Sie sind nicht angemeldet.

Mietwagen-Talk.de

Offizieller User

  • »Mietwagen-Talk.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 004

Registrierungsdatum: 26. Januar 2010

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 7448

  • Nachricht senden

1

Montag, 21. Juni 2010, 11:04

Führerschein weg nach Strafdelikten?

(dpa) - Das Thema ist nicht neu, sorgt aber regelmäßig für Kontroversen: Die Justizminister der Länder wollen nach einem Zeitungsbericht den Führerschein als Hauptstrafe auch bei Delikten wie Diebstahl oder Körperverletzung einziehen.

Ein entsprechender Beschlussvorschlag stehe auf der Tagesordnung der am Donnerstag in Hamburg beginnenden Justizministerkonferenz, berichtete "Bild am Sonntag". Bei einem Vorbereitungstreffen des Strafrechtsausschusses sei aus den meisten Bundesländern Zustimmung signalisiert worden.

Bislang können Fahrverbote nur als Nebenstrafe zu einer Haft- oder Geldstrafe verhängt werden. In der Vergangenheit war der Vorschlag mit der Begründung abgelehnt worden, ein solches Fahrverbot treffe nur ausgewählte Straftäter mit Fahrerlaubnis und verstoße gegen den Grundsatz der Gleichbehandlung.

Innerhalb der Union findet die Initiative Unterstützung. "Ein befristetes Fahrverbot ist deutlich spürbar, weil es die in unserer Gesellschaft so wichtige Bewegungsfreiheit einschränkt und dadurch auch eine Art Freiheitsentzug darstellt", sagte Niedersachsens Justizminister Bernd Busemann (CDU).
Anzeige

Der Unionspolitiker Wolfgang Bosbach hat dabei den erzieherischen Effekt vor Augen. "Es geht darum, eine für die Täter spürbare Sanktion einzuführen, die abschreckend wirkt und erzieherisch wirksam sein kann", sagte der Vorsitzende des Bundestags-Innenausschusses der in Halle erscheinenden "Mitteldeutschen Zeitung" (Montag).

Die FDP tritt bei dem Vorschlag dagegen auf die Bremse. Mit dem Führerscheinentzug als Hauptstrafe würden "Spezialsanktionen" für bestimmte Personengruppen geschaffen, die unser Strafrechtssystem "nicht besser machen", sagte der rechtspolitische Sprecher der FDP- Bundestagsfraktion, Christian Ahrendt.

Sachsen-Anhalts Justizministerin Angela Kolb (SPD) zeigte sich dagegen offen für das Vorhaben: "Aus unserer Sicht ist das Fahrverbot beispielsweise nach entsprechenden Rohheitsdelikten durchaus ein geeignetes Instrumentarium."

gefunden bei web.de
Mietwagen-Talk.de
Einfach mehr erfahren...

Die größte deutschsprachige Internet-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung: www.mietwagen-talk.de


Jetzt neu: Folge uns auf Instagram

Zwitscher mit uns auf Twitter | Werde unser Fan auf Facebook | Unser Videokanal auf YouTube

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 733

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3644

  • Nachricht senden

2

Montag, 21. Juni 2010, 11:15

Toll, und was ist mit Leuten die zur Arbeit müssen, und dafür auf ihr Fahrzeug angewiesen sind? Werden die nicht viel härter bestraft, in dem sie vielleicht auch noch ihren Job verlieren?
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

-Christian-

Erleuchteter

Beiträge: 4 179

Registrierungsdatum: 15. November 2009

: 9443

: 9.87

: 68

Danksagungen: 1944

  • Nachricht senden

3

Montag, 21. Juni 2010, 11:34

Toll, und was ist mit Leuten die zur Arbeit müssen, und dafür auf ihr Fahrzeug angewiesen sind? Werden die nicht viel härter bestraft, in dem sie vielleicht auch noch ihren Job verlieren?
einfach die Finger von Diebstahl und Körperverletzungen weg...dann klappt's auch mit dem Führerschein und dem Arbeitsweg...
Wenn man sich dann noch an die Verkehrsregeln hält...gar nicht auszudenken :8o:

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 733

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3644

  • Nachricht senden

4

Montag, 21. Juni 2010, 11:40

Ich finde es aber unfair wenn manche Leute für das gleiche Delikt härter bestraft werden als andere, vor allem weil der Jobverlust in dem Fall ja noch mehr Straftaten auslösen würde (da man ja kein Job mehr hat).
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

FritschBenjamin

Platineiskratzerjäger

Beiträge: 615

Registrierungsdatum: 5. April 2009

Wohnort: Münster

Beruf: Computer und so.

Danksagungen: 167

  • Nachricht senden

5

Montag, 21. Juni 2010, 15:30

Also wenn ein paar super coole jugendliche einen alten Mann in der U-Bahn vermöbeln, dann sind sie auch noch nicht reif genug für einen Führerschein.

Vielleicht kann man dann ja eine Ausnahmeregelung eintragen, die für Fahrten zur Arbeit gilt.
:203:

flu111

böhser Onkel

Beiträge: 1 376

Registrierungsdatum: 19. Februar 2008

Wohnort: Berlin / Braunschweig

Beruf: Sekretär des Rechts/Links/Oben/Unten

Danksagungen: 662

  • Nachricht senden

6

Montag, 21. Juni 2010, 16:10

Ist schon wieder Wahl? Der Führerscheinentzug ist nun mal eine Nebenstrafe und das soll auch so bleiben. Was kommt als nächstes? FS-Entzug fürs Schwarzfahren? Es wird dadurch niemand vom Klauen abgehalten oder davon jemand anderem die "Fresse zu polieren". Das ist einfach nur polemisch. Kein Führerschein-Job weg, ergo der Steuerzahler wird wieder belastet mit den Kosten der Arbeitslosigkeit. Es gibt genügend Möglichkeiten, den Leuten vors Schienenbein zu treten. Die Möglichkeit neben einer Bewährungsstrafe restiktive Auflagen zu verhängen, wird nur wenig genutzt. Das sage ich auch als Strafverteidiger.
Bevor ich deine Füße küsse Werde ich sie dir brechen, Mit einer Knarre zwischen deinen Zähnen Kannst du nur in Vokalen sprechen...

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

vonPreußen (21.06.2010), Arlain (21.06.2010), cram (21.06.2010)

seaman

Profi

Beiträge: 1 154

Registrierungsdatum: 5. Juli 2009

Beruf: 2-Takter

Danksagungen: 414

  • Nachricht senden

7

Montag, 21. Juni 2010, 16:46

Es gibt genug Leute die nicht auf ihr Auto angewiesen sind und WENN man auf sein Auto/Führerschein angewiesen ist wird der auch nicht eingezogen!!
Ein Kapitän meinte mal ganz schlau zu sein und seinen Führerschein abzugeben wenn er auf See ist (gut das haben viele gemacht, doch bei ihm was das schon selbstverständlich) also durfte er dann den Lappen behalten und es wurde ein Gehaltsnachweis eingefordert und nach diesem die Tagessätze die er zu leisten hat festgelegt, das war nicht mehr günstig und danach hat er sich an die Geschwindigkeiten gehalten.

Also ist das jetzt nur eine weitere Möglichkeit unbelehrbare die der rest nicht stört mal einwenig in ihrer Freiheit zu beschneiden, ich finde es gut!
„Der Deutsche fährt nicht wie andere Menschen. Er fährt, um recht zu haben.”
Kurt Tucholsky (1890-1935)

cram

Grüezi

Beiträge: 2 802

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2009

Aktuelle Miete: 116i Hatchback 5-Türer

Wohnort: Frenkendorf, Kanton Basel Land

Beruf: Customs Clearance

: 16592

: 7.02

: 70

Danksagungen: 333

  • Nachricht senden

8

Montag, 21. Juni 2010, 19:04

Es stellt sich doch eher die Frage, was eine Straftat mit einem Führerschein zu tun hat?
Deswegen finde ich das, was flu geschrieben hat, sehr treffend.

Des Weiteren könnten dann auch nur die einen entzogen bekommen, die einen besitzen....wo wäre dann die Gleichbehandlung?
Aber nunja, wie es um diese bestellt ist, sieht man ja schon an den Mördern und Steuerhinterziehern...der Mörder schneidet oft besser ab, als ein Preller...

just my 2 cents :)

edit: ich meine mit Straftaten jetzt solche, wie Diebstahl, Einbruch etc. keine Trunkenheit am Steuer und dabei jemanden umgefahren...
Grün oder Orange. Hauptsache 0 SB. :206: :117:

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »cram« (21. Juni 2010, 19:10)


vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 733

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3644

  • Nachricht senden

9

Montag, 21. Juni 2010, 19:08

Genau, dabei ist Steuerhinterziehung moralisch gesehen nicht mal zu verurteilen!!!
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

FabianS

Meister

Beiträge: 2 200

Danksagungen: 467

  • Nachricht senden

10

Montag, 21. Juni 2010, 19:14

Genau, dabei ist Steuerhinterziehung moralisch gesehen nicht mal zu verurteilen!!!


Doch - meiner Meinung nach.

Aber es gibt einen großen Unterschied zwischen Steuerhinterziehung und Steuervermeidung. :whistling:

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 733

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3644

  • Nachricht senden

11

Montag, 21. Juni 2010, 19:19

Genau, dabei ist Steuerhinterziehung moralisch gesehen nicht mal zu verurteilen!!!


Doch - meiner Meinung nach.

Aber es gibt einen großen Unterschied zwischen Steuerhinterziehung und Steuervermeidung. :whistling:


Das stimmt in sofern, das Steuerhinterziehung nur von den coolen Typen gemacht werden, Steuervermeidung macht "jeder". ;)
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

cram

Grüezi

Beiträge: 2 802

Registrierungsdatum: 31. Oktober 2009

Aktuelle Miete: 116i Hatchback 5-Türer

Wohnort: Frenkendorf, Kanton Basel Land

Beruf: Customs Clearance

: 16592

: 7.02

: 70

Danksagungen: 333

  • Nachricht senden

12

Montag, 21. Juni 2010, 19:19

Ich stimme VP in gewissem Maße zu - also rein moralisch hätte ich damit kein Problem. Der Fiskus zieht einem so schon genug aus der Tasche und hält heute bei fast allem die Hand auf..irgendwann ist auch mal genug ;) wobei es auch genug Möglichkeiten gibt, Steuern legal zu sparen. Aber das ist hie rnicht das Thema ;)

also BTT :)
Grün oder Orange. Hauptsache 0 SB. :206: :117:

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

vonPreußen (21.06.2010)

Dmo

gesperrt Danke!

Beiträge: 1 553

Registrierungsdatum: 23. September 2009

Danksagungen: 445

  • Nachricht senden

13

Montag, 21. Juni 2010, 21:54

ich gehöre hier wohl auch zu den Gegnern von solchen unpassenden Strafen ..

.. sollen die doch als nächstes den Reisepass für Steuerhinterziehung im Ausland einziehen ...
.. oder fürs Schwarzfahren das Auto beschlagnahmen ... ach ja .. und für Verkehrsverstöße wird künftig halt die Handy-nutzung verboten (davon sind ja heutzutage auch viele Abhängig)...

nenee ... ich denke unser Rechtssystem bietet schon genug Möglichkeiten ... die müssen dann halt auch mal angewand werden ...
Suzuki GSF 1200 S [BJ 2001]
Skoda Octavia Combi 2.0TDI DSG PDF PD [BJ 2008] folgt...

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.