Sie sind nicht angemeldet.

flodg

Schüler

  • »flodg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 10. Januar 2014

Wohnort: Berlin

: 44614

: 8.12

: 160

Danksagungen: 119

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 13. Februar 2014, 18:19

Schadensforderung von Sixt

Hallo,

ich bitte um Hilfe:


Ich habe mir vom 5.10.13 - 16.10.13 bei Sixt (Berlin Europacenter) ein Auto für den Urlaub gemietet.

Da ich bei der Reservierung einen Fehler gemacht habe, musste ich das Auto um 1 Uhr Nachts zurückgeben.
Heißt, es hat sich bei der Rückgabe keiner den Wagen angesehen, ich habe den Schlüssel lediglich am Schalter abgegeben.

Laut Mietvertrag wurde mir der Audi A3 schadenfrei übergeben (kann ich bestätigen), ich habe das Auto vor der Abgabe gründlich auf Schäden überprüft, jedoch keine gefunden.

Am 20.10. bekomme ich von Sixt eine Mail, dass sich an dem Fahrzeug ein Schaden befindet.
Es soll einen Kratzer vorne rechts an der Stoßstange geben.

Nun habe ich auf diese Mail geantwortet und geschrieben, dass ich das Auto vor der Abgabe auf Schäden abgesucht, aber keine gefunden habe und dachte die Sache hat sich erledigt, da ich keine Antwort bekam.

Heute finde ich in der Post einen dicken Umschlag von Sixt mit der Aufforderung die Selbstbeteiligung von 450€ zu zahlen.

Mein Problem:


Es gab niemanden, der das Auto bei der Abgabe abgenommen hat und nachweisen kann, dass ich den Schaden verursacht habe.
Ich habe kurz vor der Abgabe Bilder von dem Fahrzeug mit dem Handy gemacht, wo man den Schaden nicht sieht.
Die Bilder sind leider bei Nacht und nur mit dem Handy aufgenommen worden. Ich weiß nicht inwieweit diese helfen!?

Und:

In dem fetten Umschlag mit Gutachten steht was von Besichtigungsdatum: 8.11.13 und einer Laufleistung abgel./ gesch. : 26186/ 26186.
Das verwirrt mich, da ich die erste Sixt Schadensfall am 20.10.13 bekam und den Wagen mit einer Laufleistung von 24416km abgegeben habe.
Was hat das späte Besichtigungsdatum und die hohe Laufleistung im Gutachten zu sagen?
In über 3 Wochen nach Abhabe und fast 2000 km bis zum Gutachten hab so einiges passieren...



Da ich jetzt nicht weiter weiß, was zu tun ist und ich das Forum auch schon länger verfolge, hoffe ich, dass hier jemand weiß, was zu tun ist und bedanke mich schonmal für hilfreiche Antwort. :)
»flodg« hat folgende Bilder angehängt:
  • Foto 4.JPG
  • Foto 3.JPG
  • Foto.JPG

flodg

Schüler

  • »flodg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 10. Januar 2014

Wohnort: Berlin

: 44614

: 8.12

: 160

Danksagungen: 119

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 13. Februar 2014, 18:21

Sorry für die Fotos, ich weiß nicht wieso die umgedreht wurden.

Pieeet

//M-thusiast

Beiträge: 2 187

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

: 100255

: 7.43

: 326

Danksagungen: 5072

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 13. Februar 2014, 18:30

Ich habe neulich von Sixt auch eine Aufforderung zur Stellungnahme per Mail bekommen.

Darin stand, dass am von mir gemieteten Fahrzeug (Audi A6) ein Schaden festgestellt wurde: Riss (!) Felge und Reifen Fahrerseite vorne, welche ich zu 100% nicht verursacht habe.

Ich habe wie du ein Foto vom Tanken unmittelbar vor der Abgabe. Das habe ich zusammen mit einem Foto vom Standort bei Abgabe zurückgeschickt und seit dem kam auch nichts mehr. Also ich würde an deiner Stelle ein Schreiben aufsetzen, in dem du dich vom Schaden distanzierst, da das Gutachten mit einem Kilometerstand erstellt wurde, der deinen bei Abgabe um 2000 überschreitet und das Foto vom Tanken anfügen. Da ist zweifelsfrei zu erkennen, dass dort noch kein Kratzer am Stoßfänger ist.

EDIT: Ich sehe gerade dass durch das Drehen des Fotos mein Orientierungssinn flöten ging. Auf deinem Tankstellenfoto liegt der Schadensbereich zu sehr im Dunkeln.
PeterMWT
Team Moderation

Da fährt was: www.mietwagen-talk.de | Die Online-Community zu Mietwagen und Autovermietung
schwerunterwegs.com | Mein Ausdruck von Fahrfreude.


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

flodg (13.02.2014)

Talent

Meister

Beiträge: 2 123

Danksagungen: 3133

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 13. Februar 2014, 18:44

Sixt muss dir ja erst mal die Schuld nachweisen.
Da kein Mitarbeiter bei Abgabe den Wagen auf Schäden geprüft hat und das Protokoll wesentlich später als die Miete erstellt wurde, reicht es mit Sicherheit aus deine Unschuld dazulegen und auf das Protokolldatum und den km Stand hinzuweisen ;)

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

flodg (13.02.2014)

flodg

Schüler

  • »flodg« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 46

Registrierungsdatum: 10. Januar 2014

Wohnort: Berlin

: 44614

: 8.12

: 160

Danksagungen: 119

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 13. Februar 2014, 18:48

Danke, das beruhigt mich erstmal.

Werde dann so ein Schreiben verfassen.
Zu deiner Info: der Schade soll auf der Beifahrerseite an der Stoßstange sein (unterhalb, links vom Kennzeichen)

Ich dachte mir schon, dass Handyfotos auch wegen der Qualität bedingt als Beweis dienen, meinst du ich sollte es trotzdem mitschicken?
Das Bild hab ich auch in einer bisschen besserer Qualität und man erkennt zumindest beim ranzoomen keinen Kratzer. Irgendwann wird's natürlich unscharf.

koks

Fortgeschrittener

  • »koks« wurde gesperrt

Beiträge: 286

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2012

Danksagungen: 185

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 13. Februar 2014, 19:10

Erst mal nicht nervös werden und widersprechen. Sixt scheint bei Schäden nach dem Prinzip Gießkanne vorzugehen, wenn sie nicht genau wissen was los ist. Mir scheint als würden die erstmal die letzten 10 Mieter oder so anschreiben. Ich hatte mal den Fall, dass ich einen Wagen Samstags abgegeben habe und den selben Wagen am Montag morgen bekommen habe. Paar Wochen später habe ich für beide Mieten, unabhängig von einander zwei mal so einen hübschen Brief bekommen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Der Micha (26.02.2014)

Break

Drehmomentjunkie auf Dieselkur.

Beiträge: 1 179

Registrierungsdatum: 20. Juli 2013

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Student des Wi.Ing.

: 13299

: 7.39

: 62

Danksagungen: 1285

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 13. Februar 2014, 19:13

Einfach nochmal nett Antworten, deine Bilder erwähnen, kurz die Thematik der Mehrkilometer und der zeitlichen Differenz der Enstehung der Schadensmeldung zu deiner Miete anschneiden und die Sache sollte vom Tisch sein. War bei mir bisher immer so. Netter Umgangston ist dabei wohl das wichtigste. Viel Erfolg!
Highlights 2014: 120d SAG, 330xd Touring (2x), 420d SAG Coupé, 535d Touring, Cooper S R56, E200 CGI Cabriolet, TT 2.0 TFSI Roadster Prollo-Paket
:love:

reter

Wochenmieter

Beiträge: 982

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2009

Wohnort: München

Beruf: Hab ich

: 15104

: 8.68

: 91

Danksagungen: 727

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 26. Februar 2014, 10:04

Hab jetzt auch von SX gleich 2 Schreiben über Schäden bekommen, die ich nicht verursacht habe. Ich habe den Verdacht, dass der Wagen das erste mal nach über 10.000 km von einem Checker richtig angeschaut wurde. In den Schreiben sind mind. 5 Schäden aufgelistet. Klar, vor Übernahme hätte ich checken sollen. Da das Schadensformular mittlerweile ein Onlineformular ist, reicht es da, wenn man reinschreibt: "Der Schaden wurde nicht von mir verursacht?" Oder braucht es noch mehr Worte und Erklärungen?
Gerne wieder: E 350 CDI T, A6 3,0 TDI quattro, BMW 535 xd T, Z4 3.0i
Nicht noch mal: Chrysler 300 CRD
Letzte Mieten: A6 3.0 TDI Q LIM

lindor56

Platinum König von Mallorca

Beiträge: 1 195

Registrierungsdatum: 26. Juli 2013

Aktuelle Miete: Mal schauen was es gibt

: 3740

: 7.79

: 28

Danksagungen: 1240

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 26. Februar 2014, 11:11

Hab jetzt auch von SX gleich 2 Schreiben über Schäden bekommen, die ich nicht verursacht habe. Ich habe den Verdacht, dass der Wagen das erste mal nach über 10.000 km von einem Checker richtig angeschaut wurde. In den Schreiben sind mind. 5 Schäden aufgelistet. Klar, vor Übernahme hätte ich checken sollen. Da das Schadensformular mittlerweile ein Onlineformular ist, reicht es da, wenn man reinschreibt: "Der Schaden wurde nicht von mir verursacht?" Oder braucht es noch mehr Worte und Erklärungen?

Sorry so ist es etwas verwirrend ?(

Also welche Schäden werden dir zur Last gelegt und wann? Wann wurden die Schäden erfasst? Wie viele KM und Tage lagen dazwischen? Sollten die Schäden erst 10.000km später eingetragen worden sein---> nicht dein Bier
:203: oder im Ausland meist :205:

Pieeet

//M-thusiast

Beiträge: 2 187

Registrierungsdatum: 2. Juni 2011

: 100255

: 7.43

: 326

Danksagungen: 5072

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 26. Februar 2014, 12:07

Mich hat es jetzt auch erwischt. An meinem 520i, der sowieso wegen des defekten Außentemperatursensors in die Werkstatt muss, habe ich gestern bei der Abgabe einen Streifschaden festgestellt. Das muss in der Nacht zuvor passiert sein, nachdem ich den Brocken in eine recht enge Parklücke gestellt habe. In der Morgendämmerung ist es mir durch den Autobahndreck noch nicht aufgefallen. Die Parklücke hinter mir war leer, so viel weiß ich noch. Dann bei der Abgabe einmal letzter Fahrzeugcheck und da ist es mir dann aufgefallen:

Da wird mein Parklückennachbar (ein alter A3) auf Tuchfühlung gegangen sein. Mist. Hab mit dem Checker zusammen alles aufgenomen und auch schon Schadensprotokoll mitgenommen. Amex ist informiert. Jetzt bin ich gespannt auf das weitere Prozedere.
PeterMWT
Team Moderation

Da fährt was: www.mietwagen-talk.de | Die Online-Community zu Mietwagen und Autovermietung
schwerunterwegs.com | Mein Ausdruck von Fahrfreude.


Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

nobrainer (26.02.2014), Mietkunde (26.02.2014)

Party-Palme

aka Paxton-Vin Palme @ chantalisator

Beiträge: 1 687

Registrierungsdatum: 21. März 2010

: 28475

: 7.91

: 89

Danksagungen: 1489

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 26. Februar 2014, 12:13

520i


gut gemacht! :118:

im ernst, ist natürlich ärgerlich sowas, du scheinst ja aber ganz gut versichert zu sein.
Gone West

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Pieeet (26.02.2014), Herr-Mueller (26.02.2014)

reter

Wochenmieter

Beiträge: 982

Registrierungsdatum: 10. Dezember 2009

Wohnort: München

Beruf: Hab ich

: 15104

: 8.68

: 91

Danksagungen: 727

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 26. Februar 2014, 12:42

Hab jetzt auch von SX gleich 2 Schreiben über Schäden bekommen, die ich nicht verursacht habe. Ich habe den Verdacht, dass der Wagen das erste mal nach über 10.000 km von einem Checker richtig angeschaut wurde. In den Schreiben sind mind. 5 Schäden aufgelistet. Klar, vor Übernahme hätte ich checken sollen. Da das Schadensformular mittlerweile ein Onlineformular ist, reicht es da, wenn man reinschreibt: "Der Schaden wurde nicht von mir verursacht?" Oder braucht es noch mehr Worte und Erklärungen?

Sorry so ist es etwas verwirrend ?(

Also welche Schäden werden dir zur Last gelegt und wann? Wann wurden die Schäden erfasst? Wie viele KM und Tage lagen dazwischen? Sollten die Schäden erst 10.000km später eingetragen worden sein---> nicht dein Bier


Also, es sind ungefähr 5 Schäden. Kratzer Tür, Felge, etc. Von diesen habe ich keinen verursacht. Bei meiner Übernahme hatte der Wagen ca. 10.000 km runter und es waren im MV keine Schäden eingetragen. Hab ich auch nicht kontrolliert (selbst Schuld). Nun hat nach meiner Rückgabe ein Checker wohl mal dem MW kontrolliert und alles aufgeschrieben, was er gefunden hat. Drei Tage nach Rückgabe schreibt man mich nun wg. der Schäden an, da ich der letzte Mieter war.
Da es wie ich denke nicht mein Bier ist, da Schäden nicht von mir verursacht, war die Frage, reicht im Formular anzugeben: "Der Schaden/Schäden wurde nicht von mir verursacht?" Oder braucht es noch mehr Worte und Erklärungen.
Gerne wieder: E 350 CDI T, A6 3,0 TDI quattro, BMW 535 xd T, Z4 3.0i
Nicht noch mal: Chrysler 300 CRD
Letzte Mieten: A6 3.0 TDI Q LIM

lindor56

Platinum König von Mallorca

Beiträge: 1 195

Registrierungsdatum: 26. Juli 2013

Aktuelle Miete: Mal schauen was es gibt

: 3740

: 7.79

: 28

Danksagungen: 1240

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 26. Februar 2014, 13:02

Von diesen habe ich keinen verursacht. Bei meiner Übernahme hatte der Wagen ca. 10.000 km runter und es waren im MV keine Schäden eingetragen. Hab ich auch nicht kontrolliert (selbst Schuld). Nun hat nach meiner Rückgabe ein Checker wohl mal dem MW kontrolliert und alles aufgeschrieben, was er gefunden hat. Drei Tage nach Rückgabe schreibt man mich nun wg. der Schäden an, da ich der letzte Mieter war.
Da es wie ich denke nicht mein Bier ist, da Schäden nicht von mir verursacht, war die Frage, reicht im Formular anzugeben: "Der Schaden/Schäden wurde nicht von mir verursacht?" Oder braucht es noch mehr
Da du der letzte Mieter warst liegt die Beweislast bei dir du musst beweisen das du es nicht warst. Da die Schäden direkt bei Rücknahme aufgenommen wurden, sieht es erstmal doof aus.
Kannst ja mal hinschreiben du warst es nicht aber ich denke da kommt dann was von Sixt.

Interessant wäre nur wurden die Schäden direkt nach der Rücknahme aufgenommen/bzw einem engen zeitraum oder wurde der Wagen zwischenzeitlich bewegt? Sollte das der Fall sein dann bist du raus weil da könnte ja sonst was passiert sein.
:203: oder im Ausland meist :205:

Break

Drehmomentjunkie auf Dieselkur.

Beiträge: 1 179

Registrierungsdatum: 20. Juli 2013

Wohnort: Karlsruhe

Beruf: Student des Wi.Ing.

: 13299

: 7.39

: 62

Danksagungen: 1285

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 26. Februar 2014, 14:24

Da du der letzte Mieter warst liegt die Beweislast bei dir du musst beweisen das du es nicht warst.
Quatsch, Sixt muss beweisen, dass er die Schäden verursacht hat! Die Beweislast liegt nur in den seltesten Fällen beim Beschuldigten; allerdings hast du ein Problem, denn im Mietvertrag steht, dass du den Wagen vor Abfahrt auf Schäden zu kontrollieren hast und neue melden musst. Sixt könnte also argumentieren, dass du Ihnen damit, dass du ohne neue zu melden abgefahren bist, bestätigt hast, dass du den Wagen wie auf dem MV angegeben, Schadensfrei übernommen hast.

Was ich jetzt in deiner Situation machen würde, ist freundlich zurückschreiben, die Situation erklären und auf Kulanz hoffen - füll auf gar keinen Fall irgendwelche Schadensprotokolle aus - argumentier damit, dass der Wagen auch schon 10.000 km runter hatte und du ihn nicht kontrollierst hast. Ansonsten würde ich dir ganz stark den Gang zum Anwalt empfehlen. Wenn du beim ADAC bist, ist ja die Erstberatung kostenlos.
Highlights 2014: 120d SAG, 330xd Touring (2x), 420d SAG Coupé, 535d Touring, Cooper S R56, E200 CGI Cabriolet, TT 2.0 TFSI Roadster Prollo-Paket
:love:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

lindor (26.02.2014)

nemix

Schüler

Beiträge: 108

Registrierungsdatum: 13. Januar 2013

: 1950

: 8.25

: 5

Danksagungen: 33

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 26. Februar 2014, 14:46

Ich hatte mal einen ähnlichen Fall bei einem A4 letztes Jahr.
12000km runter und keine Schäden eingetragen. Morgens war es leider noch dunkel und ich hab nur einmal grob drübergeguckt. Da es eine One-Way Miete war, hat die annehmende Station genauer hingeguckt und mal eben 4 Schäden eingetragen (3x kleinere Kratzer, einmal eine Beule in der Kofferraumabdeckung innen).
Hab freundlich geschrieben das ich keinen der Schäden aktiv verursacht habe und ich bei Übernahme keine genaue Kontrolle gemacht habe.
Hab dann 2 Wochen später eine Email bekommen das ich nichts zahlen muss. Der Schaden ist immer noch bei mir im Sixt.at Kundenportal drin ;)

Zurzeit ist neben Ihnen 1 Benutzer in diesem Thema unterwegs:

1 Besucher

Verwendete Tags

Schaden, Sixt

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.