Sie sind nicht angemeldet.

LordHibbs

Anfänger

  • »LordHibbs« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 12. Juli 2016

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 12. Juli 2016, 15:57

Mit Mietwagen liegen geblieben - Was kommt auf mich zu?

Hallo,

ich bin am 11 Juni mit meinem Auto auf dem Weg nach Hamburg liegen geblieben.
Ich erhielt als ADAC Plusmitglied dann ein Leihwagen um Mobil zu bleiben.

Dieser Leihwagen war zum Zeitpunkt ein Monat alt und lief zufriedenstellend bis Hamburg und zurück. Ich habe am 14 Juni dann den Wagen mit Super E10 vollgetankt und bis zum 16 Juni stand der Wagen dann vor meinem Haus, da ich das Glück hatte, Urlaub zu haben.

Ich bin dann am 16 Juni um 23:30 noch einmal los gefahren um meine Freundin vom Bahnhof abzuholen, doch bis dahin schaffte der Wagen es leider nicht. Nach 5 km Fahrt ging er ruckelnd aus.
Die Notfallnummer von Sixt schickte darauf hin den ADAC der vor Ort nichts feststellen konnte und den Wagen auflud.

Nachdem ich dann wissen durfte, wie toll der Fußweg zum Bahnhof und zurück nach Hause ist, bekam ich am Folgetag einen Ersatzwagen an der örtlichen Vermietungsstation gestellt, den ich Tags drauf dann wieder abgegeben habe da die Leihdauer zuende war.

Bei der Abgabe offenbarte mir die Dame, dass die wohl im Tank Wasser gefunden haben und fragte was ich denn getankt hätte.

Zum Glück habe ich die Tankquittung noch, auf der steht, dass ich Zweifelsohne ca 35l Super in den Wagen getankt habe.

Jetzt fragte der Vermieter bei mir an, ob ich denen die Kopie noch einmal zusenden könnte bevor die kostspielig das Gemisch analysieren würden.

Das macht mir jetzt schon ein wenig Sorge...
Was kann denn im schlimmsten Fall auf mich da zukommen?

Liebe Grüße!

Beiträge: 2 727

Registrierungsdatum: 12. Mai 2016

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 12484

: 11.03

: 81

Danksagungen: 2991

  • Nachricht senden

2

Dienstag, 12. Juli 2016, 16:01

Die einzig sinnvolle Empfehlung: Beim ADAC die kostenlose Erstberatung für juristische Fragen in Anspruch nehmen.

LordBongo

¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 877

Registrierungsdatum: 19. Juni 2015

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: vorhanden

: 520

: 6.80

: 1

Danksagungen: 574

  • Nachricht senden

3

Dienstag, 12. Juli 2016, 16:16

Geh zum Anwalt bevor du dich äußerst, dir sollte aber so gesehen nichts passieren können, da du ja nicht falsch getankt hast.
"Kleiner Scherz am Rande aber im Prinzip isses so."

muceindy

Fortgeschrittener

Beiträge: 305

Registrierungsdatum: 26. März 2015

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 3435

: 5.79

: 16

Danksagungen: 320

  • Nachricht senden

4

Dienstag, 12. Juli 2016, 16:22

Hallo @LordHibbs:,

Dir wurde der Rat gegeben, Dich sobald als möglich und vor Antwort an die AV an die Erstberatung des ADAC bzw. einen Rechtsanwalt zu wenden, da hier im Forum kein Rechtsrat gegeben wird. Wäre schön, wenn Du nach überstandenem Ärger hier nochmal berichtest. Wasser im Tank ist schon wirklich absurd und wenn es nicht so nervig wäre gar komisch.

LG

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Cesco (13.07.2016)

giftmischer

Fortgeschrittener

Beiträge: 137

Registrierungsdatum: 29. April 2016

Wohnort: Shanghai

Beruf: Import-Export

Danksagungen: 178

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 12. Juli 2016, 16:24

Mal ne technische frage: was passiert in dem falle mit dem motor? Gelangt das Wasser (so es denn welches ist) in die brennkammern? Und passiert dann Mehr als. "Der motor geht aus"?
Irgendwelche irreparablen Schaeden?

Ich hatte den spass mal mit einem Hyundai, wollte mit Frau, Bruder und Mutter an die Ostsee und nach 20 km nimmt der Wagen kein Gas an und wurde dann immer langsamer. Europcar stellte dann einen ersatzwagen hin und die meinten da hat wohl wer falsch getankt :/


Wo soll denn da Wasser herkommen, der tankdeckel ist ja zu, also kann dir ja auch keiner reingepinkelt haben.

HH-Flake

Fortgeschrittener

Beiträge: 143

Registrierungsdatum: 7. Juni 2016

Wohnort: An der Elbe Auen

: 4857

: 8.15

: 28

Danksagungen: 168

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 12. Juli 2016, 16:27

Gepanschter Sprit. :103:
AGB ist die Abkürzung eines Plural. Ein s dahinter mit oder ohne Idiotenapostroph macht es nicht richtiger.

scdhn

I think i spider

Beiträge: 6 466

Registrierungsdatum: 4. Juni 2012

Aktuelle Miete: 3ZKBB

Danksagungen: 6249

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 12. Juli 2016, 16:30

Soll ja schon vorgekommen sein, dass da Wasser im Tank in der Tankstelle war.....

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

HH-Flake (12.07.2016)

Beiträge: 2 727

Registrierungsdatum: 12. Mai 2016

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 12484

: 11.03

: 81

Danksagungen: 2991

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 12. Juli 2016, 16:32

Aber all das wird mit Rechtsbeistand erheblich einfacher, da die AV es dann eher auf sich beruhen lassen wird, oder direkt mit der Tankstelle in Kontakt tritt, anstatt dich da als Katalysator zu benutzen.

Zur Frage von @giftmischer:
Laut kurzer Googlei dürfte da gar nichts passieren bei nem Benziner, da sich das vermischt. Wird halt nicht mehr so rund laufen der Motor.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

giftmischer (13.07.2016)

LordBongo

¯\_(ツ)_/¯

Beiträge: 877

Registrierungsdatum: 19. Juni 2015

Wohnort: Düsseldorf

Beruf: vorhanden

: 520

: 6.80

: 1

Danksagungen: 574

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 12. Juli 2016, 16:42

@giftmischer: Sollte soweit nichts passieren außer dass der Motor streikt, da Wasser nicht zündet (beim Selbstzünder) bzw. sich zünden lässt (beim Benziner/Gas etc.). Ich meine mich zu erinnern, dass es auch (Turbo-)Motoren gab, in denen Wasser eingesetzt wurde um die Temperatur der Verbrennung zu regulieren (?)
"Kleiner Scherz am Rande aber im Prinzip isses so."

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

giftmischer (13.07.2016)

Dauerstudent

Fortgeschrittener

Beiträge: 199

Registrierungsdatum: 5. Juni 2015

Danksagungen: 321

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 12. Juli 2016, 16:50

Geh zum Anwalt bevor du dich äußerst, dir sollte aber so gesehen nichts passieren können, da du ja nicht falsch getankt hast.
Und vor allem, egal, was jemand von Dir fordert, den Originalbeleg nicht aus der Hand geben. Hüten wie Deinen eigenen Augapfel. Der Originalbeleg muss im Zweifelsfall vor Gericht verfügbar sein, egal, was kommt, grad wenn ein Mietwagenverleiher auf Dich zukommt, "Du sollst ihm mal das Original zuschicken, die Kopie reiche nicht". Mag misstrauisch wirken, ist aber das einzige, was für Dich spräche. Auch: Zur Tankstelle gehen, oder dort anrufen, fragen ob die noch Videoaufzeichnungen haben, wie Du da getankt hast. Wenn ja, fahr von mir aus hin, und lass dir ne Kopie machen . Bezahl die. Wenns hart auf hart kommt ist dann alles auf Deiner Seite.

Zudem: Wer könnte im Notfall vor Gericht bezeugen, dass Du am 14. Juni in HH warst (Bekannte) und mit dem Wagen dann zurückgefahren bist. Dass der Wagen 2 Tage vor Deiner Haustür stand. All diese Dinge gedanklich schon mal durchgehen.

Ein Schreiben schonmal vorbereiten, das Deine Wegstrecke lückenlos nachweist (auch anhand von namentlich genannten Zeugen) inklusive des Tankvorgangs. Ist nicht viel Arbeit, macht Dich selbst sicherer und Du bist vorbereitet.

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

LordBongo (12.07.2016), Geigerzähler (12.07.2016), Tob (12.07.2016), Cesco (13.07.2016)

WagenMieter

Fortgeschrittener

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 3. März 2016

Danksagungen: 254

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 12. Juli 2016, 17:07

Würde auch die Tankstelle melden, es gab schon mehrmals Fälle von verunreinigten Tanks in Tankstellen, bei denen dann ein bisschen Wasser mit rauskam...

Jolle

Schüler

Beiträge: 71

Danksagungen: 132

  • Nachricht senden

12

Dienstag, 12. Juli 2016, 17:34

Vielleicht hast du aber auch Benzin in einen Diesel getankt? Wie haben die denn Wasser im Tank entdeckt?
MfG Jolle

JokerJJ

Fortgeschrittener

Beiträge: 150

Registrierungsdatum: 22. August 2014

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 695

  • Nachricht senden

13

Dienstag, 12. Juli 2016, 17:38


Vielleicht hast du aber auch Benzin in einen Diesel getankt? Wie haben die denn Wasser im Tank entdeckt?
Da ADAC keine Diesel hat, dürfte dies schwer werden. :D

Hobbes

weiss was er mietet

Beiträge: 11 428

Registrierungsdatum: 8. April 2009

Danksagungen: 14731

  • Nachricht senden

14

Dienstag, 12. Juli 2016, 17:43


Vielleicht hast du aber auch Benzin in einen Diesel getankt? Wie haben die denn Wasser im Tank entdeckt?
Da ADAC keine Diesel hat, dürfte dies schwer werden. :D

Der war doch von Sixt.

bahn

Profi

Beiträge: 742

Registrierungsdatum: 11. April 2008

Danksagungen: 289

  • Nachricht senden

15

Dienstag, 12. Juli 2016, 20:09


Wo soll denn da Wasser herkommen, der tankdeckel ist ja zu, also kann dir ja auch keiner reingepinkelt haben.

Defekte Tankentlüftung ist auch ne Option.

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.