Sie sind nicht angemeldet.

YvHi

Anfänger

  • »YvHi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 3. August 2016

  • Nachricht senden

1

Freitag, 5. August 2016, 17:02

Mietwagen in Neuseeland

Hallo Zusammen,


ich bin bezüglich der Buchung von Mietwagen ein blutiger Neuling und bräuchte etwas
Hilfe beim Verständnis der Vertragsbedingungen eines Autovermieters
in Neuseeland. Ich habe für meine Reise einen Mietwagen über
AboutNZ gebucht. Vorerst habe ich nur die Standardversicherung ($1500
Selbstbeteiligung) gewählt, denn aufstocken kann ich noch bis zum
Reiseantritt. Leider reichen meine Englischkenntnisse nicht, um das
Vertragsenglisch in vollem Umfang zu verstehen. Vielleicht kann mir
dabei jemand helfen. Die Vertragsbedingungen sind hier zu finden:
http://www.rentalcar.co.nz/new-zealand-car-hire-terms.aspx

Worum handelt es sich bei der Standardversicherung genau? Nur Haftpflicht oder ist
bereits eine Kaskoversicherung enthalten (was auch die
Selbstbeteiligung erklären würde)?


Vielen Dank im
Voraus!

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 588

Danksagungen: 33536

  • Nachricht senden

2

Freitag, 5. August 2016, 17:36

Je nachdem ob du CDW gebucht hast oder nicht.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

YvHi

Anfänger

  • »YvHi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 3. August 2016

  • Nachricht senden

3

Samstag, 6. August 2016, 10:12

CDW habe ich bislang nicht gebucht. Das würde ich als Vollkaskoversicherung interpretieren. Die Standardversicherung müsste mit der Selbstbeteiligung von $1500 also sowas wie eine Teilkasko sein? Da ich mich bislang nicht für CDW entschieden habe, müsste Punkt 13 des Vertrages (Hirer's liability for damage) für mich relevant sein.
Verstehe ich das richtig:
Wenn ich z.B. einen Steinschlag habe, mir ein Ast auf des Auto knallt, das Auto geklaut oder aufgebrochen wird oder ich den Briefkasten von Bauer X umniete, dann hafte ich bei der Standardversicherung jeweils bis zu einer Höhe von $1500? Alles, was darüber hinausgeht wird über die Standardversicherung abgedeckt?

x-conditioner

TOP VIP Kunde

Beiträge: 4 538

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2011

Wohnort: Bremen

Beruf: TV-Kritiker im Homeoffice

: 58585

: 7.48

: 205

Danksagungen: 13513

  • Nachricht senden

4

Samstag, 6. August 2016, 11:26

CDW ist die Kaskoversicherung
Wenn du die nicht buchst, hast du idR nur eine Haftpflichtversicherung, heißt bei nem Unfall, Diebstahl, etc zahlst du jeden Cent des Schadens selbst!
Bitte unbedingt CDW buchen, am besten mit 0€ SB, oder schaue, ob du die Selbstbeteiligung extern Versichern kannst, sonst könnte es eine böse Überraschung geben.
Beste Mieten seit 2011:
Audi TT 2.0 TFSI quattro, Audi A6 2.0 TDI, Audi A6 3.0 TDI quattro, BMW 330d, 335d Coupé, 335ix, 430dx (GC), 530dx, 535dx, 640d Coupé, 740dx, 760Li, BMW Z4 35is, Jaguar F-Type Cabrio, VW Golf GTI

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

YvHi (06.08.2016)

YvHi

Anfänger

  • »YvHi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 3. August 2016

  • Nachricht senden

5

Samstag, 6. August 2016, 12:47

Dazu nochmal eine Fage: wenn ich jeden Cent bei einem Unfall selber zahlen muss, was decken dann bei der Standardversicherung die $1500 Selbstbeteiligung ab?

x-conditioner

TOP VIP Kunde

Beiträge: 4 538

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2011

Wohnort: Bremen

Beruf: TV-Kritiker im Homeoffice

: 58585

: 7.48

: 205

Danksagungen: 13513

  • Nachricht senden

6

Samstag, 6. August 2016, 13:14

gerade mal die Seite angeschaut, du hast schon die CDW gebucht, nur eben mit 1.500$ Selbsbeteiligung. CDW ist quasi die Kaskoversicherung (Vollkasko) nur je nach Buchung eben mit Selbstbeteiligung oder eben ohne SB. In deinem Fall:

Zitat

Standard Cover $1500 Excess included
Full Cover Zero Excess $13.00 / day

Das heißt bei allen Schäden am Fahrzeug, egal wie entstanden (außer durch Missbrauch, grobe Fahrlässigkeit, Offroad fahren, ohne Erlaubnis -> falls geplant musst du das nachschauen/abklären), haftest du aktuell mit einer SB von 1.500$, gegen zusatzgebühr kannst du auf 0€ SB reduzieren.

War jetzt nicht sicher, weil in den USA und einigen anderen Ländern ist, afaik, oft nur die Haftpflicht Standardmäßig drin, und die meist auch mit einer viel zu niedrigen Deckungssumme, die Aufstockung und Kaskoversicherung muss dann zugebucht werden, die ist hier aber nicht der Fall.

Nur am Rande: Unterschied zwischen Vollkasko und Teilkasko ist ja nicht die Höhe der Selbstbeteiligung, sondern das was abgedeckt ist. Teilkasko: Das was du beschrieben hast, also Steinschlag, Schäden durch umstürzende Bäume, Diebstahl, Wildunfall, jedoch nicht wenn du den Briefkasten umfährst. Das sind selbstverschuldete Unfälle, die nur durch die Vollkasko Versicherung abgedeckt sind, genau wie Vandalismus.
Beste Mieten seit 2011:
Audi TT 2.0 TFSI quattro, Audi A6 2.0 TDI, Audi A6 3.0 TDI quattro, BMW 330d, 335d Coupé, 335ix, 430dx (GC), 530dx, 535dx, 640d Coupé, 740dx, 760Li, BMW Z4 35is, Jaguar F-Type Cabrio, VW Golf GTI

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

YvHi (06.08.2016)

YvHi

Anfänger

  • »YvHi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 3. August 2016

  • Nachricht senden

7

Samstag, 6. August 2016, 13:37

hm, ich habe bislang angenommen ich hätte kein CDW, da in den Vertragsbedingungen und in den FAQ's dauernd gesagt wird, dass der Abschluss eines CDW empfohlen wird, man aber auch keinen geringeren als den Standardschutz mit $1500 SB buchen kann und da scheint es dann ja schon enthalten zu sein... Verwirrend...
Wie hoch ist denn bei meinem Vermieter die Deckungssumme der Haftpflicht? Sind das die $1,000,000 aus Clause 12.2?

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 588

Danksagungen: 33536

  • Nachricht senden

8

Samstag, 6. August 2016, 20:41

Ganz ehrlich: du hast absolut null Ahnung von Mietwagen. Warum nicht über einen Broker mit inkludierter Versicherung mieten, wo alles auf Deutsch erklärt ist und dahinter steht wie gut die Versicherung ist.
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

YvHi

Anfänger

  • »YvHi« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 5

Registrierungsdatum: 3. August 2016

  • Nachricht senden

9

Sonntag, 7. August 2016, 13:46

ja, das stimmt. Das
habe ich aus diesem Grund zu Anfang auch gleich erwähnt. Und deshalb
wende ich mich auch an dieses Forum, denn hier gibt es "Erleuchtete"
:). Ein Brooker kommt für mich nicht mehr infrage, da ich schon
einen Wagen bei einem neuseeländischen Vermieter gebucht habe. Bei
meinen Streifzügen durch verschiedene Blogs und Erfahrungsberichte
habe ich später jedoch gelesen, dass der Begriff "insurance"
in Neuseeland offenbar etwas interpretationsoffen ist. Jetzt wollte
ich gerne wissen, was in meinem derzeitigen Vertrag eigentlich
abgedeckt ist. Denn noch habe ich ja die Möglichkeit den Vertrag
entweder aufzustocken oder z.B. über ein Kreditkarteninstitut eine
Zusatzversicherung abzuschließen. Dazu würde ich letztlich gerne
wissen, ob z.B. die im Vertrag offenbar enthaltene Haftpflicht (die
ich zugegebenermaßen in den Bedingungen überhaupt nicht erkannt
habe, deshalb auch die nochmalige Nachfrage) eine ausreichende
Deckungssumme hat (was mit x-contitioner quasi bestätigt hat) und ob
ich mich "nur" um eine zusätzliche Kaskoversicherung
kümmern müsste oder ob ich lieber beides extra absichern sollte.

koelsch

Meister

Beiträge: 2 275

Danksagungen: 5712

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 7. August 2016, 14:06

Und was der "Erleuchtete" EW meinte, und womit er nicht Unrecht hat, ist: du hast absolut keine Ahnung und tust dir nicht nur den Stress an in einer Fremdsprache (die du wohl nicht verhandlungssicher beherrscht) einen Vertrag abzuschließen sondern schließt auch noch in einem Land am anderen Ende der Welt einen Vertrag ab, sodass dort bei Rechtsstreitigkeiten der Gerichtsstand ist. Wie gesagt, on top zu der fehlenden Kenntnis im Thema Fahrzeugmiete.

Deswegen lautet der ehrliche Tipp auf einer deutschen Seite zu buchen, entweder direkt bei einer der AVen oder über einen deutschen Broker. Der Gerichtsstand ist in Deutschland, der Versicherungsumfang entspricht deutschem Niveau (Deckungssummen, etc.) und du hast einen deutschen Ansprechpartner.

Aber hey, wir haben hier ja alle keine Ahnung. :rolleyes:

WagenMieter

Fortgeschrittener

Beiträge: 217

Registrierungsdatum: 3. März 2016

Danksagungen: 254

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 7. August 2016, 15:21

Zumal dir offensichtlich nicht mal der Unterschied zwischen Haftpflicht und VK bekannt ist?

Check einfach billiger-mietwagen und Co. ab.

Sofern du nicht gerade den Zaubertrick schlecht hin gepullt hast oder dir irgendeine Rate aus dem Ärmel gezogen hast, wird das finanziell sowieso auf das gleiche hinauslaufen. Dann halt eben auf Deutsch und verständlich. :-)

EUROwoman.

Erleuchteter

Beiträge: 38 588

Danksagungen: 33536

  • Nachricht senden

12

Sonntag, 7. August 2016, 18:04

Aber dann hat er nur das Gefühl so clever wie andere gewesen zu sein.

Mit direktbuchung ist er ja viel schlauer als die anderen.

Aber wenn ich schon lese, dass der TO sich in blogs ins Thema eingelesen hat...
Huiiii, na dann mal los.
Aber bitte nicht hinterher jammern.

Du musst nur dran glauben, du bist schlauer als die anderen.
Tschakka!
Dies ist nicht das Forum, wo man kostenlos Hinweise erhält, wie man kostenlos ECMR an jeder beliebigen Station bucht und ohne Aufpreis XDAR erhält.

Sachdienliche Hinweise, wo es dieses Forum gibt, dürfen jederzeit hier gepostet werden.

Cesco

Fortgeschrittener

Beiträge: 210

Registrierungsdatum: 2. Mai 2013

Danksagungen: 172

  • Nachricht senden

13

Sonntag, 7. August 2016, 18:19

Naja, ich sag nur: immer brav links halten, lese die Verkehrsregeln gut durch (da gibt es ein paar Besonderheiten beim Vorfahrtsrecht), und bedenke das Neuseeländer kein Auto fahren können, besonders in Auckland.

Übrigens, geblitzt wird ab 1km/h über (mit Abzug einer sehr kleinen Toleranz), und die Wahrscheinlichkeit von einem Betrunkenen angefahren zu werden ist deutlich höher, also bloß nicht unterversichert sein, auch an der Reise-Krankenversicherung denken.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

YvHi (09.08.2016)

Copyright © 2007-2016 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.