Sie sind nicht angemeldet.

petron

Anfänger

  • »petron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 27. September 2010

  • Nachricht senden

1

Montag, 27. September 2010, 21:03

Reperaturpflicht?

Hallo,

würde gerne wissen ob eine Autovermietung verpflichtet ist einen Schaden am Fahrzeug zu beheben wenn sie die Reparaturkosten dem Kunden in Rechnung gestellt hat.
Habe ein Fahrzeug für einen Tag angemietet und eine Steinschlag eingefangen. Bei Rückgabe wurden mir 132€ über die Visa abgebucht.
Eine Woche drauf kam ein Schreiben worin stand: " Die Reparaturkosten für die Instandsetzung dieser Beschädigung werden mit EUR 131,20€ kalkuliert"
Jetzt 10 Tage danach hab ich das Mietfahrzeug am Staßenrand entdeckt und nachgeschaut.Der Steinschlag ist immer noch da.
Danke im voraus
gruß

Gordon Alf S.

met Vla en Hagelslag

Beiträge: 18 817

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Aktuelle Miete: 560i Touring

Wohnort: Oldenburg / Fryslân

Beruf: Luxury Yacht Broker

Danksagungen: 6545

  • Nachricht senden

2

Montag, 27. September 2010, 21:08

Nein, ist sie nicht. Sie kann das Fahrzeug auch mit einem entsprechenden Wertverlust verkaufen. Oder der Schaden wird kurz vor der Ausflottung repariert.
Gentleman genießt und schweigt ;)

[ FAQ ] Tipps zum optimalen Suchen im Forum

Ein Leben ohne schöne Autos ist möglich, aber sinnlos

TMK

Meister

Beiträge: 1 843

Registrierungsdatum: 8. Juli 2009

Wohnort: Hamburg

: 27703

: 7.84

: 90

Danksagungen: 1139

  • Nachricht senden

3

Montag, 27. September 2010, 21:12

najoa aber ich mein wenns n steinschlag inner windschutzscheibe war und der nicht gerade klein war, dann wird sehr oft auch schnell carglas geholt und dann wirds behoben ;)

Gordon Alf S.

met Vla en Hagelslag

Beiträge: 18 817

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Aktuelle Miete: 560i Touring

Wohnort: Oldenburg / Fryslân

Beruf: Luxury Yacht Broker

Danksagungen: 6545

  • Nachricht senden

4

Montag, 27. September 2010, 21:13

Hier noch ein passender Thread, wo das auch schon diskutiert wurde und es einige Antworten dazu gibt: Bezahlung eines Schadens aufgrund eines Gutachtens ??
Gentleman genießt und schweigt ;)

[ FAQ ] Tipps zum optimalen Suchen im Forum

Ein Leben ohne schöne Autos ist möglich, aber sinnlos

roz

Profi

Beiträge: 914

Registrierungsdatum: 3. September 2010

: 58166

: 7.60

: 328

Danksagungen: 424

  • Nachricht senden

5

Dienstag, 28. September 2010, 08:32

Ist genauso wie bei Privatwagen. Wenn Du da etwas beschädigst, ist es auch egal, ob der Geschädigte es reparieren lässt oder nicht. Und wenn Du der Geschädigte wärst, würdest Du auch auf eine Bezahlung bestehen, oder?
"Jeder Kopf ist gleich wertvoll. Vorausgesetzt, man hat einen." Felix Dserschinski.

Thomas

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 13. Februar 2008

Wohnort: Hamburg

Beruf: Jurist

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

6

Dienstag, 28. September 2010, 08:58

stimmt so nicht. das kommt ganz drauf an ob du die steuer mitbezahlt hast. wenn sie die steuer vor rechnugsstellung abgezogen haben ist klar das sie es nicht reparieren, haben sie das nicht getan hättest du ja die zu entrichtende steuer unnötigerweise zuviel bezahlt.

gruß

Tramper83

Fortgeschrittener

Beiträge: 546

Registrierungsdatum: 16. Mai 2008

Danksagungen: 312

  • Nachricht senden

7

Dienstag, 28. September 2010, 11:25

Mich wundert es schon das bei der Rückgabe schon ein Betrag von der Kreditkarte eingezogen wird und man noch gar keine Ahnung hat was der Schaden für ein Ausmaß hat, denn in den Stationen arbeiten weder Scheibensachverständigen noch KFZ Gutachter. Ich finde die Verfahrensweise der AVs höchst bedenklich wenn es um Schäden geht.

Ich würde auf jedenfall immer auf eine Kopie der Original Rechnung bestehen da wo das Fahrzeug auch tatsächlich repariert wurde und wenn die Av mein das erst später machen zu müssen dann warten sie halt auf ihr Geld.

Bei EC wurden bei mir alle Schäden immer über die Station abgewickelt da diese die Schäden auch gleich reparieren lies und mir nur die tatsächlichen Kosten in Rechnung gestellt wurden nicht irgendwelche fiktiven Gutachten.
Gegen so ein Gutachten hab ich auch schon Einspruch erhoben und eine Original Rechnung gefordert und nicht bezahlt und siehe da 200 Euro weniger und ein Kopie einer Rechnung von einer Werkstatt hier in Magdeburg und kein überteuertes Gutachten einer Firma mit Sitz in Hamburg.

petron

Anfänger

  • »petron« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 27. September 2010

  • Nachricht senden

8

Dienstag, 28. September 2010, 18:15

heute kam die Rechnung in der auch die Mwst. enthalten ist. komisch fand ich, das auch mir der Betrag für den Schaden am gleichen Tag der Rückgabe über meine Visa belastet wurde. Die Vorgehensweise empfinde ich sehr fragwürdig. Das der Geschädigte, in dem Fall die Mietgesellschaft, nicht auf dem Schaden sitzen bleiben darf ist richtig. Jedoch erstmal grundlos mehr als den Mietpreis abzubuchen und die Rechnung dafür auch erst 11 Tage später zuzuschicken. Nachdem mir das Geld sofort abgebucht worden ist habe ich mich mit dieser Filiale in verbindung gesetzt, dort wurde ich letzten Freitag zum dritten mal vertröstet. Man würde dies prüfen und mich zurückrufen. Bis heute hat sich niemand von AV gemeldet und stellung dazu genommen. Auf gut Deutsch gesagt gehts ihnen am A.... vorbei, sie sind ja im Recht und der Kunde hatt bitteschön zu zahlen. Kommt mir bekannt vor.

Thomas

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 13. Februar 2008

Wohnort: Hamburg

Beruf: Jurist

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

9

Dienstag, 28. September 2010, 19:28

ich würde die sache von einem anwalt klären lassen

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.