Sie sind nicht angemeldet.

UMstudy

Anfänger

  • »UMstudy« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 11. Juli 2010

  • Nachricht senden

1

Sonntag, 11. Juli 2010, 15:13

Autovermietung will mir Schaden anhängen

Ich brauche unbedingt Rat. Man will mir einen Mietwagenschaden anhaengen den ich definitiv nicht verursacht habe.

Am 29.06.2010 habe ich mir einen Mietwagen fuer einen Tag bei einer kleinen Billig-vermietung in Hamburg gemietet. Als ich den Wagen am naechsten Tag wieder abgegeben habe bin ich rein und habe gefragt ob ich noch irgendetwas machen muss. Zu diesem Zeitpunkt war es dort ziemlich voll und man meinte zu mir das nichts mehr zu machen sei.

24 Stunden spaeter habe ich dann einen Anruf von der Autovermietung bekommen. In diesem Telefonat hat man mir dann erzaehlt das man gerade als man den Wagen weitervermieten wollte ein Schaden entdeckt wurde.
Natuerlich habe ich ich mich direkt beschwert das der Wagen erst 24 Stunden spaeter kontrolliert wurde und ja die ganze Nacht draussen gestanden hat. Daraufhin hat man sich entschuldigt mit der Ausrede keine Zeit gehabt zu haben. Das kam mir natuerlich schon sehr komisch vor da ein Vermieter seinen Wagen ja vorher reinigt und nicht ohne ihn zu reinigen wieder rausgibt.

Der Vorschlag seitens der Autovermietung war dann das ich mir den Wagen anschauen kann wenn der Wagen wieder zurueck ist. Das war dann 8 Tage spaeter. Da ich zu diesem Zeitpunkt aber in Stuttgart war habe ich meinen Vater hingeschickt um sich den angeblichen Schaden anzuschauen.
Der angeblich von mir verursachte Schaden ist unter der Stosstange vorne und nicht beim Rundgang um das Auto sichtbar. Nur wenn man wirklich sehr sehr genau hinschaut und sich runterbeugt kann man ihn ueberhaupt gut erkennen. Mein Vater und der Vermieter sind nun so verblieben das ich mir den Schaden nochmal anschauen soll wenn der Wagen diesmal wieder zurueck ist.

Schriftlich habe ich von der Autovermietung auch noch keine Vorderung oder Schadensmeldung bekommen. Nur den Anruf 24 Stunden spaeter.
Zudem moechte ich nochmal Versichern das ich mir zu 100% sicher bin den Schanden nicht verursacht zu haben. Es sieht naemlich so aus als waere da jemand einen Kantstein runtergefahren und dabei angestossen zu sein.
Jedoch hat das Auto bei mir nichtmal einen Kantstein aus der naehe gesehen da ich ihn Nachts in einer Einfahr stehen hatte und am Tag der
Nutzung auf dem Land damit war.

Ich waere euch echt dankbar wenn ihr mir Tips geben koenntet wie ich aus der Sache wieder rauskomme da ich ein Student mit sehr knappen
Budget bin und die Selbstbeteiligung bei 500 Euro liegt. Desweiteren findet man auf deren Internetseite nichtmals die AGBs. Auch sehr komisch.

edit: Formatierung/Lesbarkeit verbessert, w7

-Christian-

Erleuchteter

Beiträge: 4 190

Registrierungsdatum: 15. November 2009

: 9443

: 9.87

: 68

Danksagungen: 1951

  • Nachricht senden

2

Sonntag, 11. Juli 2010, 15:31

widerspreche schriftlich den Forderungen sofern welche kommen sollten (Schreiben aufheben), spätestens nach dem dritten Schreiben wird zu 99% nichts mehr kommen.

Nachweisen, dass der Schaden nicht erst nach deiner Miete entstand, kann dir der Vermieter sowieso nicht. Da es ja auch kein Übergabeprotokoll gab, bei Rückgabe, ist der Vermieter rechtlich sowieso im Nachteil.

Sollte die SB über KK abgebucht werden einfach wieder rückbuchen lassen, gibt entsprechende Formulare bei den Verrechnungsdienstleistern der großen KK Firmen.

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.