Sie sind nicht angemeldet.

Mietwagen-Talk.de

Offizieller User

  • »Mietwagen-Talk.de« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 008

Registrierungsdatum: 26. Januar 2010

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 7472

  • Nachricht senden

1

Donnerstag, 9. Februar 2012, 09:15

Focus Online: Der Führerschein ist künftig schon bei acht Punkten weg

Reform der Verkehrssünderkartei in Flensburg geplant: Der Führerschein ist künftig schon bei acht Punkten weg - weiter lesen auf FOCUS Online: http://www.focus.de/auto/news/autofahrer…aid_712165.html

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

RosaParks (09.02.2012), Poffertje (09.02.2012)

-Christian-

Erleuchteter

Beiträge: 4 193

Registrierungsdatum: 15. November 2009

: 9443

: 9.87

: 68

Danksagungen: 1958

  • Nachricht senden

2

Donnerstag, 9. Februar 2012, 09:22

die Anzahl der Punkte wurde aber auch gesenkt, von daher gleicht sich das wieder etwas aus.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

(09.02.2012)

PeterderMeter

unregistriert

3

Donnerstag, 9. Februar 2012, 09:41

Im Grunde kommt man dann besser weg mit der neuen Regelung, da die Vergehen alle einzeln nach zwei/drei Jahren verjähren.
Sprich es ist völlig egal, wenn ich nach 8 Monaten wieder mit 22km/h zu viel geblitzt werde, weil dann beide Vergehen unabhängig von einander verfallen.

Wenn ich bedenke, dass die massivsten Vergehen mit 7 Punkte bestraft wurden und mann nach dreimaligen Begehen (bei 18 Punkten) den Schein abgeben musste, kann man jetzt viermal rückwärts auf der Autobahn fahren bis die Pappe weg ist.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Drivator (09.02.2012)

Paddi

Individueller Benutzer

Beiträge: 11 260

Danksagungen: 5984

  • Nachricht senden

4

Donnerstag, 9. Februar 2012, 10:04

Endlich fällt auch diese Kumulierung (oder wie das heißt) weg. So schleift man wenigstens die Punkte nicht ewig mit,wenn ein neuer dazu kommt und als Vielfahrer kann sowas durchaus schonmal "tötlich" (was den Führerschein betrifft) sein...
Jemand hat mir mal gesagt, die Zeit würde uns wie ein Raubtier ein Leben lang verfolgen. Ich möchte viel lieber glauben, dass die Zeit unser Gefährte ist, der uns auf unserer Reise begleitet und uns daran erinnert, jeden Moment zu genießen, denn er wird nicht wiederkommen. Was wir hinterlassen ist nicht so wichtig wie die Art, wie wir gelebt haben. Denn letztlich [...] sind wir alle nur sterblich.”
Jean Luc Piccard

Drivator

Moderator

Beiträge: 4 516

Registrierungsdatum: 23. Juni 2009

Wohnort: Berlin

Danksagungen: 1445

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 9. Februar 2012, 11:25

Und genau da fällt meiner Meinung nach der erzieherische Sinn der Punkte weg. Man kann immer und immer wieder gegen die Verkehrsregeln verstoßen mit dem neuen System, ohne dass der Führerschein weg ist (regelmäßig alle 2 bzw. 3 Jahre, da ja alte Punkte nach diesen Fristen verfallen). Die Kumulierung ergab eine immer länger dauernde "Erziehungsmaßnahme" in der der Fahrer sich zusammenreißen musste, um nicht weiter Punkte aufzubauen und die Verfallsfrist für alle Punkte zu verlängern.
Drivator
Team Entwicklung

Ob Autovermietung Avis oder Hertz, oder Mietwagen von Europcar
und Sixt... ohne Mietwagen-Talk.de läuft nix! www.mietwagen-talk.de

:love: BMW :love:

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

Blaublueter (09.02.2012), RapidResponse (09.02.2012), Zaun (10.02.2012)

Theodor

5 Jahre - hier bestimmt mehr gelesen als für die Uni

Beiträge: 3 307

Registrierungsdatum: 18. Mai 2009

Beruf: Student

: 14863

: 9.16

: 61

Danksagungen: 2677

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 9. Februar 2012, 11:42

Das Argument von Drivator finde ich recht überzeugend, gibt ja genügend Idioten die nicht auf die Straße gehören... Noch hinzufügen möchte ich, dass ich es schade finde, dass für Alkohol oder Drogenfahrten oder sonstige ähnliche massive Vergehen nun so gewertet werden, wie bei rot über die Ampel fahren. Ich hab derzeit zwar 0 Punkte, aber generell ist es mir doch egal, ob ein Drongenfahrer 5 oder 7 Punkte bekommt, hauptsache dafür muss er richtig bluten. Das "ich" nun wegen zu schnellem Fahren eher gebremst werde, find ich daher relativ schade. Das mit der Kummulation finde ich allerdings recht gut (praktisch für mich - aber ich bezeichne mich auch nicht als idiotischen Raser etc.).

vonPreußen

Vornehm geht die Welt zugrunde

Beiträge: 17 740

Registrierungsdatum: 7. Juli 2008

Beruf: Conveying unreal estate

Danksagungen: 3646

  • Nachricht senden

7

Donnerstag, 9. Februar 2012, 19:24

Wenn man einen ausländischen Führerschein hat, können einem dann in Deutschland auch Punkte angerechnet werden?
Der größte Lump im ganzen Land, das ist und bleibt der Denunziant

th-1986

liebt Mietwagen

Beiträge: 1 357

Registrierungsdatum: 27. März 2010

Wohnort: Ostdeutschland

: 147699

: 6.40

: 346

Danksagungen: 2351

  • Nachricht senden

8

Donnerstag, 9. Februar 2012, 19:26

Die Idee mit den Punkten ist vielleicht sinnvoll, aber die Bußgeldern sollen auch steigen und da verdient sich der Staat und die Länder wieder Ihre goldene Nase... :63:

Flowmaster

Pornröschen

Beiträge: 6 267

: 9342

: 8.73

: 53

Danksagungen: 7362

  • Nachricht senden

9

Donnerstag, 9. Februar 2012, 19:31

Das mag sein, aber ab einer gewissen Höhe funktioniert die Warnwirkung der Strafe erst.

Bestes Beispiel ist die Schweiz.

Sehr sehr empfindliche Strafe und sehr enge Kontrollen = Auf Autobahnen sieht man nur noch sehr wenig Verkehrsteilnehmer die schneller als Limit fahren.

Also verdient der Staat daran auch nicht mehr, sondern hat das Ziel von Geschwindigkeitskontrollen erfüllt.

Und unsere Strafen sind im vergleich ein Witz.
"Liquor up front, Poker in the rear"

S v e n

Profi

Beiträge: 1 079

Registrierungsdatum: 15. August 2010

: 49575

: 5.41

: 266

Danksagungen: 1483

  • Nachricht senden

10

Donnerstag, 9. Februar 2012, 19:34

Das mag sein, aber ab einer gewissen Höhe funktioniert die Warnwirkung der Strafe erst.


Die besten Wirkungen zeigen aber erst einkommensabhängige Strafen.

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer die sich bedankten:

RapidResponse (09.02.2012)

Flowmaster

Pornröschen

Beiträge: 6 267

: 9342

: 8.73

: 53

Danksagungen: 7362

  • Nachricht senden

11

Donnerstag, 9. Februar 2012, 19:34

Das mag sein, aber ab einer gewissen Höhe funktioniert die Warnwirkung der Strafe erst.


Die besten Wirkungen zeigen aber erst einkommensabhängige Strafen.


Rate mal was die Schweiz hat... ;)

Edit:

Fängt wohl erst ab einer gewissen Höhe an einkommensabhängig zu sein.

Aber schon 22 Km/H ausserorts zu schnell kosten in der Schweiz nette 400 CHF...
"Liquor up front, Poker in the rear"

peak_me

Erleuchteter

Beiträge: 9 137

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18790

  • Nachricht senden

12

Donnerstag, 9. Februar 2012, 19:43

Zitat

Wenn man einen ausländischen Führerschein hat, können einem dann in Deutschland auch Punkte angerechnet werden?

Zitat

@vonPreußen: Nein, aber die Strafen sind höher und es kann ein Fahrverbot für D ausgesprochen werden.
Soll sich da was im neuen System ändern oder bezieht ihr euch auch auf die jetzige Regelung? Denn da habe ich das so verstanden, dass jeder über 14-Jährige -egal ob Deutscher oder Ausländer- Punkte sammeln kann. Von anderen Bußgeldern für Ausländern weiß ich nichts.
hallo

S v e n

Profi

Beiträge: 1 079

Registrierungsdatum: 15. August 2010

: 49575

: 5.41

: 266

Danksagungen: 1483

  • Nachricht senden

13

Donnerstag, 9. Februar 2012, 19:48

Solange die +20 km/h punktefrei bleiben, ist es mir egal, ob das System umgestellt wird. Gespannt bin ich aber auf die Geldstrafen, was z.B. mit den 30 Euro außerorts passiert.

Interessant wird auch die Überleitung. Mein Tilgungsdatum ist der 26.11.2012. Dann würde die Überliegefrist noch ein Jahr laufen. Mal sehen, ob ich dann zum Jahresende vielleicht doch schon richtig punktefrei bin.

peak_me

Erleuchteter

Beiträge: 9 137

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18790

  • Nachricht senden

14

Freitag, 10. Februar 2012, 01:41

Artikel bei sueedeutsche.de

Zitat

Völlig unklar ist, wie bei einem Systemwechsel mit den bisherigen Punkten umgegangen wird. Vielleicht lässt Ramsauer ja alle auf einen Schlag verfallen. Mit so einer Generalamnestie würde er eines auf jeden Fall erreichen: Die Herzen der Raser würden ihm zufliegen.
:8o:
Wobei alles andere nicht funktionieren würde... Eine Umrechnung der alten Punkt ein die neuen sehe ich rechtlich kritisch. So wie ich das sehe, sind die Punkte ja mit den Bußgeldbescheiden/Verfahren rechtsgültig verknüpft und die Bestrafungen/Auflagen können nicht einfach rückwirkend -ggf für den Betroffenen nachteilig- geändert werden.
hallo

peak_me

Erleuchteter

Beiträge: 9 137

Registrierungsdatum: 26. März 2010

Danksagungen: 18790

  • Nachricht senden

15

Freitag, 10. Februar 2012, 04:08

Nachtrag: In der Tagesschau sagt Ramsauer, dass er Hoffnungen auf eine Amnestie enttäuschen muss. Auf sueddeutsche.de habe ich aber noch das gefunden:

Zitat

"Berlin (dpa) - Angesichts der geplanten Reform des Flensburger Punktekatalogs hat der Verkehrsgerichtstag für den Systemübergang eine Amnestie für Verkehrssünder empfohlen. Verkehrsgerichtstagspräsident Kay Nehm sagte der «Rheinischen Post», es könne nur so funktionieren.
Ich hab zwar keine Punkte, aber wenns wirklich so eine Amnestie geben wird, wird das schon lustig.
hallo

Ähnliche Themen

Copyright © 2007-2017 - Alle Rechte vorbehalten - mietwagen-talk.de alles über Mietwagen, Autovermietung und Carsharing.