Sie sind nicht angemeldet.

vexo

Anfänger

  • »vexo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 27. November 2012

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 27. November 2012, 11:57

Schadensforderung ohne Übergabe

Hallo,

ich habe vom 26.-27.09.2012 einen Sprinter für einen Privaten Umzug gemietet, im Übergabeprotokoll sind keine Schäden verzeichnet.

Die Übergabe bei Rückgabe hat nicht stattgefunden, ich wurde lediglich gefragt ob alles in Ordnung wäre und ob vollgetankt wäre, was ich bestätigt habe.

Nun trat Europcar am 24.10. an mich heran dass ein Schaden festgestellt wurde, über dessen Herkunft keine Informationen vorliegen.
Ich habe ein Statement geschrieben, dass eben keine Übergabe stattfand und mir kein Schaden bekannt ist.

Am 20.11. hat mir nun Europcar eine Rechnung für die Reparatur geschickt.

Muss ich diese Zahlen?

Vielen Dank für eure Hilfe!

svaeni

Erleuchteterer

Beiträge: 5 474

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 5729

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 27. November 2012, 12:31

Wenn du's warst ja, wenn nicht, dann nein.

Eine Übergabe fand sicherlich statt (sonst hättest du den Wagen ja noch) es gab nur kein Protokoll davon.

Wenn du den Wagen ohne Schaden übernommen hast (das hast du so unterschrieben) und nun hat er einen Schaden muss es während deiner Miete oder nach der Rückgabe passiert sein.

Wenn du glaubhaft machen kannst, dass der Wagen, als du ihn zurück gegeben hast, schadensfrei war, musst du nicht zahlen.
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8977

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 27. November 2012, 13:34

Muss ich diese Zahlen?
Du hast ja bereits ein Statement abgegeben. Das kann vor- oder nachteilig sein.
Wenn du dir, wie svaeni schon sagte, sicher bist, den Schaden nicht verursacht zu haben, bzw. auch sonst kein schlechtes Gewissen hättest, rate ich dir dringend dazu, die Schadensverursachung abzustreiten.
Da Europcar einen Anspruch gegen dich geltend machen möchte, sind Sie in der Beweislast. Fordere Sie auf, dir nachzuweisen, dass allein du den Schaden verursacht hast.

Ich lese aus deinem Post heraus, dass bei der Fahrzeugrückgabe kein Übergabeprotokoll angefertigt wurde. Nutze das zu deinem Vorteil!
Behaupte einfach, der Schaden wäre noch nicht vorhanden gewesen und durch die Checker, Nachmieter, Dritte oder wen auch immer verursacht worden. Da Sie dir mangels eines Protokolls/Zeugen nicht beweisen können, dass er schon bei der Rückgabe vorhanden war, wird es schwierig für Europcar.

Sag einfach, du wärst für das Fahrzeug nach der Rückgabe nicht mehr verantwortlich gewesen und daher von Schadenersatzansprüchen freizustellen. Du solltest keine Zahlungen leisten und den Schriftverkehr mit Bedacht führen. Keine Schuldanerkenntnisse, nichts unterschreiben etc.

Im Besten Fall wird Europcar den Vorgang einstellen, weil Sie dir nichts nachweisen können. Die alte Mietwagenregel: "die Autovermietung hat immer Recht, insbesondere bei Schäden die nach der Rückgabe festgestellt werden" interessiert natürlich keinen Richter. Sofern dir Europcar keine Beweise vorlegen kann (Fotos vom Schaden, ein Schadenprotokoll bei der Rückgabe, Unterschriften von dir u.ä.), werden Sie von einer gerichtlichen Geltendmachung absehen und du bist fein raus.
Achte bei allen vorgelegten Beweisen auf die Datums-/Zeitstempel: wenn die Bilder oder Protokolle o.ä. viel später als die Rückgabe (also ungefähr einen Tag oder später) datieren, solltest du sie ablehnen, da in der Zwischenzeit viel passiert sein kann.

Hatte auch schon solche Fälle, wo Dritte einen Mietwagen geschädigt hatten und die Autovermietung den Vormieter in Regress nahm, obwohl der dafür überhaupt nichts konnte, weil z.B. ein LKW-Fahrer oder sonst wer beim Rangieren gegen den Mietwagen gefahren war und sich dann der Unfallflucht schuldig machte. So ein Szenario ist also durchaus möglich.

Viel Erfolg ;-)

Kami1

An upgrade a day keeps the doctor away

Beiträge: 1 287

Registrierungsdatum: 1. Juli 2012

Wohnort: Frankfurt

Danksagungen: 1517

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 27. November 2012, 14:20

Wenn du's warst ja, wenn nicht, dann nein.

Eine Übergabe fand sicherlich statt (sonst hättest du den Wagen ja noch) es gab nur kein Protokoll davon.

Wenn du den Wagen ohne Schaden übernommen hast (das hast du so unterschrieben) und nun hat er einen Schaden muss es während deiner Miete oder nach der Rückgabe passiert sein.

Wenn du glaubhaft machen kannst, dass der Wagen, als du ihn zurück gegeben hast, schadensfrei war, musst du nicht zahlen.
Muss nicht vielmehr Europcar beweisen, dass man den Schaden verursacht hat?

irfankay

Fortgeschrittener

Beiträge: 262

Registrierungsdatum: 3. Juni 2008

Wohnort: Bühl

Beruf: Checkin Agent FKB

Danksagungen: 8

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 27. November 2012, 14:43

Hast du denn Sprinter auf Schäden überprüft bevor du losgefahren bist? Du hast geschrieben Übergabeprotokoll war kein Schaden vermerkt.... Hast du dich nur am Protokoll orientiert oder wirklich selber angeschaut?

@ LZM denkst du es geht so einfach das man Europcar sagt aja ein Fahrer von euch wars usw... Sie legen einfach denn Mietvertrag hin ohne Schaden bekommen und noch die Bilder dazu Plus Datum und Uhrzeit was dann? Dann musst du ja beweisen das es eben jemand anderes war....

svaeni

Erleuchteterer

Beiträge: 5 474

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 5729

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 27. November 2012, 15:13

Muss nicht vielmehr Europcar beweisen, dass man den Schaden verursacht hat?


Schon, allerdings:

Mieter unterschreibt, dass das Fahrzeug schadenfrei ist, als er es übernommen hat.
EC Mitarbeiter stellt nach der Rückgabe fest, dass ein Schaden vorhanden ist und dokumentiert den. Das leg ja erstmal die Vermutung nahe, dass der Schaden während der Mietzeit aufgetreten ist, wenn man davon ausgeht, dass das Fahrzeug nach der Rückgabe irgendwo sicher stand und nicht mehr bewegt wurde.

Ich würde sagen, wenn man es nicht auf einen Prozess ankommen lassen wir, fährt man am besten, wenn man EC gegenüber diese Vermutung erschüttert. Z.B. indem man sagt, zwei Freunde haben gesehen, dass der Wagen in Ordnung war, oder dass die Gegend bekannt für Auto-Vandalismus ist.

Es wird ja auch immer wieder erwähnt, dass Autovermieter bei aufgetretenen Schäden einfach 5 Vormieter anschreiben und hoffen, dass einer zahlt. Dann sollte EC relativ leicht dazu zu bringen sein, diese Forderung fallen zu lassen.
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8977

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 27. November 2012, 15:57

@ LZM denkst du es geht so einfach das man Europcar sagt aja ein Fahrer von euch wars usw... Sie legen einfach denn Mietvertrag hin ohne Schaden bekommen und noch die Bilder dazu Plus Datum und Uhrzeit was dann? Dann musst du ja beweisen das es eben jemand anderes war....

Ich würde sagen, wenn man es nicht auf einen Prozess ankommen lassen wir, fährt man am besten, wenn man EC gegenüber diese Vermutung erschüttert. Z.B. indem man sagt, zwei Freunde haben gesehen, dass der Wagen in Ordnung war, oder dass die Gegend bekannt für Auto-Vandalismus ist.

Es wird ja auch immer wieder erwähnt, dass Autovermieter bei aufgetretenen Schäden einfach 5 Vormieter anschreiben und hoffen, dass einer zahlt. Dann sollte EC relativ leicht dazu zu bringen sein, diese Forderung fallen zu lassen.

Guter Plan: Einfach sagen, sie sollen die anderen Vormieter anschreiben :D

Klar, man kann natürlich auch behaupten, man hat Zeugen - am besten man hat auch welche.

Sofern dem nicht so ist, einfach auf Beweisen bestehen. @irfankay: ja, ich denke, das ist so einfach :-)
Der Mietvertrag belegt (ob er was beweist sei dahingestellt) nur, dass vor der Übergabe keine Schäden dokumentiert wurden. Nicht, das es da noch keine gab.
Da es von der Rückgabe kein Protokoll gibt und vexo auch keine Schäden anerkannt bzw. unterzeichnet hat, fällt dieser Beweis schon mal flach. Nur, weil Europcar behauptet, der Schaden wäre während der Miete entstanden, beweist das ja noch nichts? Und Fotos belegen i. d. R. nur, dass ein Schaden vorhanden ist. Da die Fotos aber zwingend nach der Miete entstanden sein müssen, beweisen sie auch nicht, dass der Schaden während der Miete entstanden ist.

svaeni hat schon Recht, erstmal die softe Tour fahren und sagen man weiß von nichts, den anderen Mitfahrern (Zeugen) ist auch nichts aufgefallen und so weiter.
Wenn das nicht hilft, kann man es immer noch auf die harte Tour machen. Aber die Erfahrung zeigt: der Autovermietung dürfte es sehr schwer fallen, zu beweisen, dass vexo den Schaden verursacht hat. Wen man ein schlechtes Gewissen hat, kann man ja immer noch der Zahlung eines geringen Vergleiches ohne Schuldanerkenntnis zustimmen.

vexo

Anfänger

  • »vexo« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 27. November 2012

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 27. November 2012, 20:13

Vielen Dank für eure Antwoten.
Ihr beruhigt mich ein wenig :)
Mit kommt es schon ein wenig wie Betrug vor, dass von mir auf einmal Feld verlangt wird für einen Schaden den ich nicht verursacht habe. Ich werde EC diesbezüglich anrufen und mich erkundigen weshalb ich den Schaden zahlen soll, und frage nach Beweisen.

Ich lasse euch wissen was dabei rumgekommen ist.

@irfankay; ja ich habe das Auto auch selbst auf Schäden geprüft. mir war nichts aufgefallen.

LZM

Launch Controller

Beiträge: 5 328

Danksagungen: 8977

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 27. November 2012, 21:42

Vielen Dank für eure Antwoten.
Ihr beruhigt mich ein wenig :)
Mit kommt es schon ein wenig wie Betrug vor, dass von mir auf einmal Feld verlangt wird für einen Schaden den ich nicht verursacht habe. Ich werde EC diesbezüglich anrufen und mich erkundigen weshalb ich den Schaden zahlen soll, und frage nach Beweisen.

Ich lasse euch wissen was dabei rumgekommen ist.

@irfankay; ja ich habe das Auto auch selbst auf Schäden geprüft. mir war nichts aufgefallen.
@vexo:
Nein! Du solltest in solchen Angelegenheiten keine Telefonate führen. Da du selbst eine der beiden Parteien bist, rate ich dir dazu, alles schriftlich abzuwickeln, damit du alles beweisen kannst, was gesagt/geschrieben wird.
Entweder du lässt deinen Rechtsanwalt telefonieren oder siehst gänzlich von einem Telefonat ab und machst ein Schreiben (Email geht auch) oder wartest ab, was der Gegner auf dein erstes Statement erwidert.
Von Telefonaten kann ich nur abraten. Da sagt man auch schnell unüberlegte Dinge, weil man keine Zeit hat, lange zu überlegen. Außerdem weiß man nicht, wer auf der anderen Seite mithört.

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.