Sie sind nicht angemeldet.

AutoBengel50

Anfänger

  • »AutoBengel50« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

16

Freitag, 20. Mai 2011, 15:17

Kleines Update:

Bzgl. des Standpunkts der Haftbarkeit habe ich bei meinem RA erkundigt und der sieht die Sache nicht eindeutig.
In den AGB´s von Sixt stehen zur Haftbarkeit keine speziellen Ausführungen. Das heißt das die allgemeinen rechtlichen Bedingungen zur
Haftbarkeit gelten. Und daraus ergibt sich nach Meinung meines Anwalts, dass man für Schäden die man nicht verursacht auch nicht haftbar gemacht werden kann.
Hat jemand Erfahrung mit einem ähnliche Fall und möchte seine Erfahrungen berichten?

Grüße

S v e n

Profi

Beiträge: 1 079

Registrierungsdatum: 15. August 2010

: 49575

: 5.41

: 266

Danksagungen: 1483

  • Nachricht senden

17

Freitag, 20. Mai 2011, 15:31

Ich sehe erst einmal die Schwierigkeit darin zu beweisen, dass Du den Schaden wirklich nicht verursacht hast. Du könntest ja genauso gut irgendwo dagegen gefahren sein. Du bräuchtest ja einen Zeugen, der seit der Anmietung rund um die Uhr bei Dir gewesen ist und das bestätigen kann.

AutoBengel50

Anfänger

  • »AutoBengel50« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

18

Freitag, 20. Mai 2011, 15:37

Der RA sagt in dem Fall ist die AV in der Beweispflicht, da nach allgemeinem Recht in Haftungsfragen die Beweislast beim Kläger liegt solange wie
die AGB´s die Haftung nicht explizit anders beschreiben.
Wie soll ich denn als Alleinfahrer nachweisen, dass ich den Schaden nicht verursacht habe? 24/7 Überwachungskameras aufstellen an entsprechenden Orten, jemanden Anheuern der auf das Fahrzeug aufpasst wenn ich nicht drin sitze. Halte ich eher für fragwürdig.

Gruß

EUROwoman

Erleuchteter

Beiträge: 38 585

Danksagungen: 33536

  • Nachricht senden

19

Freitag, 20. Mai 2011, 15:41

prima, bitte poste dann demnächst hier dein Grundsatzurteil mit dem Titel "Ich sag einfach, ich wars nicht, und schon brauche ich nichts zu bezahlen, da mir der andere ja nicht beweisen konnte, dass ich es war"

das geht definitiv in die Rechtsgeschichte ein :)
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

AutoBengel50

Anfänger

  • »AutoBengel50« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

20

Freitag, 20. Mai 2011, 15:46

Der Punkt ist, dass ich den Schaden nicht verursacht habe. Es geht hier nicht um Behauptungen sondern um die Sachlage. Sicherlich wird es einige Mieter geben die das behaupten, ohne Frage.
Eurowoman, bist Du Rechtsanwältin? Hattest Du schon mal einen ähnlichen Fall?

Grüße

EUROwoman

Erleuchteter

Beiträge: 38 585

Danksagungen: 33536

  • Nachricht senden

21

Freitag, 20. Mai 2011, 15:47

nein und nein.

ich habs nur mal auf die Allgemeinheit abstrahiert.
und da bedeutet es: wenn ich es nicht war, sag ich das so und muss auch nichts bezahlen.
wenn dem so wäre, würde in Deutschland wahrscheinlich niemand irgendwem gegen Entgeld etwas leihen.
deshalb kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass du mit der Argumentationsweise durchkommst.
aber wie gesagt, ich hab von Jura keine Ahnung.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

t-u-f-k-a-h

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 482

Danksagungen: 7230

  • Nachricht senden

22

Freitag, 20. Mai 2011, 15:49

Der Punkt ist, dass ich den Schaden nicht verursacht habe.


Sixt doch aber auch nicht?

AutoBengel50

Anfänger

  • »AutoBengel50« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

23

Freitag, 20. Mai 2011, 15:54

Kleines Fallbeispiel:

Mein Fahrzeug wird abends am Strassenrand beschädigt. Mein Nachbar kommt in diesem Zeitraum ebenfalls mit seinem Fahrzeug nach Hause,
dieses ist hinter meinem geparkt. Am nächsten Morgen habe ich eine Delle hinten an der Stossstange. Ich zeige meinen Nachbarn an. Der kann nicht beweisen, dass er den Schaden nicht verursacht hat.
Nach Deinem Rechtsverständnis müsste er den Schaden begleichen. Es hätte aber auch der Heizungsinstallateur 2 Häuser weiter sein können, der könnte es auch nicht beweisen.

Just food for thoughts

Gordon Alf S.

met Vla en Hagelslag

Beiträge: 18 817

Registrierungsdatum: 19. August 2008

Aktuelle Miete: 560i Touring

Wohnort: Oldenburg / Fryslân

Beruf: Luxury Yacht Broker

Danksagungen: 6545

  • Nachricht senden

24

Freitag, 20. Mai 2011, 15:58

Anderes Beispiel:

Wäre es dein eigenes Fahrzeug, dann würdest du auch bei Fahrerflucht auf dem Schaden sitzenbleiben. Bzw. auf der SB, wenn VK-Versichert.
Gentleman genießt und schweigt ;)

[ FAQ ] Tipps zum optimalen Suchen im Forum

Ein Leben ohne schöne Autos ist möglich, aber sinnlos

t-u-f-k-a-h

Irgendwann, möglicherweise aber auch nie, werde ich dich bitten, mir eine kleine Gefälligkeit zu erweisen.

Beiträge: 11 482

Danksagungen: 7230

  • Nachricht senden

25

Freitag, 20. Mai 2011, 15:59

Hat das Fahrzeug deines Nachbarn Beschädigungen? Nein? Wird er wohl nicht gewesen sein.

Was ist aber, wenn Du Dein Auto Deiner Freundin gibst. Und jemand in der Zeit an dem Wagen einen Schaden verursacht. Wie ist jetzt die Sachlage? Kannst gleich davon ausgehen, dass Deine Freundin Dir eine Wahl stellt: Lässt Du sie den Schaden bezahlen, ist sie Deine Ex und geht zu nem Anderen. Lässt Du den Schaden nicht von Ihr bezahlen, hält Sie sich offen, ob sie bei Dir bleibt oder nicht.

AutoBengel50

Anfänger

  • »AutoBengel50« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

26

Freitag, 20. Mai 2011, 16:02

Der Punkt ist, dass ich den Schaden nicht verursacht habe.


Sixt doch aber auch nicht?
Ja eben, warum soll ich den Schaden denn dann aber alleine begleichen. Die Argumentation geht in beide Richtungen, wieso soll ich ALLEINE haftbar gemacht werden für einen Schaden den ich nicht verursacht habe.

AutoBengel50

Anfänger

  • »AutoBengel50« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 16. Mai 2011

Danksagungen: 7

  • Nachricht senden

27

Freitag, 20. Mai 2011, 16:05

Ich bin ja kein RA, deswegen hatte ich nach Personen gefragt die schon Erfahrungen in dem Bereich gesammelt haben.

Turboman

Tempomat sitzt im rechten Fuß

Beiträge: 2 977

Registrierungsdatum: 17. Februar 2011

: 26186

: 8.75

: 110

Danksagungen: 983

  • Nachricht senden

28

Freitag, 20. Mai 2011, 16:07

Der Punkt ist, dass ich den Schaden nicht verursacht habe.


Sixt doch aber auch nicht?
Ja eben, warum soll ich den Schaden denn dann aber alleine begleichen. Die Argumentation geht in beide Richtungen, wieso soll ich ALLEINE haftbar gemacht werden für einen Schaden den ich nicht verursacht habe.

Wenn du den erwischt hättest der den Schaden verursacht hat, würdest du nichts zahlen müssen. Da dies nicht der Fall ist springt die VK ein mit der ausgemachten SB. Ich weiß gar nicht was es hier rumzudiskutieren gibt!
:203: only

Flowmaster

Pornröschen

Beiträge: 6 260

: 9342

: 8.73

: 53

Danksagungen: 7344

  • Nachricht senden

29

Freitag, 20. Mai 2011, 16:07

Naja der Wagen war zum Zeitpunkt unter deiner Obhut.

Es ist der Schaden enstanden, du kannst nicht nachweisen, wer es war - also übernimmst du die Haftung dafür.

Ist doch kein Fahrzeugspezifischer Fall... So ist es nunmal.
"Liquor up front, Poker in the rear"

Beiträge: 700

Registrierungsdatum: 24. Juni 2010

Danksagungen: 473

  • Nachricht senden

30

Freitag, 20. Mai 2011, 16:15

Ist doch kein Fahrzeugspezifischer Fall...

exakt so ist es.

Sieh es einfach mal so:

Du leihst Dir bei Deiner Tante Gerda ihre teure Blumenvase aus, diese geht bei Dir zu Bruch. Dann spielt es auch keine Rolle, ob Du die Vase absichtlich zerdeppert hast, versehentlich umgeschmissen hast oder aber ein Unbekannter Dritter, der nicht auffindbar ist, die Vase kaputt gemacht hat, in jedem Fall hat Tante Gerda erstmal allein aufgrund dessen, dass sich die Vase in Deiner Obhut befand, Du also für die Vase verantwortlich warst, Anspruch auf Ersatz. Um in solchen Fällen abgesichert zu sein, schliesst man halt eine Versicherung ab, für den Fall Vase eine Privathaftpflicht, beim Mietwagen eine TP/CDW a.k.a. Vollkasko.

Dass Dir ein schuldhaftes Verhalten bewiesen werden muss, ist strafrechtlich relevant, aber in dieser Liga spielen wir hier ja nicht, Sixt will Dich ja nicht verklagen wegen Fahrlässigkeit o.ä., hier geht es ja nur um zivilrechtliche Ansprüche.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Poffertje (21.05.2011)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.