Sie sind nicht angemeldet.

futtinger

Anfänger

  • »futtinger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 2. Juli 2014

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 3. Juli 2014, 08:43

Kupplungsschaden durch Fahrfehler?!?!

Hallo zusammen,

folgendes Probelm.

Wir hatten einen Schaden mit unserem Mietwagen in Irland. Die Anmietung erfolgte über Sixt. Im Nachhinein hat sich herausgestellt, dass es sich um einen Kupplungsschaden handelte. Per Gutachten bzw Schreiben aus Irland wurden mir Bilder übermittelt dass der entstandene Kupplungsschaden auf einen Fahrfehler zurückzuführen wäre. Das ist quatsch. Wir sind immer ordnungsgemäß mit dem Auto umgegangen. Heimischer Monteure haben sich die Bilder ebenfalls angeschaut und bestätigt, dann man anhand dieser Bilder nicht erkennen könnte, dass es sich um einen Fahrfehler handelt. Entweder war es Verschleis oder eben ein Vorschaden. Der Nissan hatte 40.000 km runter.

Abgeschlossen hatte ich den Vertrag mit einer reduzierten SB von 300 €. Im Nachhinein habe ich dann im Kleingedruckten gelesen, dass es noch eine Teilhaftungsbeschränkung von 1800 € SB gibt. Mir wurden nun auf meiner Kreditkarten 1700 € belastet. Eigentlich wollte ich was von Sixt bekommen, da wir keinen Ersatzwagen bekommen haben und Transportkosten sowie Übernachtungskosten entstanden sind. Alles mehr als unbefriedigend. Die deutsche Schadensabwicklung von Sixt begründet die Belastung damit, dass Kupplungsschäden unter diese Teilhaftungsbeschränkungen fallen, wenn es ein Fahrfehler ist. Ich habe gestern aber nochmal eine Anmietung bei Sixt telefonisch „simuliert“. Dort wurde mir ganz klar zu verstehen gegeben, dass bei Schäden max. die 300 € SB in Anspruch genommen werden. Diese Teilhaftungsbeschränkungen würden nur im Falle eines Diebstahls zum Tragen kommen. Alles also mehr als merkwürdig und widersprüchig. Rechtschutz ist bereits informiert. Termin mit dem Anwalt steht. Es wäre halt noch zu klären ob der Gerichtsstand in Irland oder Deutschland ist. Laut erster Hinweis von Sixt wohl in Irland, was die Sache mehr als erschwert.

Was meint ihr? Bleibe ich auf dem Geld sitzen? Versuche auch gerade über die Bank das Geld zurückzuholen. Wird aber glaube ich nicht ganz einfach, da Sixt wohl zustimmen muss.



Viele Grüße

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Spaßfunktionsmieter (03.07.2014), schauschun (03.07.2014)

svaeni

Erleuchteterer

Beiträge: 5 474

Registrierungsdatum: 13. März 2011

Wohnort: HH Eimsbüttel

: 28607

: 8.82

: 107

Danksagungen: 5729

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 3. Juli 2014, 09:03

Anwalt aufsuchen, dort bekommst du verbindlichen Rat.
Maach et joot, ävver nit zo off!

Meine :203: Top 8:
Mercedes S 500 / 350 L | BMW M3 Cabrio | Mercedes SL 500 | BMW 650i Cabrio| Mercedes CLS 350 CDI | BMW 650i Coupé | BMW Z4 35is | BMW 330i Cabrio

futtinger

Anfänger

  • »futtinger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 2. Juli 2014

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 3. Juli 2014, 10:15

mach ich ja...morgen früh.

neue infos. laut meiner schadensbetreuerin in deutschland hab ich bei der fahrzeugübernahme in irland die anmietebedinungen für irland unterschrieben. diese sehen vor dass "any mechanical parts" nicht über die selbstbeteiliung der haftplficht abgedeckt sind.

solche hinterlistigen ä...ich miete hier das auto und akzeptiere die agb´s. mitten in der nacht vor ort muss ich noch neue "agb´s" unterschreiben, die andere regelungen vorsehen. klar...hätte ich nicht machen müssen.

Sixt...never ever. kann ich nur jedem empfehlen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Spaßfunktionsmieter (03.07.2014)

fjt96

Fortgeschrittener

Beiträge: 476

Registrierungsdatum: 2. März 2010

Danksagungen: 405

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 3. Juli 2014, 10:23

Sixt...never ever. kann ich nur jedem empfehlen
Das was du erlebt hast ist natürlich ärgerlich. Aber deine Aussage kann ich nicht unterstützen. Ich miete und lease bei Sixt seit vielen Jahren Fahrzeuge und kann bisher, außer Kleinigkeiten die schnell geklärt wurden, überhaupt nichts negatives berichten. Daher kann ich die orangenen Jungs wirklich JEDEM empfehlen :203:

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LZM (03.07.2014), Mojoo (03.07.2014), Geigerzähler (03.07.2014), Animals (03.07.2014)

BlueH

Profi

Beiträge: 608

Danksagungen: 616

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 3. Juli 2014, 10:35

solche hinterlistigen ä...ich miete hier das auto und akzeptiere die agb´s. mitten in der nacht vor ort muss ich noch neue "agb´s" unterschreiben, die andere regelungen vorsehen. klar...hätte ich nicht machen müssen.

Sixt...never ever. kann ich nur jedem empfehlen


Nein, du mietest nicht hier, du mietest dort.

Und davon ab, auch hier wäre ein Kupplungsschaden nicht abgedeckt. Und dazu noch was: wir kennen nur deine Sicht. Ich hab schon soviele Leute erlebt, die zu geistig umnachtet waren, eine Kupplung zu benutzen - und das ist denen nicht mal aufgefallen "was stinkt denn da so??? brennt da etwa was?". Kann durchaus sein, dass du das warst. Und warum sollte da eine Kaskoversicherung greifen? Tut es das beim eigenen Auto? Bei Eigenverschulden??? :106:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Mietkunde (03.07.2014)

futtinger

Anfänger

  • »futtinger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 2. Juli 2014

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 3. Juli 2014, 10:42

ich fahre jählich 30.000km und weiß, wie man mit autos und kupplungen umgeht, auch wenn es mietwagen sind.

von daher schieben wir es auf verschleis und oder vorschäden. und das soll ich bezahlen? das ist rechtens...dann wäre es ja bei einem motorschaden genauso.

ich miete über die deutsche homepage. da steht zwar was von "es gelten die bedingungen in irland". diese werden aber erst vor ort ausgelegt und unterschrieben.

sicherlich ist das rechtlich irgendwo abgesichert. es wäre halt nur noch zu klären, ob bei einem fahrfehler die kosten bezahlt werden müssen.

ich kann nur meinen fall berichten. vom schadensfall bis heute...die reinste frechheit. kein ersatzfahrzeug, freche hotlines, unterstellungen, keine übernahme der entstandenen kosten für taxi und übernachtung usw usw...

Spaßfunktionsmieter

Fortgeschrittener

Beiträge: 333

: 856

: 1,000.00

: 3

Danksagungen: 436

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 3. Juli 2014, 11:19

Wie lange habt ihr das Auto bis zum "Schadensfall" gehabt und wieviele Kilometer seid ihr damit gefahren?

Eine Kupplung kriegt man ja nicht mal eben kaputt oder? Wenn ich da z.b. an Fahrschulautos denke, die machen ja auch einiges mit.
Und Sixt lastet dir ja an, auf deinen X kilometer in Y Tagen eine einwandfreie Kupplung zerstört (War der Nissan nicht mehr fahrtüchtig als ihr den Break Down hattet?) habt.

Sixt schickt Bilder, die beweisen sollen, dass es sich um einen Fahrfehler handelt. Kann man anhand dieser Bilder den Schaden auch deiner Mietdauer zuordnen?

Da du anscheinend viel Auto fährst (evt. benutzt du oft Mietwagen und damit unterschiedliche Hersteller und Modelle) lässt sich doch sicher auch gegen Sixt verwenden.


Mit welcher Begründung habt ihr für die verbleibende Mietdauer keinen Ersatzwagen bekommen?


So oder so, ich würde es an deiner Stelle genauso machen und das nicht einfach hinnehmen.
Wrong Side Up?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Mercutio (03.07.2014)

marbus90

quite like beethoven

Beiträge: 1 372

: 14892

: 6.81

: 79

Danksagungen: 491

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 3. Juli 2014, 11:44

ich miete über die deutsche homepage. da steht zwar was von "es gelten die bedingungen in irland". diese werden aber erst vor ort ausgelegt und unterschrieben.

Der Vertragsschluss erfolgt bei postpaid bei Sixt vor Ort, nicht online. Demzufolge - auch wegen der Unterschrift - sollte klar sein, dass der Vertragsschluss in Irland stattfindet und du damit die dort gueltigen Bestimmungen akzeptierst.

iMace

Erleuchteter

Beiträge: 4 320

Danksagungen: 6449

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 3. Juli 2014, 11:56

Das hat er ja auch zu keiner Zeit bestritten.

Die Bedingungen sind übrigens auch online einsehbar.
http://ie.sixt.com/fileadmin/sys-2011/do…g-2014-2015.pdf
i nspiriert

futtinger

Anfänger

  • »futtinger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 2. Juli 2014

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 3. Juli 2014, 12:00

hatte das auto 3-4 tage. und gefahren sind wir ca. 200-300km pro tag.

begründung war, dass wir den wagen ja sowieso am nächsten abend (ca. 30std später) abgeben müssen. wir waren aber mitten im niemandsland und mussten am nächsten morgen mit dem taxi zurück nach dubiln fahren. 500 € + hotel (da wir woanders gebucht hatten) + taxi vom schadensort in ein hotel...

nach dem break down ging gar nix mehr.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Spaßfunktionsmieter (03.07.2014)

lukas238

Fortgeschrittener

Beiträge: 191

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2013

Danksagungen: 126

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 3. Juli 2014, 14:12

Naja, man weiß ja nicht wie das Fahrzeug gefahren würde aber ich würde es auch nicht einsehen für ein Verschleisteil zu zahlen.
Wenn Sixt meint die Kupplung ist defekt nach 40tkm wäre es wohl eher gerechtfertigt es als Garantieschaden zu melden anstatt die Kosten auf den Mieter umzulegen.
Oder wärt Ihr damit einverstanden runtergefahren Bremsbeläge zu zahlen ?

Grün07

Profi

Beiträge: 1 131

Registrierungsdatum: 8. November 2009

Danksagungen: 572

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 3. Juli 2014, 16:02

gerechtfertigt es als Garantieschaden zu melden anstatt die Kosten auf den Mieter umzulegen
Da Sixt die Fahrzeuge nicht als Endverbraucher erworben hat, gilt u.U. die Garantie nicht, auch weil hier vermutlich Verschleißteile betroffen sind.

Wie soll man anhand von Fotos eines Kupplungsschadens ein Verschulden des Mieters erkennen?

begründung war, dass wir den wagen ja sowieso am nächsten abend (ca. 30std später) abgeben müssen. wir waren aber mitten im niemandsland und mussten am nächsten morgen mit dem taxi zurück nach dubiln fahren.
Entweder fehlt hier wieder eine Information oder einige Mitarbeiter von Sixt Irland haben ein Problem mit dem Umgang mit Kunden. Daß die Hotline-Mitarbeiter nicht immer sehr zuvorkommend sind, ist eine Sache, aber so eine Verweigerungshaltung? Wie wurde denn der defekte Wagen abgeholt? Wurde der einfach so im Nirgendwo zurückgelassen, nachdem Du mit dem Taxi weitergefahren bist?

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 374

Danksagungen: 33005

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 3. Juli 2014, 17:56

ob Irland oder Deutschland ist vom Prinzip her egal, weil der Schaden offensichtlich an grobe Fahrlässigkeit angesehen wird und das ist nicht versichert.

Geht also darum nachzuweisen, dass das Problem schon vorher bestanden hat und es für dich ja nicht sichtbar von aussen war
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

futtinger

Anfänger

  • »futtinger« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 2. Juli 2014

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

14

Donnerstag, 3. Juli 2014, 17:58

Im Gutachten steht nur fahrfehler und als "beilage" eben die bilder.

der defekte wagen wurde abgeschleppt und wir haben parallel ein taxi gerufen was uns in die nächste stadt gebracht hat.

und dass die ein problem mit dem kundenumgang haben...ja das würde ich ganz dick unterstreichen. auch am nächsten morgen haben wir nämlich keine aussage bekommen, wie es weitergeht. sind dann eben auf eigene faust nach dublin zurückgekehrt.

Cesco

Fortgeschrittener

Beiträge: 205

Registrierungsdatum: 2. Mai 2013

Danksagungen: 171

  • Nachricht senden

15

Donnerstag, 3. Juli 2014, 18:02

Hatte genau das gleiche Problem - wir hatten ein VW Passat wo die Kupplung quasi explodiert sei (Gutachter Fotos zeigte fast nur Staub im Gehäuse). Zuerst hieß es das wir dafür zahlen müssten, aber die haben dann doch die Kosten selbst übernommen nachdem ich die darauf hingewiesen habe das
a) es unmöglich sei eindeutig nachweisen zu können das der Schaden in einen bestimmten Zeitraum geschah (i.e. ausschließlich während wir das Fahrzeug gemietet haben), und
b) das es an diesem Fahrzeug schon öfter Fälle gab von vorzeitigen Verschleiß, bis hin zu voller zerlegung der Kupplung innerhalb der ersten 20-30tkm.

Immer sachlich bleiben, alles nur schriftlich (keine Telefonate und so wenige Emails wie möglich), und nicht zu spät einen Anwalt einschalten.

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.