Sie sind nicht angemeldet.

Psycha

Anfänger

  • »Psycha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2017

  • Nachricht senden

1

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 16:36

Falschbetankung nach Falschinformation

Hallo zusammen,

Folgender Sachverhalt:
Ich habe am Samstag (02.12.2017) bei meiner Autovermietung das Kfz wechseln müssen, da mir gesagt wurde, dass mein alter Mietwagen (Benziner) verkauft wird. Da ich Vielfahrer bin, fragte ich, ob ein Diesel vorhanden sei. Der Vertriebler meinte leider nicht, sie hätten kaum noch Diesel, es wäre wieder ein Benziner. Beim Ausfüllen des Vertrags wurde nochmals darauf hingewiesen, dass es ein Beziner sei und es wurde auch entsprechend 2 mal im Vertrag (Motorart und zu befüllender Kraftstoff) so festgehalten. Lange Rede kurzer Sinn, es war ein Diesel und ich habe falsch getankt.
Es waren auch keine Hinweise auf dem Schlüsselanhänger und im Cockpit vorhanden, ebenso fehlte die Motorenbezeichnung am Heck. Nur auf dem Tankdeckel stand es, was ich aber aufgrund der Aussagen des Vertrieblers und des Vertrags nicht nochmal gegengeprüft habe in "sicherem" Bewusstsein einen Benziner zu fahren.

Hat schon jemand Erfahrung mit einer solchen Situation?
Im Netz finde ich immer nur Schilderungen und Urteile zu Sachverhalten, wo die Mieter sich nicht sicher waren bzw. vom Vertriebler keine Aussage getroffen wurde. Hier war es ja mehrfach konkrete Falschinformation.

Danke im Voraus und viele Grüße

peak///M

Erleuchteter

Beiträge: 9 121

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18768

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 16:40

hallo!
Wie heißt die Autovermietung? Oder ist es eine regionale? Was genau steht im Verrag?
War die Zulassungsbescheinigung Teil I oder eine Kopie davon im Fahrzeug?

Jonny17192

\m/ Wacken \m/

Beiträge: 1 546

Registrierungsdatum: 24. März 2015

Wohnort: Leverkusen

Beruf: Veranstaltungstechniker

: 36854

: 7.45

: 176

Danksagungen: 1488

  • Nachricht senden

3

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 16:41

Du hast ohne Probleme die Möglichkeit den Fahrzeugschein zu überprüfen.
Und ganz ehrlich: Wenn du sagst es steht auf dem Tankdeckel, dann ist sogar noch eine Möglichkeit mehr gegeben gewesen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Du wirst dafür haften müssen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Viennaandy (06.12.2017)

GT Power

Fortgeschrittener

Beiträge: 475

Registrierungsdatum: 21. Mai 2012

Wohnort: Leipzig

Danksagungen: 423

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 16:41

Naja also Hinweis Nummer 1 im Cockpit ist der Drehzahlmesser, Hinweis Nummer 2 das Ansprechverhalten und der Klang des Motors und wenn es, wie du meintest auf dem Tankdeckel stand/steht wirst du wohl eher schlechte Karten haben :evil:

nsop

7-Sixty

Beiträge: 11 702

Registrierungsdatum: 28. August 2010

Danksagungen: 11919

  • Nachricht senden

5

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 16:49

Du hast ohne Probleme die Möglichkeit den Fahrzeugschein zu überprüfen.
Und ganz ehrlich: Wenn du sagst es steht auf dem Tankdeckel, dann ist sogar noch eine Möglichkeit mehr gegeben gewesen.

Lange Rede, kurzer Sinn: Du wirst dafür haften müssen.

Und deshalb hat der Mieter schuldhaft eine Obhutspflicht aus dem Mietvertrag verletzt, obwohl auf dem Mietvertrag explizit eingetragen und auf Nachfrage gesagt wurde, dass es ein Benziner ist?

Hier sprechen nicht von der Hand zu weisende Argumente dafür, dass das nicht zwangsläufig schuldhaft war. Eine genaue Prüfung durch einen Anwalt ist hier sicher sinnvoll.

Es haben sich bereits 8 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Geigerzähler (06.12.2017), Psycha (06.12.2017), WhitePadre (06.12.2017), detzi (06.12.2017), PrognoseBumm (06.12.2017), Niko (06.12.2017), Scimidar (06.12.2017), schauschun (06.12.2017)

Psycha

Anfänger

  • »Psycha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2017

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 16:49

hallo!
Wie heißt die Autovermietung? Oder ist es eine regionale? Was genau steht im Verrag?
War die Zulassungsbescheinigung Teil I oder eine Kopie davon im Fahrzeug?
Die Mietwagenfirma ist überegional. Im Mietvertrag steht wie gesagt Benziner und das gleich zweimal. Die Zulassungsbescheinigung war im Fahrzeug. Aber ich hatte keinen Grund die Aussagen des Vertrieblers anzuzweifeln, weswegen es ja dann auch passiert ist.

peak///M

Erleuchteter

Beiträge: 9 121

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18768

  • Nachricht senden

7

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 17:01

Was genau steht im Mietvertrag?

Beiträge: 2 794

Registrierungsdatum: 12. Mai 2016

Verbrauch: Spritmonitor.de

: 12484

: 11.03

: 81

Danksagungen: 3036

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 17:02

Zuerst einmal: Echt blöd, was da gelaufen ist. Anwalt wurde ja schon empfohlen. Aber hier musste ich kurz lächeln:

Zitat von »Psycha«

Aber ich hatte keinen Grund die Aussagen der Vertrieblers anzuzweifeln...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Dresdner (07.12.2017)

Psycha

Anfänger

  • »Psycha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2017

  • Nachricht senden

9

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 17:15

Es wurde mir auch recht schnell (quasi noch am selben Tag, da der Schaden erst nach 18.00 Uhr eingetreten ist) eine Übernahme von 50% der Kosten durch die Mietwagenfirma angeboten, was mich etwas stutzig macht. Ich denke, es wird dann schlussendlich doch zum Anwalt gehen.

jimmy

Meister

Beiträge: 2 316

Registrierungsdatum: 4. September 2008

Danksagungen: 1102

  • Nachricht senden

10

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 17:21

Zu deinen Gunsten: Es steht im Mietvertrag, dass es ein Benziner sein soll
Zu deinen Lasten: Du hast auf dem Tankdeckel gesehen, dass es ein Diesel sein soll, spätestens jetzt wäre ein einfacher Blick auf den Fahrzeugschein verpflichtend gewesen
Zu deinen weiteren Lasten: Du hast öffentlich zugegeben, dass du den Tankdeckel gesehen hast und dir Zweifel kamen, somit tritt o.g. Punkt ein...

PrognoseBumm

Sixt-Statuslevel Torf

Beiträge: 558

Registrierungsdatum: 15. März 2016

Danksagungen: 1765

  • Nachricht senden

11

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 17:31

Das ist so eine unklare Sache, dass eigentlich nur ein Anwalt für brauchbaren Rat sorgen kann - wie nsop schon sagte. Hier wird es nur auf Spekulationen hinauslaufen.

Psycha

Anfänger

  • »Psycha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2017

  • Nachricht senden

12

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 17:32

Was genau steht im Mietvertrag?

Was genau meinen Sie damit? Ich denke, ich verstehe die Frage nicht korrekt?

In Bezug auf den Sachverhalt steht unterhalt der Anfahrt / Abfahrt Tankfüllung Benzin / Diesel. Benzin ist eingekreist, Diesel gestrichen. Im Kommentarfeld unten steht dann noch der zu befüllende Kraftstoff ROZ95.

mephisto

Fortgeschrittener

Beiträge: 145

Registrierungsdatum: 14. April 2016

Wohnort: HB

Danksagungen: 109

  • Nachricht senden

13

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 17:34

Die anteilige Kostenübernahme durch die Mietwagenwirma ist auf jeden Fall sehr fair, andererseits ist sie sich dadurch auch einer Mitschuld bewusst. Dein Anwalt könnte also hierbei mehr für dich erreichen. Hast du das 50% Angebot schriftlich?

Psycha

Anfänger

  • »Psycha« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 6. Dezember 2017

  • Nachricht senden

14

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 17:35

Zu deinen Gunsten: Es steht im Mietvertrag, dass es ein Benziner sein soll
Zu deinen Lasten: Du hast auf dem Tankdeckel gesehen, dass es ein Diesel sein soll, spätestens jetzt wäre ein einfacher Blick auf den Fahrzeugschein verpflichtend gewesen
Zu deinen weiteren Lasten: Du hast öffentlich zugegeben, dass du den Tankdeckel gesehen hast und dir Zweifel kamen, somit tritt o.g. Punkt ein...
Nein, dass mit dem Tankdeckel ist mir erst nach dem Abschleppen aufgefallen. Der Mechaniker fragte mich, was ich getankt habe --> "Benzin." Zweite Frage bezog sich darauf, was mir gesagt wurde, was ich tanken soll --> "Benzin!" Daraufhin meinte er, dass ist ein Diesel und zeigte es mir auf dem Tankdeckel. Steht auch oben so, dass ich den Tankdeckel nicht nochmal geprüft habe, weil ich mich auf die Aussagen des Vertrieblers verlassen habe.

peak///M

Erleuchteter

Beiträge: 9 121

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18768

  • Nachricht senden

15

Mittwoch, 6. Dezember 2017, 17:40

Und was sagt Enterprise dazu? Wollen die überhaupt was von dir haben?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

etth (06.12.2017)

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.