schaden anh#ngen wollen und haben nur einen dummen gesucht.

Zumal solche unterlagen nicht in der Sation bleiben sondern eingeschickt werden, und wenn nciht dann gibt es eine Verjährungsfrist die erst abgewartet werden muss. 3 oder 10 Jahre glaub ich, da müsste ich mich auch erst schlau machen...

Aber da kann appeel bestimmt uns weiter helfen...:-)

Ich hätte auch nur den Brief zurück geschictk, das mir kein Schaden bzw. der Vorfall nciht bekannt sei und es sich um eine Verwechslung handelt...
Mietwagen 2013:

MB S 500 L, MB S 350 L, BMW (M) 135i, Audi RS 5 Cabrio, BMW M6 Cabrio, MB S 500 (n.M.), Audi A7, BMW 760LI, BMW M6 Cabrio, Aston Martin DB 9 Volante, BMW M3 Cabrio, Aston Martin DB 9 Volante, MB S 500 L, BMW M3 Coupe, BMW Z4 35is, Aston Martin Vanquish, BMW 550d Lim., BMW M3 Coupe, Aston Martin Rapide ,BMW M5

aappel

MWT-Rechtsabteilung

Beiträge: 1 663

Registrierungsdatum: 7. April 2008

Wohnort: Potsdam

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 23. September 2008, 23:21

Jetzt muss ich euch wohl enttäuschen ... zu den Aufbewahrungsfristen solcher Papiere kann ich nichts sagen. Mit Verjährungsfristen jedoch dürfte dies nichts zu tun haben. Letztendlich ist es doch ihr Problem, wenn sie die Originale shreddern und nur noch unleserliche Faxe aufbewahren :P

Wenn du das so erzählst, glaube ich ja an eine einfache Verwechslung. Nicht immer gleich das Schlimmste denken. Wenn Sixt dir gerne einen Schaden anhängen möchte -was sie selbstverständlich als seriöses Unternehmen nicht tun- dann ist es doch viel einfacher, eine Schramme an der Stoßstange zu erfinden als so ein Faß mit Polizei etc. aufzumachen.

@ Benny85BO ... ist es eigentlich sooo schwer, meinen Nick zu schreiben? Der Tramper hatte auch schon ein Problem damit :112: Naja, ich werde ihn gelegentlich in was Einfacheres ändern ...

Gruß
Andre
Paul
Team Moderation

Das Forum zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de
Hunderte Erfahrungsberichte vom exklusiven Specialcar bis zum günstigen Urlaubsflitzer!

jimmy

Meister

Beiträge: 2 315

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1084

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 24. September 2008, 00:01

da würde ich ganz ruhig bleiben, warte ab, was weiter passiert....kann verstehen, dass du nervös bist, und jetz alles wissen willst (mit wem, wo, was, wer.....) aber an deiner stelle würde ich abwarten was noch kommt und sich dann dazu äußern, wenn die polizei anwesend war, musst du dir ja erst recht keine sorgen machen, die haben ja die daten von beiden unfallgegnern und da du ja nicht anwesend warst, können sie dich ja auch nicht als unfallverursacher notiert haben. wahrscheinlich ist der wagen nach bzw vor deiner anmietung in einen unfall verwickelt gewesen und dank schlechter organisation seitens Sixt wissen die jetz nicht mehr genau, wer der mieter zu dem zeitpunkt war( sie wissen sicherlich schon, wann wer den wagen zur miete hatte, aber da ja das unfallprotokoll nicht zu lesen ist, geben sie wahrscheinlich ein falsches datum ein oder oder oder.....) wenns alles nix bringt, anwalt einschalten, du bist ja im recht und kannst es ja auch beweisen.

thomas_schultz

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 13. Februar 2008

Wohnort: Hamburg

Beruf: Jurist

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 24. September 2008, 08:22

ich würde einfach mal bei der polizei nachfragen, wenn die das aufgenommen haben dann haben die auch informationen für dich. einfach erklären was du fürn anliegen hast und dann wird man schon für dich nachschauen ob irgendwas gespeichert ist in der richtung

Benny85BO

Erleuchteter

Beiträge: 3 092

Registrierungsdatum: 19. Mai 2008

Wohnort: Bochum

Beruf: Manager

: 288026

: 4.20

: 1565

Danksagungen: 5024

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 24. September 2008, 08:27

Guten morgen Andre,

:110: es war echt keine Absicht. :112: aappel :thumbsup:
Mietwagen 2013:

MB S 500 L, MB S 350 L, BMW (M) 135i, Audi RS 5 Cabrio, BMW M6 Cabrio, MB S 500 (n.M.), Audi A7, BMW 760LI, BMW M6 Cabrio, Aston Martin DB 9 Volante, BMW M3 Cabrio, Aston Martin DB 9 Volante, MB S 500 L, BMW M3 Coupe, BMW Z4 35is, Aston Martin Vanquish, BMW 550d Lim., BMW M3 Coupe, Aston Martin Rapide ,BMW M5

aappel

MWT-Rechtsabteilung

Beiträge: 1 663

Registrierungsdatum: 7. April 2008

Wohnort: Potsdam

Danksagungen: 19

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 24. September 2008, 09:22

Weiß ich doch ... :115:
Paul
Team Moderation

Das Forum zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de
Hunderte Erfahrungsberichte vom exklusiven Specialcar bis zum günstigen Urlaubsflitzer!

david

Fortgeschrittener

Beiträge: 118

Registrierungsdatum: 5. September 2008

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 24. September 2008, 10:52

hab mal was davon gehört dass es so neider und spitzbuben (die ne delle am wagen ham) geben soll die einfach sagen: der mietwagen ist mir reingefahren und dann einfach weg... fahrerflucht so zusagen...

das prob hatte ein kumpel von mir: die polizei schickte ihm einen brief, dass er fahrerflucht bei einem unfall begangen haben soll ( vor einer disco / er mit ner schönen, damals nagelneuen e-klasse), er hatte aber keinen unfall, er zur station, bestätigen lassen dass an seinem fzg kein schaden war, zu polizei hin und geegnanzeige wegen falscher beschuldigung gemacht. beides wurde dann eingestellt...

Hydroproxin

Schüler

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 13. Juli 2008

Wohnort: Hamburg

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 24. September 2008, 15:24

Verstehe ich nicht von Sixt.Die Unfallprotokolle werden eingescannt und liegen gespeichert in München.
Warum wollte die Dame von Sixt nichts sagen??

Josch

Fortgeschrittener

  • »Josch« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 226

Registrierungsdatum: 9. August 2008

Wohnort: Berlin

Beruf: MTh. Student

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 24. September 2008, 19:52

Also,

habe heute noch mal nachgefragt ob mein Brief eingegangen sei, und die nette Mitarbeiterin meinte,
dass mein Brief eingeganen sei und sie sich in den nächsten Tagen bei mir melden würden.

Es könne auch gut sein, dass es sich um einen Zahlendreher oder einfach um eine
Verwechslung handelt. Sie wollen noch mal den Unfallgegner anschreiben und näheres herausfinden.
Wollte auch wissen wo das denn überhaupt passiert sein sollte?? Doch das hat sie mir wieder nicht gesagt...
Ich meine, wenn ich zu dem Zeitpunkt gar nicht in der Gegend war, dann kann es sich eigentlich fast nur um
ein versehen handeln...

Mal sehen was jetzt rauskommt wenn sie noch mal den "Unfallgegner" anschreiben.
Doch einen Schrecken hat es mir schon eingejagt ,auch wenn es sich nur um eine Verwechslung oder um einen Zahlendreher handeln sollte.
Oder dass gar mit dem gleichen Fahrzeug nach meiner Anmietung ein Unfall verursacht wurde. Ich meine bei all den gleichen Nummern im Schild :107:
kann da schon mal was verdreht werden...

mfg Josch

thomas_schultz

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 13. Februar 2008

Wohnort: Hamburg

Beruf: Jurist

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 25. September 2008, 13:44

naja ich glaube das kann jeder nachvollziehen das man da nen schrecken bekommt, denn man hat ja schließlich nichts verbrochen.
ich hoffe für dich, dass du keine weiteren scherereien durch diese sache bekommst.

gruß

12

Dienstag, 23. Dezember 2008, 11:52

xx

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »narf« (7. April 2009, 10:42)


M-OO-2486

Fortgeschrittener

Beiträge: 209

Registrierungsdatum: 22. Juli 2008

Danksagungen: 4

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 23. Dezember 2008, 14:08

Zwei Monate sind ja nicht lange her und wenn man einen Unfall hatte und sogar die Polizei da war das vergisst man nicht so schnell, außer man leidet under Alzheimer, aber das wirst du ja nicht.

Schön ruhig bleiben, bei Sixt geht öfters mal was durcheinander, hatte schon oft Stress wegen falschen Rechnungen u.s.w

Kopf hoch und ein Frohes Fest.


cya

Skypaddi

Individueller Benutzer

Beiträge: 11 205

Danksagungen: 5824

  • Nachricht senden

14

Montag, 29. Dezember 2008, 21:54

Also mirist es auch schon passiert, dass ich ein Auto von Sixt am Airport unversehrt abgegeben hatte und dieser auch so eingecheckt wurde. Nach 4 Wochen bekam ich Post, ich möchte mich doch bitte zu dem Schaden an der hinteren Tür am B 180 CDI aut. äussern. Ich habe dann dort an gerufen und nachgefragt, was das Schreiben denn soll, das Fahrzeug wurde schließlich als "heile" eingecheckt.
Herausgestellt hat sich dann, dass ein Mitarbeiter die hintere Tür vollkommen demoliert hatte...


Ich kann dir auch nur Kopf hoch von mir aus sagen...
Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen, denn er wird nicht wiederkommen. Was wir hinterlassen ist nicht so wichtig wie die Art, wie wir gelebt haben. Denn letztlich [...] sind wir alle nur sterblich.”
Jean Luc Piccard

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.