Sie sind nicht angemeldet.

thermoman

/bb|[^b]{2}/

  • »thermoman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 905

Registrierungsdatum: 2. April 2011

Beruf: Kreativdirektor in der Friedhofsverwaltung

: 15584

: 2.06

: 60

Danksagungen: 1329

  • Nachricht senden

1

Samstag, 30. April 2016, 14:04

Oneway-Miete San Francisco - LAX

Hi,

habe vor demnächst von San Francisco aus über einige Tage verteilt den Highway Nr One gen Süden zu fahren und den Wagen dort 6 Tage später am LAX abzugeben.

Gibt es diesbzgl. irgendwas zu beachten? Vermieter, die man besser meidet? Hilfreiche Tips?

Besten Dank!

Maskilo

Fortgeschrittener

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 2. Juli 2015

: 32921

: 10.88

: 139

Danksagungen: 440

  • Nachricht senden

2

Samstag, 30. April 2016, 14:16

Ich bin die Strecke letztes Jahr gefahren und es ist tatsächlich eine wirklich schöne Strecke :)

Ich hatte ein Fahrzeug von National und war damit absolut zufrieden. War ein Dodge Charger SE. Der war für 3 Personen plus große Kühlbox auf der Rückbank ausreichend. Eine OneWay-Fee sollte es bei den großen Anbietern in Kalifornien nicht geben.

Worauf du nur wirklich achten musst...es ist teilweise sehr kurvig und du hast die Fahrspuren getrennt mit 2 parallelen gelben Streifen. Die darfst du nicht überfahren (aka Kurven schneiden). Die Polizei wartet auf der Strecke gerne hinter Kurven um "Kurvenschneider" herauszuziehen. Hab ich auf meiner Tour 2x erlebt. Keine Ahnung was es kostet...aber in den USA kostet alles immer bisschen mehr.

Was ich dir aber sagen kann ist, dass in Baustellen doppelte Strafe gilt. Habe die Erfahrung gemacht :thumbsup:


Edit: Jetzt hätte ich das wichtigste fast vergessen. Du kommst auf deiner Route an Pismo Beach vorbei. Bleib da ruhig einen Tag und fahre an Strand. Da kannst du dir ein Quad leihen und durch riesige Dünen fahren. Macht enormen Spaß. Hier habe ich bisher immer gemietet: https://pismoatvrentals.com/. Die Vermieterin ist eine nette, ältere Dame die sich rührend um einen kümmert :)

Miet-Highlights: Audi S7, BMW M135i, BMW M3, BMW M4 Coupé, BMW M550d, BMW M6 Coupé/Cabrio, MB SL350, MB S400, MB CLS 63S, Porsche 991

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

thermoman (30.04.2016), Jan S. (30.04.2016), Geigerzähler (01.05.2016), mattetl (02.05.2016)

thermoman

/bb|[^b]{2}/

  • »thermoman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 905

Registrierungsdatum: 2. April 2011

Beruf: Kreativdirektor in der Friedhofsverwaltung

: 15584

: 2.06

: 60

Danksagungen: 1329

  • Nachricht senden

3

Samstag, 30. April 2016, 14:38

Danke für die Info! Ist es wirklich so, dass man an Kreuzungen bei rot trotzdem rechts abbiegen darf? Gilt das in ganz USA oder nur Kalifornien?

scdhn

I think i spider

Beiträge: 6 466

Registrierungsdatum: 4. Juni 2012

Aktuelle Miete: 3ZKBB

Danksagungen: 6249

  • Nachricht senden

4

Samstag, 30. April 2016, 14:41

In den USA, ist quasi wie unser grüner Pfeil. Es gibt aber auch Kreuzungen an denen das explizit verboten ist.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

thermoman (30.04.2016)

Maskilo

Fortgeschrittener

Beiträge: 151

Registrierungsdatum: 2. Juli 2015

: 32921

: 10.88

: 139

Danksagungen: 440

  • Nachricht senden

5

Samstag, 30. April 2016, 14:42

Jup das ist korrekt. Du musst einmal anhalten und darfst dann rechts abbiegen. Es gibt ein paar Ausnahmen aber in Kalifornien ist es definitiv erlaubt. Genau wie das Rechtsüberholen auf Highways oder Interstates. Ausnahme ist hier zB Nebraska.
Miet-Highlights: Audi S7, BMW M135i, BMW M3, BMW M4 Coupé, BMW M550d, BMW M6 Coupé/Cabrio, MB SL350, MB S400, MB CLS 63S, Porsche 991

Wasatch

Fortgeschrittener

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 3. Juni 2015

Wohnort: Berlin

: 52358

: 7.95

: 210

Danksagungen: 113

  • Nachricht senden

6

Samstag, 30. April 2016, 16:07

Ich hatte damals bei Hertz über den ADAC gebucht, musste keine Einweggebühr zahlen, obwohl ich den Wagen in Vegas abgegeben habe. Einweggebühren sind in Kalifornien eher unüblich. Laut RSA bei Hertz in San Francisco würde dies aufgrund der zahlreichen Einwegmieten so gehandhabt (schein wohl genügend Austausch zwischen den Stationen stattzufinden).
Schau, dass du ein Fahrzeug mit genügend Leistung mietest um die ganzen Asiaten überholen zu können. :D

Mace

Erleuchteter

Beiträge: 4 324

Danksagungen: 6457

  • Nachricht senden

7

Samstag, 30. April 2016, 16:34

Der Highway 1 lohnt sich in jedem Fall.


















Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Howert (30.04.2016), Chill&Travel (01.05.2016), Geigerzähler (01.05.2016), WhitePadre (01.05.2016), x-conditioner (01.05.2016), Oberhasi (01.05.2016), thermoman (01.05.2016), Dauerpendler (02.05.2016), TLLmeister (02.05.2016)

nicowa

Anfänger

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 8. Juni 2015

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

8

Samstag, 30. April 2016, 23:17

WOW! Das sind tolle Fotos @Mace. Wie sieht's denn mit Mautgebühren aus? Werden auf der Highway 1 welche fällig?

Mietwagenkunde

Stolzer kein E10 Nutzer

Beiträge: 1 292

Registrierungsdatum: 31. Dezember 2011

Wohnort: Nordbaden

Danksagungen: 1644

  • Nachricht senden

9

Samstag, 30. April 2016, 23:20

Zitat

WOW! Das sind tolle Fotos @Mace. Wie sieht's denn mit Mautgebühren aus? Werden auf der Highway 1 welche fällig?


Steht nicht im Weg.

Mace

Erleuchteter

Beiträge: 4 324

Danksagungen: 6457

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 1. Mai 2016, 03:45

Außerhalb von Los Angeles und San Francisco war keine Maut fällig. Gerade in Los Angeles war es aber vorteilhaft die Fast Lanes nutzen zu können. Allein aufgrund der Sorgenfreiheit würde ich also wieder die Maut Option zubuchen. Die Golden Gate Bridge war ebenso inkludiert.

nicowa

Anfänger

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 8. Juni 2015

Danksagungen: 1

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 1. Mai 2016, 11:12

Danke für die Info! Maut-Option heißt der Mietwagen ist schon registriert und die Maut-Gebühren werden nachher abgebucht oder wie läuft das ab?

Mace

Erleuchteter

Beiträge: 4 324

Danksagungen: 6457

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 1. Mai 2016, 13:39

Zumindest bei Sixt kommt es einer Maut Flatrate gleich.

thermoman

/bb|[^b]{2}/

  • »thermoman« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 905

Registrierungsdatum: 2. April 2011

Beruf: Kreativdirektor in der Friedhofsverwaltung

: 15584

: 2.06

: 60

Danksagungen: 1329

  • Nachricht senden

13

Montag, 2. Mai 2016, 10:42

Danke für die vielen Tips.

Nicht zu schnell fahren, bei einer Polizeikontrolle nicht ohne Ankündigung in Jacke oder Handschuhfach greifen und dergleichen sind klar. Das mit den Ampeln hinter der Kreuzung wird vermutlich am Anfang recht ungewohnt sein.

Ist das mit dem Tanken - bzw. dem Bezahlen beim Tanken - wirklich so kompliziert, wie hier geschildert? http://www.usa-reisetipps.net/auto-verkehr/tanken-in-den-usa

Bzgl. Maut (siehe auch http://www.usa-reisetipps.net/auto-verke…den-gate-bridge) kann man wohl auch noch 48h nach dem Überqueren der Brücken an den Bezahlterminals durch Angabe des Kennzeichens zahlen. Das hätte den Vorteil, dass man nicht diese Servicegebühr pro Tag für das Mauterfassungssystem an den Vermieter abdrücken muss. Alternativ kann man wohl auch vorher schon so ein Pay-by-Plate Ding erwerben, womit man dann einmal passieren kann.

Ich werde vermutlich über den ADAC buchen. Für 2 Personen und 2 Koffer hätte ich an VW Jetta oder ähnlich gedacht. Für ein Cabrio wird es noch zu kalt sein, einen SUV brauchen wir eigentlich nicht. Und Tankregelung voll/voll finde ich eigentlich auch ok - muss man halt am LAX nochmal volltanken vor Rückgabe.

Etwas Offtopic:

Bei Inlandsflügen in den USA - wieviel eher sollte man da am Flughafen sein? Reichen da 1,5h aus?

Meine Freundin ist Vegetarierin - gibts entlang der Route irgendein Restaurant oder Imbiss, das man als Vegetarier auf keinen Fall verpassen sollte?

Gruß und danke für die vielen Tips.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Uberto (02.08.2016)

kryed

Fortgeschrittener

Beiträge: 369

Registrierungsdatum: 11. September 2009

: 3696

: 8.37

: 12

Danksagungen: 205

  • Nachricht senden

14

Montag, 2. Mai 2016, 13:27

Falls ihr in Santa Barbara halt macht, here u go:
Schickeria

Ignatz Frobel

Fortgeschrittener

Beiträge: 396

Registrierungsdatum: 16. Oktober 2014

Wohnort: Dresden

Beruf: Softwareentwickler

: 39954

: 8.36

: 157

Danksagungen: 1306

  • Nachricht senden

15

Montag, 2. Mai 2016, 13:45

Bei der Golgen-Gate-Bridge Maut kannst du dich hier https://www.bayareafastrak.org/en/ggb/onetimepayment.shtml regestrieren, wenn du alle Infos vom Auto hast. Funktioniert ganz gut und wurde bei mir korrekt abgerechnet. Den Maut-Service der Vermieter benötigst du in Kalifornien eigentlich nicht.

Das Tanken hört sich erstmal schwieriger an, aber an sich ganz easy. Bei den meisten Tankstellen gehst du erst rein und zahlst die zu erwartende Benzinmenge. Überschlägst du vorher grob im Kopf und rundest dann auf. Wenn du fertig bist, holst du dir dein Rückgeld, wenn welches angefallen ist.

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.