Sie sind nicht angemeldet.

Morsche87

Schüler

  • »Morsche87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 2. April 2010

Wohnort: AC

Beruf: Student

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

1

Montag, 3. September 2012, 23:06

Sixt Express Maut Service, Florida, USA

Ich möchte nächstes Jahr für zwei Wochen bei Sixt Miami Airport in
der Kategorie STAR einen Wagen buchen. Unschlüssig bin ich noch bezüglich des optionalen Sixt Express Maut Service.

Wer von euch hat in Florida schon den Sixt Express Maut Service benutzt und wäre so nett ein paar Erfahrungen zu teilen?

Vielen Dank für eure Mühe!  :206:
BMW on Demand 2012: BMW 320d Lim. (F30) | BMW 640d QP | BMW M3 QP | BMW Z4 35i | BMW M5 Lim. | BMW 335i Cab.

Sixt 2012: BMW 116i (F20) | BMW 740d xDrive

olizx6r

Fortgeschrittener

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 13. Februar 2011

Danksagungen: 157

  • Nachricht senden

2

Samstag, 8. September 2012, 03:39

Kann es sein, dass das der Sunpass ist?
http://www.manatee.de/printable/floridai…keys/index.html

Ich würde den auf jeden Fall nehmen, insofern du die Highways nutzen möchtest.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Morsche87 (08.09.2012)

Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 171

Danksagungen: 23805

  • Nachricht senden

3

Samstag, 8. September 2012, 14:34

Es ist mit dem Mautservice halt deutlich einfacher und entspannter, da du einfach unter den Kamerabrücken durchfahren kannst. Das Kennzeichen wird automatisch erkannt und dann entsprechend für deinen Mietzeitraum abgerechnet.

Bei den Sunpass-Lanes musst du zudem weder anhalten, noch Kleingeld bereithalten.

Hab's bei Hertz und Sixt bisher immer mitgebucht und würd's wieder machen.
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Morsche87 (08.09.2012)

olizx6r

Fortgeschrittener

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 13. Februar 2011

Danksagungen: 157

  • Nachricht senden

4

Samstag, 8. September 2012, 15:24

Außerdem kann man auch die Express-Lanes nutzen... Bei dem Verkehr auf so manchem Highway ist das echt manchmal sehr angenehm.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Morsche87 (08.09.2012)

tjansen

Mag Autos gross

Beiträge: 461

Registrierungsdatum: 28. Juni 2011

Wohnort: Duesseldorf

Danksagungen: 503

  • Nachricht senden

5

Samstag, 8. September 2012, 17:20

Kann es sein, dass das der Sunpass ist?


Jein. Jeder Bundesstaat bzw jede Region in den USA hat ein eigenes, elektronisches Maut-System. Sunpass ist das in Florida, aber ein Grossteil der Ostküste benutzt zB E-ZPass und in Kalifornien gibt es FasTrack.

@Morsche87: Damit du als Mieter dich nicht bei jedem System registrieren musst, bieten alle grossen Vermieter Systeme wie den Sixt Express Maut Service an (eToll bei Avis, PlatePass bei Hertz...). Die funktionieren dann mit (fast?) allen Maut-Systemen. Du zahlst eine gewisse Gebühr pro Tag, pro Woche oder Miete, und dafür werden einem alle Mautgebühren direkt von der Kreditkarte abgebucht.

Ich kenne das Sixt-System nicht, aber wenn du nicht den letzten Cent sparen willst, spar dir den Stress und mach es einfach. Die Alternativen sind:
  • Du umfährst die Maut-Strassen (was nicht immer geht, du kannst zB nicht auf die Florida Keys ohne Maut)
  • Du zahlst bar an jeder Mautstation (Barzahlung wird in Florida gerade abgeschafft, bin nicht sicher, ob es überhaupt noch geht)
  • Sobald du den Wagen hast, registrierst du das Nummernschild bei Toll-By-Plate und zahlst den gewünschten Betrag ein. Nachteil ist nur, dass du unbenutztes Guthaben nicht zurückbekommst.
  • Du kaufst dir zB im nächsten Publix-Supermarkt einen SunPass-Sticker-Transponder für $5+Guthaben und klebst ihn an die Windschutzscheibe. Kannst du auch nacher per Internet, Telefon usw aufladen. Haken bei Prepaid ist aber, dass nicht benutzte Beträge verfallen, denn den Transponder lässt sich nicht an anderen Wagen anbringen (dafür brauchst du den Portable-Transponder, der aber $25 kostet).


Siehe auch hier.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Morsche87 (08.09.2012)

Kaffeemännchen

Herr der Ringe

Beiträge: 28 171

Danksagungen: 23805

  • Nachricht senden

6

Samstag, 8. September 2012, 17:39

Du zahlst eine gewisse Gebühr pro Tag, pro Woche oder Miete, und dafür werden einem alle Mautgebühren direkt von der Kreditkarte abgebucht.


Für Hertz (und Alamo glaube auch) ist das so korrekt.

Beim Sixt Express Maut Service zahlst du hingegen keine separaten Mautgebühren mehr.
Durch die Tagesgebühr für den Service sind die anfallenden Toll-Fees pauschal mit inbegriffen.

Quais eine "Maut-Flatrate"...
Und auch dieser Tag geht wieder mal langsamer vorbei als Reiner Calmund am Buffet...

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Morsche87 (08.09.2012)

olizx6r

Fortgeschrittener

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 13. Februar 2011

Danksagungen: 157

  • Nachricht senden

7

Samstag, 8. September 2012, 18:15

Wir sind ja nun die letzten Tage durch Florida gefahren und mir ist keine Mautstelle mehr aufgefallen, an der man cash bezahlen konnte.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Morsche87 (08.09.2012)

Morsche87

Schüler

  • »Morsche87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 2. April 2010

Wohnort: AC

Beruf: Student

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

8

Samstag, 8. September 2012, 20:15

Klasse, vielen Dank für eure Antworten @olizx6r @Kaffeemännchen & @tjansen :60:
Gut zu hören, dass ihr das Angebot wahrgenommen habt und es auch funktioniert hat ;-)
Die Nachteile der Alternativlösungen sind die paar Dollar pro Tag wert...

Sixt ist ja wohl eher noch im experimentellen Aufbau in den USA.

Werde definitiv in die Keys fahren und auch in und um Miami, bequemer geht's dann wohl nicht!

Ein Bericht folgt dann natürlich auch wenn es soweit ist, Miami ist noch eher wenig zitiert im MWT.

:206:
BMW on Demand 2012: BMW 320d Lim. (F30) | BMW 640d QP | BMW M3 QP | BMW Z4 35i | BMW M5 Lim. | BMW 335i Cab.

Sixt 2012: BMW 116i (F20) | BMW 740d xDrive

olizx6r

Fortgeschrittener

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 13. Februar 2011

Danksagungen: 157

  • Nachricht senden

9

Samstag, 8. September 2012, 20:56

Wenn du nach Key West fährst hier mal eine Erfahrung von uns:

Übernachten würde ich dort auf jeden Fall. Eine Nachfrage bei den Hotels wird hohe Preise ergeben.
Am besten direkt in Key West zur Touristeninformation, die haben wirklich Ahnung von ihrem Ort und sprechen (unszumindest) gute Tips aus.
Vor 3 Jahren hat man uns im Beach Resort untergebracht.

http://t.reachresort.com/

Das ist richtig genial, Pool direkt am Strand, Suites und Zimmer genial und "nur" 250$
für dieses Hotel in der Lage ein Superpreis. Zum Vergleich: wir hatten mal beim erstbesten Key West Resort nach einem kleinen Zimmer mit Bayview gefragt: 224$

also zurück zu meinem Tip:

Hin zur Touri-Info und sich da Hotelmäßig beraten lassen und am besten ein paar Ausflüge buchen.
Abends haben wir für rund 40 $ p.P. eine Segeltour zum Sonnenuntergang gemacht. In dem Preis waren alle Getränke und ein kleines Buffet inclusive.
Am nächsten Tag haben wir eine Bootstour raus aufs Meer gemacht um Delphine in freier Natur zu sehen. Für 89$ p.P. sind wir mit einem anderen Paar auf einem angenehm schnellen Boot aufs Meer raus, haben 25-30 Delfine gesehen, sind zur Stingray-Insel weiter und da waren wir noch eine kleine Weile schnorcheln! Auch da waren alle Getränke wieder mit im Preis drin.
Das hat uns wesentlich besser gefallen als so eine Delfin-show (swim with the dolphins etc.) weil wir das für nicht ganz artgerecht halten, was mit den Delfinen dort getan wird. Sowas möchten wir nicht unterstützen.

Ach uns unser Hotel war ein kleines süßes in der Nähe von der Duvalstreet. Es heißt Azul und kostete 111$ incl. Frühstück.
Michael, der Hotelier dort ist ein Deutscher, saunett, hilfsbereit und auskunftsfreudig, wenn es um Restaurantsuche etc. geht.

Key West ist schon echt der Hammer.
Sorry fürs OT. :110:

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Morsche87 (08.09.2012), Theo. (08.01.2013)

Morsche87

Schüler

  • »Morsche87« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 33

Registrierungsdatum: 2. April 2010

Wohnort: AC

Beruf: Student

Danksagungen: 13

  • Nachricht senden

10

Dienstag, 8. Januar 2013, 11:29

Nachdem @olizx6r @Kaffeemännchen & @tjansen mir schon Bestens zu diesem Thema weitergeholfen haben, habe ich jetzt knapp einen Monat vor der Miete nun doch noch eine Frage:

Hat jemand von euch, losgelöst von einer Maut-Flatrate oder Maut-Vereinbarung (wie z.B. Toll-by-Plate), Erfahrungen mit dem "Sunpass Mini Sticker" ($4.99+tax) und/oder "Sunpass Portable Transponder" ($25+tax)?

Sprich: Ihr habt euch selber eine der beiden Lösungen in einem Publix/CVS/AAA/Navarro/Sedano's gekauft und ihn vor Ort mit dem Mietwagen-Kennzeichen und der amerikanischen Adresse freigeschaltet.

Mich würde interessieren, ob ihr euch bei Sunpass registrieren konntet und ob es mit der deutschen Kreditkarte funktioniert hat.

Ich frage deshalb, weil ich für meine 3 Wochen Miete etwas mehr als 90€ für den Maut Express Service bezahlen soll. Das finde ich doch etwas heftig. Vor allem weil die meisten Ausflüge sowieso nicht über die Sunpass-Lanes führen werden, beziehungsweise auch die geplanten Entfernungen die Flatrate nicht rechtfertigen würden. Die Nachteile die das eigene Bewirtschaften für den Sunpass beinhaltet bin ich gerne bereit in Kauf zu nehmen ;)


Vielen Dank schonmal!

:60:
BMW on Demand 2012: BMW 320d Lim. (F30) | BMW 640d QP | BMW M3 QP | BMW Z4 35i | BMW M5 Lim. | BMW 335i Cab.

Sixt 2012: BMW 116i (F20) | BMW 740d xDrive

matthias1987

Fortgeschrittener

Beiträge: 186

Registrierungsdatum: 15. Juni 2009

: 2139

: 8.70

: 7

Danksagungen: 148

  • Nachricht senden

11

Dienstag, 8. Januar 2013, 15:32

Hallo zusammen, ich befinde mich gerade noch für die letzen beiden Tage in Florida.
Wir haben unseren Mietwagen bei Alamo gebucht: Dort ist es so, dass man sobald man das erste mal eine Sunpass-Mautstelle durchfährt 2,95$ pro tag zahlt. Insgeamt höchtet ca. 15$ pro Anmietung (natürlich zusätzlich den den Maut-gebühren).

Wir sind jetzt so ca. 2500mi quer druch Florida gefahren und haben den Sunpass noch KEINMAL benutzt. Natürlich würde es teilweise ein paar schnelle Routen geben (vor allem in Orlando) aber die Fahren abseits der Mautstrecken sind nicht unbedingt viel langsamer. Für das Geld was man so einspart kann man immerhin schon halb volltanken ;-)
Die Strecken auf denen man nur über Mautstrecken kommt: zb. Sanibel Causway kann man immer noch bar zahlen ...

Zu den Keys: Wir waren im Best Western Hibiscus Inn (http://book.bestwestern.com/bestwestern/…pertyCode=10206) und haben dort ca. 130$ die nacht bezahlt. War echt super Lage, ruhig aber dennoch zentral.

LG aus Fort Myers Beach, Matze
:205:

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.