Sie sind nicht angemeldet.

Flexi

Anfänger

  • »Flexi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 06.07.2008

  • Nachricht senden

1

06.07.2008, 18:38

keine ausführliche Beratung über versicherungen

Hallo alle zusammen,

ich habe mir ein wagen bei Sixt gemietet und fuhr rückwerts, beim ausparken auf einem campingplatz, gegen einen baum. Die folgen waren mehrere Kratzer und Beulen an der Karosserie.

Bei der telefonischen Reservierung wurde mir gesagt, dass im Preis eine Teilkaskoversicherung enthalten ist und bei der Abholung des Wagens wurde wortwörtlich zu mir gesagt: Eine Vollkasko wünschen Sie nicht!? Ich antwortete mit nein da ich davon ausging, eine Teilkasko bedeutet 300 euro Selbstbeteiligung bei jedem Schadensfall und Vollkasko bedeutet 0 euro Selbstbeteiligung. Ich wurde also nur gefragt ob ich eine Versicherung wünsche, es fand keine Beratung statt. ( Ich bin 20 jahre alt und habe von Versicherungen ehrlich gesagt bis nach dem Fall keine Ahnung gehabt. )

Auf dem "Mietzettel" war vermerkt das ich nach einer BERATUNG (die nicht statt fand) keine Vollkasko wünschen würde.

Weiß jemand wie ich rechtskräftig dagegen vorgehen kann?



Vielen dank im Vorraus und gute Fahrt für euch :)

AxelF

Schüler

Beiträge: 23

Registrierungsdatum: 14.06.2008

  • Nachricht senden

2

06.07.2008, 19:14

Also ich bin kein Rechtsanwalt oder so....Aber meiner Meinung nach ist es folendermaßen: Den "Mietzettel" wie du ihn nennst, ist ein Exemplar des Mietvertrages, den du bei der Animetung unterschrieben hast. Damit hast Du auch unterschrieben, dass Du keine Vollkasko haben wolltest, obwohl man Dich über alles beraten hat. Ob es tatsächlich der Fall war, spielt keine Rolle, weil Du es ja unterschrieben hast und das Gegenteil zu beweisen wird wohl nicht so einfach...Also dagegen rechtlich anzugehen wird wohl sehr schwer werden...

thomas_schultz

Fortgeschrittener

Beiträge: 223

Registrierungsdatum: 13.02.2008

Wohnort: Hamburg

Beruf: Jurist

Danksagungen: 40

  • Nachricht senden

3

06.07.2008, 19:32

Hallo,
das wird garnicht möglich sein, da in den Mietbedingungen die einzelnen Versicherungsarten aufgeführt und beschrieben sind.
Gruß

Ralf

Fortgeschrittener

Beiträge: 142

Registrierungsdatum: 14.06.2008

Danksagungen: 9

  • Nachricht senden

4

06.07.2008, 19:59

Warum stehst Du nicht zu Deinen Fehlern?

Fehler 1 - Vertrag abgeschlossen ohne gründlich zu lesen oder einfach nachzufragen
Fehler 2 - ein fremdes Auto ramponiert

Du alleine hast Mist gebaut und willst dich jetzt vor den Konsequenzen drücken.
Finde ich doof.

Rockerpost

Schüler

  • »Rockerpost« wurde gesperrt

Beiträge: 42

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

5

06.07.2008, 20:16

Mietwagen gut versichern

Mietwagen sind meinst Neuwagen oder solche mit sehr geringer Laufzeit. Sicherlich versucht man immer eine günstige Miete zu erlangen und trägt sich dann mit dem Gedanken, doch die Vollkasko weg zu lassen. Ein nicht mehr gut zu machender Fehler, wenn es dann einen Schaden gibt. Und das ganze wird dann noch ärgerlicher, wenn man nicht selber Schuld ist.
Allerdings verstehe ich nicht, das die Vermieter Fahrzeuge nur mit Haftpflicht weggeben. Die Fahrzeuge sind doch preislich nur geringwertiger als Neuwagen. Wenn ich mir privat ein Neufahrzeug kaufe, schliesse ich doch für die ersten 2 - 3 Jahre eine Vollkasko ab.

Wenn wie in Deinem Fall nur ein geringer Schaden entstanden ist, der unterhalb der Selbstbehaltgrenze liegt, sei froh. Sie SB hättest Du ja so oder so bezahlt. Die Teilkasko ist meines Wissens nach, nur bei Abschluss der Vollkasko enthalten und mit der selben SB wie die VK.

frank_dc

Fortgeschrittener

Beiträge: 360

Registrierungsdatum: 20.06.2008

  • Nachricht senden

6

06.07.2008, 20:43

Auf dem "Mietzettel" war vermerkt das ich nach einer BERATUNG (die nicht statt fand) keine Vollkasko wünschen würde.
Da ich eine Mietwagen-Vollkaskoversicherung über meine Kreditkarte habe, miete ich grundsätzlich ohne Vollkaskoversicherung. Daher steht der Satz "Mieter wünscht nach erfogter Beratung keine Vollkaskoversicherung." bei mir auch immer auf dem Mietvertrag.

Obwohl ich bei den Damen und Herren von Sixt und Europcar seit Jahren als Stammkunde bekannt bin, werde ich trotzdem jedesmal gefragt, ob ich wirklich keine Vollkasko wünsche. Für mein Verständnis ist die "Beratung" damit erfüllt. Auf die Idee, daß einigen Kunden der Unterschied zwischen Teil- und Vollkasko erst erläutern werden muß, bin ich ehrlich gesagt noch nicht gekommen...

DOKDON

S-Klasse User

Beiträge: 769

Danksagungen: 34

  • Nachricht senden

7

06.07.2008, 20:54

es sollte ja wohl bekannt sein was eine teil und was eine vollkaskoversicherung ist :103:

auch mit 20. sowas weiss man ...selber schuld und pech gehabt würde ich mal sagen ;)

bei nächsten mal schliesst du eine vollkasko ab würde ich mal sagen :) aus fehlern lernt man
C 220,523,320 Cabrio,535d,A6 3.0 TDI,R 320 cdi,E 200,S 350,C6 V6 HDI,S 320 cdi,320D Coupe,GL 320cdi

Christopher

♪ Upsale-los durch die Nacht ♪

Beiträge: 27 610

Danksagungen: 22327

  • Nachricht senden

8

06.07.2008, 21:32


Auf dem "Mietzettel" war vermerkt das ich nach einer BERATUNG (die nicht statt fand) keine Vollkasko wünschen würde.
Da ich eine Mietwagen-Vollkaskoversicherung über meine Kreditkarte habe, miete ich grundsätzlich ohne Vollkaskoversicherung. Daher steht der Satz "Mieter wünscht nach erfogter Beratung keine Vollkaskoversicherung." bei mir auch immer auf dem Mietvertrag.

Obwohl ich bei den Damen und Herren von Sixt und Europcar seit Jahren als Stammkunde bekannt bin, werde ich trotzdem jedesmal gefragt, ob ich wirklich keine Vollkasko wünsche. Für mein Verständnis ist die "Beratung" damit erfüllt. Auf die Idee, daß einigen Kunden der Unterschied zwischen Teil- und Vollkasko erst erläutern werden muß, bin ich ehrlich gesagt noch nicht gekommen...
Genauso ist es bei mir auch.
Trotz des Wissens über meine Karte inkl. der VK werde ich jedes Mal darauf hingewiesen.
Das muss wohl gemacht werden und finde ich auch weiter nicht schlimm.
Das Kaffeemännchen
Team Entwicklung

Informationen von Avis bis Sixt: www.mietwagen-talk.de
Die Online-Community zu Mietwagen und Autovermietung


Erderwärmung find ich gut, da kann ich länger Cabrio fahren.

diba

Profi

Beiträge: 684

Registrierungsdatum: 11.04.2008

Danksagungen: 217

  • Nachricht senden

9

07.07.2008, 18:28

es sollte ja wohl bekannt sein was eine teil und was eine vollkaskoversicherung ist :103:

auch mit 20. sowas weiss man ...selber schuld und pech gehabt würde ich mal sagen ;)

bei nächsten mal schliesst du eine vollkasko ab würde ich mal sagen :) aus fehlern lernt man

warum sollte das bekannt sein? ich hab auch keine ahnung, was genau die teil- und was die vollkasko abdeckt. da ich selber auch keinen eigenen wagen habe, ist mir das auch ziemlich schnuppe.

Rockerpost

Schüler

  • »Rockerpost« wurde gesperrt

Beiträge: 42

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

10

07.07.2008, 18:47




Auf dem "Mietzettel" war vermerkt das ich nach einer BERATUNG (die nicht statt fand) keine Vollkasko wünschen würde.
Da ich eine Mietwagen-Vollkaskoversicherung über meine Kreditkarte habe, miete ich grundsätzlich ohne Vollkaskoversicherung. Daher steht der Satz "Mieter wünscht nach erfogter Beratung keine Vollkaskoversicherung." bei mir auch immer auf dem Mietvertrag.

Obwohl ich bei den Damen und Herren von Sixt und Europcar seit Jahren als Stammkunde bekannt bin, werde ich trotzdem jedesmal gefragt, ob ich wirklich keine Vollkasko wünsche. Für mein Verständnis ist die "Beratung" damit erfüllt. Auf die Idee, daß einigen Kunden der Unterschied zwischen Teil- und Vollkasko erst erläutern werden muß, bin ich ehrlich gesagt noch nicht gekommen...
Genauso ist es bei mir auch.
Trotz des Wissens über meine Karte inkl. der VK werde ich jedes Mal darauf hingewiesen.
Das muss wohl gemacht werden und finde ich auch weiter nicht schlimm.
Bei welcher Bank hast Du Deine KK. Es wäre zu überlegen, wenn die KK-Gesellschaft die VK abdeckt zu wechseln. Danke schon mal

Christopher

♪ Upsale-los durch die Nacht ♪

Beiträge: 27 610

Danksagungen: 22327

  • Nachricht senden

11

07.07.2008, 18:54

Lufthansa CC

Ich bin bei der Lufthansa...
Die Details sollten ja mittlerweile geläufig sein. 8)
Das Kaffeemännchen
Team Entwicklung

Informationen von Avis bis Sixt: www.mietwagen-talk.de
Die Online-Community zu Mietwagen und Autovermietung


Erderwärmung find ich gut, da kann ich länger Cabrio fahren.

Tomm86

passives Mitglied

Beiträge: 482

Registrierungsdatum: 26.01.2008

Wohnort: Ingolstadt

Beruf: Student

Danksagungen: 343

  • Nachricht senden

12

07.07.2008, 19:57

Ich muss gestehen, wo ich mir das erste Mal ein Auto gemietet habe, das war 2004 bei Sixt, ich war damals 18 Jahre alt und es war ein niegelnagelneuer 1er BMW mit paar Hundert Kilometern auf der Uhr - da war ich mir auch nicht so im klaren, was eine Vollkaskoversicherung eigentlich ist. Die Dame hat es mir bei der Reservierung angeboten und ich habe aus Naivität kategorisch abgelehnt.

Damals hab ich noch bei meinen Eltern gewohnt, der Vater hat mich aufgeklärt und mich zusammengestaucht, wie ich nur so leichtsinnig sein konnte, so ein Auto ohne vernünftigen Versicherungsschutz zu mieten. Ich hab ja über EC Karte gemietet, somit gab es auch keinen zusätzlichen Versicherungsschutz. Außerdem war es Winter, auf der Straße lagen mehrere Meter Schnee und das Fahrzeug hatte Sommerreifen! (Ein BMW mit Sommerreifen im Glatteis ist ja sowieso das schönste was es gibt, da könnte man an einem Rodelwettbewerb teilnehmen :D ) Naja, es ist alles gut gegangen, aber ich habe an diesem WE dann auch geplante Fahrten abgesagt und bin insgesamt dann nur ca. 400 km gefahren.

Seitdem hab ich immer darauf geachtet, dass Vollkaskoschutz dabei war. Selbst ein kleiner Schaden bei einem Auto kann schon ein Vermögen kosten. Mit dem Vollkaskoschutz fühlt man sich einfach sicherer!

Sunflower

unregistriert

13

07.07.2008, 23:17

in den basismietpreisen bei Sixt ist nur eine HAFTPFLICHTversicherung enthalten. die ist gesetzlich vorgeschrieben und greift, wenn du andere autos demolierst. schäden am eigenen mietwagen, ob selbst verursacht oder durch fremde mit fahrerflucht (oder dumme kinder, die mit dem schlüssel über den lack gehen), sind damit nicht abgedeckt. dass bedeutet, dass du als mieter für den kompletten schaden aufkommen muss. und das kann, eben weil es neufahrzeuge sind, oft ganz schön teuer werden.
man kommt sich als RA grade bei jungen coolen jungs oft vor, als ob man ihnen etwas aufschwatzen will. aber mir persönlich sind die paar euros provision sowas von schnuppe. die kids versauen sich mit solchen dingen oft die nächsten 10 jahre ihres lebens (oder das verhältnis zu ihren eltern).
deshalb empfehle ich immerimmer zumindest die 750SB zu nehmen, damit man nicht nachher auf 10000 euro schaden sitzt, das kann so schnell passieren.

man wird bei Sixt sehr auf die versicherungen getrimmt. es ist meist das erste, was man erklärt bekommt und man verinnerlicht es sehr schnell, den kunden danach zu fragen. selbst stammkunden werden jedesmal zumindest gefragt "versicherung wie immer?" oder etwas in der art.

wenn man als mieter nicht weiss, was "vollkasko" bedeutet, dann kann man nachfragen oder sich selbst schlau machen. ich finde, man kann nicht erwarten, dass der RA bei JEDEM kunden das komplette kapitel "vollkasko" vorträgt

Beiträge: 99

Registrierungsdatum: 15.05.2008

Danksagungen: 80

  • Nachricht senden

14

08.07.2008, 15:44

wenn ich bei Sixt keine Vk abschließe, ist meines wissens nach auch keine diebstahlversicherung dabei, oder?

und da man die diebstahlversicherung nicht einzeln abschließen kann(oder geht das?) , ist das für mich der hauptgrund, weshalb ich immer wagen mit vk buche... denn ob ein auto geklaut wird oder nicht, darauf hat man selber halt auch gar keinen einfluss...

Sierk

Anfänger

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 19.05.2008

Wohnort: Berlin

Beruf: Autovermieter

  • Nachricht senden

15

09.07.2008, 09:32

Vermieter sollten auf jeden Fall immer darauf hinweisen WELCHE SCHÄDEN durch welchen Schutz abgedeckt sind- da merkt man doch sehr schnell, wer weiß was das heißt, und wem man das noch genauer erklären muss - das gehört doch zum Service. Die Autos sollen so glaube ich auch bei den IAV nicht ohne VK rausgegeben werden (Aufwand Schadensabwicklung -Forderungseinzug...) Wieviele Mieter fahren denn ohne VK los? Dass sie nicht im Kommunizierten Preis enthalten ist , lässt den Mietpreis halt schön billig aussehen. Und auch wenn sich hier im Forum ja wirklich einige tummeln, die die VK durch ihre Kreditkarten oder LH- Karte haben, so dürfte das für den "Normal- Wochenendmieter" doch eher ungewöhnlich sein.
Bei uns sind die Fahrzeuge immer mit einer VK mit 500 € SB und TK 150 SB versichert. Dies schließt dann solche "Buchungs Unfälle" aus.

Wie hoch ist denn der Schaden? Bis 500€ oder 750€ wäre eh Deine Selbstbeteiligung fällig. Wenn´s mehr ist würde ich mal unverbindlich bei einem Rechtsanwalt mit Spezialgebiet Verkehrsrecht anfragen ob da was zu machen ist. Einen solchen Rechtsanwalt findest Du z.B. über die Seite der Bundesrechtsanwaltskammer (googlen)...einfach auf die regionale Kammer deines Bundeslandes gehen, dann bei "für Rechtsuchende" "Verkehrsrecht" eingeben und schon kommt die Liste der Fachanwälte...Viel Glück...

Sierk

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »Sierk« (09.07.2008, 10:19)


Copyright © 2007-2014 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de ist die größte deutschsprachige Internet-Community zum Thema Mietwagen und Autovermietung.